Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »gromo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 4. September 2003, 12:50

tach, leute,
nach meinem letzten urlaub bin ich mir ganz uneinig mit meinem
kühli(absorber).kühlleistung mäßig(mit 12V+220V),sowieso schon alt und es kommen abgase(vom motor)ins auto:-/undbei schräglage kühlt garnix mehr.
jetzt die frage: wie stehts mit kompressorkühlis?hat wer einen und kann erfahrungen sagen(wegen stromverbrauch und krach und so).
gruß, gromo
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

Wohnort: Strau

Beruf: Maschinenbauer

Fahrzeug: T2LN1 - 711D

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 4. September 2003, 14:09

Hallo gromo!

Ich tendiere zum Absorber:
Der ist um einiges leiser als der Kompressor Kühli,
es wird kein Wechselrichter benotigt der den Kühli mit Strom versorgt (wegen dem hohen Anlaufstrom eh ein viel zu teurer ca. 1KW wirste schon brauchen).
Wenn dein Absorber schlecht kühlt, wie in einigen Threads schon beschrieben, ausbauen und auf den Kopf stellen. Das hilft meistens. Das mit dem waagrecht stehen stimmt allerdings.
Für ausreichende Kühlung und Zirkulation sorgen.

mfg
Mike
Signatur von »Mike« mfg
MIKE

Der Inhalt dieses Schreibens ist nur für die Adressaten bestimmt und
frei erfunden, sowie vertraulich zu behandeln.
Rechtschreibfehler, die gefunden werden, können behalten werden.
Ich habe keinerlei Verwendung dafür.

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 410D Clou 570 E

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. September 2003, 15:46

habe mir vor 5 jahren einen Kompressor als Box gekauft. Kann diesen über die Bordbatterien auch mehrere Tage betreiben.
Verbraucht erheblich weniger als ein Absorber.
Mit der \" Lautstärke \" habe ich keine Probleme. Nachts schalte ich ihn aus. Nicht wegen laut, sondern weil er genügend kälte gespeichert hat. Anschaffungs Preis für die 30L Box war damals 1100,--DM.
Signatur von »Ferdi« Viele Grüße
Ferdi

christel

unregistriert

4

Donnerstag, 4. September 2003, 18:36

Wir haben seit vielen Jahren einen Kompressor und wollen nie mehr tauschen. Die sind inzwischen nicht mehr laut. Im neuen Mobil bauen wir einen ein, der den Kompressor getrenn vom Gerät hat. Kompressor kommt in den Keller und hat dort genug Kühlung und wir hören ihn garnicht mehr. Außerdem haben wir kein Eisfach mehr. Das spart Energie. Wir haben das sowieso nie gebraucht, weils so klein war.
Christel

Bernd Gast aus Mannheim

unregistriert

5

Donnerstag, 4. September 2003, 20:06

Kompressorkühlschrank, genügend Batteriekapazität (Gelbat.) und Solar auf dem Dach, nachladen während der Fahrt über die LIMA und du kannst bei mehreren Tagen Standzeit alles andere vergessen.
Der Tipp mit dem Abschalten bei Nacht verlängert noch die Standzeiten.
Die Kühlleistung ist nach meinen Erfahrungen immer besser.

Grüsse Bernd

fernweh60

unregistriert

6

Donnerstag, 4. September 2003, 20:59

Hatte einen Absorber.
Kühlleistung war super, aber Batteriekapazität nicht.
Da mein Auto nicht mehr viel Zuladung hat habe ich ihn verkauft und auf Absorber umgestellt.
Bin damit aber auch zufrieden. Gas hab ich nun mal genug an Bord.
Gruß,
Stefan

derHeinz

unregistriert

7

Freitag, 5. September 2003, 10:07

Hallo,
also ich hab in meinem Wohncontainer einen Kompressorkühlschrank von AEG, ganz normaler Haushaltskühli mit 4 Sterne Eisfach und ganz normal großem Innenraum.
Der wird betrieben über einen Wandler 12 V -> 230 V. Ich hab sowieso ausschließlich 230 V versorgung im Container. Alle Elektrischen Komponenten sind um ein vielfaches Preisgunstiger als vergleichbare 12 V Teile. Die Batteriekapazität ist 2 x 85 AH Gelbatt. 2 tage vollkommen autark, ohne rumfahren ist kein Problem, mit fahren, und dabei laden, sowieso nicht.
Für mich ist das die Beste Lösung.


LG aus ER
Heinz

8

Freitag, 5. September 2003, 18:27

Besser Absorba,Kompressor ist mir zu laut.8o)

road-movie

unregistriert

9

Sonntag, 7. September 2003, 00:13

[cite]derHeinz schrieb:[br]Hallo,
also ich hab in meinem Wohncontainer einen Kompressorkühlschrank von AEG, ganz normaler Haushaltskühli mit 4 Sterne Eisfach und ganz normal großem Innenraum.
[/cite]

Erst mal Grüsse von N nach ER :)

Was ist denn mit der Geschichte, dass normale Kompressoren nur im ruhigen Zustand betrieben
werden dürfen? Bei einem Umzug soll man ja mind. 2 h warten bis man die Kiste anwirft da
i.d. Kühlflüssigkeit durch die Bewegung Blasen entstehen.?

Ich weiss aber weder genau was da passiert noch was dann passieren kann ??

Weis jemand was?

derHeinz

unregistriert

10

Sonntag, 7. September 2003, 14:40

Hallo road-movie,

also ich glaube, das mit den Blasen in der Kühlflüssigkeit gehört ins Reich der Fabeln. Jedenfalls funktioniert das bei mir ausgezeichnet. Auch während der Fahrt.
Und wer den 4x4 &vwlt kennt, weiss wir hart der gefedert ist. Der schlägt ganz schön.
Vielleicht war das früher mal so(?) Ich weiss nich. Aber es geht.

LG aus ER
Heinz