Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »chicken« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Mai 2011, 11:45

Ich hab da mal wieder ein paar grundlegende Fragen:

Wie läuft das üblicherweise mit dem Wasser im WoMo?

Habt ihr automatische Pumpen, die sich einschalten sobald ein Wasserhahn betätigt wird,
oder Armaturen mit Schalter?
Wie läuft das mit dem warmen Wasser aus einem eventuellen Boiler?
Brauche ich eine zweite Pumpe hierfür?

Wir wollten uns eine Truma Combi holen, evtl aber noch nicht in dieser Saison,
aber eine Warmwasserinstallation wollte ich dennoch vorsehen...

Generell - welche Pumpen sind empfehlenswert?
Welche Tankgröße ist sinnvoll?
Ich dachte daran, gerne eine Woche autark sein zu können,
mit Dusche (nicht täglich) und WC (nur groß, fürs kleine gibts Bäume) für 2 Erwachsene + 2 Kids.

Ich weiß leider noch nicht welche Tanks ich unterm Wagen montiert bekomme -
gibts hierzu Tipps?
Wie läuft das mit Fäkalien aus Casettentoiletten?
Ist da Chemie drin, oder kann man das Zeug in nen Gulli kippen - wie eklig sind die Dinger?
Was ist die Empfehlung - einfache Chemie-Toilette, oder eine mit Casette oder was mit extra Tank?

Fragen über Fragen...
Signatur von »chicken« &irre2

2

Dienstag, 10. Mai 2011, 12:12

Moin!

Wenn ich deinen Text so lese würde ich sagen, informiere dich erstmal wie man sich als Wohnmobilist verhalten sollte.
An Bäume pinkeln und die Toilette im Gulli entsorgen geht mal garnicht!!! &irre2
Sorry aber wenn ich sowas lese wird mir schlecht &wuerg2

Gruß vom Fidibus
Signatur von »Fidibus« Alle sagten "das geht nicht"! Dann kam einer, der wußte das nicht und
hat es einfach gemacht.

regentrude

unregistriert

3

Dienstag, 10. Mai 2011, 12:29

@chicken

quäl dich mal durch die suchen funktion, dann kannst du danach präziser fragen, smile..

@fidibus
haste nen schlechten tag heute?

Zitat

An Bäume pinkeln und die Toilette im Gulli entsorgen geht mal garnicht

mein hund pinkelt ständig an bäume, ich hab auch schon männer gesehen, die das an hausmauern tun.. 8-( find ich auch eklig.. &pfeif1
tatsächlich kannst du deine toilette im "gulli" entsorgen, sofern es kein reiner oberflächenabwasserkanal ist, (erfährt man bei der gemeinde) und deine toilette keinen chemiezusatz enthält..
zur zeit wird um mich rum grad ganz viel rindertoiletteninhalt einfach aufs feld geschüttet..
:-O magda

Spencer

unregistriert

4

Dienstag, 10. Mai 2011, 12:33

Na ja, wenn man es genau nimmt, geht an Bäume pinkeln und selbst in die Grube kacken schon, denn die Bodenbakterien sind dafür abgerichtet... Allerdings macht das wohl kaum jemand :D

Aber in den Gulli und somit in die Regenentwässerung... nee, das geht ja mal gar nicht. Auch würde mich mal interessieren wie ihr Groß macht, ohne Klein machen zu müssen :-O

Ob das Auskippen der Klookassette eklig ist, muss schon jeder für sich entscheiden. Also wenn man mal paar Tage nicht entsorgen konnte und dann das in einem total überheizten Raum tun muss, in dem eh schon die Luft einem die Tränen in die Augen treibt.... na ja, dann kann das schon mal würgen :D
Aber der Mensch gewöhnt sich schließlich an alles.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Mai 2011, 12:42

zurück zum thema...

ich weis zwa jezt nicht was ein EE9 fahrzeuch ist aber spielt auch keine rolle.

also tank grösse bei 4 personen und sparamen verbauch solte nen 100l tank werden am besten grösser.

das mit dem kalt warm wasser ist einfach.

tank -> pumpe -> eine leitung kalt wasser direkt zu den wasser hänen und eine zweite leitung nach der pumpe zum wasser boiler und den ausgang dan eben zu den wasserhänen warm wasser.

je nach boiler muste auf den druck achten der pumpe. wen es eine truma boiler wird b14 oder ne combie 4 oder 6 oder was auc immer von truma dan mach 2,5 bar.

als pumpe nehmen die meisten die surflo pumpen die sind sehr stabiel und halten sehr lange.
die giebt es in verschidenen ausführungen was die fördermenge und druck angeht deswegen drauf achten welcher druck die macht wen du eine kaufen soltest. druck eben 2,5 bar förder mänge solte recht hoch sein, giebs auch unterschiden.

was du dan noch breuchtest währe ein druck speicher heist das teil speichert den wasser druck wen die pumpe aus geht und wen man den han auf dreht springt nicht gleich die pumpe mit an. ist meist nen plastik behälter der nach der pumpe in die leitung mit eingebaut wird.

wegen klo und wasser würd ich einfacher weise zu nem porta potti raten. ist einfach zu entlehren an rasthöfen ins klo oder sonstigen entorgungs stationen.
wenman keine chemi rein schmeist kan man auch nen loch buddeln und rein und zugebuddelt vertig oder halt nen acker düngen :-) aber das mus net sein :-)

wenne ne zeichnung haben möchtest wies dan aus sehen könte mit spühle und bad sag bescheit dan mal ich dir eine.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

j.castaway

unregistriert

6

Dienstag, 10. Mai 2011, 12:42

Also ich finde, das man prima an Bäume pinkeln kann...
und die Entsorgungsstationen aud den Plätzen sind ja auch nicht viel mehr als en Gulli, für mich kein Grund sich zu übergeben..

Ich weiss nicht ,ob nunmanchmal (war der Name so ?) noch im Forum ist, aber ich fand, der hatte einen sehr gut durchdachten und umgesetzten Eigenausbau eines Transits. Der hatte sich einfach große HT-Rohre längs unter dem Wagen verlegt und als Tanks genutzt und das wohl erfolgreich und den TÜV kratzt das auch nicht, so sagte er...
Such ihn mal und frag nach Bildern, mir hat das gut gefallen und einfach und kostengünstig ist das möglicherweise auch.

Jens
- Editiert von j.castaway am 10.05.2011, 12:47 -

sittich

unregistriert

7

Dienstag, 10. Mai 2011, 12:53

Als Ideenleiferant finde ich die Seiten von Reimo immer noch gut.
Schau mal hier nach.
Da werden diverse Möglichkeiten der Wasserversorgung beschrieben.

Daniel

  • »chicken« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 10. Mai 2011, 13:05

Wow, das sind aber viele Antworten in kurzer Zeit -
Vielen Dank schonmal an alle!

Ich weiß nicht was so schlimm darafn ist an einen Baum zu pinkeln,
den Urlab verbringen wir die meiste Zeit in recht einsamer Natur,
mit dem WoMo oder zu fuß - wo ist da das Problem?
Ich mache das natürlich nicht auf nem Campingplatz und auch nicht in Nachbars Garten.

Zum Thema groß ohne klein - ich kanns nicht, aber habe mir erklären lassen, das Frauen das tendenziell
besser können als männer - aber wir schweifen ab.

Mit der Frage ob man die Casette im Gulli entleeren kann, habe ich ja nicht gleich
ausgedrückt, dass ich meine Chemietoilette dort entsorgen werde.
Der Kanalisation ist es sicherlich egal ob die Fäkalien aus meinem Tank
oder direkt aus meinem Badezimmer kommen - solange eben keine Chemie drin ist.


Ich schaue mich dann später mal nach Pumpen und Tanks um - 100l ist ja nun schonmal ne Hausnummer,
damit kann ich planen, mal sehen was im Movano platz findet.



@eicke
Ein EE9 ist ein Honda Civic - als WoMo haben wir einen Movano 3.5t.
Signatur von »chicken« &irre2

j.castaway

unregistriert

9

Dienstag, 10. Mai 2011, 13:13

nunmachabermal war der Name :-O

hab nochmal danach gesucht,... hoffe ich mache hier nichts verwerfliches, aber gebe hier mal ganz frech seinen Link weiter...
http://www.trunner.de/peter/bilder/transit/Schaltplan1.png.php
stammt aus:http://www.busfreaks.de/strohrum/showthread.php?id=38472&highlight=
auch ein interessantes Thema
:-O

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 10. Mai 2011, 13:49

ich mache für 3 personen einen 70 liter tank abwasser unters auto. frischwasser kalt nehme ich 50 liter mit. das sind 10 kanister mit 5 liter. pumpe kann auch weggelassen werden, da wasser nach unten fliesst. es kommen je 3 kanister auf ein regal unters dach. die werden mit gartenschlauchzubehör verbunden und führen zu waschbecken und dusche. die restlichen kanister werden je nach jahreszeit unterm bett kühl bzw. warm gehalten.
für warmwasser habe ich 2 kleine töpfe und einen gaskocher. dann heißt es umfüllen in einen kanister und duschen. 15-20 liter reichen zum duschen - je nach haarlänge auch weniger.
luxury is a tonic! pumpe ist natürlich einfacher, aber die dinger siffen immer so zu. ich hatte mal so eine ganz einfache, da war dann irgendwann so eine schleimschicht drauf. da hantier ich lieber mit meinen kanistern und sehe sofort, wenn was saubergemacht werden muss.
befestigen tu ich den unterbodentank mit diesen gelochten metallstreifen ausm baumarkt. habe leider keine ahnung wie die dinger heißen. in der camper-bibel (fritz-berger katalog ;-) )ist aber sowas ähnliches drin.
wichtig ist ein siphon...
es gibt wohnmobil-spülbecken für ca.60-70 euro die haben ein loch in der mitte. ist praktisch wenn man etwas am hang schattenparkt. eine aluschüssel gibts für einen bruchteil vom geld. loch unten rein, abfluss mit dichtung einschrauben, in der küchenplatte versenken -geld gespart.
nimm durchsichtige schläuche für abwasser, dann siehst du besser, wenn etwas verstopft ist.
viel spaß!!
gruß radi8

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 10. Mai 2011, 13:53

ach ja- es ist sinnvoll den abwassertank größer zu machen als den frischwassertank, dann weiß man immer dass der tank nicht überläuft.
manchmal hat man auch keine gelegenheit abwasser abzulassen und holt an der tanke oder sonstwo neues frischwasser und dann isses mit einem kleineren abwassertank doof...

12

Dienstag, 10. Mai 2011, 13:53

Wir verbrauchen ca. 30L Frischwasser/Tag/Pers. inkl. duschen.
Abwasser: ca. 25L/Tag/Pers.
Klocassette: ca. 4Tage/Pers.
Fäkalientank: ca. 8L/Tag/Pers.

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 10. Mai 2011, 14:56

@eicke: der ee9 könnte ein honda-civic sein.

@chicken: da würde ich dann aber höchstens einen 10 liter kanister drunterschrauben! :-)

bin jetzt lieber mal weg...

14

Dienstag, 10. Mai 2011, 15:29

ich unterstelle mal, daß es in deutschland fast unmöglich ist komplett allein zu stehen und dabei bäume zu nutzen.
auch ich bin oft und viel in der natur unterwegs und meide nach möglichkeit stellplätze...aber dennoch nutze ich ausschließlich unseren porta potti den wir dabei haben.
ich finde man sollte plätze verlassen wie man sie vorfindet!
und ich glaube nicht das es in deutschland auf grund der dichte der entsorgungsstellen notwendig wird sich einen gulli zu suchen. nichtmal in nem 3 wöchigen skandinavienurlaub hab ich mit dem entsorgen von fäkalien und abwasser probleme!

@magda...nö ich bin die ruhe selbst...aber für mich liest es sich so! und du hast recht, vieles würd sich bei nutzen der suchfuntion von allein klären ;-)
Signatur von »Fidibus« Alle sagten "das geht nicht"! Dann kam einer, der wußte das nicht und
hat es einfach gemacht.

Tauchteddy

unregistriert

15

Dienstag, 10. Mai 2011, 16:26

Na, Fidibus, dann komm mich mal in Berlin besuchen, hier geht das überall sehr gut.

@Chicken
Das ist ein sehr großer Unterschied, allerleirauh hat es schon angesprochen: es gibt verschiedene Systeme, es gibt gemischte Kanalistaion oder getrennte. Bei getrennter Kanalisation gibt es Kanäle, die nur Oberflächenwasser (Regen) transportieren, die gehen dann oft nicht in eine Kläranlage, sondern direkt in ein Gewässer. Deine Toilette zuhause geht generell in die Kläranlage oder in eine Grube, die abgepumpt und dann in einer Kläranlage entsorgt werden muss.

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 10. Mai 2011, 20:08

Kurz noch einmal angestachelt:
Viele haben ja eine Außendusche, wer hat davon einen Naturgully und wer fängt das Wasser auf?
8-)

Zur Frage:
Unser Bus hat:
240 l sauberes Wasser und 60 l "verseuchtes" im Bus. Für Notfälle ist der Lokus ein Portapotti oder Eimer.
Die Wassermenge ist recht komfortabel beim "Freistehen". Ablassen des schmutzwassers bei jeder Gelegenheit geht ganz schnell (Natürlich nicht in die Umwelt!!!!). An frisches Wasser kommt man nicht immer so gut ran.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

regentrude

unregistriert

17

Dienstag, 10. Mai 2011, 20:32

:-O @ halunke..
solange du aussenduschmässig tensidfreie seifen nimmmst, ist der naturgully schon in ordnung.. :-O
draussenduschen hat was im sommer... meine dusche reicht durchs badfenster nach draussen..

ich benutze sogar tensidfreies spüli, obwohl ich normalerweise immer an entsorgungsstationen entsorge..

Zitat

An frisches Wasser kommt man nicht immer so gut ran.

ganz genau! finde mal im winter bei -20grad ne tanke mit beheizten wassersäulen... 8-(

...und gleich kommt spezii mit chips und bier: achja, ein wassertröt :-O
magda

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 10. Mai 2011, 21:59

also ich hab mit meinen 5 liter kanistern ganzjährig keine probleme an wasser zu kommen. die kann ich an jedem waschbecken auffüllen. 240 liter wasser im winter sind glaubenssache und mangelnde beheizte wassersäulen hausgemachte probleme (meine meinung). in der tanke drin gibts garantiert einen wasserhahn :-)

was mich interessieren würde: was macht ihr eigentlich mit dem ganzen wasser? habt ihr eine biba-badewanne eingebaut? ich hab ja eine. die krieg ich mit meinen doofen kanistern aber nicht voll. vielleicht installier ich mir doch noch einen frischwassertank...

merlin88

unregistriert

19

Mittwoch, 11. Mai 2011, 00:51

Zitat

solange du aussenduschmässig tensidfreie seifen nimmmst, ist der naturgully schon in ordnung..


gibt auch biologisch abbaubare ^^

und selbst Trennkanalssysteme haben Rübs ^^ Regenüberlaufbecken mit Nachklärung, nur die Chemieflüssigkeiten sind gift für den Kanal aber das müssten auch 1000 Leute an einem Tag machen ^^
das so ne Kläranlage an ihre grenzen kommt , dann ist allerdings Holland in Not ^^

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 11. Mai 2011, 08:26

Oberflächenwasser Kanal ist natürlich schei... mit der Chemie, aber ein ganz normaler Klärkanal geht problemlos.
Oder glaubt ihr im ernst die Womostellplätze oder Campingplätze und wo es sonst noch Entsorgungsstationen gibt, fangen das Zeug in speziellen Tanks auf?
Das geht alles in die Kläranlage. Statt Chemie tuts übrigends auch Schmierseife. Riecht etwas strenger, ist aber umweltverträglicher.

Aber zum Thema, 200L Frischwasser, 120L Grauwasser und 120L Fäkaltank reichen uns mit 3 Personen 4-5 Tage. Danach wirds sowiso ekelig, vor allem das Grauwasser.
Und mit der Brühe die schon 2 Wochen im Frischwassertank rumschwappt möchte ich auch nicht mehr unbedingt Duschen.
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de