Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 11. Mai 2011, 13:57

hallo leutz... so, aufgrund der kalten nächte werde ich jetzt endlich meine kleinen kanonen holzofen einbauen... hab die suchfunktion schon benutzt und die tipps und anregungen und schönen bilder gesehn... zur frage: ich habe einen 5 cm alu sandwich aufbau und frage mich, ob es nicht sinnvoll (und sicherer) ist um den ofen herum, an den wänden, nochmal alu riffel blech anzubringen (am boden sowieso)... welches etwa 1 cm abstand zur wand hat (luftbrücke?)...was denkt ihr?...ist das nötig und sinnvoll?... oder übertreibe ich wieder (?) ... p+l martin

K.Oelsch

unregistriert

2

Mittwoch, 11. Mai 2011, 14:02

bei feuer kann mensch nicht übertreiben...
ausserdem ist riffelblech hinterm ofen schick...

tomlinger

unregistriert

3

Mittwoch, 11. Mai 2011, 14:07

Du hast genau die richtige Idee.

Abgesehen vom Brandrisiko geben die von der Strahlungswärme erhitzten Platten
auch Wärme an die Luft ab -> effizienter Heizen.

Die Luft sollte hinter den Blechen aber zirkulieren können,
also mach den Abstand gross genug um auch mal den Dreck dahinter rausholen zu können! ;-)

Die Bleche sollten auch von unten Luft ziehen können, also auch unten Abstand lassen.

lg tomlinger

4

Mittwoch, 11. Mai 2011, 14:18

@ (früh) kölsch ... hast recht...besser zuviel als zuwenig...
@ tomlinger ... gute idee mit dem von unten belüften und saubermachen...

...ich hab ein lüftungagitter unten in der wand, genau an der stelle, wo der ofen hin soll... dranlassen? und vllt nen schiebetürchen aus alu davor? ... soweit ich weiß, zieht der ofen doch die kuft von unten oder?

Scotty508

unregistriert

5

Mittwoch, 11. Mai 2011, 16:49

ich hab auch einen Holzofen drin

Riffelblech würde ich definitv verbauen, die Wand dahinter heizt sich ziemlich auf, da kanns nicht schaden wenn die Wärme etwas abgelenkt wird - selbst bei kleiner Flamme wirds in einem isoliertem Koffer so warm das uns die Schoki im Regal geschmolzen ist, bei einstelliger Gradzahl draussen.
Dafür brennt der Ofen niemals die ganze Nacht, also entweder morgens frieren oder früh aufstehen und n Ofen anmachen.

Für die morgenstunden soll bei mir noch ein Aufsatz für den Dieselkocher her, damits nicht ganz so ungemütlich wird morgens

Wohnort: Berlin

Fahrzeug: MB L406 Bj. 69 MB L311 Möbelwagen Bj. 61

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. Mai 2011, 22:44

Sicher kann riffelblech nicht schaden. Verantwortungsloser weise hab ich nur Stoff und dahinter gleich Styrodur hinter dem Ofen, hatte damit aber noch nie probleme. Sollte man villeicht nicht unbedingt nachahmen aber es zeigt daß man nicht zuviel Angst bei nem Ofen im Bus haben muß.
die Luftklappe in der Wand ist meiner Ansicht nach unötig, da man sowiso zum anheizen besser die Tür oder ein Fenster aufmacht und der Ofen wie gesagt nachts ausgeht.
Aber glaubt mir besser nicht, denn ich grille auch auf offenem Feuer im Auto :-)

Was ist eigentlich ein Dieselkocher? Hört sich gut an, will auch einen Heizölkocher!

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. Mai 2011, 23:34

Unfug!

Abends direkt vorm in`s Bett gehen 2-3 Briketts rein und schon ist die Nacht Dein Freund....
am Morgen ist es dann meist so um die 15-17 Grad im Auto - das ist nicht soo wirklich kalt.
aber es genügt als Nachdruck zum aufstehen... :-O :-O :-O

Ohne Briketts wirds dann in der Nach (meist dann so gegen 03:00 Uhr langsam wirklich schrecklich Arschkalt.
hatte da auch schonmal vergessen abends Briketts reinzuschmeissen und wachte dann gegen 03:00 Uhr bei +5 Grad auf...
.... ist ne Scheißübung kann ich Dir sagen, aber das macht man maximal ein oder 2 mal....




.... dann hat man`s gelernt :-O :-O :-O





Ich hab bei mir hinterm Holzofen Alu- Wellblech hingemacht.

sieht 1. schicker aus find ich und hat
2. eine deutlich größere Oberfläche zur Wärmeabgabe = mehr Heizeffizienz.

Abstand zur Holzwand beträgt 0mm an der Innenseite.Das bedeutet es liegt in den Innenbereichen an der Holzwand an

Das wirkt dennoch wie ein grosser zusätzlicher Heizkörper.
Die Unterseite ist etwa 5cm über Boden abgeschnitten (zum gelegentlichen rauswischen oder raussaugen)

Ab und an muß man halt mit dem Staubsauger (Tanke) die Bleche absaugen, damit sich der Dreck und Staub dahinter
auch mal wieder entsorgt und gut isses.

Die Holzwand hinter meinem Schutzblech wird nur ein paar Grad warm,
selbst wenn der Ofen Bollert, daß Du es nur im T-Shirt und bei offenen
Fenstern gerade mal so drinnen aushältst.


Oder besser - Hier mal ein Performancerun in Daten, Zahlen und Fakten:

20.Dezember 2011
Heizmaterial Buchenholzscheite
Scheitgrösse ca, 28cm x15cm
Scheitmenge 3 Stück

Die ersten 2 hab ich klein gespalten als Anzündeholz und mit einem Kohleofenanzünder gestartet.
4x über Kreuz nach dem anbrennen dann den einen ganzen Scheit draufgeschmissen.

Luftklappe unten angelehnt aber nicht zugeriegelt - also Zuluft zu 100% offen


Aussentemperatur waren laut dem Aussenfühler meiner Wetterstation -12,8 Grad (laut Wetterbericht -15 Grad)
Ofentemperatur an der Ofenwand selber gemessen: +74 Grad
Raumtemperatur achtern (etwa 5meter vom Ofen weg) am Sensor +34 Grad gemessen

Ofenrohrtemperatur 10 cm unterhalb der Decke +218 Grad

Durchführungsrohrtemperatur (Darinnen geht das Ofenrohr durch`s Dach) +62 Grad

Wandtemperatur in 1 Meter Entfernung (Küchenschrank) +45 Grad

Wandtemperatur hinterm Wellblech (17cm Abstand zum Ofen) +34 Grad

Will damit zum Ausdruck bringen unterschätze nicht die Strahlungswärme eines Holzofens....
.... denn die ist wirklich immens.

Die Dachdurchführung selbst ist auch nicht ganz unwichtig - weil gebaut wird meist im Frühjahr oder Sommer,
aber geheizt wird doch üblicherweise im Winter und dann eben meist auch nicht ganz so zaghaft....
- dies nur mal so am Rande erwähnt -

Ich für meinen Teil möchte auf meinen Holzofen im Winter nicht mehr verzichten, auch wenn das ein mehr an Dreck und Staub im Auto bedeutet.
Das bessere Raumklima gegenüber einer Gasheizungen ist es allemal. (Einen Wasserpot auf den Ofen stellen nicht vergessen - wegen der Luftfeuchtigkeit)
Der Holzofen entzieht dem Raum nämlich alle Luftfeuchtigkeit und zu trockene Luft ist schlecht für die Schleimhäute.
Zudem kann man einen Holzofen auch mit einem Wärmetauscher versehen, dann hat man auch im Winter beim Heizen
immer gleich warmes Wasser !

und zu alledem gibt es dazu sogar noch kostenloses Flammen - TV :-O


Zur Dachdurchführung:

Ich hab meine Dachdurchführung aus einer Alu Platte (3mm Dick) 40x40 cm gemacht
In dessen Mitte habe ich mir ein Durchführungsrohr aus Alu Wasserdicht einschweissen lassen (mangels Gerätschaft)
Dieser eingeschweisste Rohrstutzen hat ein lichtes Innenmaß von 120mm und das Ofenrohr selbst 110mm Aussen.

Den Abstand zwischen beiden Rohren hab ich mittels Ofenschnur ausgefüllt, die von oben und von unten jeweils mit Hochtemperatursilicon Wasser und Gasdicht versiegelt wurde.
Die ganze Durchführungsplatte wurde dann mit Hochtemperatursilikon mit dem Dach verklebt und zusätzlich noch 8x geschraubt
Obwohl ich normalerweise ein strikter Gegner von Silikon am Auto bin, gibt es für diesen Einsatz nichts wirklich adäquates.

Das ganze ist jetzt seid Jahren im Tagtäglichen Einsatz und dennoch problemlos Dicht.
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

innocooper74

unregistriert

8

Donnerstag, 12. Mai 2011, 09:40

Hi Martin,

ich hab das Ofen-Thema hinter mir (Heizung, Warmwasser und kochen funktioniert einwandfrei im Dauereinsatz von Oktober bis März) und bin zufällig bis Samstag mit dem Fahrzeug in Köln. Wenn Du Dir das live vor Ort angucken willst und Interesse an Tips und Tricks vor Ort hast, meld Dich kurzfristig und komm heut oder morgen Abend vorbei. Bonn ist ja um die Ecke ;)

9

Montag, 24. Oktober 2011, 15:51

soooo... hat ein bischen gedauert aber jetzt isser pünktlich zum winter drin... vielen dank nochmal für die tipps und anregungen... ohne dieses forum säh das teil nicht so aus und würde auch nicht so funktionieren...







greetz martin

Spencer

unregistriert

10

Montag, 24. Oktober 2011, 16:53

Mann, der ist ja richtig geil schick oldscool...

Was hast für den Ofen hingeblättert und wo hast den her ?

Aber ich hab ja Gas :-O doch rein Interessenhalber....

11

Montag, 24. Oktober 2011, 17:55

Zitat

Original von Spencer
Mann, der ist ja richtig geil schick oldscool...

Was hast für den Ofen hingeblättert und wo hast den her ?

Aber ich hab ja Gas :-O doch rein Interessenhalber....


... heda spencer ... hab den ofen in nem abrisshaus im heizungskeller gefunden .... die werden inner bucht so um die 100 - 150 gehandelt... hier oder hier (in time) greeetz martin

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 24. Oktober 2011, 20:14

Sehr chic. Hast aber jetzt doch kein Lüftungsgitter eingebaut?

13

Montag, 24. Oktober 2011, 20:22

Zitat

Original von diver
Sehr chic. Hast aber jetzt doch kein Lüftungsgitter eingebaut?


..mach ich noch... kommt in die tür unten links - nah am ofen ... wollte das gesamtbild vom riffel nicht zerstören ... ;-)

tomlinger

unregistriert

14

Montag, 24. Oktober 2011, 20:47

Sehr schick! Aber die Ecken am Blech unbedingt abrunden. :-D

Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 25. Oktober 2011, 22:10

Möcht mich mal anschließen:
Habe in meinem stationären Wowa einen Ofen verbaut (in Berlin). Auf dem Typenschild steht 4kW.
Hat schon mal jemand Besuch vom Schornsteinfeger(..oder sonstigen Offiziellen) bekommen wegen evtl. nötiger Zulassung oder Prüfung der Feueranlage? Ich meine ausdrücklich nicht den TÜV.

Ich will ja eigentlich keine schlafenden Hunde wecken, doch auf dem Wowa-Platz sind noch ca 50 andere, eher Schönwetter-Nutzer) und es kann ja mal sein, das mir da einer mal an den Karren pissen will.

Gruß
Busthor
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O

Sanipeter

unregistriert

16

Dienstag, 25. Oktober 2011, 22:55

martin, wie hast du den ofen bzw. seine füßchen am boden befestigt?

schööön isser :-)

@schteffl: mir wurds beim lesen deiner beschreibung schon schwitzig ;-)
hasu mal n bild von deinem ofen?

.

Wohnort: Jaderberg

Fahrzeug: MB 307 Variomobil

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 25. Oktober 2011, 23:50

Hat schon mal jemand Besuch vom Schornsteinfeger
---rate mal, was ich mind. täglich 8 std. ausübe. 8o)
Bei stationär mußt Du die jeweiligen länderrechtlichen plus zus. Bundesgesetze einhalten.
Bei mobilen Feuerstätten ?
Habe mal auf`m SAT aus beruflichem Int. mit einem Reisebus-und Kaminofenbesitzer gesprochen--Nix Mindestabstand.
Dem TÜV hat es nicht int. was er in seinem Bus gebaut hat.Und der TÜV würde Ihm auch nicht unterstellen, daß er den Ofen betreibt ;-).
Für mich selber, würde ich die gesetzl. Mindestmaße auch versuchen im Wagen einzuhalten.
Frank

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 00:12

Und die Maße wären?
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

19

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 01:58

@ peter ... die füsse sind von ner alten couch, oben flacheisen eingeschweißt, und sind von innen mit ner fetten schraube durch den boden (4cm holz + 1,5 alu) befestigt ... gruß martin