Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

brumbrum

unregistriert

1

Montag, 11. Juli 2011, 18:00

Liebe Leute,

heute Kühlmittel abgelassen, sind ca. 5 Liter rausgekommen (310D, ich dachte da kämen mehr ?)

Problem ist, dass da bisher blaues Kühlmittel drinne war, ich aber nun G30 Aluprotect rein möchte und das ist rötlich/rosa.

Nun habe ich schon gehört dass man die Flüssigkeiten nicht mischen soll.

Habe versucht zu spülen, aber dazu muss der Motor laufen oder ? Sonst läuft ja immer gleich alles wieder unten raus.


Also was soll ich jetzt machen ? Wie spült man richtig durch ? Darf ich überhaupt den Motor anmachen wenn das Kühlmittel abgelassen ist oder kommt dann irgendwie Luft ins System was problematisch sein könnte ?

sorry, bin halt ech noch n Anfänger aber weil ich weiss dass mir hier geholfen wird mute ich mir das immer mal wieder zu sowas selbst zu tun

:-)

Wohnort: Lauf

Beruf: Ingenieur

Fahrzeug: 190D '60(H), 608D '70 (H)

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 11. Juli 2011, 18:08

Ich würde das mit dem Mischen weniger kritisch sehen, wenn Du aber sicher gehen willst, würde ich einmal oder mehrmals den Ablauf schließen alles wieder mit Leitungswasser auffüllen. Kurz den Motor laufen lasen und wieder alles ablassen. Irgendwann soltle dann nur noch Leitungswasser beim Ablassen kommen. Dann sollte alles vom alten Kühlmittel drausen sein. Dann kannst Du ja Dein Wunderkühlmittel einfüllen. Was bringt Aluprotect?

Ich nehem das billigste vom Billigen und hatte noch nie Probleme....

Manfred
Signatur von »M_R« Sind wir nicht alle ein bisschen DÜDO?

brumbrum

unregistriert

3

Montag, 11. Juli 2011, 18:19

ja ok, aber ich nehm lieber destilliertes Wasser wg. Kalt (bei uns sehr hartes Wasser).
habe neulich gelesen dass die Aluköpfe alle paar Jahre mal nen Kühlwasserwechsel benötigen da sie sich dann nicht so schnell abnutzen bzw. alu-korrosion bekommen.

Habe für 1,5 Liter Aluprotect G30 6 Euro bezahlt, geht doch.

Wohnort: Sandesneben

Beruf: Handel

Fahrzeug: DB LP 911 - DB 508 DG

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 11. Juli 2011, 18:26

dreh doch einfach die ablass schraube zu, fülle mit norm. leitungswasser auf, lass den motor ein weilchen laufen und lass die flüssigkeit wieder ab...
Signatur von »max« online-antik.com

Wohnort: Lauf

Beruf: Ingenieur

Fahrzeug: 190D '60(H), 608D '70 (H)

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 11. Juli 2011, 18:32

Der Kalk im Leitungswasser macht nichts - Du nimmst ja den Motor nicht als Durchlauferhitzer. In einer Füllung mit 5 l ist nicht viel Kalk gelöst. Anders sieht das bei den Heizstäben von Waschmaschinen oder geschirrspülern aus, wo bis zu 20 l pro Waschgang durchlaufen... und Ihren Kalk hinterlassen. Trotzdem halten die auch Jahrzehnte.

Im Internet findet man immer wieder Beiträge, dass destiliertes Wasser aggressiver ist als Leitungswasser - ob da was dran ist (?)

Manfred
Signatur von »M_R« Sind wir nicht alle ein bisschen DÜDO?

Wohnort: Lauf

Beruf: Ingenieur

Fahrzeug: 190D '60(H), 608D '70 (H)

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 11. Juli 2011, 18:32

Zitat

Original von max
dreh doch einfach die ablass schraube zu, fülle mit norm. leitungswasser auf, lass den motor ein weilchen laufen und lass die flüssigkeit wieder ab...


sag ich doch
Signatur von »M_R« Sind wir nicht alle ein bisschen DÜDO?

brumbrum

unregistriert

7

Montag, 11. Juli 2011, 21:25

habs nun mit Leitungswasser 2x durchgespült und jeweils zwischendurch 1km gefahren. Zum Schluss kam nur noch klares Wasser raus.
Ich habs 1:1 mit Dest. Wasser aufgefüllt so wie es mindestens 90% aller Werkstätten machen, glaube da nicht so dran dass dest. Wasser auf einmal schlecht sein soll, die Mischung mit Glysantin machts m.E. wenns so sein sollte sowieso wieder wett.

Supi !

Danke an Alle !

Bartmann

unregistriert

8

Montag, 15. September 2014, 22:32

Ich probier mal den Fred zu reaktivieren. Ich bin auch grad beim Kühlmittelwechsel und stehe vor ähnlichen Problemen. Eingefüllt war grünes Kühlmittel, bekommen habe ich jetzt aber nur blaues, daher wollt ich auf Nummer sicher gehen und lieber den Kühler durchspülen. Habe also mit Leitungswasser aufgekippt, ca 8 l und n bissl laufen lassen und wieder abgelassen. Das wasser war dann schon deutlich klarer, aber auch nach dem 2. mal immernoch grünlich. Ich habe so die Befürchtung, dass nich alles rausgeht, weil auch recht wenig abläuft... 10 liter sind das nicht. Habe im Handbuch gelesen dass es 2 ablassschrauben gibt, eine am Kühler und eine am Motorblock an der Seite... da kommt man aber äußerst bescheiden ran und ich bin mir nun grad unsicher ob ich auf diese weise wirklich alles sauber gespült bekommen um guten Gewissens mein Blaues Gemisch einzufüllen.
Eventuell habt ihr ja Tips oder Efahrungswerte, ich will noch diesen Donnerstag auf nach München und muss das daher mal endlich fertig bekommen..... Danke schonmal ;)

einen schönen Abend

Christopher

9

Montag, 15. September 2014, 22:56

servus...

also nur zum durchspülen wird's auch ohne 2te ablass-schraube gehen...

einfach öfters spülen..... und dabei auch die heizung ( regler ) anmachen...
auffüllen, motor laufen lassen ( so 10minuten ) dann ablassen...

das ganze 3-4 mal wiederholen.... gut is...

ach ja... dabei auch immer die temp. kontrollieren....ned das auf einmal kaltes wasser auf heißes motor... 8-(

lg
willi

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 16. September 2014, 16:07

ich habe den Wasserschlauch direkt mit dem Kühlerschlauch verbunden und auf der anderen Seite mit einem Fass aufgefangen
damit hat das durchspülen bei laufendem Motor sehr schnell und Gründlich funktioniert.... Wasser Marsch.... Motor an.....

Das Glykol ob rot grün blau oder braun enthält meines Wissens nur verschiedene Farbstoffe

Als Wirkstoff ist der Hauptbestandteil Frostschutz + Rostschutz sowie geringe Schmiereigenschaften.....

Wer nur Wasser einfüllt macht einen enormen Fehler denn entstandener Rost lässt sich auch damit nicht mehr stoppen.....

Ich würde nicht soweit gehen das destilliertes Wasser ein muss ist, dann schon lieber als 60/40 Mischung Glykol / Wasser.....





Gruß Rolf







Gemeinschaftswerkstatt als "Konzeptvorstellung" in der Mitte von Deutschland.
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 16. September 2014, 17:17

moin,

dann schon lieber als 60/40 Mischung Glykol / Wasser.....

mehr als 50 % frostschutz ist kontraproduktiv weil das frostschutzmittel nicht so gut kühlt.


Das Glykol ob rot grün blau oder braun enthält meines Wissens nur verschiedene Farbstoffe

nö, die farben haben durchaus eine bedeutung,
z.b. silikathaltig od. silikatfrei, f. alu od. gußmotoren etc...
http://www.helpster.de/kuehlerfrostschut…verwenden_41495

gruß
roadrunner

Bartmann

unregistriert

12

Dienstag, 16. September 2014, 22:48

Ja wegen der Farben war ich mir eben auch unsicher, daher möchte ich es ja auch einmal ordentlich druchspülen. Ich habe heute mal drauf geachtet, es gehen ca. 6l rein und es kommen ca. 6l raus. Die verbleibenden 4l scheinen nicht abzulaufen... was ja ansich nicht schlimm wäre, solange nur klares wasser kommt. Dann würde es doch aber mein Mischungsverhältnis beinflussen, da sich das ja auf 10l bezieht, richtig?
Ich hoffe ich kriege das morgen mal klar gespült und dann sollten ja noch ca 5l wasser drauf sein, dann tu ich da einfach 4l frostschutz und 1l wasser rauf, das sollte dann doch passen oder?

schönen abend euch

Christopher

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 16. September 2014, 22:57

@ Roadrunner

Klar bei modernen Motoren mag es eine Rolle spielen welche Zusätze drin sind jedoch für die Druckgussmotoren und langsam laufende Diesel eher weniger


das mit der schlechteren Kühlung kann ich mir so nicht vorstellen weil flüssig ist flüssig....
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Beruf: Habe einen

Fahrzeug: 210er Gasbrenner

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 17. September 2014, 07:41

Wasser hat die höchste spezifische Wärmekapazität von 4,18kJ/(kg*K). Frostschutz liegt bei 2,4. Öle bei ca. 1.
Frostschutzmittel sind auch als Korrosionsschutz wichtig, gerade bei Motoren mit unterschiedlichen Werkstoffen, z.B. Guss-Block und Alu-Kopf.
Auch sind sie nicht beliebig mischbar, und die modernen Silikat-Frostschutzmittel sind für die alten Motoren gänzlich ungeeignet!

Gruß, Michael
Signatur von »lindenbaum« Some people are like slinkies, not really good for much, but they bring a smile to your face when pushed down the stairs.

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 17. September 2014, 07:51

Moin freaks, nach wie vielen Jahren oder Kilometer sollte die Kühl Flüssigkeit eigentlich ausgetauscht werden ? Gibt es da einen Richtwert , wie lange der Frost und Rostschutz haltbar ist ?

es grüsst, der sitt
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers