Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

innocooper74

unregistriert

1

Freitag, 20. Mai 2011, 20:41

Hallo,

ich könnte einen Badeofen günstig bekommen und frage mich ob ich den als Heizung nutzen kann. Zur Zeit hab ich einen kleinen Allesbrenner, das generelle Thema "heizen mit Feststoff im Wohnmobil" ist hier also nicht die Frage.

Beim Badeofen hätte man halt immer genug Warmwasser im Winter. Ich denke dass dass Wasser, wenn es nicht verbraucht wird auch gut als Wärmespeicher funktioniert. Mir ist nur nicht so klar, ob die Heizleistung reicht um einen Koffer komplett damit zu beheizen und ob der Badeofen das aushält im Dauerbrand betrieben zu werden.

Hat da jemand Erfahrungswerte?

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 20. Mai 2011, 21:01

der SoKfz hat sich aus so einem teil einen ofen gebaut und eingebaut in seinem 4x4 düdo.

nur eben ohne dem wasserteil oben drauf sondern zu gemacht mit ner stahlplatte und da auch den kamin anschlus gemacht eben rohr nach drausen. macht gut warm das teilchen.

denke mal 2 bis 3 kw werden die schon haben und das langt für nen normalen 6m düdo.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

innocooper74

unregistriert

3

Freitag, 20. Mai 2011, 21:04

Naja, da könnt ich ja auch beim "JUNG" Allesbrenner bleiben. Die frage ist ja, ob das warm genug wird, wenn man den Wasserspeicher drauf lässt...müsste man das Wasser halt zum fahren ablassen, damit der Schwerpunkt nicht so hoch ist und das Ding sicher verankert werden kann.

MartinBenz508

unregistriert

4

Freitag, 20. Mai 2011, 21:43

ich hatte so was in meinem Haus. Mit dem Wasserkessel drann ist die Wärmneabgabe enorm. Du kommst in deinem Auto um. In meinem BAd hatte es im Betrieb immer um die 40c und das war sicher nicht kleiner als dein AUto. schlecht zu regulieren/drosseln sind die in der Regel auch ( kommt natürlich aufs Modell an), von daher durchheizen eher nicht. ohne Aufsatz als Umbau könnte man ihn wohl besser nutzen, aber dann bist mit dienenm Miniofen besser drann würde ich meinen...

innocooper74

unregistriert

5

Freitag, 20. Mai 2011, 22:24

Ok, also eher zuviel als zu wenig Heizleistung...klingt für mich erstmal nicht schlecht. Denke nach einem Winter hat man das dann auch raus, die Glut so klein zu halten, dass man da nicht umkommt. Besser als zu kalt...Fenster offen lassen geht immer.

Dankeschön...

K.Oelsch

unregistriert

6

Samstag, 21. Mai 2011, 10:41

n bekannter hatte son schicken kupferbadeofen im setra, vernünftig befestigt, darüber ne fussbodenheizung und warmwasser aus der wand laufen lassen, vorratstank und elektrische pumpe warn auch da.
jetzt hatte der setra auch bestimmt 20qm wohnfläche, und wir ham da saunapartys im winter gefeiert :-O

mfg daniel

innocooper74

unregistriert

7

Samstag, 21. Mai 2011, 11:27

Wie kann ich'n den wohl am besten an den Kühlwasserkreislauf des Motors anschliessen, wenn ich den direkt anschliesse hab ich da ja voll die Brühe aus'm Motor drin, wenn ich damit duschen will, bzw kann keinen Frostschutz mehr im Motor haben...geht wohl nur über nen zweiten Kessel in dem ein Wärmetauscher sitzt...hm...Ideen?

K.Oelsch

unregistriert

8

Samstag, 21. Mai 2011, 11:44

du kannst den schönen badeofen aufflexen und nen wärmetauscher aus ner selbstgewickelten kupferrohrspirale einlöten, welche wiederum ans kühlsystem angeschlossen ist...

mfg daniel

innocooper74

unregistriert

9

Samstag, 21. Mai 2011, 11:52

Naja, das ist mir auch klar, aber dann hab ich auch bald schöne Rostlöcher in dem schönen Ofen, der ist innen wie aussen emailliert, wird an der Schweissnaht rosten, oder? Da ist's dann wahrscheinlich sinnvoller nen Aufsatz für das Rauchrohr eines "normalen" Ofens aus Edelstahl oder Alu zu schweissen, wo der Wärmetauscher drin ist...oder?

K.Oelsch

unregistriert

10

Samstag, 21. Mai 2011, 12:01

willst du deinen motor wärmen oder soll der motor wärend der fahrt das wasser wärmen ?

ich denke ein externer wärmetauscher wäre das beste, oder ein kupferbadeofen, da kannste löten was de willst, das wird auch dicht

mfg daniel

innocooper74

unregistriert

11

Samstag, 21. Mai 2011, 13:16

Wenn schon dann in beide Richtungen, während der Fahrt mit dem Motor den Koffer heizen, und vor der Fahrt den Motor heizen. Nen Kipferbadeofen wär sicher besser, das stimmt...danke!

12

Samstag, 21. Mai 2011, 18:30

ich hatte jetzt im winter einen im bus, die heizleistung is geil,wenn er erstmal heiß is...dann bleibt er auch über nacht warm nacht und heizt noch wenn mein allesbrenner im haus schon 3 mal wieder aus is...

aber es dauert auch mindestens ne stunde bis der ganze kessel heiß ist, vorher heizt er halt nicht wirklich.

wenn man damit duschen will braucht man ne wasserleitung mit druck oder ne pumpe,sonst kommt kein wasser raus,es sei denn man zweckentfremdet die ablassschraube dafür

für näxten winter will ich das ganze perfektionieren mit richtiger befestigung und warmwasser-möglichkeit mit nem wärmetauscher. vielleicht auch noch nen plastiktank neben den bus (oder drunter) wo das wasser während der fahrt drin verschwindet

hab schon überlegt altes autokühlwasser in den badeofen zu tun damit der nich einfriert, was er im winter tut sobald man 1 tag nicht im bus war.

innocooper74

unregistriert

13

Samstag, 21. Mai 2011, 18:51

@hermi:

So ungefähr hatte ich mir das auch gedacht, wird nicht sofort warm aber hält lange vor. Druckwasserversorgung ist bei mir eh vorhanden, würd das ganze aber über ne Niederdruckarmatur beschicken, damit der Kessel druckfrei ist.

Das leermachen für die Fahrt, würde ich über die Ablassschraube vornehmen. Einfach das Wasser mittels Schwerkraft wieder in den Wassertank fliessen lassen, da kannste ne feste Leitung verbauen und brauchst nur noch das Ventil öffnen.

MartinBenz508

unregistriert

14

Samstag, 21. Mai 2011, 23:37

Zitat

Original von innocooper74 wenn ich damit duschen will,
die Gute Frage ist doch auch: woher nimmst du all das Wasser?
in dem Kessel sind ca 70-100 lt drinn, aber kein Tropfen kommt raus, ohne einen anderen Tropfen reinzupumpen. Das heißt zum Duschen brauchst du vermutlich noch nen 100 liter-tank mit und eine anständige Druckpumpe. Das sind aber 200 kg von denen du nur 50% Nutzen kannst/hast...