Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

LT-fred

unregistriert

1

Samstag, 19. Februar 2011, 07:59

Moinsen,
ich will mir in mein Bussi ne´ 2.te Batterie (Gel) einbauen und fernsehgucken und ein paar Halogen- oder besser inzwischen (?) LED-Strahler´s für Licht (um die Mama auch im Hellen sehen zu können...), einbauen.
Wie stark (WATT) muss/sollte der Spannungswandler (230 auf 12 V) sein, den ich kaufen muss ?.
Habt ihr ne´ Idee ?. geht nur teuer, oder auch preiswert ?.
LG
alfred
8-)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 19. Februar 2011, 09:19

wie so nen wandler von 230V auf 12V ? 12V haste doch ? oder meinste 12V auf 230V für nen TV gerät ?
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Christian_FFM

unregistriert

3

Samstag, 19. Februar 2011, 10:50

An sich ist das ne recht simple Sache (ich geh jetzt mal von 12V -> 230V aus): Du musst deinen "Bedarf" ermitteln. Umso mehr 230V-Verbraucher du hast umso stärker muss der Wechselrichter sein. Ob du einen Sinus, Quasi-Sinus, Trapez oder Rechteck Wechselstrom brauchst, hängt von deinen Verbraucher ab. Für einen popeligen Fernseher tuts auch eine billiger. Fernseher haben eine Leistungsaufnahme von um die 100W, musst halt schauen was du sonst noch so dranhängst.
Zu deinen Lampen: Halogen (und auch LED) sind im Regelfall 12V, aber mit Konstantstromquelle. D.h. du kannst normaler Haushaltslämpchen nicht einfach an die Autobatterie hängen, weil es hier sehr starke Spannungsschwankungen von 10V und weniger (leer) bis 13,8V (übliche Ladespannung) gibt. Entweder hängst du ein kleines Netzteil an die Batterie dran, dass dir 12v-Konstant besorgt, oder das Originalnetzteil an den Wechselrichter. Dann hast du aber 2 Spannungswandler hintereinander mit entsprechenden Reibungsverlusten.
Solltest du nach einem Gerät suchen, dass aus 230V Landstrom 12V zur Versorgung deiner Geräte ausgibt, nimm irgendein 12V-Netzteil, dass genügend Power hat. Auf Netzteilen findest du den Ausgangsstrom immer angegeben, z.B. 2000 mA bzw.2A. Kannst du jetzt einfach in die maximale Leistung umrechnen: I*U=P -> 2A*12V=24W. Brauchst du für deine Geräte mehr, muss ein stärkeres Netzteil her. Für 100W z.B. mindestens. 100W/12V=~9A.
Denke immer dran, alles vernünftig abzusichern. Vor allem 230V ist kein Spaß!!!!! Bei Landstrom unbedingt FI verwenden und sowohl Phase als auch Nullleiter absichern! So long!

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 19. Februar 2011, 11:07

Christian ?....

Zitat

Zu deinen Lampen: Halogen (und auch LED) sind im Regelfall 12V, aber mit Konstantstromquelle. D.h. du kannst normaler Haushaltslämpchen nicht einfach an die Autobatterie hängen, weil es hier sehr starke Spannungsschwankungen von 10V und weniger (leer) bis 13,8V (übliche Ladespannung) gibt. Entweder hängst du ein kleines Netzteil an die Batterie dran, dass dir 12v-Konstant besorgt, oder das Originalnetzteil an den Wechselrichter. Dann hast du aber 2 Spannungswandler hintereinander mit entsprechenden Reibungsverlusten.


das höre ich nun aber zum ersten mal das man bitte die lampen nicht direkt an eine batterie klemmen soll wegen den spannungs schwankungen. dan müste jeder von uns ja nen DC-DC wandler im auto haben damit die 12V versorgung immer stabiel ist.
genauso müsten die ganzen PKW's auch nen DC-DC wandler drinne ahben den die komplete beleuchtung ist auch auf 12V ausgelegt die H4 scheinwerfer und blinker und radio usw eben alles da drinne und die bekommen auch immer die lade spannung ab also im schnit um die 14V.
genauso eben bei allen anderen fahrzeugen.

bei den halogehn birnen ist das egal was da gerade anliegt an spannung.

bei den led lampen giebs aber schon welche die bis 14V oder mehr V abkönnen also 10 bis 14V oder so da brauch nix zusätzlich herumgebaut werden.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Christian_FFM

unregistriert

5

Samstag, 19. Februar 2011, 11:55

Eicke, du hast recht ;-) Halogen - so habe ich nun gelesen - vertragen um die 10 - 20 % Schwankung um ihre Nennspannung ohne Probleme. Für die klassischen Autobirnen wie H3 oder H4 gilt das natürlich auch. Ich habe Mist geschrieben.

Für LED's war meine Aussage aber vollkommen korrekt. Lampen, die für einen mehr oder weniger großen Spannungsbereich gebaut sind, haben immer eine Schaltung oder zumindest irgendwelche Widerstände vorgeschaltet . Daher sind auch LED's für Spannungen von 6 - 30V möglich - die entsprechend kosten. Natürlich laufen auch LED's ohne interne Spannungsbegrenzung oder Konstantstromquelle mit 12V und mehr, ihre Lebensdauer (bzw. die der Vorschaltelektronik) wird damit aber erheblich reduziert! LED vs. Halogen ist aber ein Glaubenskrieg für sich, den ich garnicht entfachen möchte, es geht hier ja nur um den Wechselrichter bzw. Gleichrichter...

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 19. Februar 2011, 12:06

:-) ne blos keine glaubenskriger der beleuchtung anfangen :-O

aber wo zu wechselrichter ? TV geräte giebs auch für 12V oder auch für beiden 12V= und 230V~

also eigentlich breuchte er garkeinen wechselrichter fürn tv den der saugt ihm beim tv schauen eh die batterie lehr.

aber na ja mus jeder selber wissen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

LT-fred

unregistriert

7

Samstag, 19. Februar 2011, 19:05

Danke sehr für die Tipps,

sollte natürlich 12 V auf 230 V heissen (sch...fehlerteufel), werde mich da mal durchwurschteln.
schönes wochenende euch
Lg
alfred 8-)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 19. Februar 2011, 19:07

alfred jo bitte aber wie so nen stromfressenden wandler wens schon recht sparsame 12V tv geräte giebt ? so teuer sind die ja auch nicht mehr auser du wilst da nen 50zoll lcd led hitec sonstwas fürn tv hinstellen :-)
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

9

Samstag, 19. Februar 2011, 19:40

Moin,
zumindest meine LCD TV`s sind ohne reinen Sinusstrom nicht störungsfrei gelaufen, sie haben alle geschnarrt.