Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »prikle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Fahrzeug: Mercedes Benz L508D

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 25. Februar 2011, 12:08

Hallo

Das erste was ich mache wenn es ein bissi Warm wird ist meinen Düdo neu Lackieren aber dafür muss der alte Lack mal weg.
Ich würde gern eure Erfahrungen hören wie ihr das gemacht habt.
Sandstrahl-Pistole oder Abbeizer

mfg prikle

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 25. Februar 2011, 12:17

also mit der sandstrahl pistole biste wochen am stralen weil macht ja nicht grossfächig sondern nu ne punkt strahlung.

ab beizen ? na ja nicht mein fal.

ich nim nen schwingschleifer wns nicht gerade 5 lakschichten sind und wens sofiele sein sollte flex und zopfbürste da fligt dan alles wech selbst der rost.

habe ich dieses jahr ja auch noch for am opa das komplette dach blank machen und lakiren.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

3

Freitag, 25. Februar 2011, 12:54

Ich habs ganz einfach gemacht, Ausführung in 2005:

so hatte ich nur kleine Roststellen ohne Durchrostungen an der Karosse
und diese wie üblich behandelt.
Ansonsten die Karosse mit ANBEIZER lediglich angebeizt und dann entfettet.
Schliesslich mit billigem Lack aus dem Baumarkt gerollt.

Vom Rollen sieht man so gut wie nix (gerollt bei 18-20°C) und es hält bis heute.
War zwar keine Komplettlackierung, aber ringsum bis ca. 25 unter Fenster.
Dagegen hatte ich das Dach mit teurem 2-Komponentenlack vom Lackiermeister gerollt
und bin damit weniger zufrieden - wurde weniger glatt/gleichmässig.

Also: ich würde wieder nur gründlich ANBEIZEN.
Das geht flott und schafft eine gute Grundlage als Haftfläche für neuen Lack.


LG Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 25. Februar 2011, 13:20

...man kann alten, lediglich verwitterten Lack auch "anlaugen".

Danach entfetten und lackieren.
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

  • »prikle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Fahrzeug: Mercedes Benz L508D

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 25. Februar 2011, 13:20

Also ich hab mir das so vorgestellt das es auch dann für die Ewigkeit hält ;)

Anbeizen mit "KSD 2K-Entlacker 1 Ltr"

dann Grundieren mit "Brantho-Korrux "nitrofest", 5.0 Liter"

wenn alles Grundiert ist noch ein bissi anschleifen und
Lackiren mit "Brantho Korrux 3in1, 5.0 Liter"

ich hoffe das haut hin

6

Freitag, 25. Februar 2011, 13:27

@Bobby - Du hast recht!

Anbeizen habe ich falsch benutzt - gemeint war ANLAUGEN.


LG Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

  • »prikle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Fahrzeug: Mercedes Benz L508D

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 25. Februar 2011, 13:34

ok ich steh grad auf der Diesel-Leitung

kann mir das wer erklären 8-)

laut Beschreibung pinsel ich das Mittel auf dann braucht es ein zwei Stunden zum einwirken und dann kann ich alten Lack ab spachteln
- hört sich viel versprechend an aber da gibst sicher einen hacken oder?

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 25. Februar 2011, 13:34

...achso, ich dachte "Anbeizen" gibt es auch. Na egal... &winke3
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

  • »prikle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Fahrzeug: Mercedes Benz L508D

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 25. Februar 2011, 13:37

beim Korrosionsschutz-Depot steht das Mittel unter Anbeizen
komm Bobby klär mich auch &kristallkugel

10

Freitag, 25. Februar 2011, 14:26

Anbeizen bedeutet, dass sich die Farbe anlösen / ablösen soll.
Dann kann man mit dem Spachtel die Farbe aufnehmen / abstreifen.

Habe das mal gemacht und das Ergebnis war übel! Die Anbeizung hatte sehr unterschiedlich auf den Lack reagiert. Teilweise ging er komplett ab, andere Teile wiederum blieben haften. Da hatte auch die Wiederholung kaum genutzt. Ich musste die ungleiche Oberfläche dann schleifen - das war eine Arbeit! - nie mehr . . .
Deswegen hatte ich es am Düdo nicht machen wollen.

Anlaugen bedeutet, dass die Oberfläche des Lackes in der Form angegriffen wird, dass eine gleichmässig angeraute Lackoberfläche entsteht, die einen ordentlichen Haftgrund für die neue Lackschicht ergibt. Ich sehe keinen Grund, warum man darauf zuerst grundieren sollte - war bei mir nicht notwendig.

Im übrigen haut der Anlauger den letzten Dreck von Deinem Lack - da brauchst Du vorher garnicht putzen.


LG Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Wohnort: berlin

Beruf: Kfz.-Mechatroniker/Nutz

Fahrzeug: MB 308 T1 Koffer,Honda XL 600L,

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 26. Februar 2011, 09:33

Sandstrahlen ist für so grosse Flächen und uns als kleinanwender nicht Praktikabel.
Mein Bus war auch mit "Billig"-Lack aus dem Baumarkt lackiert,billig war aber nicht nur der Lack.Den leider hatte mein vorbesitzer den Bus nicht angeschliffen,was einenen leichten "Used"-look ergab.
Nachdem ich versucht hatte einen 2k-Lack aufzubringen und feststellen musste das der Billig-lack abwehrreaktionen zeigt musste die GANZE alte Farbe entfernt werden.
Nachdem ich beim abschleifen fast verrückt geworden wäre habe ich dann den rest des Busses mit abbeizer behandelt und mit dem grossen Kärcher Therapiert,noch heute finde ich in versteckten ritzen des Buses kleine blaue Lacksplitter...
Vorm abbeizen bitte Kunststoffenster etc. abkleben/schützen,die werden sonst mit abgelösst.

gruß Flo
Signatur von »Flo« Mopedrider:Hallo Forum,
Mein Drehmomentschlüssel geht nur bis 100Nm,wenn ich eine Schraube mit 120Nm anziehen will kann
ich dann mit 100Nm anziehen und nochmal mit 20 hinterher?
Axel-Speiche:Na Klar,wenn du ein 8mm-Loch bohrst nimmst du ja auch erst einen 5mm Bohrer und arbeitest dann
nochmal mit 3mm nach.
Petethepirate:nimm am besten 2x 4mm dann brauchst du nicht mal umspannen.

MazingerZ

unregistriert

12

Samstag, 26. Februar 2011, 11:08

mein Anstrich is jetzt 1 Jahr alt
alles per Hand bis in die kleinste Ecke angeschliffen
dann entfettet
schließlich 3 Lagen Brantho Korrux gerollt
bin zufrieden, sieht ordentlich aus und sollte besten Rostschutz bieten
zusätzlich ist der ganze Unterboden mit Mike sanders behandelt (mit dickem Pinsel, auch per Hand)
das einzige, wo ein bisschen Rost dran ist, sind die Felgen, da geh ich jetzt im Frühjahr mal bei

Wohnort: Ehingen am Ries

Fahrzeug: 406D, 613D-KAV, R100

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 26. Februar 2011, 19:45

Zitat

bitte Kunststoffenster etc. abkleben/schützen,die werden sonst mit abgelösst.


und vor der Kärcher-Therapie schließen! :-O

Sandstrahlen/Komplett abbeizen ist für den ganzen Bus, denk ich, sehr brachial. Hast ja dann einen komplett nackten Bus! hätt ich wieder Bammel vor Flugrost und das so schnell zu grundieren. Muss den der alte Lack wirklich bis aufs Blech überall runter? Strahlen geht eh nur mit schwerem Gerät.



Ich hab das gebraucht gekauft, ist nicht schlecht, aber taugt auch nur für kleine Flächen (Stoßstange strahlen mit Korund: ca. 30 Minuten)

Mutzi

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 26. Februar 2011, 22:31

also sandstrahlen geht super bei nackter karosse also fenster und so weiter ausbauen,diereckt nach den strahlen sofort mit spritzpistole grundierung auftragen ,ganz dünn reicht fürs sandstrahlen erstmal ,danach nochmal grundieren!füllen lakieren.
habe mir damals für meinen ein großen atla copco geliehen mit profi sandstrahlausrüstung und drei fässern strahlsand.hat damals 35 dm gekostet.
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!