Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

tomlinger

unregistriert

1

Dienstag, 26. April 2011, 10:22

Meines Wissens haben alle 12-24V Kompressorkühlschränke,
wie z.B. Waeco Geräte einen Danfoss BD-35 Kompressor:

Da diese Geräte einen hohen Anlaufstrom haben,
kann es sein, dass sie nicht mehr Einschalten, obwohl
dicke Kabel verlegt sind und die Batterie eigentlich noch genug Energie hätte.

Abhilfe: Man kann die Abschaltspannung einstellen:

Dazu einen Widerstand zwischen den Klemmen C und P anbringen.

Wenn man C und P überbrückt, hat man (den kleinsten Widerstand und damit) die niedrigste Einschaltspannung.

Für genaueres justieren mailt bitte den Hersteller an, ich darf deren Datenblatt nicht einfach veröffentlichen.
(PM an mich geht auch)

ACHTUNG: Dies ist nur sinnvoll, wenn sowieso schon ein Batteriewächter diesen Stromkreis überwacht!!!!!
(wie z.B. Solarladeregler)

Man kann übrigens sogar die Drehzahl des Kompressors einstellen: siehe Datenblatt.

lg tomlinger

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 26. April 2011, 13:13

tomlinger
das ganze ist ja fein aber nachteil dabei ist ...

wen nicht genug power zum anlaufen forhanden ist soller ja eben nicht anlaufen.

wen er es mit deiner schaltung trotzdem macht erhöt sich der anlauf strom, wehniger spannung = mehr strom = motor wird heiser beim anlaufen und wen eben zu wenig spanung vorhanden ist wird der motor werend des betriebes auch währmer wie gewolt eben weil wenig spannung = mehr strom.

damit haben sich bei anderen anlagen schon einige motoren den hals umgedreht.

als gelernter elektromaschinenbauer würde ich davon abraten habe eben schon genug defekte motoren aufm tisch gehabt durch sowas.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

the cat

unregistriert

3

Dienstag, 26. April 2011, 13:38

bei waeco gibt es 2 serien...
die etwas billigeren haben nen japanischen komprssor drin-
der leider nicht sahara tauglich sein soll (lt auskunft waeco)
die teure serie cf hat danfoss die günstige cdf hat japan drin.
bei meiner cf wurde der kompressor nach 3 monaten hitze in afrika allerdings lauter- hoffe dass das normal ist-
er lief ja fast 90 prozent um die 4 grD ZU ERREICHEN:

was ich machen werde ist mir den "überzug" aus vaccumdämmplatten bauen, da die temp. im kühli bei grosser aussenhitze seehr unterschidlich ist- oben 20 grad unten 4- schuld ist da meiner meinung nach die schlechte deckelisolierung.

tomlinger

unregistriert

4

Dienstag, 26. April 2011, 17:48

@ Eicke:
Die Schaltung ist zum Schutz der Batterie gemacht, weniger (oder nicht) zum Schutz des Kompressors.

Überbrückt man C und P - was ganz legitim ist - liegt die Schaltschwelle bei 10,9 V fürs einschalten,
bzw 9,6 V fürs ausschalten.

Dies ist der niedrigste vom Hersteller vorgesehene Wert und sollte weder Material noch Garantie beeinflussen.

Ich kenne keinen Laderegler / Stromwächter, der niedrigere Werte verwendet.
Somit kann man das also sorgenfrei machen.

Mein Kühli läuft seit 5 Monaten problemlos damit - und eben wesentlich "länger", bei niedriger Spannung.

Obs der Batterie schadet, ist allerdings eine ganz andere Fragestellung...