Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

regentrude

unregistriert

1

Sonntag, 5. Juni 2011, 12:46

(?)
regelt er bei kälte die ladespannung runter, weil die agms dann nicht soviel abkönnen..
oder
genau umgekehrt..
wenn im sommer die batts warm sind, verhindert er dann ladung zum schutz der batterien?

magda ratlos

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 5. Juni 2011, 16:36

genau das macht der fühler magda.

wen es warmistregelt er die ladung runter damit die batterie nicht kaputgeht.

er fühlt eben direkt am + pohl und wen es da wrm wird rgelt er den ladestrom runter damit die batterie nicht zu heis wird oder anfängt zu kochen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 7. Juni 2011, 22:01

Zitat

er fühlt eben direkt am + pohl


...wenn frau ihn denn da auch angeschlossen hat! Bei der 20A Variante kann man den auch wahlfrei verlegen...wird aber wohl auch bei 30A so sein.
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. Juni 2011, 08:57

Zitat

Original von busthor
Bei der 20A Variante kann man den auch wahlfrei verlegen


Genau. Ich hab den Fühler einfach unter die Tragegriffe der Batterie geklemmt.

Andi

regentrude

unregistriert

5

Mittwoch, 8. Juni 2011, 14:29

moin.
hab ich befürchtet..
der fühler hängt oben im fahrerhaus lose rum, weil er zu kurz ist..
die batts stehen ganz unten.
gemessenes temperaturgefälle am woende
15 grad mehr oben.. nu regelt der regler immer runter..

ich werd den denn wohl in die trude bauen, da passt er direkt neben die batts und im allerleirauh irgendson shunt teil ohne fühler verbauen.

danke
magda

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. Juni 2011, 15:19

Die Fühlerleitung kannst du einfach durchschneiden und mit einer 2-adrigen Leitung verlängern. Querschnitt ist ziemlich egal, nur starr sollte die Leitung nicht sein. Einfache Zwillingsleitung reicht zB aus.

Andi

regentrude

unregistriert

7

Mittwoch, 8. Juni 2011, 15:22

moin.
aber müsste ich das dann nicht löten zwecks genauigkeit..?
oder reichts mit auch kabelschuh..

(?) magda

MartinBenz508

unregistriert

8

Mittwoch, 8. Juni 2011, 17:06

hmmm

es gibt auch Geräte bei denen in der Anleitung steht das der Reger dirket bei den BAtterien montiert werden muß, da ist der Temperatursensor im gerät.#

Wenn DU so einen Sensor zum an den Pol oder die BAtterie pampen hast wäre ich auch nicht sicher, das man das einfach so verlängern kann.
Keine Ahnung wie der Sensor arbeitet.
Ich tippe mal auf einen Passiven Sensor,evtl. einen Temperaturabhängigen Widerstand - auch das KAbel hat einen Widerstand und verändert den Wert den die Steuerung erhalten wird....

9

Mittwoch, 8. Juni 2011, 20:54

Temperatur meist über PT100 Element, da zählt der Widerstand.
http://de.wikipedia.org/wiki/PT100
100 Ohmsen bei 0°C steht da, darüber mehr.
Da bringt man mit ner kalten Lötstelle oder ner Lüsterklemme also nicht den Messfehler rein.
Falls ja, vermutet der Regler zu hohe Temperaturen -- ist also im sicheren Bereich.

MartinBenz508

unregistriert

10

Mittwoch, 8. Juni 2011, 21:39

naja zu hohen Messwert hat se ja schon ;-)

na ernst ich hab keine Ahnung wieviel Kabel mit welchem Querschnitt da dazwischen soll und wie (bzw wie empfindlich) der misst.
Vielleicht ist das aber auch wirklich alles blödsinn, da eh nicht so eine genaue Messung vorgenommen wird, bin da nicht wirklich gut informiert.

Ich schätz halt mal das der Sensor auch irgendwie wieder über einen Mikrocontroller ausgelesen wird und da könnten kleine Widerstandsänderungen schon zu relativ großen Abweichungen führen. Kommt halt auf so viele Faktoren an die da noch mitspielen können - also vielleicht auch den Einwand nicht ganz Ernst nehmen...

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 8. Juni 2011, 22:10

Da ist ein etwa 1m langes, winzige dünnes Kabel, vielleicht 0,08mm², dran. Wenn das mit 0,75mm² um 3 Meter verlängert wird, "merkt" das der Regler nicht. Die Toleranz des Sensors wird höher als die Widerstandsänderung durch die zusätzliche Leitung sein.

Andi

regentrude

unregistriert

12

Mittwoch, 8. Juni 2011, 23:17

ja danke.

schön, das es auch ohne löten klappen kann.
dann schau ich erstmal, wie sich die ladeleistung des reglers mit dem fühler direkt an den batts verändert,
bevor ich ihn umbau ins andere auto...

lg magda

13

Donnerstag, 9. Juni 2011, 12:22

AndiP hat erkannt was ich meinte.

aus Wiki (link oben):
R = R0 · (1 + a · T)
a = 3,85 · 10-3 / K
Heißt beim PT100 a* = 3,85e-3/K*100Ohm = 0,385 Ohm/Kelvin

Für ein Kupferkabel gilt Rho=0.0178 und R=Rho*Länge/Querschnitt.
Also für AndiP's 0.75mm² und 3 Meter hin und rück:
R = 0,0178*6/0,75 = 0,1424 (Ohm, Einheiten hab ich weg gelassen)

Macht also in Relation zum Sensor nicht mal 0,4 K Falschmessung.
Weil der Sensor ein Kaltleiter ist, wird am Regler zu viel angezeigt.