Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. April 2011, 20:03

Moin,
habe die von Möms-chen empfohlene Rückfahrkamera erworben und war über ein paar Tage richtig glücklich. Probelauf, Einbau, Kabelverlegung etc etc hat alles geklappt. Beim finalen Zusammenbau habe ich dann einmal gepennt (Masse und Plus trotz entsprechender Farben konsequent vertauscht)und so unter Gestank und Rauchentwicklung das "Elektronik-Herz" geschrottet. Werde morgen in einem Laden nach Reparatur fragen, fürchte aber, dass das nicht geht bzw. die Kosten so hoch sind, dass ich gleich eine neue Kamera kaufen kann.
Daher hier meine Frage: Gibt es einen Elektronikfreak hier, der das Teil checken und hoffentlich reparieren könnte? Hinweise zu Adressen von Profis wären auch klasse. Bin bisher bis auf den einen Laden für morgen nicht fündig geworden. Wer macht sowas am ehesten?
Gruß, Michael

2

Mittwoch, 20. April 2011, 20:12

Ja, versuch es mal mit dem Bastelfreak
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

wulfmen

unregistriert

3

Mittwoch, 20. April 2011, 20:28

da gab es doch die tage jmd,der im rahmen seiner aus und fortbildung elektronische geräte reparieren willkannmachtundtut

Wohnort: Bad Zwischenahn

Fahrzeug: VW T4 California Exclusive + VW T4 Caravelle

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. April 2011, 21:23

Ha!

Das mit dem +/- vertauschen habe ich auch geschafft :-)
Zum Glück hats nur die Sicherung im Schaltkasten geschossen. Getauscht und schon ging es wieder :-O

Meine ist allerdings auch gerade in Reparatur. Auf einmal war das Bild weg (nach 4 Wochen fehlerfreiem Betrieb)...mal sehen was der Händler sagt. Die IR-Dioden haben trotzdem geleuchtet...
Signatur von »Möms-chen« Gruß aus Bad Zwischenahn - Marc
VW T4 California Exclusive 111kW @ 2,5TDI
VW T4 Caravelle Comfortline 85kW @ 2,5i
VW T4 Caravelle GL 75kW @ 2,5TDI
MB T1 207D

5

Mittwoch, 20. April 2011, 21:35

da ist wohl die Elektronik - Schrott Woche. Ich auch !!!! Receiver und nagelneuen Fernseher gestern Abend 8-( 8-( 8-( Hab aber beides heute wieder fit gemacht. Wozu hat man denn sonst Elektronik studiert. Mal als Tipp: In den Dingern ist meist eine elektronische Sicherung verbaut. Son kleiner, brauner runder Knubbel. Steht auf der Platine daneben meißt aufgedruckt F... Das ist die Sicherung. Direkt neben der Anschlußbuchse. Die Dinger sterben. Zum Elektronikhändler, und neu kaufen und einlöten. Aber bitte nicht mit einem Löthammer für Dachrinnen

innocooper74

unregistriert

6

Donnerstag, 21. April 2011, 09:08

Schliesse mich tilly an, ich hab bei mir auch mal die Polarität von Fernseher und Receiver vertauscht...der Receiver hat auch furchtbar gestunken und erwas geraucht...war aber nur die fest verbaute Sicherung auf der Platine. Ausgetauscht und gut. In die Zuleitung des Fernsehers hatte der Vorbesitzer auch eine Sicherung eingebaut, nach Austausch dieser ging auch der Gernseher wieder. Inzwischen hab ich bei allen Geräten noch mal ne Feinsicherung davor. Dazu den Verbrauch messen und eine möglichst exakt passende Sicherung (flink) in die Leitung setzen.

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 21. April 2011, 09:43

Wenn die Elektronik anständig designed ist, dann gibt es die angesprochene
Sicherung und evtl eine Diode, welche die Schaltung vor der
falsch herum angeschlossenen Spannung schützt.

Eine genau passende Feinsicherung halte ich für keine gute Idee -
der Einschaltstrom ist oft höher als der Strom im Betrieb.
Das führt dazu, dass die Sicherung auch mal ohne Grund ausgelöst wird...
Signatur von »chicken« &irre2

Tauchteddy

unregistriert

8

Donnerstag, 21. April 2011, 12:42

Ihr seid echt klasse, ich als Laie hätte jetzt gedacht "dumm gelaufen, neu kaufen". Hier kann man wirklich etwas für's Leben lernen.

innocooper74

unregistriert

9

Donnerstag, 21. April 2011, 15:34

Ok, war mässig ausgedrückt mit dem genau passend...

Meine Vorgehensweise (und da ist bisher keine Sicherung ohne Grund durchgebrannt):

Gerät ausschalten, Amperemeter anschliessen, Gerät einschalten und einen Momentb laufen lassen. Dabei die ganze Zeit das Amperemeter im Auge behalten. Der höchste gemessene Wert ist dann der Wert der Sicherung (bzw. die nächsthöhere Verfügbare). Geräte wie Fernseher oder Radio brauchen mehr Saft bei mehr Lautstärke oder Helligkeit. Also auf allen möglichen Einstellungen ausprobieren. Hab ich jetzt zum Beispiel bei meiner LED-Beleuchtung einen Wert von 0,26 A gemessen, kommt eine 0,3a Sicherung rein...

Wohnort: Bad Zwischenahn

Fahrzeug: VW T4 California Exclusive + VW T4 Caravelle

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 21. April 2011, 18:22

Nachtrag:

Habe das System am Mo. zum Händler geschickt. Heute kam die Info Monitor defekt und getauscht. Endlich mal eine stressfreie Reklamation :-O
Signatur von »Möms-chen« Gruß aus Bad Zwischenahn - Marc
VW T4 California Exclusive 111kW @ 2,5TDI
VW T4 Caravelle Comfortline 85kW @ 2,5i
VW T4 Caravelle GL 75kW @ 2,5TDI
MB T1 207D