Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 14. März 2011, 15:47

Hallo Busfreaks.

Ich plane ab nächstes Jahr die Panamericana zu fahren: Von Halifax (Canada) richtung Westküste und dann die Westküste entlang immer Richtung Süden: USA-Mexiko-Mittelamerika-Kolumbien-Ecudor-Peru-Chile-Argentinien. Das ganze soll ungefähr 2 Jahre dauern.

Was mir noch fehlt ist ein fahrbarer Untersatz. :) Ich liebäugle mit einem MB 207D. :)

Ich hätte im Moment 2 Fahrzeuge an der Hand: Einen Iveco Daily I 35-8 Diesel (77PS) Baujahr 83 und einen MB 207 Benziner Bj 79

Was haltet Ihr vom dem Iveco? Wie teuer darf der ca. sein, wenn er Innen sehr gut ausgebaut ist (Standheizung, Kühlschrank, Spüle, Gasplatten, ...) und die Karosserie komplett von Rost befreit wurde? Alles ist neu geschweißt.
Was sind die bekannten Schwachstellen des Iveco Daily I? worauf muss ich achten?
Gibt es im Internet Infos über den Iveco Daily I? Über die Nachfolge-Generationen findet man einiges, aber nicht über den Daily I... (Über den MB habe ich genug Infos gefunden :) )


Jetzt noch ein paar Allgemeine Fragen:

Diesel oder Benzin? Vor allen in Anbetracht der Tatsache, das in Südamerika Passstraßen mit bis zu 4700 Meter über dem Meeresspiegel dabei sind. Welcher Motortyp macht das am besten mit?
Wie robust ist der MB 207 mit Benzinmotor?

Der Iveco hat Frontantrieb. Was spricht für/gegen Front-/Heckantrieb?


Vielen Dank für eure Antworten,
Frank

2

Montag, 14. März 2011, 16:58

also ein 207D mit Benzinmotor von 1979 wäre ein 208 und der ist fast uneingeschränkt Fern-Reisetauglich, da er noch keine Elektronik hat. Auch hat er eine niedrigverdichtende Motorversion des 2,3l 109PS PKW-Motor mit 85 PS. Ist also vollgasfest und verträgt die niedrigen Oktanzahlen im Ausland. Nur nicht versehentlich die stärker ethanolhaltigen Kraftstoffe da allzuoft tanken, naja das fängt ja hier auch schon an.
MB ist wegen des weltweiten besten Ersatzteilservices immer die Erste wahl bei Fernreisen.
Besser wäre natürlich ein richtiger 207D, also ein Diesel. Der verträgt als Vorkammermotor alles was es da an Spritt gibt, man braucht nur die deutschen Ölwechselintervalle zu verkürzen, da der Spritt bes. in Südamerika Schwefelhaltiger ist. Zu empfehlen wäre hier besonders ein 207D/307D oder 209D/309D ab Ende 1982, da sie beide eine höhere Steigfähigkeit haben, durch einen stärker untersetzten ersten gang, Sie haben ein 5 Gang Getriebe und werden normal im 2. Gang angefahren.
Auch spart man sich beim Diesel das Umstellen der Zündung, wenn man in größeren höhen fährt also paar tausen meter hoch (wegen der dort immer schlechter werdenden Sprittqualität).
PS: der Daily hat übrigens keinen Frontantrieb und ist konstruktionsbedingt bishen weniger robust (zB filigranere Vorderachse/Lenkung und Zahnriemen) MB hat Starrachse vorne und keinen Zahnriemen sondern Steuerkette mit doppelten gliedern.
Ja und den Tipp für die Reise ein ganz anderes Auto zu nehmen, nämlich einen Düdo L408D L508D L608D finde ich klasse, denn die wurden ja auch damals in Südamerika gebaut und sind noch besser für harte Beanspruchung geeignet, kenne einen der ist bis Mittelamerika mit einem Düdo L407D, war eigentlich auch zufrieden damit.
- Editiert von 210 am 14.03.2011, 17:06 -
- Editiert von 210 am 16.03.2011, 10:26 -

Felix308

unregistriert

3

Montag, 14. März 2011, 18:30

Also ich fahre schon seid 2 Jahren hier unten mit meinem 308-D rum und bin noch nicht stehen geblieben.

Grüße Felix

Wohnort: Chillan

Beruf: Auswanderer

Fahrzeug: MB 508d

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 14. März 2011, 21:12

Da wir 2012 selbst nach südamerika fahren und dafür ein auto suchten kann ich folgendes zum besten geben . nach langem hin und her und vielen telefonaten mit chile , der familie meiner frau haben wir uns für einen db 508 entschieden weil es erstens gute technik ist und die ersatzteil versorgung gewährleistet ist .
beim iveco wäre das nicht so flächendeckend gewährleistet