Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 16. Juni 2011, 23:21

tach zusammen!

habe mich derzeit mal nach gaskühlschränken umgeschaut und bin dabei auf folgende seite gestoßen:
http://www.blank-martin.de/camping_infos.htm

da ist weiter unten ein rechenbeispiel für ne gasversorgung

Heizung/Boiler: 34 min 120 g/h Gas (120 : 60 x 34 =) 68 g
Kocher: 70 min 100 g/h Gas (100 : 60 x 70 =) 117 g
Kühlschrank (90 L): 420 min 18,3 g/h Gas (18,3 : 60 x 420 =) 128 g
Grill: 15 min 380 g/h Gas (380 : 60 x 15 =) 95 g
Tagesverbrauch Sommer 408 g
was bei ner 11kg flasche ne dauer von ca 27 tagen bringt

jetzt werden wir im sommer kaum ne heizung brauchen und nen boiler haben wir eh nicht und gegrillt wird mit kohle.
der kocher jedoch ist wohl dabei. das würden dann nach den werten ca 44 tage lebensdauer sein...
allerdings frage ich mich hierbei warum die nur 7h am tag kühlen? ich meine je nach wetter muss mann ja auch mal durchkühlen und da kommen doch dann schnell gasflaschen zeiten von vllt 20 tagen bei rum(im sommer!).

da ich mitm kumpel ne kleine atlantikküsten tour plane die im idealfall ein jahr lang dauert ist das doch ne recht teure nebenkosten sache.

daher wollte ich mal nachhören wie ihr das so handhabt.vor allem von leuten die auch selber längere zeiten unterwegs sind.
lohnt es da mehr in batterien zu investieren und das über strom zu machen?vllt noch mit ner kleinen solaranlage auf dem dach?
im august solls losgehen und dann halt frankreich und dann atlantikküste lang. da es nach süden geht hoffe ich das uns lange warme zeiten begleiten^^...


gruß

thomas

regentrude

unregistriert

2

Freitag, 17. Juni 2011, 00:21

moin.
danke für den link.

die berechnungen zum gasverbrauch hab ich während meines ausbaus auch mal angestellt.
das ist schon spannend.
ich habs denn gekippt und nen gastank verbaut.

zu deiner eigentlichen frage:
wenn du einen kühlschrank der neueren generation verbaust..
(mit "neuer" meine ich nach 2002, smile)
...
so ist dort die kühlleistung per gas top!
in meinem kannst du auch bei 35grad aussen eiswürfel machen..

im 12V betrieb kannste den aber knicken, da liegt der unterschied tatsächlich nur um 20 grad.

um mal eben ein jahr an den atlantik zu düsen, wird sich wg. dem kühli eine solaranlage finanztechnisch vielleicht nicht lohnen??
auch wg der kühleistung..smile.

da solltest du besser auf gas setzen und vorher die entsprechenden adapter zum tanken in F mitnehemn..

:-O und bald kommen hier welche und erzählen dir was von absorbern und kompressorn..

viel spass
magda

3

Freitag, 17. Juni 2011, 02:03

Zitat

im idealfall ein jahr lang

Solar ist autark, Gas nicht. Je lang desto solar.

Zitat

lohnt es da mehr in batterien zu investieren

Batterien sind kein Generator.

Viel Spass beim Nachdenken. :-)

Wohnort: wattenbek

Fahrzeug: MB 608 hochlangundjetztmit H

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 17. Juni 2011, 07:01

ich würde in jedem Fall Solar bevorzugen, vorrausgesetzt Geld spielt keine Rolle. :-)
evtl. noch Dieselkocher und Heizung, den hat man eh dabei.
Ich nutze im Moment zwar auch Gas, aber diese Pullen waren, sind und bleiben mir einfach suspekt.
Signatur von »pari« Let’s be realistic. Try the impossible! (CHE)
gruss
pari

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: 207

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 17. Juni 2011, 07:28

Zitat

Original von pari
ich würde in jedem Fall Solar bevorzugen, vorrausgesetzt Geld spielt keine Rolle. :-)
evtl. noch Dieselkocher und Heizung, den hat man eh dabei.
Ich nutze im Moment zwar auch Gas, aber diese Pullen waren, sind und bleiben mir einfach suspekt.



ich würde bein neu aus Bau auch auf Sola und diesel= Heizung - Kocher sätzen 8-)

man brauch kein Platz mehr für die Flaschen - Tank keine Gasprüfung etc. mehr

ich kenne einen der hat schon seit jahren kein Gas mehr im Womo und möchte auch kein Gas mehr haben ;-)

nur der Fährt einen 207 Bremer ich weiß nicht wie das mit der Heizung bei einen Größeren Womo wäre


Holger
Signatur von »Holger« Ideen habe ich viele nur kein Geld da zu

Wohnort: Hamburg

Beruf: Freibeuter

Fahrzeug: DB Bus

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 17. Juni 2011, 10:38

Kleinen Beitrag zur Info wied as bei mir geregelt ist:

Ich habe jahrelang den Absorber gehabt. Für einen 6 Wochen urlaub in heißen Ländern, habe ich so ca nach 3 Wochen die erste 11 Kg Gasflasche leer gehabt. Dann kam die Zweite. Zuhause war dann immer noch ein kleiner Rest in der Flasche. Reicht schätzungsweise für eine weitere Woche. Bei den sehr hohen Temperaturen -vor allem im Bus - war die Kühlleistung ausreichend. Das Gefrierfach hat es aber nicht mehr geschafft.

Seit letzten Sommer habe ich einen Kompressor mit Solar. Auch bei Hitze funktioniert das Gefrierfach. Der Kühlschrank ist nun nicht nur die 6 Urlaubswochen an,sondern läuft permanent. Für 6 Wochen türkische Schwarzmeeküste brauche ich nun nur noch eine 5 Kg Gasflasche.
Signatur von »Asmara« Jetzt in Australien www.Wunderbruecke.com

7

Freitag, 17. Juni 2011, 10:45

Meine Wahl wäre:
Absorberkühlschrank mit Gastank. Wenn noch Geld übrig, eine seperate Kompressorbox, die bei Bedarf den überschüssigen Strom fressen kann.

Wohnort: Epinal

Beruf: en retraite

Fahrzeug: 814er Koffer

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 17. Juni 2011, 11:22

moin

um deine gasflasche zu füllen kannst auch den adapter nehmen
http://www.amr-outdoorwelt.de/Shop/sg_1302.htm

hier kannst nachlesen was du noch beachten mußt
[hr]
http://www.busfreaks.de/strohrum/showthread.php?id=43240&highlight=gas+norwegen
gruss Gilbert

Signatur von »cetse« ALLEIN...allein ist alles leichter...so easy
zu zweit ist´s auch nicht schlecht

Wohnort: Emmendingen

Fahrzeug: L 613 D hoch

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 17. Juni 2011, 12:43

Meine Erfahrung besagt, dass ein Gaskühlschrank nonstop brennen muss, dann aber durchaus sehr gut kühlt. Zusammen mit Kochen habe ich einen Verbrauch von ca 5kg/10-15 Tage gehabt.
Bei meinem aktuellen Mobil habe ich nun einen 12v Kompressorkühlschrank eingebaut.

Ich will mal ein paar Aspekte bezüglich der Energiewahl beim Kühlschrank zusammenfassen die mir wichtig waren:

Absorber:
- kühlen nur mit Gas gescheit. Absorber mit 12v kannste komplett vergessen, (schneid das Kabel am besten gleich ab) Auch mit Gas müssen die in südlichen Gefilden rund um die Uhr laufen.
- Insfrastruktur kann mit ´ner Flasche recht günstig gehalten werden, mit Gastank wird’s aber auch teuer.
- Du hast Kosten fürs Gas.
- Den Aufwand fürs besorgen der Flaschen kann bei längerem Urlaub lästig sein: Die Flasche geht garantiert leer, wenn du gerade nicht neben einer Tanke parkst. Dann musst du entweder einen Zweitflasche mitschleppen oder schnell den Kühlschrank leeressen/ -trinken.
- Einen großen Nachteil beim Absorber finde ich aber den erheblich höheren Aufwand für den Einbau (gute Belüftungsöffnungen, Abgaskamin, am besten noch Ventilatoren die die Zirkulation hinterm Kühlschrank verbessern).
- Du musst gelegentlich checken ob alles planmässig läuft (ich hatte noch einen ohne elektrische Wiederzündung). Evtl. Gelegentliche Brennerreinigung erforderlich.
- Dafür ist ein Absorber selber absolut geräuschlos (Den zusätzlichen Lüfter kann man Nachts in der Regel ausschalten, da es da ja zumindest ein bisschen kühler ist)

Kompressor

- Teuer in der Anschaffung
- Erfordern kostspielige Infrastruktur (große Batterien, gute Lademöglichkeit (Solarzellen, bei viel-Fahrern reicht auch die Lichtmaschine)
- Sehr flexibel was den Aufstellungsort angeht. Hinstellen, festschrauben, fertig!
- Können im Urlaub einfach durchlaufen: zu Beginn einmal anschalten, fertig.
- Ca alle 20 Minuten läuft für 10Minuten der Kompressor. Dabei hört man ein leichtes Brummen. Für mich kein Problem, Nachts kann es Menschen mit leichtem Schlaf stören.

Ich schließe mich der bisher geäußerten Meinung an:

Bei kurzen Urlauben fährt man mit Absorber/Gas günstiger.
Bei längerem Urlaub oder bei gestiegenem Komfortanspruch ist Kompressor/12V das einzig Wahre.

Weil wir länger im Urlaub unterwegs sind und es mit kleinen Kindern keinen Spaß macht unter Zeitdruck nach einer Tankstelle zu suchen und der einfacheren und flexibleren Montage wegen habe ich mich für einen Kompressorkühlschrank entschieden.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 17. Juni 2011, 13:18

Zitat

Original von Daniel
... der einfacheren und flexibleren Montage wegen...


Je nach Modell ist der Kompressor sogar noch vom eigentlichen Kühlschrank entfernt montierbar. Und der Kühlluftbedarf ist deutlich geringer als beim Absorber. Dadurch kann der Kühli wesentlich weiter nach hinten in den Schrank eingebaut werden.
Ich habe den Kompressor auf den Kühli gebaut, vor den Kompressor eine Besteckschublade, den Kühli gaanz nach hinten in den Schrank geschoben und den Kühlraum selbst vergrößert. Dadurch habe ich etwa 50% Innenraum ggü. dem Absorber, bei gleichen Außenmaßen, gewonnen!
Bei kleinen Fahrzeugen ist dieser Vorteil des Kompressors nicht zu verachten!

Andi

MartinBenz508

unregistriert

11

Freitag, 17. Juni 2011, 13:21

eine Solaranlage für ein Jahr DAUERBEWOHNEN kostet locker 2000 Euro. Wenn Du diese Kohle hast würd ich nicht zögern.
Andernfalls ist gas die günstigfere Einmalinvestition und du hast dann eben eine Art Ratenvereinbarung.
Nach meiner Erfahrung kühlt beides.

tomlinger

unregistriert

12

Freitag, 17. Juni 2011, 13:23

Nicht zu vergessen wäre eine Kühlbox, falls dafür ein guter Platz vorhanden ist.
Bei der Box "fällt" die Kälte nicht bei jedem Öffnen raus, wie beim Schrank - spart Strom!

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 17. Juni 2011, 15:05

Zitat

Original von tomlinger
Bei der Box "fällt" die Kälte nicht bei jedem Öffnen raus, wie beim Schrank - spart Strom!


Hi Tom,
wie viel Kälte "fällt" denn aus dem Kühlschrank? Und wie viel Strom kann man dann durch eine Box im Vergleich mit einem Kühli sparen?
Luft ist ein grottenschlechter Wärmeträger.
&professor1
spezifische Wärmekapazitäten:
Wasser: 4,2 kJ/kg K
Luft 1,005 kJ/(kg•K) und 1,293 kg/m³ = 1,3KJ/m³·K

Wenn ein Kühlschrank 100 Liter Nutzinhalt hat, und alle Luft ausgetauscht wird, musst du also genau so viel Energie hineinstecken, wie zur Abkühlung von einem Schnapspinnchen (0,02Liter) Wasser.

Also ists ziemlich egal wie lange man den Kühlschrank offen stehen lässt. Viel wichtiger ist es, möglichst nur vorgekühlte Sachen in den Kühli zu geben, und kühle Getränke nicht warme werden lassen und dann wieder in den Kühli stellen.

Viele Grüße nach HierundDortingen ;-)
Andi &winke3

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 17. Juni 2011, 15:17

Zitat

Original von cetse
moin

um deine gasflasche zu füllen kannst auch den adapter nehmen
http://www.amr-outdoorwelt.de/Shop/sg_1302.htm



cetze da sind adapter für LPG Tank Flaschen nicht für normale rote oder graue flaschen und das nen gewaltiger unterschid.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

15

Freitag, 17. Juni 2011, 15:20

Zitat

Also ists ziemlich egal wie lange man den Kühlschrank offen stehen lässt


Nix fuer ungut, aber das ist ziemlicher Bloedsinn.
&motz1

Tauchteddy

unregistriert

16

Freitag, 17. Juni 2011, 19:30

Zitat

Original von AndiP
Also ists ziemlich egal wie lange man den Kühlschrank offen stehen lässt.

Das finde ich jetzt aber interessant. Du erklärst uns also gerade, dass es für den Energieverbrauch eigentlich fast keine Rolle spielt, ob die Kühlschranktür offen oder geschlossen ist?

Scotty508

unregistriert

17

Freitag, 17. Juni 2011, 19:57

ich glaube er meint eher das die kalte luft, die beim öffnen austritt leichter wieder abgekühlt werden kann als wenn man warmes bier reinstellt, eigentlich ganz logisch finde ich.. ? Je geringer die Dichte des zu kühlenden Körpers desto geringer die Abkühlphase ?

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 17. Juni 2011, 22:06

@eicke: die adapter kann man auch für graue/rote flaschen nehmen, wenn man weiss wie es geht. man darf aber nicht den fehler machen und zu viel reinfüllen, sonst fliegt einem die flasche um die ohren. wenn man sich aber gut informiert hat und man alles richtig macht, kann nichts passieren. in deutschland ist es aber verboten.

wenn man auf nummer sicher gehen will - gastank!
mobile alternative: grüne gasflasche von wynen http://www.wynen-gas.de/pages/d/produkte/hauptgruppe/campinggas/obergruppe/tankflaschen/gruppe/einzelflasche.html

zum kühlschrankproblem: was macht man mit einem solarzellen-kühlschrank, bei 3 tagen bewölkung im hochsommer?

meine empfehlung - autonom mit gas: 11kg flasche von wynen und graue reserveflasche aus deutschland. lpg-tankstellen gibts ja überall und wenn nachts mal gas alle ist, kann man so lange die reserveflasche nutzen, bis die wynen wieder vollgetankt ist. sollte stressfrei ein jahr lang klappen, weil man ja bei jeder lpg-tanke die wynen-flasche auffüllen kann.

http://shop.ebay.de/i.html?_nkw=tankflasche&_sacat=0&_odkw=tankflsche&_osacat=0&_trksid=p3286.c0.m270.l1313

@allerleirauh: 35grad klingt gut! verrätst du das modell? ich werde demnächst auf kühlschranksuche gehen...

grüße vom radi8

tomlinger

unregistriert

19

Freitag, 17. Juni 2011, 22:13

Nagut Andi, dann eben nur das Platzargument! ;-)

Wieviel Ah braucht man denn für ein Schnapsgläschen?

Binwiederda

unregistriert

20

Samstag, 18. Juni 2011, 07:47

Erst mal versuchen ohne gr. Verluste in punkto Lebensqualität sparen. Moderne leichte Geräte kaufen die bequem zu handhaben sind.
Dann ist Gas der alte dreckige Weg. Stromleitungen Batterien, alles ist sauberer. Wenn du gerne bastels wirst du es schon merken. Bei Solar hast natürlich ein System das du wahrscheinlich, wenns bei der Überlegung um eine Sache geht, der nächsten 10 -15 Jahren immer wieder die einzelen Komponeten austauschen gegen bessere.