Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 6. Juni 2011, 10:44

Da der Urlaub näher rückt und ich bis dahin für meine Transe aber sicher keine Wohnmobilzulassung bekommen werde, würde mich mal interessieren als was ich das gute Stück momentan zulassen könnte.
Zugelassen war er als LKW. Momentan sind hinten zwei Fenster zusätzlich drin, Trennwand ist raus.
Eingetragene Sitze werden hinten nicht reinkommen. Achja und wiegen tut er irgendwas um die 2 t.
Ich vermute mal, dass wenn ich die Trennwand wieder reinschraube, dann ginge der Wagen wieder als LKW durch oder? :-O

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 6. Juni 2011, 10:52

ja, aber warum baust du ihn nicht kurzfristig als womo aus? dann hast du die zulassung und fertig. dauert auch nicht viel länger als die rückwand wieder reinzuschrauben. mit dem tüv abklären was alles provisrisch reinsoll und dann danach wieder rausschmeissen und richtig ausbauen. habe das dem tüv erklärt, dass ich die zulassung brauche um fahrten zum karosseriebauer, usw zu machen und um ihn richtig schön ausbauen zu können. war dann kein problem.
gruß radi8

3

Montag, 6. Juni 2011, 10:54

Was musstest du denn alles provisorisch reinsetzen?
Und wie ist das steuertechnisch? Oder hat das Finanzamt keine Zicken gemacht?

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 6. Juni 2011, 11:21

Lkw-Steuer ist deutlich günstiger als Womo. Solange Du da noch keine festen Einbauten drin hast, ist das auch völlig legal mal ne Matratze und nen Kocher reinzulegen. Eine Trennwand ist nicht notwendig für die Lkw-Zulassung.
Für die Womo-Zulassung brauchst Du ne Schlaf- und Kochgelegenheit, sowie Stehhöhe (1,70m?).

Grüße...
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

5

Montag, 6. Juni 2011, 11:36

Puh...naja es wird ja schon weiter gebaut (Schränke, Schlafgelegenheit etc.), nur ich bräuchte mal so langsam eine Zulassung um Fahrten zu irgendwelchen Werkstätten unternehmen zu können. Da muss ich wohl nochmal rumtelefonieren was geht und was nicht. Womo geht noch nicht, da ich noch keine Stehhöhe habe. Verzwickt..

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 6. Juni 2011, 11:43

Zitat

Original von Katja
Puh...naja es wird ja schon weiter gebaut (Schränke, Schlafgelegenheit etc.), nur ich bräuchte mal so langsam eine Zulassung um Fahrten zu irgendwelchen Werkstätten unternehmen zu können. Da muss ich wohl nochmal rumtelefonieren was geht und was nicht. Womo geht noch nicht, da ich noch keine Stehhöhe habe. Verzwickt..


Na dann ist die Sache doch klar: Lass den Bock als Lkw zu! Schränke darf der auch haben und wenn Du eh noch keine Stehhöhe hast, hat sich das Thema Womo vorläufig erledigt und Du willst doch jetzt ne Zulassung, oder?
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Medienfuzzi

Fahrzeug: 79er Ford A0406, 96er W210

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 6. Juni 2011, 12:08

Jepp - ich würde den Wagen auch als LKW zulassen und von den preiswerteren Steuern profitieren.

Gruß, Hucky
Signatur von »Hucky« It's only Rock'n'Roll - but i like it. 8-)

8

Montag, 6. Juni 2011, 12:22

Aber überall liest man was von wegen bei LKW Zulassung hinten keine Fenster und Trennwand muss da sein?!
Ist da jetzt was dran oder nicht? Will ja auch nicht nachzahlen müssen irgendwann...zumal ich die Zulassung u.a. brauche um in die werkstatt zu fahren und das dach aufzusetzen &irre2 fakt ist aber auch, dass ich bis zum urlaub nicht schaffen werde eine fest installierte koch- und spülgelegenheit einzubauen. d.h. vom finanzamt bekomme ich keine womo zulassung bis nicht alles drin ist. den tüv interessierts ja eh meistens nicht großartig. bleibt also nur pkw oder lkw. pkw ist super teuer. beim lkw gibts auch wieder auflagen und der lkw wandelt sich langsam zum wohnmobil ... gibts da überhaupt ne legale lösung? &koppannewand

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Medienfuzzi

Fahrzeug: 79er Ford A0406, 96er W210

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 6. Juni 2011, 12:31

Also mein oller DAF hat hinten 2 große Fenster in den Hecktüren und je 1 großes Fenster in der Schiebetür und in der linken Seitenwand, allerdings auch eine Trennwand. Unser Ausbau ist reversibel und innerhalb einer Stunde wird aus dem WoMo wieder ein normaler Transporter mit LKW-Zulassung. Warum willst Du unbedingt so viel Steuern zahlen? Auch ein nachträglich aufgesetztes Hochdach macht aus einem LKW nicht zwangsläufig ein Wohnmobil, kommt immer auf den Ausbau an.
Signatur von »Hucky« It's only Rock'n'Roll - but i like it. 8-)

10

Montag, 6. Juni 2011, 12:38

dann werd ich morgen nochmal versuchen bei den Behörden wen zu erreichen und nachzufragen was denn nun sache ist bzgl. lkw.
habe auch irgendwo mal gelesen, dass schon eine halb hohe trennwand reicht.

Martini

unregistriert

11

Montag, 6. Juni 2011, 12:47

Es gibt auch Lkws ohne Trennwand-gerade bei den kleineren Transportern-T4&5,Transen etc.-das hängt auch immer vom jeweiligen Tüv ab. Also insofern einfach wieder zulassen-war ja Lkw und ist dies immer noch!
Wenn Du dann den Womoausbau fertig hast kann die Nutzungsänderung beim Tüv erfolgen-das FA wird das bestimmt anerkennen:Womo bringt mehr Steuern in die Staatskasse! ;-)

Gruß nach Hannover von

Martini

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 6. Juni 2011, 12:51

deu zahlst ja nicht nur steuern sondern auch versicherung! und die ist beim lkw teurer. trennwand ist pflicht für lkw, wie hoch kann dir der tüv sagen. alles was beim lkw hinten drin ist zählt als ladung. schränke, bett, usw.

hatte hier mal meinen provisorischen ausbau beschrieben:
http://www.busfreaks.de/strohrum/showthread.php?id=44814&highlight=

rechne mal durch ob das mit der versicherung nicht unterm strich günstiger ist, ausserdem musst du anders ja nochmal zum tüv und zur zulassung. kostet zeit+nerven...

ach ja, am besten persönlich zum tüv und auto mitnehmen und erläutern wie der provisorische ausbau aussehen soll und wie es später mal in echt wird (isolierung, gasanlage, blabla). gleich fragen, ob du ab und zu vorbeikommen kannst um sachen zu besprechen, bevor du sie einbaust.
kommt halt immer auf den prüfer an. wenn er wohnmobile nicht leiden kann - fahr zum nächsten. dekra &co machen das nicht. muss ein tüv sein!

!viel erfolg! - radi8

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 6. Juni 2011, 13:10

Als LKW zulassen und dann feste einbauten drin haben ist Steuerhinterziehung.

Als LKW kostet es wie geschrieben mehr Versicherung, damit relativiert sich die günstigere Steuer schon wieder.

Ich würde folgendes probieren:

Beim TÜV zum WoMo umschlüsseln lassen, dann als solches anmelden, direkt das Hochdach montieren.
Wenn das FA neugierig sein sollte, schreiben die einem doch einen Brief oder?
Ich meine, die schauen doch nicht direkt bei der Zulassung nach ob die Kriterien für eine Steuererleichterung erfüllt sind...

Wenn dann nach dem anmelden direkt das Hochdach montiert wird,
kannst du ja ohne Probleme beim FA vorfahren - falls die wirklich was sehen wollen...


Ist aber wahrscheinlich auch Steuerhinterziehung...

;-(
Signatur von »chicken« &irre2

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Medienfuzzi

Fahrzeug: 79er Ford A0406, 96er W210

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 6. Juni 2011, 13:18

Keine Ahnung, was ein WoMo an ersicherung kostet. Der DAF (2,8 Tonnen) als LKW kostet an Versicherung bei 40% im Vierteljahr 61,- Euronen und 160,- Kfz.-Steuer.
Signatur von »Hucky« It's only Rock'n'Roll - but i like it. 8-)

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Medienfuzzi

Fahrzeug: 79er Ford A0406, 96er W210

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 6. Juni 2011, 13:19

Steuer natürlich jährlich ... ;-) ;-) :-O :-O
Signatur von »Hucky« It's only Rock'n'Roll - but i like it. 8-)

Martini

unregistriert

16

Montag, 6. Juni 2011, 13:31

Trennwand=Pflicht?

Ich hatte einen T4 als Lkw-ohne Trennwand ab Werk aber Lkw und auch einen Ford Express auch ohne Trennwand aber mit Lkw-Zulassung!
Im Moment ist die Transe ein Lkw-auch ohne Fahrt zum Tüv-und Steuerhinterziehung liegt auch z.Z. mit Sicherheit nicht vor.
Es wird ohne Hochdach keine Zulassung zum Womo geben . . . . aber ohne Probleme eine Zulassung als Lkw und dies sogar ohne Vorführung beim Tüv-es sei denn dieser ist abgelaufen . . .

Gruß

Martini

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 6. Juni 2011, 13:45

Wenn schon feste einbauten vorhanden sind und die freie Ladefläche zu klein,
dann wird es keine LKW zulassung geben!

Beim LKW muss die Ladefläche eben den Großteil des Fahrzeuges ausmachen,
im WoMo einfach 1m³ Raum zu lassen reicht hierzu nicht aus!

Die Zulassung zum WoMo und die Steuerliche enerkennung sind zwei paar Schuhe -
der TÜV kann ein WoMo eintragen ob das Finanzamt das auch enerkennt steht auf einem anderen Blatt.
Signatur von »chicken« &irre2

18

Montag, 6. Juni 2011, 13:53

Nee der Tüv wurde letztes Jahr erst neu gemacht. Der läuft noch.
Also könnte ich die Transe wieder als LKW zulassen, würde dann zum Dach einbauen fahren(welches direkt im Anschluss der TÜV abnimmt) und der Tüv würde dann auch nicht meckern?
Die Ladefläche ist noch komplett frei und die Trennwand könnte ich ohne Probleme erstmal wieder reinschrauben, ist ne sache von 10 minuten.

Jetzt stellt sich mir nur die Frage ob ich das Dach überhaupt einbaue, wenn ich den Wagen auch als LKW zulassen kann. Die Einbauten würde ich aber schon gerne fest einbauen, eine halb hohe Trennwand wär jetzt auch nicht das schlimmste. mmmh...also nochmal den tüv anrufen oder einfach erstmal vorläufig wieder als lkw zulassen.
- Editiert von Katja am 06.06.2011, 13:59 -

Martini

unregistriert

19

Montag, 6. Juni 2011, 13:59

Jau!
Mit Hochdacheinbau/umbau kenne ich mich nicht aus-da besser tatsächlich vorher den Onkel vom Tüv fragen!
Trennwand muß nicht unbedingt wieder rein-aber wenn es fix geht kann das ja auch nicht schaden-macht den Bus auf jeden Fall stabiler und schützt vor Einschlägen von hinten!

Gruß

Martini

Martini

unregistriert

20

Montag, 6. Juni 2011, 14:01

Bei Lkw-Zulassung müssen die Einbauten "rausnehmbar" sein-ist aber technisch überhaupt kein Problem!