Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »wuddi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Burgwald (OT Bottendorf)

Fahrzeug: DB 508 D und 608 Auwärter

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. Februar 2011, 19:53

Hallo Schrauber
Wie ihr wisst bin ich mit dem Auf-und Umbau meiner Wuddeline
beschäftigt und werde dabei der Propeller der permanennt mitrennt
durch einen doppelten E-Lüfter ersetzen.
Nun tut sich die Frage auf wo ich am besten den Temp.fühler einbeauen
soll?
in den oberen Wasseranschluß oder unten in der Kühlerschlauch.
Ich bin der Meinung daß unten der bessere Platz wäre,weil da das
heiße Wasser aus dem Motor kommt
Bin mir aber nicht sicher.
Was meint ihr oder hat das schon jemand gemacht (?) (?) (?)
laßt höhren
MfG Jochen
Signatur von »wuddi« Nimm Dir Zeit für Deine Freunde, sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde!
Wie Phönix aus der Asche, wird sie auferstehen, meine Wuddiliene:
Schmuckbus

Wohnort: Europa

Beruf: Aussteiger

Fahrzeug: Hymer S 665Cl, Suzuki DR 650 Supermoto

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. Februar 2011, 19:59

Na oben, wo das gekühlte heiße Wasser raus kommt !
Wenn die Fahrtwindkühlung nicht ausreicht (z.B. bei Stau oder stop and go)merkt das der Temperaturfühler und schaltet zusätzlich den E-Lüfter ein.
Signatur von »free & easy« Gruß Peter

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. Februar 2011, 22:07

Moin Moin !

Das Wasser kommt oben in den Kühler und verlässt dieses unten.Also würde ich den Fühler unten an den Kühlerausgang anschliessen,damit der Lüfter dann anläuft,wenn das Wasser aus dem Kühler mit einer zu hohen Temperatur herauskommt.Oben machts keinen Sinn,da kommt das Wasser mit mindestens Thermostatöffnungstemp heraus,wird dann aber im Kühler abgekühlt.Der Lüfter soll ja erst anspringen,wenn die normale Fahrtwindkühlung nicht mehr ausreicht.
MfG Volker

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 10. Februar 2011, 22:18

du kanst den fühler auch ins kühler gitter reinsteken mittig. beim auto sitzen die fühler auch meist mittig eingeschraubt an der seite.
dan den fühler auf 90° eingestelt und gut ist.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »wuddi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Burgwald (OT Bottendorf)

Fahrzeug: DB 508 D und 608 Auwärter

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 11. Februar 2011, 07:15

Moin

Na nun bin ich genau so schlau wie vorher 8-( 8-( 8-(
Eicke (?) (?) Den Fühler in das Gitter rein zu fummeln scheint
mir etwas zu gewagt.Zudem ist das ein Fühler der in einen Rohrstutzen eingeschraubt wird.
Aber wie heißt es so schön GEHT NICHT GIEBT ES NICHT
MfG Jochen
Signatur von »wuddi« Nimm Dir Zeit für Deine Freunde, sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde!
Wie Phönix aus der Asche, wird sie auferstehen, meine Wuddiliene:
Schmuckbus

6

Freitag, 11. Februar 2011, 09:23

Ins Kühlwassersammelrohr, da haben es jedenfalls einige hier ausm Forum reingeschraubt. ;-)

Wohnort: Europa

Beruf: Aussteiger

Fahrzeug: Hymer S 665Cl, Suzuki DR 650 Supermoto

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 11. Februar 2011, 10:15

Zitat

Original von wuddi
Na nun bin ich genau so schlau wie vorher


Stimmt nicht ganz, die Mehrheit plädiert dafür, den Fühler da zu platzieren, wo das gekühlte Wasser am Kühler raus kommt und wieder Richtung Motor geschickt wird. Ob das nun oben oder unten ist, weiß ich beim Mercedes nicht.
Außerdem entspricht dieser Platz ja auch der Logik.

Gruß Peter
Signatur von »free & easy« Gruß Peter

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 11. Februar 2011, 10:25

Moin Moin !

Ich glaube auch nicht ,dass es ein Fühler ist,sondern es wird sich wohl um einen Temperaturschalter mit 2 Schaltpunkten handeln,also z.B. bei 95 Grad schaltet er auf Durchgang,bei 90 Grad schaltet er wieder aus.(Die Gradzahlen sind frei erfunden).Um die Temp richtig erfassen zu können,muss er vom Wasser an der Kontaktfläche gut umspült werden.
Hatte mal so einen Fall beim alten Passat,der kochte ständig,weil der Thermoschalter nicht einschaltete.Dieser wurde mehrfach gewechselt,ohne Erfolg,bis mir dann auffiel,dass beim Wechsel keine Kühlflüssigkeit austrat.Das Rätsels Lösung:Um den Schalter hatte sich ein glibbriges Zeug ( Kühlerdicht ?? ) im Kühler abgesetzt,welches diesen isolierte.Den Kühler innen mit dem Dampfstrahler gereinigt,und schon war das Problem behoben.
Deswegen wird auch die Anbauart,wie Eicke sie vorgeschlagen hat,nicht funktionieren,die Kühleroberfläche ist kühler als das Wasser und der Wärmeübergang zu schlecht,ausserdem wird der Schalter dann durch den Fahrtwind oder Lüftervolumenstrom zusätzlich gekühlt,der Schalter würde als Folge viel zu spät oder gar nicht schalten.
MfG Volker

Wohnort: Essen

Fahrzeug: DB 508 Lang/Breit, Bj-80

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 11. Februar 2011, 11:01

Moin Wuddi,
mein Sohnemann fährt Autorennen.

Da haben wir auch solche Fühler drin. Allerdings elektronisch mit nem Relais dazu. Diese sind in einem kleinen Aluröhrchen verbaut, welches zwischen den Wasserschlauch kommt.

Vorteil:
In dem Röhren ist ein kleines Poti, womit Du den Schaltpunkt exact einstellen kannst. Das Rohr gibt es für viele Durchmesser. Hat eigentlich jeder Motorsportladen, z.B. Sandtler in Bochum. Schau mal im Web.

Wenn die Dinger im Rennwagen laufen, dann auch im Düdo. Kosten so um die 70,- Euro, zwar teurer, dafür halten die ewig, und Du kannst im Sommer oder Winter nachstellen, machen wir auch so.
Vor allem ist dann der Montageort egal.

Viel Erfolg,
Vanni
Signatur von »Vanni« Ich bin doof, ich mach Musik

Wohnort: Mainleus

Fahrzeug: DB L406DG Baujahr 1969

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 11. Februar 2011, 17:39

Hallo Jochen,
habe vor einigen Jahren meinen L406D (mit OM616-Motor) auf Elektro-Lüfter umgebaut. Den Temperaturfühler habe ich direkt über dem unteren Wasserkasten zwischen die Kühlerlamellen gesteckt. Verwendet wurde ein regelbarer Thermostat mit Kapillarleitung zum Fühler. Der Thermostat hat den Lüfter einwandfrei geschaltet, leider hat die Leistung des E-Lüfters bei längeren Steigungen und warmem Wetter nicht ausgereicht (Temperatur ging auf 95 grad). Deshalb habe ich wieder auf den originalen starren Lüfter zurückgebaut.
Den Thermostat habe ich noch, kannst Ihn haben, wenn Du möchtest.
Gruß Horst

Wohnort: Emlichheim DL und Bovensmilde NL

Beruf: mediator

Fahrzeug: Merc Hymer 1979 5cyl OM602.940

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 11. Februar 2011, 23:16

Der fühler muss in den oberen Wasseranschluß weil es um der temperatur des motors geht und nicht die im radiator.
Hab das selber auch mal falsch gemacht.
Weil der temperatur auch beim abstellen zu hoch wird und der fan dann nicht geschaltet wird.
Der lüfter muss direct mit sicherung am batterie! (dann kann es eine weile laufen wenn du dein motor abstelst.

Oben musst du dann die temperatur auf 100 grad einstellen und aus beim 95 grad.(wie beim 201,124 uns.)

gr. Hans

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 12. Februar 2011, 11:11

Moin moin !

Zitat

Der fühler muss in den oberen Wasseranschluß weil es um der temperatur des motors geht und nicht die im radiator.


Ist falsch !
Es geht um die Temperatur,mit der das Wasser den Kühler verlässt !Wenn du ihn am Eingang des Kühlers einbaust,kannst du genausogut einen Schalter einbauen,der den Lüfter bei Erreichen der Betriebstemp.einschaltet,der Lüfter läuft dann dauernd.

Zitat

Weil der temperatur auch beim abstellen zu hoch wird und der fan dann nicht geschaltet wird.


Der nächste Gedankenfehler ! Es ist zwar richtig,dass die Temperatur noch durch Nachheizen steigt,dass liegt aber daran,das bei stehendem Motor die Wapu ebenfalls nicht mehr läuft und so keine Temperaturabführung mehr erfolgt.Infolgedessen nützt es auch nichts,wenn jetzt das Wasser im Kühler abgekühlt wird,da dieses nicht mehr in den Motor befördert wird.

Zitat

Der lüfter muss direct mit sicherung am batterie! (dann kann es eine weile laufen wenn du dein motor abstelst


Kann man machen,muss man aber nicht aus den oben erwähnten Gründen.Über Zündung hats den Vorteil,dass die Batterie nicht unnötig belastet wird und im Falle des Klebenbleibens des Schalters die Batterie nicht leergesaugt wird.Nachteil: Wg. des hohen Stromes sollte man ein Relais zwischenschalten.

MfG Volker

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 12. Februar 2011, 12:50

...da kann ich dem Volker nur beipflichten.

Bei den meisten PKW sizt der Thermoschalter mittig unter unten am Kühlerwasserkasten.

Ergo sollte es auch hier so gemacht werden.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Karlsbad

Fahrzeug: 207d

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 13. Februar 2011, 12:46

Noch eine Ergänzung: Ist sogar gar nicht so ungefährlich, wenn der Lüfter ohne WaPu nachläuft,
da durch die hohe Temp der Thermostat sehr weit offen ist. Wenn jetzt jmd nach z.B. 3-4 min
auf die Idee kommt, den Motor wieder zu starten, wird auf einen Schlag das wesentlich kältere
Wasser aus dem Kühler durchgejagd und es kann im Extremfall zu Kopfschäden kommen!
(Soll aber keine Panikmache sein, ich denke nicht, dass das bei einem OM616 o.Ä. passieren
würde, aber wir hatten mal einen BMW 525tds, bei dem genau das passierte, mit Wohnwagen im Stau ausgemacht,
wieder gestartet-> Kopfriss)

Ich habe auch auf E-Lüfter umgebaut und den Fühler selbstverständlich unten angebracht. Die Schalttemp
muss man eben je nach Monageort anpassen. Ich glaube bei mir sind es sogar nur 75° oder 80°C

Gruß
Johannes
Signatur von »Johannes207d« Biete für Bremer: V-Achse mit Bremsen, 2 Vordertüren, H-Achse, Kardanwelle 4-Gang, Getriebe 4-Gang

15

Sonntag, 13. Februar 2011, 13:48

Hallo
Also wir haben bei unserem 508er den Thermoschalter oben im Sammelrohr gesetzt,da sitzt schon eine Schraube und da passt der Schalter super rein.Mußten erst etwas mit den Einschalttemperaturen des Thermoschalter probieren,aber dann hats super geklappt.Und wir fahren nun schon seit zwei Jahren damit rum ohne Probleme.Der Motor hat immer so seine 80 Grad.Er wird schneller warm und hält die Temperatur konstanter.Der Lüfter läuft verhältnismäßig selten,eigentlich nur bei höheren Außentemperaturen und an größeren Steigungen.
Also wir haben den Umbau nie bereut.Motor ist auch etwas ruhiger geworden.da die Ventilatorgeräusche in hohen Drehzahlen nicht mehr vorhanden sind.
Gruß chicko

16

Sonntag, 13. Februar 2011, 15:11

Zitat

Original von chicko
Hallo
Also wir haben bei unserem 508er den Thermoschalter oben im Sammelrohr gesetzt,da sitzt schon eine Schraube und da passt der Schalter super rein.Mußten erst etwas mit den Einschalttemperaturen des Thermoschalter probieren,aber dann hats super geklappt.Und wir fahren nun schon seit zwei Jahren damit rum ohne Probleme.Der Motor hat immer so seine 80 Grad.Er wird schneller warm und hält die Temperatur konstanter.Der Lüfter läuft verhältnismäßig selten,eigentlich nur bei höheren Außentemperaturen und an größeren Steigungen.
Also wir haben den Umbau nie bereut.Motor ist auch etwas ruhiger geworden.da die Ventilatorgeräusche in hohen Drehzahlen nicht mehr vorhanden sind.
Gruß chicko


Ich hatte das ja hier schon mal geschrieben, will aber anscheinend niemand wissen, die rätseln lieber weiter anstatt mal die "Suche" zu benutzen.

Früher liefen bei vielen PKW`s die Lüfter weiter, wenn man den Motor ausgeschaltet hat und mir ist kein PKW bekannt, bei dem deshalb der Kopf gerissen ist wenn man die Karre kurz danach wieder angestellt hat.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 13. Februar 2011, 15:46

...das mit dem gerissenen Kopf kommt wohl eher aus dem Märchenland oder passiert extremst selten.

Da dann ja auch eine Ausschalttemperatur fefiniert ist, sollte ein "Kälteschock" eher die Ausnahme sein.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 13. Februar 2011, 20:11

Moin Moin !

Nun kann man einen BMW Motor sicher nicht mit einem Benz Motor vergleichen.Die 6-Zyl von Bmw neigen in der Tat zu Kopfrissen,gerade der TDS Motor ist nicht gerade der haltbarste.Hat ein Freund von mir auch gehabt,nach dem zweiten Motorschaden ist er auf DB umgestiegen.Seine Eltern haben einen Benziner,der bekam bei 60000km einen Tauschmotor,2 Monate später dann ein neues Automatikgetriebe,und dieser Wagen wurde mit Sicherheit nie auf der Autobahn geprügelt,da waren wohl eher Kurzstrecken und viele Kaltstarts die Ursache.

MfG Volker

  • »wuddi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Burgwald (OT Bottendorf)

Fahrzeug: DB 508 D und 608 Auwärter

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 28. Februar 2011, 18:28

Moin
so nun habe ich meine Idee mal in die Tat umgesetzt und den Kühler
umgebaut.Schaut euch die Bilder an und wenn jemand noch eine Verbesserung weiß,her damit

Bilder
Grüße
Jochen
Signatur von »wuddi« Nimm Dir Zeit für Deine Freunde, sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde!
Wie Phönix aus der Asche, wird sie auferstehen, meine Wuddiliene:
Schmuckbus

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 28. Februar 2011, 21:43

...juuut, saubere, exakte Arbeit.&klasse1

Ich sehe im Moment keinen Ansatz für ´ne Verbesserung ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda