Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 12. April 2011, 22:48

Moin

Möchte nach langem überlegen nun doch ein neues Dach auf meinen Aufbau zimmern.
Geplant ist ein einfaches Blechdach, welches mit Spenglerschrauben auf die Holzunterkonstruktion geschraubt wird.
Für die Stellen an denen die einzelnen Blechplatten überlappen suche ich nun das perfekte Dichtmittel was mindestens fünf Jahre hält.
Bis jetzt stehen zur Auswahl: Sikaflex, MS-Polimerkleber, Dachdichmasse auf Bitumenbasis
Was würdet ihr empfehlen.
Übrigens wer ne bessere Idee für die Dachkonstruktion hat kann sich auch gern zu Wort melden...


Grüße

Der Voigt

Wohnort: hannover

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 12. April 2011, 22:51

frag mal vagabund,der hat schon erfahrung.

gruss micha xxx,
Signatur von »grüner_pirat« The most beautiful thing we can experience is the mysterious. It is the source of all true art and science.

Albert Einstein

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 12. April 2011, 22:53

nim ms polymer.

sika ist nimma zeitgemäs und hält auch keine 5 jahre sondern aus erfahrungsberichten hier teilweisenur nen jahr max 2 jahre.

vorteil beipolymer klebt gut dichtet gut und das sehr lange und stark. nur gute erfahrungen gehört bis jezt und auch selber gemacht und getestet.
kanich nur empfehlen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

regentrude

unregistriert

4

Dienstag, 12. April 2011, 23:54

moin.

der eicke wiederholt das ja nun im forum fast schon gebetsmühlenartig:

Zitat

nim ms polymer. sika ist nimma zeitgemäs und hält auch keine 5 jahre sondern aus erfahrungsberichten hier teilweisenur nen jahr max 2 jahre.


und er hat recht.
das zeug gips in jedem baumarkt, klebt und dichtet wie teufel,gast nicht,braucht keinen primer, aber lässt sich auch wieder abschneiden mit draht.

und trotzdem hat grad wieder jmd. hier seine solarzelle mit sika aufs dach geklebt.. :-O
lästert magda

@ voigt
vielleicht kannst du dir die feuchtigkeitsbrücken (schrauben durch blech in holz) ja sparen, wenn du das gesammte dach "nur" auf klebst?

viel glück
magda

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. April 2011, 00:26

...ha, da fehlt uns der Norbert "Limes". Der hat dieses Thema und alles Andere zum Thema "Chemie" außem Ärmel geschüttelt.

Auch die Infos zu der Überlegenheit von MS Polymer hier im Forum stammen von Ihm. -

Leider hat er sich irgendwann vor einem Jahr(oder sind´s schon zwei) hier nach einem Streit abgemeldet...
8-( ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. April 2011, 00:29

teroson __ terostat 930 -939 __ togocoll f 502/29015 ___ nogo mastic hm 50 __ klebt wie der teufel oder scheibenkleber habe mit poleterahn meine rückwand aufgeklebt ,seitenteil und die leisten um mein womo auch die leiste wo die makise dran hängt!
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. April 2011, 00:50

...na das "terostat 930 -939" ist ja MS POLYMER > Terostat MS 930 Strukturelles Kleben - Silanmodifizierte Polymere

das "togocoll f 502/29015" da finde ich nur russische/kyrillische Beschreibungen ???

und das "nogo mastic hm 50" ist eine einkomponentige, dauerelastische Dichtungsmasse auf Polyurethan-Basis = > Sika 221 ;-)

Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

MartinBenz508

unregistriert

8

Mittwoch, 13. April 2011, 06:19

Karosseriedichtmittel?
also ich würd nix anderes nehmen. - wird einen Grund haben, warum das so heißt. Gibts auch von Teroson...

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. April 2011, 07:00

Ja da wäre der Limes der richtige Ansprechpartner. Ich habe leider keine Telefonnummer. Ich habe MS POLYMER genommen. Allerdings habe ich auch das Dach in einem Stück von der Rolle genommen und komplett verklebt mit dem Holz.

Viele Grüße

Pit

10

Mittwoch, 13. April 2011, 07:45

Moin

Vielen Dank für die schnellen und zahlreichen Antworten.
Dann werd ich auf die Spenglerschrauber verzichten und komplett kleben, auch wenn ich kein Fan von Kleber bin und eher auf die gute alte Schraube vertrauen würde.
Aber ich bin ja offen für Neues.
Übrigens bekommt man MS-Polymer günstig bei ebay.
Lohnt sich aber erst bei großen Mengen wegen der Versandkosten.


Grüße!

Voigt

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 13. April 2011, 09:27

Hi Pit,

der Norbert ist Admin bei "Freaksmobil.de" = Bines Forum? = K L I C K I - K L A C K I

Da ist zwar deutlich weniger Betrieb, aber auf eine Anfrage beim Norbert hat das ja keinen Einfluss ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

12

Mittwoch, 13. April 2011, 09:31

Zitat

Original von MartinBenz508
Karosseriedichtmittel?
also ich würd nix anderes nehmen. - wird einen Grund haben, warum das so heißt. Gibts auch von Teroson...


Nix anderes als was?

Grüße!

13

Mittwoch, 13. April 2011, 09:49

Welche Blechstärke würdet ihr denn empfehlen?

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 13. April 2011, 10:05

...kein Stahlblech mit Alublech paaren. -

Da die beiden Metalle eine "Spannungsreihe" bilden, in Deren Folge es zum Alufrass kommen kann/wird.

Also wenn, dann Alublech verwenden.

Ich würde hier die selbe Stärke wie ursprünglich verwenden ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

15

Mittwoch, 13. April 2011, 10:14

Wollte sowieso Alu nehmen, allein wegen dem Gewicht. (3,5t)
Die aktuelle Stärke kann ich leider noch nicht er mitteln, da das Dach ja nochj drauf ist und auch drauf bleiben soll bis das Material da ist.
Hab leider keine Halle und mach das Dach bei nem Bekannten, der 30km weit weg wohnt.
Außerdem hab ich ja noch meine Überganslösung aus PVC drauf.
Denkt ihr 0,8mm ist ausreichend?

Grüße!

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 13. April 2011, 10:23

...jepp... ;-) - Oder besser 1mm
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 13. April 2011, 10:38

Es kommt auch ein wenig darauf an ob man Dach begehen will oder nicht. Wenn das Blech zu dünn ist dann kann ein kleiner Stein ein Loch reindrücken und schon gehen die Wasserprobleme wieder los. Ich habe 1,2mm verwendet. Mann kann aber sicher auch das 0,8er nehmen. Oder irgendwas dazwischen. Ich hatte das halt günstig bekommen damals.

Bobby, danke für den Link ;-)

Grüße

Pit

18

Mittwoch, 13. April 2011, 12:12

Zum Kleben und Abdichten hab ich ms-polymer genommen. Ist ne super Sache. Würde ich empfehlen. Gibt es im Internet bei werkstatt-producte in weiß, schwarz, grau und transparent für knapp 5 Euro die Kartusche..

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 13. April 2011, 14:01

Zitat

Original von Voigt
Wollte sowieso Alu nehmen, allein wegen dem Gewicht. (3,5t)
Die aktuelle Stärke kann ich leider noch nicht er mitteln, da das Dach ja nochj drauf ist und auch drauf bleiben soll bis das Material da ist.
Hab leider keine Halle und mach das Dach bei nem Bekannten, der 30km weit weg wohnt.
Außerdem hab ich ja noch meine Überganslösung aus PVC drauf.
Denkt ihr 0,8mm ist ausreichend?

Grüße!


Woher bekommst du denn das Alu Blech ? Nimmst du beidseitig lackiert,oder grundiert ? Könnte auch noch ein paar m2 gebrauchen

gruß,der sitt
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

j.castaway

unregistriert

20

Mittwoch, 13. April 2011, 14:16

Moin,

wenn du Stahlblech auf Alublech kleben willst, dann geht das. Aber damit dein Alu nicht aufblüht, dürfen sie keine elektrisch leitende Verbindung miteinander haben, sich also an keinem Punkt (auch keiner Schraube, die durch beide geht) berühren.

Aber wolltest ja ohnehin Alu, dann aber ohne Stahl-, oder schlimmer noch, VA-Schrauben... ;-)

@ Sittinggun: Blech gibts doch überall, einfach mal in irgendeiner Metallbude fragen, was sie für ne Tafel habeb wollen, kann ist in BS auch zu Thyssen-Schulte fahren, kriegst du da auch, dann aber nur ganze oder halbe Tafeln (Maße nicht im Kopf)