Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 18. März 2011, 19:15

Guten Tag liebe Busfreaks,

ich bin neu hier und habe gleich ein Anliegen: ich fahre seit Jahren T3 WOMO TD, brauche aber einerseits mehr Platz und habe andererseits die Nase voll von den ewigen Reparaturen (gerade wieder Zylinderkopfprobleme trotz Ölkühler) und will darum umsteigen.

Dabei denke ich an entweder LT 28 oder MB 210 (habe auch schon welche im Auge oder vielleicht hat ja auch jemand einen Tip), jeweils die mit den 70 KW und dem langen Radstand und als Kastenwagen (etl. Selbstausbau) und möchte gerne wissen:
LT 28 muß man denke ich mit 12-14l Spritverbrauch rechnen - wie ist das beim MB?
Der MB ist sicher wendiger, hat aber innen weniger Platz/ist schmäler ...
Ist der LT schwerfälliger? Und dann der Hinterradantrieb ... ?
Reparaturen??? Welcher ist anfälliger? Ersatzteile, wie gut sind die zu haben und wie teuer?

Bin inzwischen ein bißchen vw-skeptisch und frage mich, ob Mercedes doch vielleicht die bessere Entscheidung wäre ... wenn er nur etwas breiter wäre ...

Würde mich sehr über Eure Erfahrungen freuen!

Beste Grüße aus dem Schwarzwald, Karin

2

Freitag, 18. März 2011, 20:45

Hallo Karin und schöne Grüße aus der Eifel ind den Schwarzwald. Verbrauch liegt bei beiden ähnlich so grob bei 15 Liter mit normnaler Höhe also so 2,3m und bei großem Hochdach also 3m Höhe dann so ein Liter mehr. Weniger als 15 Liter hab ich nur hingekriegt, als er noch leer war oder eben auf der Autobahn im warmen Süden auf Meereshöhe und konstant 80 (11,5l). Den 210 habe ich 210.000km selber gefahren nen LT keine 1000km. Beim LT ists in der Stadt echt viel schwerer gewesen eine Parklücke zu finden, da er zwar genau so lang ist wie der 210 aber was breiter, der 210 mit nur 1,98 passte eben da besser. Auch war der LT 28 bei Seitenwind deutlich empfindlicher und es ist schön lästig, daß man bei dem nicht so schön von vorne nach hinten durchgehen kann wie beim Benz. Schaltung fand ich im Alter auch hakeliger und Motor ist halt was wartungsintensiver als der 210 (kein Zahnriemen) auch gibts bei alten VW halt als standard mal ne Kopfdichtung zu wechseln, was beim 210 seltener ist. Auf schlechten wegen hat sich auch die Starrachse des 210er besser bewährt, da beim Einfedern nicht die Bodenfreiheit schrumpft, wie beim LT und im Winter ist der Benz auch viel besser, da er im leeren zustand eine günstigere Gewichtsverteilung hat, als der LT. Rostmäßig sind nur die frühen 210er aus dem Werk Düsseldorf (ca.1983-88, erkennt man aber genauer an der Fahrgestellnummer) ähnlich gut wie die LT, die früheren, also 82-83 und späteren, also 89-95 sind idr. schlechter. Bevor du jetzt fragst ob ich den noch fahre, nein, hab ihn gegen einen 307D, also Diesel getauscht, damals als ich in gekauft hatte kostete der Benzin noch 60cent, aber nach 210.000km und 13 Jahren dann leider nicht mehr. Falls du dich eher für einen Diesel interessierst, also LT28D, 210D 310D , die sind zwar viel teurer in der Anschaffung und haben quasie immer hohe Laufleistungen, aber manchmal findet man auch welche mit weniger km, kann da nur die Busse der Feuewehr und Behördenfahrzeuge empfehlen. Die 210D aus den am besten Korrosionsgeschützden Baujahren heißen dann allerdings 209D und 309D (88PS und 11-12L Verbrauch etwa) bzw 207D 307D (72PS und 10-11l Verbrauch etwa). Die LT 28D die ich gefahren hatte, lagen sogar noch was niedriger im Verbrauch, als die Benze.
Viele Grüße aus der Nordeifel, Axel

- Editiert von 210 am 18.03.2011, 20:59 -

wulfmen

unregistriert

3

Freitag, 18. März 2011, 21:35

hallo karin
ich hab seit grob 4 wochen n 87er lt28 mit sven hedin hochdach
mein spritverbrauch liegt bei ehrlichen 9l diesel
gewöhnen musste ich mich schon an die seitenwind-empfindlichkeit
aber ich bin echt begeistert von dem auto
für 2 personen und kleinem kind völlig ausreichend.
gute alltagstauglichkeit und gute ersatzteilversorgung
wenmn du einen wagen mit guter basis bekommst,wird er dir sicher lange freude bereiten
der t3 mit dem 1,6 TD is damit nicht zu vergleichen

das pendant zum elltee wär der bremer.
207-310

manches is bei denen besser.die motoren sind sicherlich standfester
aber dafür rosten sie wie blöde und teile sind zt. ziemlich teuer

ich hab bisher keine minute den kauf bereut

lg wulf






wenn du vom führerschein mehr als 3,5 tonnen fahren darfst,denk mal über n 508 ff. nach
da haste denn platz satt, solide lkw-mechanik und was kultiges.
solltest neben dem düdo aber n pkw oder n mopped haben..

4

Freitag, 18. März 2011, 22:59

Vielen Dank Axel und Wulf,

Eure Erfahrungen helfen richtig gut weiter - vielen Dank!
Für mich kommt nur Diesel in Frage, das ist mir so selbstverständlich, daß ich vergessen habe, es zu erwähnen. Noch größer als 5,30 m ist mir zu groß und so arg schwer brauchts auch nicht zu sein - trinken ja dann auch mehr ...
Eigentlich liebäugle ich mit MB 210D, habe aber auch gerade einen LT 28D in Auge, BJ '95 mit dem sog. 'ACL-Motor', der ein TD ist mit Ladeluftkühler und ein prima Motor mit super Drehmoment sein soll. (Ich spreche hier immer von einfachen Kastenwagen, also kein Alkoven oder so) Es heißt aber, daß eben genau dieser LT zwischen 12 und 14 Litern brauchen soll - und das wäre mir zuviel. Hingegen habe ich vom 210 schon gehört, daß er mit 9-11 Litern auskommt ... ?
Ich möchte einen spartanischen WOMO-Ausbau, also nichts 'Verbautes', sondern will mich bewegen können. Ich will hinten quer schlafen können - das schafft Platz. Ich bin 1,65 groß - aber der Bus muß ja auch isoliert sein/werden, also wird das knapp beim 210 - oder? Und überhaupt, hat der 210 nach meinen Überlegungen deutlich weniger Raum als der LT. Nämlich 1. wegen der Breite und 2. weil er ja noch eine Schnauze hat. D.H. bei 5,30 m gehen 30 cm weg für die Schnauze, bleiben 5 m innen. Das sind 20 cm mehr als bei meinem T3 - der mir ja deutlich zu klein ist. Das ist der Mist! Also doch LT? Halte aber Mercedes für solider als VW - was mach' ich nur???
Ach ja, und die 'ehrlichen 9L bei Deinem Sven Hedin, Wulf - das ist ein Sauger, oder?

Liebe Grüße, Karin

wulfmen

unregistriert

5

Freitag, 18. März 2011, 23:45

ja karin n sauger. gesunde 75 ps aus 2,4 l hubraum.von turbodieseln halte ich garnichts
dein t3 is sicherlich gestorben,wil du schlechtes öl gefahren hast,oder ihn nach der fahrt nicht nachlaufen hast lassen
hier noch weitere lt-tips..

http://www.lt-freunde.de/forum/index.php
bischen anders als "wir" hier,aber auch nett.

6

Sonntag, 20. März 2011, 12:24

bah wenn ich das wieder höre "von turbodieseln halte ich nichts" und die verbrauchen so viel" -- das ist doch alles nur blödsinn
wer das erzählt hat nie einen LT mit ACL motor gehabt - ich habe meinen fast 8 Jahre und über 150000 km gefahren (bj93 2,4L TD mit servo,5,50meter lang mit hochdach und ausbau) und kann nur sagen über 10liter hat der nur verbraucht wenn ich die ganze zeit 120-130km/h gefahren bin bei 100-110 lag der immer bei 10-11Liter oelverbrauch war ein fremdwort bei dem motor alle 2000km mal nachschauen und gut , mit der servolenkung konnte man den spielerrisch bewegen selbst in die kleinsten Parklücken , ich war sehr zufrieden mit dem lt leider wurde er für uns zu klein sonst würde ich den immer noch fahren -
verkauft habe ich den übrigens mit 310000km auf der uhr und der war nie unzuverlässig - die saugdiesel sind alle lahme und durstige kisten -

lg schnecki
Signatur von »om« Der tot kann mir keine Angst machen , den das Leben lernt mich schon das Fürchten.


wulfmen

unregistriert

7

Sonntag, 20. März 2011, 12:59

entschuldige bitte,schnecki.
nächstes mal werd ich dich vorher freagen,ob ich hier meine persönliche meinung zum thema turbodiesel posten darf
wulf

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 20. März 2011, 13:32

Na ja, mein LT 50 mit Niessman Aufbau hat im Urlaub 18,5 Liter gebraucht, fast alles Autobahn und selten über 100Km/h
Auf der Landstraße krieg ich ihn auf 16, aber drunter geht nix.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 20. März 2011, 15:00

...jaja, dass ist das Problem. -

Zwischendurch sollte man daran denken, dass das

Gewicht eine erhebliche Rolle für den Verbrauch spielt.

Es ist schon anders, wenn die Kiste 5t wiegt, anststatt knapp 3t. ;-)

Aber richtig ist eben auch, dass der Diesel der einzige Motor ist,

bei dem durch den Turbo der Verbrauch sinkt obwohl die Leistung steigt...
&thumbsup2
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

407zwerge

unregistriert

10

Sonntag, 20. März 2011, 15:36

wer auch mal aus europa raus will wird sicher den mercedes nehmen.
wobei ich den bremer auch bisserl klein fand deswegen jetzt den duedo.
ersatzteilmarkt fuer den vw kenn ich nich so aber mercedes ist weltweit selten ein problem.
wiederverkaufswert (aber wer will das schon) vom MB sicher hoeher

Wohnort: Bad Zwischenahn

Fahrzeug: VW T4 California Exclusive + VW T4 Caravelle

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 20. März 2011, 18:11

Moin,

für mich war der Bremer in einem Punkt dem LT wesentlich überlegen:
Man kann nach hinten durchgehen. Beim LT muß man aussteigen und hinten wieder einsteigen.

Obwohl ich sehr VW belastet bin (habe noch einen 111er T4), habe ich den Mercedes bevorzugt. Auch das er eine Steuerkette hat und die MB Ersatzteile günstiger sind als bei VW.

Rostmäßig tun die beiden sich wohl nichts...
Signatur von »Möms-chen« Gruß aus Bad Zwischenahn - Marc
VW T4 California Exclusive 111kW @ 2,5TDI
VW T4 Caravelle Comfortline 85kW @ 2,5i
VW T4 Caravelle GL 75kW @ 2,5TDI
MB T1 207D

wulfmen

unregistriert

12

Sonntag, 20. März 2011, 18:23

der elltee ist aber innen grösser als ein 207 oder 307. auch läuft der sechszylinder weicher als der ruppelige vierzylinder
es is eben wie es ist
das subjektive gefühl ist beim kauf wesentlich
es gibt kein besser oder schlechter

wulf

the cat

unregistriert

13

Sonntag, 20. März 2011, 18:39

ich kann nur für afrika sprechen---es gibt nicht viele turbos die marokko überleben..geschweige denn mauretanien. noch weiter unten wirds noch heisser, und die öle immer schlechter.
und ein turbo is nu mal von guter ölqualität abhängig.
und- vw gibts zwar immer mehr in afrika---aber richtig gut repariert werden die nich motto: wegbauen und schaun ob er noch läuft
problem bei den benzen scheinen derzeit die mit den zwillingsreifen zu sein-
wobei da grad n umbruch stattfindet.
von marokko ausgehend wird grad alles von 207 auf die grossen umgestellt.
ALLERDINGS ist auf den pisten dann die singlebereifung wieder besser---sofern sie in die fahrspur der pkw passen.
man kann aber auch bei den zwillingen ne blindfelge montieren- dann fährt man schön in der mitte der (etwas zu breiten) lkw spur.
das sind aber feinheiten- ich zb MEIDE ja pisten- wegen dem ganzen staub danach und der extremem materialbelastung
also: ich bin für daimler---die teileversorgung und (vor allem) ERMITTLUNG anhand fhrgst nummer ist 1a.... dwill sagen 90 prozentig. und- ich kenn das von anderen marken anders..lol
UND...bitte keinen langen überhang, der dann noch grade hinten raus geht....