Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

regentrude

unregistriert

1

Dienstag, 31. Mai 2011, 18:39

oder ..solar und gewitter?

moin.
was bei wikisteht, hilft mir irgendwie nicht weiter...

wir sind heute wg. der unwetterwarnungen für brandenburg in der prignitz mitten in die pampa „ohne buchen und eichen“ gefahren.. (wer braucht schon einen baum im dach..? )
der platz war schlecht gewählt, denn das gewitter kreiste geschlagene 2 std. direkt über uns.

ich bin keine bangbüx, trotz gfk dach sollte allerleirauh ja trotzdem ein faradayscher käfig sein, oder? (meine begleitung traute meinen rudimentären physik- kenntnissen irgendwie so gaaar nicht..)

aber was ist mit den solarzellen,,
kann der blitz über den alurahmen per kabelei zum regler und somit in die gesamte elektrik?
malblödfraghier..

danke magda

der-seemann

unregistriert

2

Dienstag, 31. Mai 2011, 18:55

Zitat

Original von allerleirauh
oder ..solar und gewitter?

moin.
was bei wikisteht, hilft mir irgendwie nicht weiter...

wir sind heute wg. der unwetterwarnungen für brandenburg in der prignitz mitten in die pampa „ohne buchen und eichen“ gefahren.. (wer braucht schon einen baum im dach..? )
der platz war schlecht gewählt, denn das gewitter kreiste geschlagene 2 std. direkt über uns.

ich bin keine bangbüx, trotz gfk dach sollte allerleirauh ja trotzdem ein faradayscher käfig sein, oder? (meine begleitung traute meinen rudimentären physik- kenntnissen irgendwie so gaaar nicht..)

aber was ist mit den solarzellen,,
kann der blitz über den alurahmen per kabelei zum regler und somit in die gesamte elektrik?
malblödfraghier..

danke magda


Also, erstma vorwech: Alu ist ein recht guter elektrischer Leiter. Hochspannungs-Überlandleitungen sind zB aus Alu.

Der Alurahmen sollte ja von den Kabeln getrennt sein. Wenn dann noch die Alurahmen mit dem Blech verbunden sind (eventuell über einen metallenen dachträger?), sollte dass eigendlich gut gehen. Wenn die nur aufs gfk-dach geklebt sind - wirds schon spannender...
Das GFK-Dach bedeutet dann auch ein Loch in eurem faradeischen Käfig nach oben. Isoliert zwar etwas, aber da möcht ich nicht drin sitzen, wenn ein Blitz einschlägt. Vermutlich kriecht der Strom dann über das Nasse Dach, welches daraufhin örtlich verdampft wird. Schwerwiegende Schäden an der Elektrik sind ann auch zu erwarten.

Ich würd mich nicht zu weit wech von größeren Bäumen stellen - aber im Luv, also der Windzugewandten seite! oderbesser ein (Funk-)Turm / Haus oder ähnliches...

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 31. Mai 2011, 18:55

scheinbar kann der blitz das (weia!): http://www.solar-is-future.de/faq-glossar/faq/technik-und-funktionsweise/was-passiert-bei-blitzeinschlag-auf-die-solarmodule/

diese herren und damen könnten es ganz genau wissen: http://www.gelbeseiten.de/yp/subscriberlist_search.yp?sessionDataString=H4sIAAAAAAAAAFWOW0vDQBCFf00et8zsdZbzZAteQFEUfC3JZtNGisZkvTS%2F3lgQ6szTOZz55jBl0yXyUTW6jcqKqZXUwStqUtORE9dwUMknaUU6aEY8DvDrQ1%2FmKe0%2Fyoz6NvfD3O8QFMNW-pjKPu9y89tOhn0pe9NXT9p8FKWPd5inXY9qjZa1RmKxEvP-phXtgGNnQaDGQsPhdpbMSXic5pfDteGRO94Mh6ZX7DjJlx0Zw1uybcTG9j2Z7-p4Y5p2SBeOxbcaxbGA-pFxqb05O6vMOaQKGzyzQ2eZJOromfADKHrn2DUBAAA-e&at=yp&kindOfSearch=tradesearch&subject=Blitzschutz&location=&distance=-1&execute=Suchen&filter_branche=&filter_details=&filter_stadtteil=&sort=Branchen&filter_place=&sort=Branchen&bezeichnung=&suggest_choose=on&x=0&y=0

gruß vom radi8

Wohnort: LYON

Fahrzeug: T3... und RMB :-)

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 31. Mai 2011, 19:00

Ein Faradayscher Käfig is ein Käfig, kein Kasten ;-)
Da sind per Definition Löcher drinne

no Risk also für die Insassen, auch wenn ein "Loch" drinne ist. Die Elektrik kann jedoch durchaus mal Schaden nehmen.


PS/ Edit: Alu leitet nicht
Signatur von »AKA« L'essentiel est invisible pour les yeux.

regentrude

unregistriert

5

Dienstag, 31. Mai 2011, 19:06

moin.

das gfk ein loch im käfig ist, glaube ich nicht.. :O
es wird ja von metallenen ersatzspriegeln getragen, die direkt mit der karosse verbunden sind...

der link aus solar is future macht mir sorge, genau das meinte ich!

leider hab ich k.a. ob die kabelei der solarzellen herstellerartig kontakt zum alu hat??

meine zellen sind aufs gfk geklebt, keine verbindung zur metallenen karosse..
ausser halt über die kabelei zum regler..

8( magda

6

Dienstag, 31. Mai 2011, 19:11

Zitat

Original von AKA
Ein Faradayscher Käfig is ein Käfig, kein Kasten ;-)
Da sind per Definition Löcher drinne

no Risk also für die Insassen, auch wenn ein "Loch" drinne ist. Die Elektrik kann jedoch durchaus mal Schaden nehmen.


PS/ Edit: Alu leitet nicht


Das ist -entschuldige bitte - Aberglaube.
http://www.seilnacht.com/Lexikon/leitf.htm

Warum wird Alu in unseren alten Sicherungen verwandt?

Aber richtig, wenn der Blitz direkt einschlägt, wird es Dir die Elektrik zerlegen.
Und ein 3er im Lotto ist häufiger 8-)
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 31. Mai 2011, 19:18

kommst du an das kabel dran das von oben durch dach reinkommt? wenn ja - knips es zwischen zelle und regler durch und mach dir einen stecker dran den du bei gewitter abziehen kannst. dann gibt es keine verbindung mehr. bin allerdings nur hobbyelektriker. da sollte nochmal jemand mitdenken der davon richtig ahnung hat, ob das dann verlust bringt, ob das überhaupt was bringt unsd so weiter.

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 31. Mai 2011, 19:55

Also den Tipp mit dem Baum würde ich nicht zu wörtlich nehmen -
lieber einigen Abstand zum Baum!
Wenn ein Blitz in einen Baum einschlägt, kann dieser regelrecht explodieren,
gefällt werden und/oder zu brennen anfangen!

Daher ist etwas Abstand sicher besser!

Ist man zu Fuß unterwegs sollte man sich auf dem Boden zusammenkauern,
die Füße eng beieinander und möglichst eine Kugel bilden.

Alu ist wie schon gesagt ein sehr guter elektrischer Leiter,
somit sollte man annehmen dass im Auto keine direkte Gefahr droht.
Auch eine Dachluke sehe ich als nicht zu kritisch an - es kommt jedoch auf die Größe an!
Das Dach selbst ist auch Alu beplankt, oder nur aus GFK?
Sollte das Dach nicht aus Metall sein, so ist der Schutz durch
den Faradayischen Käfig sicher nicht mehr gegeben!

Ein Stecker zwischen Solarpanel und Elektrik ist sicher kein Allheilmittel,
was helfen könnte, aber das ist nur eine Vermutung:
Spitze, nach oben gerichtete Blitzableiterchen, wie sie auf Flachdächern zu finden sind.
Von diesen 1-2 in etwas, aber nicht zu großem Abstand zum Panel aufgestellt und mit dem
Alu gut leitend (niederohmig, geringe induktivität!) verbunden.

Das mit dem Blitz ist nicht ganz so einfach, der sucht sich nicht den höchsten Punkt,
sondern einen der das elektrische Feld in besonderer Weise verstärkt - spitze Ecken tun das üblicherweise. Eine flache Solarzelle ist da direkt erstmal nicht so gut,
aber sie ist auf einem Dach, unter anderem durch die spitzen Ecken des Gehäuses,
evtl eine attraktive Stelle!
Signatur von »chicken« &irre2

der-seemann

unregistriert

9

Dienstag, 31. Mai 2011, 20:04

Zitat

Original von AKA


PS/ Edit: Alu leitet nicht


Setzen , sechs. Alu leitet deutlich besser als Eisen / Stahl. Und dass leitet ja immer noch gut genug dass wir die karosserie als Masseleitung misbrauchen...

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 31. Mai 2011, 20:20

@chicken: so ein blitzableiter (oder mehrere) hat aber auch die angewohnheit, blitze anzuziehen...

ansonsten finde ich das hier interessant - ist ja z.t. auf womos übertragbar: http://www.photovoltaik-web.de/blitzschutz/blitzschutz-ueberspannungsschutz-erdung.html

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 1. Juni 2011, 01:45

Ojeh
Das leidige Gewitterthema... :-p

Alu ist ein sehr guter elektrischer Leiter.
Aber das ist bei einem Blitzeinschlag ziemlich unerheblich.

Der Faradaysche Käfig funktioniert auch mit dem Stahltraversen unterm GFK Hochdach,
Da der Strom sich immer den einfachsten und kürzesten Weg sucht.
Eine Solarzelle selbst ist ein sogenannter Halbleiter.
Dieses Material ist für einen Blitz eigentlich uninteressant.
Wenn kein Masseband zum Boden besteht, hat das Fahrzeug wenig Anziehungskraft für einen Blitz.

Falls dennoch ein Blitz einschlägt, sind zu 70% iger Wahrscheinlichkeit hinterher die Reifen platt,
Weil der Blitz sich dann über die nassen Reifen den Weg zum Erdreich sucht.

Allerdings ist im direkten Umfeld des Blitzes ein derart hohes Spannungspotential,
das meist die ganze Elektrik bzw. Elektronik einen schaden davontragen wird.
Selbst wenn der Blitz nicht direkt in Deinem Auto einschlägt, sondern etwas daneben,
Wirst Du hinterher etliche elektronischen Geräte tauschen oder Rep. müssen.

Die Statische Spannung im Umfeld eines Blitzes ist verdammt hoch.
etwa 20-30 KV (Kilovolt)
Da mittlerweile fast alle elektronischen Geräte zur Entstörung Drosseln
Drinnenhaben, induzieren sich dabei gewaltige Spannungen und Ströme,
Welche dann die nachfolgende Elektronik im wahrsten Wortsinne "grillen"

Das geht in sekundenbruchteilen.

Die großen Schäden mit geplagten Dächern kenne ich bis dato nur als
Kopfkino oder aus Filmen.

Durch Blitzschaden still gestorbene Gerätschaften wiederum sind gar nicht
Sooo selten. Allerdings kann man das relativ leicht nachvollziehen ob das nun
Ein echter Blitzschaden war, oder ob nachgeholfen wurde.

Ich hab in meinem Iveco mit Plastikhochdach mal in Rumänien nen Blitzeinschlag erlebt.
Einzigst dass meine A
Amateur- Funkantenne mit einem lauten Knall sich in Rauch auflöste,
der Antennensockel zu einem Plastik- Messingklumpen geschmolzen war
und die Funke danach Tot war, hatte ich kaum weiteren Schäden.

Das Solarpaneel hab ich heute noch und es funktionier immer noch
darin war lediglich die Schutzdiode durchgebrannt, so daß mich die Fehlersuche
zunächst in die irre geführt hatte - ich dachte das Paneel sei gefreckt.
Zudem war aber auch der Laderegler dabei heimlich und leise mitverstorben,
Aber die Messungen ergaben teils sehr seltsame Werte


Die eine oder andere LED hat es auch nicht überlebt gehabt.
Trotz dieser eigenen Erfahrung halte ich nach wie vor vieles als reine Panikmache.

Ergo mein Fazit beim Blitzschlag,
es kann zwar viel kaputtgehen muß aber nicht zwingend...

Mein Hochdach war aus GFK und insgesamt warn in dem Dach 5 Eisenträger verbaut.
Kuckuck hat der Blitz dennoch nicht gesagt.
Das Solarpaneel war auch nur aufgeklebt und mit Schloßschrauben im GFK
Verankert. -also keinerlei Verbindung zur Masse außer den dünnen Käbelchen
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 1. Juni 2011, 08:59

Die Blitzfanganlagen auf Dächern von Gebäuden sind ja auch nicht flächig gebaut. Als Blitzfangeinrichtung werden Drähte auf den Dächern verlegt, mit einer Maschenweite zwischen 5x5m und 20x20m. Die MAschenweite hängt von dem gewünschten "Schutzziel" ab. Wenn besonders hoher Schutz gewünscht wird, z.B. in Gebäuden für große Menschenansammlungen, wird halt eine Maschenweite von 5x5m gewählt.

Die Spriegel in der Regentrude liegen zwar unter dem GFK, das ist dem Blitz aber egal. Für den ist GFK nicht vorhanden. Die Maschenweite wird vermutlich deutlich weniger als 5m betragen. Also wird dir im Wagen eher nichts passieren, auch nicht bei einem direkten Blitzeinschlag.
Größte Schwierigkeit (bzw. unmöglich) ist es, das Fahrzeug blitzstromtragfähig zu erden. Dazu müsstest du neben deinem Wagen zB einen Tiefenerder einschlagen (sicherlich 10m). Da das nicht geht, musst du also ohne Erdung zurecht kommen. Daher kommt es zu Schäden an elektrischen und elektronischen Geräten, wenn der Blitz direkt einschlägt. Auch die Reifen können nachher gerillt sein, wie Schteffl schon schrieb. Aber dir selbst wird in dem Käfig wahrscheinlich nichts passieren.

Warum schreibe ich "wahrscheinlich"? Weil sich die Natur besonders im Falles eines Gewitters nur schwer berechnen lässt... Vieles kann passieren, nichts muss passieren.

Nach einem direkten Einschlag (keine Sorge, das hört man schon) solltest du auf jeden Fall auf Anzeichen eines Brandes achten. Und nach dem Gewitter dann die Spur des Blitzes verfolgen, möglicherweise hat er irgend wo Löcher ins GFK gebrannt oder noch andere Schäden verursacht.

Die Elektroleitung der Solarpanele selbst würde ich nicht trennen bei einem Gewitter. Evtl. könntest du die Alurahmen mit den Spriegeln verbinden, um dort eindeutige Potentialverhältnisse zu schaffen.
Ganz vorsichige können sich Überspannungsschutzgeräte an die Solarleitungen bauen. Diese Geräte schließen die Leitungen bei einer Überspannung kurz und verbinden sie mit der Erde. Das ganze geschieht im Bruchteil einer Sekunde und funktioniert auch bei 230V Netzen. Hersteller sind zB Dehn oder OBO.

Soweit mein "Senf" dazu.

Andi

Wohnort: LYON

Fahrzeug: T3... und RMB :-)

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 1. Juni 2011, 09:45

I am so sorry... also gut, ich werde jetzt 100x schreiben, dass Alu ein sehr guter elektrischer Leiter ist 8-( 8-)
Signatur von »AKA« L'essentiel est invisible pour les yeux.

14

Mittwoch, 1. Juni 2011, 10:21

Spannungsüberschlag 1mm/1000 Volt. Aber Blitze sind komische Gesellen. Alles kann, nichts muß. Wie hier schon geschrieben, hat es immer etwas damit zu tun, wo die Leistung das beste Erdungspotential findet. Ist der Rahmen der Solarmodule über die Anschlußleitung mit der Fahrzeugmasse verbunden, wird bei einem Blitzschlag die Leistung ins Fahrzeuginnere geleitet, und dort vermutlich Schaden anrichten. Aber es kommt auch darauf an, wie die Schaltung aufgebaut ist, und wie die Isolationswerde innerhalb dieses Stromkreises sind. Ja selbst der momentane Schaltungszustand der Elektronik ist ausschlaggebend. Aber eines sollte noch gesagt werden: Echte Blitzschutzschaltungen, die einen Volltreffer abhalten, gibt es nicht. Was so im Handel so verkauft wird, sind Überspannungsschutzeinheiten. Effektiv nur bis zu einer bestimmten Spannung/Leistung.
Aber eines ist klar. In deinem Auto kann dir nicht wirklich viel passieren. OK, die Elektronik kriegt mit Sicherheit einen ab, und deine Ohren werden eine Zeit lang mächtig pfeifen. Aber dir/euch passiert nix.

15

Mittwoch, 1. Juni 2011, 10:29

8-) Es sei denn, es ist der Kugelblitz 8-)
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

16

Mittwoch, 1. Juni 2011, 10:41

Uli, aber nur, wenn sie die Tür offen stehen läst, damit der rein kann. Man hat aber auch schon von Fällen gehört, bei denen ein Kugelblitz durch das Gitter der Kühlschranklüftung gekrochen sein soll. ;-)

Martini

unregistriert

17

Mittwoch, 1. Juni 2011, 11:05

Muß dann aber sehr kleiner Kugelblitz gewesen sein! :-O

18

Mittwoch, 1. Juni 2011, 11:14

nee, der war nicht klein....DER KANN SICH TEILEN; UND KOMMT DANN ÜBERALL DURCH.....grrrrrrrrrr 8o)

regentrude

unregistriert

19

Mittwoch, 1. Juni 2011, 19:55

moin
danke @all und auch an michael für das nette telefonat zum überspannungsschutz..

mal kurz zusammenfasst.
auch ein wagen mit gfk dach ist ein faradaysher käfig durch die metallspriegel, also gewittersicher..

schlägt der blitz ins oder nebens auto, gehen die reifen hops und die elektroteile..
naja letzteres soll ja auch steinwandig vorkommen... :-O

ziemlich egal dabei ist, ob solar auf dem dach oder nicht..
das war ja die eigentliche sorge: das der blitz durch die kabelei zum regler im schränkchen, welches dann zu brennen anfängt..
jedenfalls war es mal ein anlass, nochmal die 2 sätze der bedienungsanleitung meines feuerlöschers zu lesen.. :-O

allen hier einen gewitterfreien herren tag morgen
lg magda

also so nich denne..