Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

41

Samstag, 30. August 2003, 08:57

Hallo Vossy, Jmuk,


tja wie machen wir das nun ? Bei uns ist alles kein Problem, meine Rentnergang steht in den Startlöchern. Ich muß nur wissen was ich wohin überweisen soll.


cu Fido

42

Samstag, 30. August 2003, 12:15

Hallo Fido,

hatte mit Martin am donnerstag telefoniert und uns darauf geeinigt das ihr das geld an ihn überweist, er dann kompet an die firma!

So das ich es dann abholen kann.

Gruß

Vossy

43

Sonntag, 31. August 2003, 01:34

jau,
dann so:
Ich bräuchte dann nochmal von allen endgültig die gewünschte Menge, dann bestelle ich und meine Kontonummer schicke ich dann per PM, damit ich dann komplett von meinem Konto überweisen kann. Wenn das Geld dann bei Troplast ist, kann die Ware abgeholt werden. Wichtig wäre noch, ob ihr Trocellen normal, oder bloc wollt. Bloc ist das was Reimo kriegt, Normal soll auch gehen, der Preis ist angeblich identisch, werde mir das Montag früh nochmal zusichern lassen. Ich werde für mich bloc bestellen.

  • »Schteffl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

44

Montag, 1. September 2003, 16:05

So, nachdem ich wieder in Bayern bin -
- hier anbei nochmals Danke an Feuerbär -
hab ich jetzt das Auto schon zur Hälfte Isoliert.
Ich habe mich jetzt doch für Steinwolle entschieden.
und ich muß sagen, die Isolierung sieht überzeugend aus..
(innen schauts aus wie im Space - Shuttle...)
@Feuerbär Ib Bayern ist der TÜV halt doch was anderes...
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

45

Dienstag, 2. September 2003, 00:02

So,

Ich: 21 Platten 10mm
8 Platten 20mm
7 m 10mm normal

Limeskiste: 20 x 10mm
20 x 20mm

Fido: 130x 30mm
10 x 10mm
10 x 20mm

MB608Treiber: Hat jemand Kontakt? Sonst smse ich ihn an

ACCM Mike: 8 x 10mm
5 x 20mm

Uli:
15 x 30 mm
15 x 20 mm

Woiza Bua:
6 x 10 mm



Wer hat noch nicht, wer will noch mal? Also nach Bestätigung dieser Bestellung per Pm schicke ich euch meine Bankverbindung und bestelle diese Woche die Ware. Wenn das Geld komplett bei mir eingegangen ist überweise ich es und dann können wir es abholen.

- Editiert von jmuk am 07.09.2003, 19:12 -

Der Picknicker

unregistriert

46

Dienstag, 2. September 2003, 22:22

Wegen schlechter Erfahrung mit der Isolierung kommt hier mal eine Einschätzung und Anregung von mir.
Mein 406 (gerade in Restauration) ist zwar von den Temperaturwerten her vom Vorbesitzer super isoliert worden, aaaaber das hat auch seine Nachteile. Die Iso ist aus Glaswolle und würde schon alleine wegen meiner Gesundheit rausfliegen. Aber nicht nur meine Gesundheit würde wohl unter der Glaswolle leiden, sondern auch die \"Gesundheit\" des Autos. Das Bussje ist an den unmöglichsten Stellen durchgerostet, das hab ich an noch keinem meiner vorigen Düsseldorfer erlebt. Ich bin sicher das es an der mangelnden Belüftung hängt. Bei mir ist ein Großteil des Daches im Bereich der Dachrinne durchgerostet, und das kann eigenetlich nur von Kondenswasser kommen. Bei der neuen Isolierung achte ich jetzt darauf das zwischen Isolierung und Außenhaut noch Luft zirkulieren kann. Bevor mir der Wagen unterm Hintern wegfault hab ich´s lieber ein bischen wärmer im Sommer.

Viele Grüße vom Picknicker;-)

47

Mittwoch, 3. September 2003, 15:58

Kommando zurück!
die Bezahlung läuft anders. Die beschriebene Variante gilt nicht für den Resteverkauf, wo wir das Zeug bekommen. Da wird abgeholt und dann bekommen wir eine Rechnung zugeschickt, das geht jetzt vermutlich doch für jeden einzeln, das kläre ich morgen früh. Die Ware wird am Montag für uns fertig gemacht, ob die noch offen haben, wenn ich da vorbei fahre weiss ich noch nicht. Ich fahre am Montag aller Wahrscheinlichkeit nach Holland und würde die Ware für die Leute im Rhein-Main Gebiet mitbringen können. Da ich noch nicht weiss, wann ich auf dem Rückweg aus Holland bin, wäre es gut, wenn Vossy die ware Montag Nachmittag abholen könnte und ich abends auf dem Rückweg bei ihm vorbei fahre. Wie sieht das aus bei Dir??

48

Mittwoch, 3. September 2003, 18:58

Hallo Martin,

upss das ging aber schnell, wie lange haben die den auf? Vieleicht kann ich früher frei machen oder ich bin in der gegend*kundendienstmonteur*

Frag mal bitte, wenn möglich kannste mich morgen mal anrufen, da ich erst spät abends wieder online bin!

Gruß

Vossy

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

49

Mittwoch, 3. September 2003, 19:51

Hi Picknicker,

das wird sowieso viel zu wenig beachtet. Das in so einem kleinen Raum jede Menge Luftfeuchte anfällt. Wenn die sich auf dem Fahrzeugblech niederschlägt und mangels Lüftung dort bleibt, ist das der Grabgesang für den Bussi.

Außerdem halte ich Stein- oder sonst was für -Wolle/-Watte für gänzlich ungeeignet, da alle diese Matterialien für staatische Isolierungen konzipert wurden. Dies Zeug wird im Fahrzeug innerhalb kurzer Zeit zerüttelt und taugt dann nicht mehr zum Isolieren.

Da ein wirksame Dampfsperre bei den Vibrationen eh dauerhaft nicht funktioniert, sollte eine gute Hinterlüftung Priorität haben.
Grüssle
Helmut
:-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

50

Mittwoch, 3. September 2003, 20:55

hallo bobby,

es klingt einleuchtend, was du sagst ... aber wie bekomme ich denn nun die luftzirkulation hin?
wir dachten, die platten an das blech direkt zu kleben ... aber da fehlt ebene genau die belüftung!

wir hattest du das gedacht ... luftraum zwischen blech und isomaterial?

grüßle
ellen

Feuerbär

unregistriert

51

Donnerstag, 4. September 2003, 06:34

Also ich weis nicht was Ihr gegen das Zeugs habt.....?

seit 95 hab ich das Zeugs drinnen und es macht nicht mal Ansatzweise irgendwelche Probleme von der vermuteten Art.

Kein Rost , keine Fasern , keine zusammengeschüttelten Isolierungen ... auch kein Schwitzwasser....

Habe beim Einbau der Dachluke alles Ansatzweise kontrollieren können und würde wenn ich nochmal bauen würde das gleiche Material wieder einbauen...!


Gruß Rolf...

52

Donnerstag, 4. September 2003, 10:02

\"Mineralwolle\" ?

Ich habe hier ein kleines Problem mit meinem Wissen und Gewissen im besonderen jetzt wo es hier so aussieht als wenn ihr tatsächlich dieses Dreckzeugs von \"Mineralwolle\" als brauchbares Isoliermaterial für Wohnmobile darstellt.


Es ist bei den Info. hier im Internet ganz einfach so gut wie alles über die physikalischen Eigenschaften und die damit verbundenen Gefahren, der unterschiedlichen Dämmstoffe in Erfahrung zu bringen. Man muß nur etwas suchen und richtig lesen, das nicht in Foren sonderen z.B. einfach auf den Homepages der Hersteller. Beachtet man dann auch noch z.B. die Arbeitsschutzvorschriften bei der Verarbteitung der unterschiedlichen Dämmstoffe, dann noch einige Hinweise aus Normen und unabhängigen Studien und liest alles richitg ;-)

Kann man ohne Angst vor den Anwälten der millionenschweren Interessenverbänden hier in der Öffentlichkeit schreiben \"Das Zeugs ist absolut unbrauchbar um es in Wohnmobile zu verarbreiten. Aufgrund seiner Bestandteile ist es im Wohnmobil extrem gesundheitsschädlich und die physikalischen Eigenschaften entsprechen nicht den Anforderungen die man einen Wohnmobildämmstoff stellen sollte\"

Zwei laienhafte Sätze, was gegen Mineralwolle spricht.
Die \"Wolle\" besteht aus Fasern, diese Fasern sind im weitesten Sinne \"locker\" übereinandergelegt. Bei den auftretenden Vibrationen im Fahrzeug reiben diese Fasern gegeneinander und lösen mikroskopsich kleine Teile. Diese kleinen Teile verteilen sich in der Atemluft und wir nehmen sie beim Atmen auf, sie sind ähnlich wie Steinstaub vom Körper nicht abbaubar und reichern sich somit im Körper an. Bei dem Berufszweig der Isolierer gibt es eine anerkannte Berufskrankheit die aufgrund dieser Ablagerungen hervorgerufen wird.


Naja googlet mal oder soll ich mal, hab\'s vor drei Jahren schon einmal gemacht die Ergebnisse waren erschreckend ich wußte vorher auch nicht wie gefährlich das Zeug im Auto sein kann.


Cu Fido

53

Donnerstag, 4. September 2003, 13:25

@Fido: Du kannst deine Ware ab Montag 10 Uhr abholen, ist dann fertig.

Für alle anderen, die bestellt haben hole ich sie Montag ab, da der Rest grob in meine Richtung wohnt. Die Platten sind dann Montag abend im Raum Frankfurt. Die haben jetzt doch keine Lust so viele Rechnungen zu machen, deshalb gibts für jede Abholung eine, am besten machen wir es so, dass ich für die Leute im Süden eine mache, die auf meinen Namen läuft und Fido die andere, da die Abholungen wohl getrennt laufen, da ich jetzt wohl auf dem Hinweg nach Holland vorbei fahre. In jedem Fall ist die Ware Montag abholbereit bis 14 Uhr, dann machen die dicht. Ich hole dann für : Limeskiste, ACCM Mike, Woiza Bua und Uli. Ich schicke euch noch jeweils eine PM, wieviel Geld ihr mir überweisen müsstet.

  • »Schteffl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

54

Donnerstag, 4. September 2003, 15:07

Hallo Fido,

hast Du diese Link`s noch???
rein Interesse halber???
Ich möchte jetzt nicht falsch verstanden werden und Dich auch nicht angreifen.
(Das mal klar vorweg)
Aber ich habe mit meinem Vater vor etwa 13 Jahren unser Gartenhäusle mit Steinwolle Isoliert. Da isses im Sommer nicht mal Ansatzweise so heiß wie in meinem Auto gewesen.. auch nach 13 Jahren. und das Häuschen steht immer noch .
Wenn das mit dem Schwitzwasser so währe müsste doch da im Holz Fäulnis entstehen.
unterhalb der Dampfsperre. Tat es aber nicht.

Im Haus haben wir das Dach mit Styropor Isoliert (Unter Dach auch mit Dampfsperre)
Da hab ich die selben Temperaturen Gemessen wie in meinem Auto..

Ich will hier ja keine Panik und kein Chaos verursachen.
Jedoch hab ich erfahren müssen, daß jeder sein zeugs (Ob Chemie oder Mineral)
immer schön anpreist und für alles andere versucht vernichtende Argumente zu finden um sein zeugs besser verkaufen zu können.

Sicherlich ist es richtig, daß Mineralfasern brechen können wenn Sie zu Locker
verwendet werden.

Dennoch möchte ich auch meine Bedenken äussern, daß auch Chemie-Blöcke Ausgasen können unter Wärmeeinwirkung.
- und das nicht zu knapp -
Das stellt sich jetzt die Frage , Was ist das geringere Übel für die Gesundheit ???
ich hoffe Du mißverstehst das jetzt nicht als persönlichen Angriff, sondern vielmehr als offene Diskussion, wofür das Board ja da ist.

Anbei bemerkt:
Wenn alles immer so super währe wie es uns die Werbung verspricht, dann ist der Kat
ja die optimale Alternative zum Wasserstoff. - (so zumindest vor 7 Jahren beworben)

Heute weiß man dass es Blödsinn ist und das Auto \"nur\" im Mittleren Drehzahlbereich einen Kat nutzbringend verwenden kann. - Wie ist das dann mit unseren Stau`s???
(hoffentlich kein zu großer gedankensprung jetzt von mir....)8o)8o)8o)

Gruß Schteffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

55

Donnerstag, 4. September 2003, 15:31

Hi Schteffl,

Fidos Bericht stützt sich nicht auf Werbeaussagen.

Allgemein bekannt dürfte sein, das Stein/Mineral/Glaswolle sich mit Kondenswasser vollsaugen kann. Geschlossenporige Dichtstoffe tun dies jedoch nicht. - Stell Dir vor, in Deinem Bussi bleibt für den oder mehrere Tage nach einer Übernachtung die Feuchtigkeit in dieser Wolle hängen. -

In Deinem Posting beschreibst Du die Haltbarkeit eines Innenausbaus in einem HauS. Hierbei handelt es sich um einen Gegenstand, der sich außer bei Erdbeben nur sehr wenig oder überhaupt nicht bewegt. -

Was denkst Du, welchen Bewegungen die Mineralwolle in einem Bussi ausgesetzt ist?

Ich sage: Jeder soll selbst entscheiden, womit er sein Bussi isoliert. In meinen Bussi kommt so´n zeugs jedenfalls nicht.

Grüssle
Helmut:-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

56

Donnerstag, 4. September 2003, 17:49

Hallo Schteffl,

[cite]Schteffl schrieb:[br]Hallo Fido,

hast Du diese Link`s noch???
rein Interesse halber???
[/cite]

nee die einzelnen Links habe ich mit sicherheit nicht mehr, aber google mal nach Minaralwolle und Polystrol oder so. Die gesamten technischen Daten liegen alle offen. Nee brauchbare Quelle für Gefahrstoffhinweise ist auch http://www.gefahrstoff-info.de .



[cite]
Ich möchte jetzt nicht falsch verstanden werden und Dich auch nicht angreifen.
[/cite]

Niiiienich fühle ich mich in einer Diskussion angegriffen.

[cite]
Aber ich habe mit meinem Vater vor etwa 13 Jahren unser Gartenhäusle mit Steinwolle Isoliert. Da isses im Sommer nicht mal Ansatzweise so heiß wie in meinem Auto gewesen.. auch nach 13 Jahren. und das Häuschen steht immer noch .


Wenn das mit dem Schwitzwasser so währe müsste doch da im Holz Fäulnis entstehen.
unterhalb der Dampfsperre. Tat es aber nicht.

Im Haus haben wir das Dach mit Styropor Isoliert (Unter Dach auch mit Dampfsperre)
Da hab ich die selben Temperaturen Gemessen wie in meinem Auto..
[/cite]

Puuuh dat ist nicht einfach, bin kein Bauphysiker und kann dazu eigentlch nix sagen. Bauphysikalisch spielen mir hier zuviel Randfaktoren eine nicht unerhebliche Rolle. So ist z.B auch schon das Holz ein toller Wärmedämmstoff.

Mal am Rande solange Holz die Chance hat zu atmen, die aufgenommene Feuchtigkeit wieder abgeben kann, fault Holz nicht, es verottet nur von außen nach innen. Holz ist wie der Mensch, es fault eigentlich nur dann wenn es krank ist oder nicht Atmen kann :-O

Unbestritten und nicht von mir ist die Tatsache, dass Poystrolhartschaum bessere Wärmedämmwerte hat als Mineralfasern. Soweit ich mich erinnere liegt der Wärmeleitwert der Mineralfasern aber nur unwesendlich höher als der von Poystrol.
Wobei man aber nicht vergessen darf, dass ausschließlich das eingeschlossene Gas, die Luft dämmt und nicht die Materialien selbst. Hier ist also der Hersteller der es schafft möglichst viel Luft in seinem Material zu binden mit der Nase vorn :-)

Diffusionswiderstand wenn ich mich recht erinnere leistet die Mineralfaser dem Wasserdampf überhaupt keinen Widerstand. Ich glaube der Wert lag bei ca. 0-1. Wohlbemerkt dieses aber bei unbehandelten Fasern , wie es bei den alu-kaschierten Matten, also mit einer Dampfsperre aussieht weiß ich nicht, der Wert wird aber wahrscheinlich um einiges höher liegen.


[cite]
Ich will hier ja keine Panik und kein Chaos verursachen.
Jedoch hab ich erfahren müssen, daß jeder sein zeugs (Ob Chemie oder Mineral)
immer schön anpreist und für alles andere versucht vernichtende Argumente zu finden um sein zeugs besser verkaufen zu können.
[/cite]

Ich möchte auch keine Panik schüren, aber ich möchte dazu beitragen dass man sich etwas mit den Materialien beschäftigt.

Natürlich hast du recht mit deiner Erfahrung in Bezug auf die Werbeaussagen der Interessenvertreter, ich schließe mich da im vollen Umfang an. Meine Aussagen über physikalischen Eigenschaften sind nicht von mir, sie von den jeweiligen Herstellern, ich nehme nur einfach deren Werte und vergleiche. Die Aussagen über die Schädlichkeit der Stoffe kann man einfach den Hinweisen der Berufgenossenschaften entnehmen. Wobei diese ja dazu neigen einen Stoff eher zu verharmlosen als ihn als wirklich gefährlich darzustellen.


[cite]
Sicherlich ist es richtig, daß Mineralfasern brechen können wenn Sie zu Locker
verwendet werden.
[/cite]

Ja sicher, der Haken ist ja auch das man das Material locker verarbeiten muß, nur dann kann es wirklich gut dämmen.

[cite]
Dennoch möchte ich auch meine Bedenken äussern, daß auch Chemie-Blöcke Ausgasen können unter Wärmeeinwirkung.
- und das nicht zu knapp -
[/cite]

Ja sicher, die Ausgasung hat aber einmal ein Ende, was man von den \"Mikrofasern\" nicht sagen, da werden es im Alter mehr.


[cite]
Das stellt sich jetzt die Frage , Was ist das geringere Übel für die Gesundheit ???
[/cite]

Ich weiß es nicht, man müßte eigentlich tatsächlich mal recherieren, was da zu finden ist.

[cite]
ich hoffe Du mißverstehst das jetzt nicht als persönlichen Angriff,
[/cite]

Neenee mach dir mal keine Sorgen.

[cite]
sondern vielmehr als offene Diskussion, wofür das Board ja da ist.
[/cite]

Naklar, mal gucken ob noch jemand etwas findet.

Wobei mir einfällt das ich mit dem Begriff Mineralwolle etwas vorsichtiger sein sollte. Es ist ja so etwas wie ein Sammelbegriff und da gibt es mit Sicherheit auch Stoffe die unbdenklich sind. Ich glaube ich muß doch einmal googlen. :-O




[cite]
Heute weiß man dass es Blödsinn ist und das Auto \"nur\" im Mittleren Drehzahlbereich einen Kat nutzbringend verwenden kann. - Wie ist das dann mit unseren Stau`s???
(hoffentlich kein zu großer gedankensprung jetzt von mir....)8o)8o)8o)

Gruß Schteffl[/cite]

Soo groß ist dein Gedankensprung nicht. Die Bestellung \"Torcellen\" ist weitestgehend abgewickelt und den Ursprungsbeitrag haben wir eh schon kaputtgemacht.

Stau in Sinne von stehenbleiben auf der Autobahn weil etwas passiert ist, ist ja harmlos. Was ist mit den ganzen Staus in den Innenstädten die von den Stadtplanern bewußt hervorgerufen werden ;-)

Cu Fido

  • »Schteffl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

57

Donnerstag, 4. September 2003, 20:31

@Fido,
...genau darauf wollte ich hinaus...
Die Staus die durch eine naja sagen wir mal nicht sonderlich gut überlegte
Verkehrspolitik meines erachtens künstlich erzeugt werden, tun ihr Übriges dazu...
naja, wat soll`s

@Bobby,
Ich habe (vorher) mit 2 Herstellern Kontakt aufgenommen.
Der 1. war ISOVER
der 2. war Rockwool.
(soll keine Schleichwerbung sein)

Beide Hersteller arbeiten mit Imprägnierten Fasern.
Wenn es \"nur\" Schwitzwasser ist, stellt es kein Größeres Problem dar.
Wenn jedoch die Matte Direkt im Wasser liegt so hast Du recht, dann kann Sie sich vollsaugen.
Das mit dem Brechen der Fasern ist auch kein allzugroßes Thema.
Die Isolation unterliegt ja im eingebauten Zustand einem Druck
(Anpreßdruck durch die Wandverkleidungen.)
Außerdem ist darüber ja Komplett nach innen mittels Dampfsperre abgedichtet.
zuguterletzt darf man auch nicht vergessen, daß die Fasern mit einem Öligen Bindemittel zusammengehalten werden.
-also \"Korrosionsschutz eingebaut\" 8o)8o)
Außerdem hab ich (ich glaube der Tipp war von Dir Bobby)
die ganzen Wände und speziell die Kanten und Rahmenträger vorher satt mit Fertan eingelassen. (Mit einem Sprühflascher`l)
funzt super - aber wo des Fertan überall rauskommt :=(:=(:=(:=(
hat übrigens auch sei gutes, denn da wo das Fertan herauskommt, da käme normalerweise auch Wasser hin..

Ergo - je sauberer gearbeitet wird, desto Dichter und desto weniger Faserflug und desto mehr Freude am Bussle.

@Fido: Du kennst das Gartenhäusle nicht gell :-O:-O:-O
Wenn Du da die Tür zuschmeisst dann fällt dat Teil fast in sich zusammen
Weil das kein sonderlich Teuers Häuschen war.
Da schaukelt das Häuschen ganz schön....

Aber wie auch immeer, auch ich denke daß es zum Thema Isolierung
kein Patentrezept gibt.
Da hat halt jeder so seine Erfahrungen zu machen...
oder ???

so long
Schteffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

58

Donnerstag, 4. September 2003, 22:45

Ich konnte es nicht lassen und habe einmal eine schnelle Runde gemacht :-)


Etwas Bauphysik
http://www.eco-house.de/naturbaustoffe/hanf/bauphysik/bauphysik.htm


Einige Begriffserklärungen (Bauphysik, Sript Vorleseung)
http://www.bau.htw-dresden.de/bauko/i/i_umdr_3-2-0_waermeschutz_600_sw.pdf


Physikalische Eigenschaften Styropor
http://www.rygol.de/files/pebfa.pdf


Datenblatt Rockwoll \"SONOROCK\"
http://rw-cse.inforce.dk/graphics/RW-CSE/RW-D/PDF/Hochbau/DB_Sonorock.pdf

Lesenswert Süddeutsche Metall Bg (Aufschlussreich finde ich die Zusammenfassung)
http://www.smbg.de/Sites/arbeitsschutz/gesundheitsschutz/staub_faser/

Stadt HH \"Mineralfaser-Dämmstoffe besteht ein Gesundheitsrisiko in Innenräumen ?\"
http://fhh.hamburg.de/stadt/Aktuell/behoerden/umwelt-gesundheit/gesundheit/zz-stammdaten/ladbare-dateien/mineralfaser-daemmstoffe-pdf,property=source.pdf

Landeshauptstadt München KMF Gesundheitliche Auswirkungen und gesetzliche Bestimmungen
http://www.muenchen.de/referat/rgu/gesundheitsinfos/umweltmedizin/themen_umb/asbest/kuenstliche_mineralfasern/gesundheitliche_auswirkungen/index_html.php

Netter Artikel und mit vielen offenne Fragen ;-)
http://www.dimagb.de/info/bautec/miwo03.html

Kleine Gegenüberstellung verschiedener Dämmstoffe
http://www.isorastbayern.de/isorast/bausystem/Wand/Dammstoffe/dammstoffe.html


Nach meinem jetzigen Surfgang müßte ich meinen Warnschrei \"Vorsicht Gesundheitsschädlich\" eigentlich etwas dämpfen. Tu ich aber nicht !! Wenn die Klassierung künstlicher Mineralfasern noch weiter geändert wird können wir den Staub demnächst inhallieren und bekommen womöglich Lachkrämpfe davon.

Zum meinem Glück gibt es noch die Handlungsanleitung \"Umgang mit Mineralwolle Dämmstoffen\"
Mann achte auf das Impressum
http://www.gisbau.de/aktuelles/Mineralwoll_Daemmstoff.pdf

Und dann hatten wir ja auch noch die Schweizer mythen-post
http://www.mythen-post.ch/
wenn mich nicht alles täuscht hat er aufgegeben, schade. Da finden sich aber IMHO einige Artikel die zum Nachdenken anregen.


cu Fido

  • »Schteffl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

59

Freitag, 5. September 2003, 11:46

Hallo Fido,
danke mal vorab...

wie in der Info von Hamburg und auch von 2 Herstellern bereits bestätigt,
ist offensichtlich ein wesentlicher Unterschied 1998 passiert.

Da wurden die Fasermaterialien überarbeitet (etwas Dicker gemacht)
und mit einem Öligen Mittel gebunden. (was immer das auch heisst...)

Interessant fand ich die Isolation mit Hanf
:-O:-O:-O:-O:-O:-O:-O :=(:=( :-O:-O:-O:-O

Da kann ich mir schon vorstellen, daß man auf allerhand lustige Gedanken kommt im Bussi. :-O:-O

aber dennoch, ich hab jetzt Steinwolle drinnen und werd das auch Drinnen lassen.
zumal ich (bereits von mehrerern unabhängigen Stellen ) bestätigt sehe,
daß dem bisherigen Gesudheitsrisiko Rechnung getragen wurde.

Ich denke das ist auch nicht zu verachten...

Wohlgemerkt - was ist mit den Gasen von Kunststoffen ???
darüber hab ich nämlich bisher noch nix gefunden...
sind die besonders Gesundheitsfördernd ???

Da gab es Doch mal nen Chemiker, den ein Autokonzern per Gericht zum Schweigen verurteilt hat, weil er die Chemischen Ausgasungen einer KFZhersteller- Isolierung
angeprangert hat..

-ich schau mal ob ich den Artikel noch irgendwo in meinen Datenbestänmden zuhause hab.
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

60

Freitag, 5. September 2003, 22:02

[cite]Schteffl schrieb:[br]Hallo Fido,
danke mal vorab...


Da wurden die Fasermaterialien überarbeitet (etwas Dicker gemacht)
und mit einem Öligen Mittel gebunden. (was immer das auch heisst...)
[/cite]

Ich sehe darin einen Versuch, die Staubgefahr, die gibt ja zweifelsohne gibt, etwas einzudämmen. Ich habe mich damit nicht näher befasst. Ich hab das Zeugs, sowohl das Alte als auch da Neue, hier im Haus auch überall verarbeitet und sehe da nicht die geringste Gefahr, für mich und die Gesundheit der Bewohner. Aber im Fahrzeug, bei den Vibrationen, neenee wirklich nicht, wenn ich es drinn hätte, weiß ich wirklich nicht was ich tun würde.

[cite]
Interessant fand ich die Isolation mit Hanf
:-O:-O:-O:-O:-O:-O:-O :=(:=( :-O:-O:-O:-O

Da kann ich mir schon vorstellen, daß man auf allerhand lustige Gedanken kommt im Bussi. :-O:-O
[/cite]

:-O

Hier sind noch andere Dämmstoffe jede Menge Datenblätter, ca. 2MB \"Semesterarbeit Uni Karslruhe\", toll gemacht
http://www.ift.uni-karlsruhe.de/BuP/download/Semesterarbeit_Daemmstoffe.pdf

[cite]
Ich denke das ist auch nicht zu verachten...
[/cite]

Ich weiß nicht, ich bin da ein etwas seltsamer Vogel, ich bin Raucher, schleife oft ohne Schutzmaske und was nicht noch alles aber manchmal kommt es über mich :-O



[cite]
Wohlgemerkt - was ist mit den Gasen von Kunststoffen ???
darüber hab ich nämlich bisher noch nix gefunden...
sind die besonders Gesundheitsfördernd ???
[/cite]

Über \"Ausscheidungen\" von Kunststoffen gibt es reichlich Stoff zu lesen, wobei der eigentlich Kunststoff wohl weniger das Problem ist. Richtige Probleme gibt da nur mit den \"Weichmachern\"

Über Styropor oder besser über expandierten Polystyrol-Hartschaum gibt es nichts. Oder ich habe nix gefunden. Muß wohl mal meinen Sohnemann fragen, die entwickeln und produzieren die Basistoffe. Der lacht sich nur wieder krumm wen ich ihn mal was frage :-)



[cite]
Da gab es Doch mal nen Chemiker, den ein Autokonzern per Gericht zum Schweigen verurteilt hat, weil er die Chemischen Ausgasungen einer KFZhersteller- Isolierung
angeprangert hat..
[/cite]

Jau das kannte ich auch. Da ging es um die Weichmacher in den Kunsstoffen

[cite]
-ich schau mal ob ich den Artikel noch irgendwo in meinen Datenbestänmden zuhause hab.[/cite]

Jau guck mal der war interssant.


cu Fido