Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 20. Mai 2011, 14:25

hey hallo, ich bräuchte mal ein paar meinungen, bin grad unschlüßig was ich tun soll. habe gerade bei meinem 609er spur und schubstanden köpfe gewechselt und die stabilager erneuert. wie das so läuft ist die woche wiedermal zu kurz gewesen und die werkstätten zu bis alles wieder soweit eingebaut ist dass ich die spur einstellen kann. ich würd aber gern morgen damit fertig sein und frag mich daher ob man das einstellen selbst machen kann, mit augenmaß und bindfaden. was meint ihr? schlechte idee oder nicht so wild? auf was wäre zu achten?
Signatur von »tekmek« Frönt dem Laster 8-)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 20. Mai 2011, 14:46

also selber machen ist schwehr und mim bindfaden schon mal garnicht zu machen.

1mm ist 1° + oder - je nach ausrichtung. weis nichtop die vor oder nach spur eingestelt erden bei deinem, beim düdo wird 0° meist eingestelt oder -1° vorne hinten +1°.

kanst höchsten ne eisenstange nehmen oder holtz stange und 5cm kürzer wie der abstand von den felgen inenrändern li + re machen. die 5 cm die das teil dan kürzer ist mimste ne schiblehr und mist damit den abstand der da dan ist vorne und hinten mittig an der felgen kante.

sind beide seiten gleich ist es +-0°
ist es vorne -1mm und hinten +1mm ist das vorne -1° und hinten +1°

also was du nun machst must du wissen aber ich würd das vernünftig inna merkstatt machen lassen und liebr zuhause bleiben befor ich mir die reifen versaue.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Freiburg

Fahrzeug: L 407

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 20. Mai 2011, 15:06

Ich fand's beim Düdo eigentlich recht einfach, nach Eickes Methode mit Stange und Schieblehre (rutschfest mit Panzertape befestigt). Hier wurd auch schon oft drüber geschrieben...
Beim ersten mal kann's ein bisschen dauern, bis du den Dreh raus hast. Mehrmals nachmessen tut absolut not. Wenn du merkst, dass du's nicht ganz exakt hinbekommst, kannst du ja immernoch in der Werkstatt nachjustieren lassen.
Oder vielleicht gibt's nen netten Nachbarfreak, der grad Langeweile hat?

Kannst ja mal schreiben, wie's gelaufen ist!
Paco

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 20. Mai 2011, 15:34

Ich habs schon mit nem Bindfaden gemacht - hat nicht so sehr schlecht geklappt!

Was ich gemacht habe:
Vorne und hinten Böcke aufgestellt, da drauf dann lange Eisenwinkel (Regalbeine) gelegt und fixiert -
dann 2 Bindfäden parallel zueinander und zum auto gespannt - das ganze 2-3mal ausrichten und kontrollieren, unterschiedliche Spurweiten hinten und vorne berücksichtigen!

Bei meinem Wagen ist die Angabe für die Vorspur 0mm +- 1mm - das trifft man so auf jeden Fall!
Nicht mit dem Augenmaß, aber wenn die Schnur recht stramm ist, nicht flattert und mehrmals
ordentlich gemessen wurde, dann geht das auch mit nem Zollstock, 0,5mm sieht man recht gut.
Es schadet natürlich nicht etwas erfharung im Messen zu haben und wenn man weiß wass ein Parallaxenfehler ist, dann ist es auch kein Nachteil.

Resultat - der Wagen fährt gerade aus, aber das Lenkrad steht minimal schief.

Mein Fazit: Wenn noch mehr gemacht werden soll, dann taugt das so sicherlich ein weilchen,
wenn dann alle Gelenke und träger getauscht sind, dann würde ich evtl nochmal in ner Werkstatt
genauer einstellen lassen.

Verbesserungsvorschläge - Den Bindfaden gegen ein langes Aluprofil tauschen,
aber wer hat schon wirklich gerade 4m lange Aluprofile rumliegen?
Signatur von »chicken« &irre2

5

Freitag, 20. Mai 2011, 19:27

gut, ich werds nur ungefähr einstellen und morgen zur werkstatt fahren, hoffe die nehmen mich noch auf. danke für die tipps. jetzt ist eh nur mehr zusammenbauen und hilfe hab ich. wer heute oder morgen noch hier in wien vorbeischauen will kann aber gern eine PN schreiben :-)
Signatur von »tekmek« Frönt dem Laster 8-)

Mirtschy

unregistriert

6

Sonntag, 22. Mai 2011, 12:26

hallo ich hab es mit ner Malertelescopstange gemacht.
Die kann man gut aueinanderziehen und fixieren.
Ging wunderbar.Bus fährt gradeaus und die neuen Reifen haben nun schon 25tkm runter und sehen spitze aus.
Vorher hatte ich immer das Problem einseitig abgefahren.
Gruß
Carsten

Wohnort: Berlin

Fahrzeug: MB 510

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 13. März 2012, 12:42

so ich moechte meine spur auch einstellen,

mir wurde empfohlen ausen an die raeder waagrecht messlatten anzubringen um dann besser messen zu können ( je langer die latte um so genauer...)

was haltet ihr von der idee (?)

ähhm und vorne aufbock so das die räder in de luft sind zum spur einstellen (?) #ohschreck

könnte jemand der das schon mal gemacht hat ne kurze "anleitung" schreiben :T

DANKE

Jonas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joines01« (13. März 2012, 13:07)


Wohnort: Berlin

Fahrzeug: MB 510

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 13. März 2012, 12:56

da steht schon einiges ....

Spurstangenkopf rechts Manschette eingerissen

nochmal suchen hilft #pfeif1
sorry

jonas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joines01« (13. März 2012, 13:08)