Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Armin (TÜ)

unregistriert

1

Dienstag, 2. September 2003, 18:51

Hallo Gemeinde,

ich habe als Wohnraumbatterien zwei Deta Solar/Drivemobil Batterien mit je 105 Ah. Sie werden über Solaranlage, Lichtmaschine und wenn ich Stromanschluß habe über einen Kompaktlader geladen.

Bevor wir in den Urlaub gefahren sind hatte ich den Dicken eh` am Strom hängen (Kühlschrank) und habe den Kompaktlader auch eingeschaltet, damit die Batterien auch schön voll sind. Am zweiten Urlaubstag wurde abends das Licht langsam immer dunkler bis es dann ganz aus war. Dank Ladegerät war das Problem nicht ganz so groß, wir mussten halt für den Rest vom Urlaub auf jedem Campingplatz Strom nehmen, denn die Batterien waren nicht mehr aufladbar.:=(

Ich habe die beiden Batterien gerade ausgebaut. Sie sind beide trocken, es sieht aus als ob sie langsam ausgekocht wären.

Soll ich die Bakterien gleich entsorgen oder soll ich sie noch mal füllen?

Da ich wohl neue brauche, woher bekommt man einigermassen günstig vernünftige, zyklenfeste Batterien?

Mit welchen Batterien habt Ihr gute Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße Armin

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 2. September 2003, 19:55

Hi Armin,

die Deta - Solar gilt eigentlich als gute, preiswerte Naßbatterie.

Wie alt waren die? - Irgenwie sind die ja todgekocht worden. Entweder durch den \"Kompaktlader\", weil der keine LAdeauutomatik hat, oder der Laderegler der Solaranlage hat ´n Schuß

Ich würde die beiden Bakterien einfach mal mit destilliertem Wasser auffüllen und nochmals versuchen, die zu laden. Ansonsten \"Schrott\".

Auf jeden FAll mußt Du den Fehler finden, sonst sind die neuen auch bald hinne.

Grüßle
Helmut:-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

3

Dienstag, 2. September 2003, 20:39

Es gibt bei Conrad für kleines Geld einen Batterie Aktivator , der wirkt wahre Wunder. Batterie mit dest. Wasser auffüllen, laden und dann den Aktivator für 2 Tage anschliessen, danach ist die Batterie wie neu ! Ich hatte auch festgestellt, dass Nassbatterien halt pro Jahr je Batterie so zwischen 1 und 2 Liter dest. Wasser brauchen. Da muss man halt zweimal im Jahr nachfüllen ! Wer bequemer ist ( und den entsprechenden Geldbeutel hat ) kauft sich halt Gelbatterien.
Gruss
Harald
:-O Batterie Aktivator

Armin (TÜ)

unregistriert

4

Dienstag, 2. September 2003, 22:11

@ Helmut:
Ich hab die beiden Bat`s im Januar 2001 eingebaut, der Lader ist ein Mobitronic mit IUOU Kennlinie, die sind eigentlich schlau genug so was nicht zu machen, denke ich zumindest.

Wie kann ich den Laderegler der Solaranlage überprüfen? Einfach mit ´nem Voltmeter?

@ Harald:
Ich muß zu meiner Schande gestehen, daß ich seit dem Einbau vor zweieinhalb Jahren noch nie nachgefüllt habe :=( Stand da nicht immer was von Wartungsfrei drauf:=-
Wenn der Schreiner schon meint er müsste an die Elektrik%-/

Grüße Armin

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. September 2003, 00:02

Hi Armin,

Du kannst den Laderegler mit einem Voltmeter überwachen, kostet aber viel Zeit.

Hat der keine Anzeige? Z.B. Led´s? Wenn der Anzeigt, dass Bat voll, dürfte die Spannung nicht mehr ansteigen. Ich meine, Ladeschlußspannung sollte bei 13,8Volt liegen.

Ansonsten sind Naßbatterien nie wirklich \"Wartungsfrei\". Also regelmäßig Säurestand prüfen.

Grüssle
Helmut:-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

6

Mittwoch, 3. September 2003, 08:48

Hallo Armin,

[cite]Armin (TÜ) schrieb:[br]@ Helmut:
Ich hab die beiden Bat`s im Januar 2001 eingebaut,
[/cite]

dann bereite dich schon einmal seelisch auf den kauf von zwei Neuen vor.

[cite]
der Lader ist ein Mobitronic mit IUOU Kennlinie, die sind eigentlich schlau genug so was nicht zu machen, denke ich zumindest.
[/cite]

Sind die Batterien da einzeln angeschlossen oder beide über einen Ladeausgang des Gerätes. Wenn das Gerät nur einen Ladeausgang hat kann es die Batterien nie richtig überwachen.

[cite]
Wie kann ich den Laderegler der Solaranlage überprüfen? Einfach mit ´nem Voltmeter?
[/cite]

IMHO jaein, bei Batterien die in Ordnung sind könnte man mit nem Volt- oder Amperemeter halbwegs brauchbare Ergebnisse bekommen. Bei Batterien die platt sind geht es eigentlich nicht, weil hier die Batterien ggf. zuviel Saft anfordern. Test ob Laderegler überhaupt Saft liefert JA, Test ob Laderegler zuviel Saft liefert NEIN.

[cite]
:=( Stand da nicht immer was von Wartungsfrei drauf:=-
[/cite]

:-) Bei xtrem richtigen Handling sind die auch weitgehend wartungsfrei :-O

Cu Fido

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 4. September 2003, 20:41

Wenn Du Preiswerte Batterien brauchst, dann such Dir eine Firma die zwei oder mehrere Elektrostapler hat.
Da müssen die Batterien nämlich alle 2 Jahre getauscht werden und die \"alten\" kann man für billig Geld erstehen.

(hab das gemacht und bin stolzer Besitzer von 2x 400A Batterien.)

eine andere günstige Quelle sind Firmen, die ein Notstromnetz haben.
(auch da werden aus Sicherheitstechnischen Gründen die Batterieen alle 2 Jahre gewechselt.
Auch wenn denen noch nix fehlt.

:-O:-O
günstiger kannste IMHO nicht an Batterien kommen.

-bye the Way...
es empfiehlt sich vorher die Laderegler zu überprüfen und wenn
Dein ladegerät keinen hat, kannst Du einen Solarladeregler dafür Mißbrauchen.

gut Kauf ;-)
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Armin (TÜ)

unregistriert

8

Samstag, 6. September 2003, 22:57

Ich hab´ die Batterien jetzt mal wieder gefüllt und wieder geladen, aber nach ein paar Stunden ist die Sache schon wieder gegessen, auch ohne Verbraucher.:-/. Jetzt gibt es eben doch zwei Neue, aber diesmal kommen Gel-Batterien rein, die sind wirklich \"wartungsfrei\":=-


Danke für Eure Antworten und Tipps

Armin

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 6. September 2003, 23:09

Hab heute wieder mal nach meinen Batterien geschaut...

die solln ja jetzt in den IVECO reinkommen.
jedes der Elemente hat 6volt und 400Ah
mal 4 macht 12 Volt und 800 AH ..
Die hab ich aus einer \"Notstromversorgung preiswert bekommen und alle sund noch einwandfrei..
(sind jetzt bei mir 2Jahre in Betrieb Sommer wie Winter.
Die Überlegung Blei-Gel kann ich nur Unterstützen.
das sind meine nämlich auch ..
Schau mal bei einem Batterieservice nach - wie bereits gesagt
hier kannst Du wirklich sparen.
aber vergiss nicht, Blei Gel kannste nicht zum Starten hernehmen.

gruß Schteffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Armin (TÜ)

unregistriert

10

Samstag, 6. September 2003, 23:19

Hi Schteffl,

mein Problem ist ein fester Metallrahmen in dem die Batts sitzen, ich bin also auf das alte Maß angewiesen, sonst müsste ich den kompletten Schrank umbauen und dazu habe ich zur Zeit absolut keine Lust.

Ich brauche die Batterien nur für den Wohnraum, da vorne alles mit 24 Volt läuft.

Ich habe mal gegoogelt und auch welche bei Shell gefunden die die gleichen Maße haben wie die alten.

Grüße Armin