Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 11. Juli 2011, 20:49

Hallo Leute,
da hab ich auch wieder mal ein Problemchen.
Seit ca. 3.000km ruckelt bei meinem Hardy der Motor leicht beim langsamen Anfahren. Ich muss also etwas mehr Gas geben, dann ist es besser. Ich meine aber nicht das leichte Ruckeln der Kupplung, wenn er mal ein paar Wochen steht. das geht ja nach dem dritten anfahren weg. Es ist wie.....ich weiß auch nicht. ER schüttelt sich halt leicht. Es ist auch nicht so, dass ich untertourig anfahre. Vorher war das auf jeden Fall nicht.

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 11. Juli 2011, 20:58

Sorry aber :-O :-O :-O :-O Kanguruh- Diesel getankt ? Frau am Steuer ?? OK das nehm ich zurück :-O :-O :-O


hhmmm gockel mal nach Bonanza Effekt

LG Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Sparkassenmobilist

unregistriert

3

Montag, 11. Juli 2011, 21:03

;-(

das hab ich auch.. und wurde hier schonmal behandelt
Ich vermute mal das ist die Kupplung bzw das ausrücklager oder der kupplungsautomat.
ich bestrafe das ganze zur Zeit mit Mißachtung und warte was kommt

Peter

4

Montag, 11. Juli 2011, 22:43

Moin,
Prüf mal die Getriebe Aufhängung (Gummis).
Bei meiner Weißware war die hintere Getriebe Aufhängung völlig ausgejuckelt.
25 Euro 30 Minuten Arbeit und alles war wieder prima.
Gruß aus Kroatien
Signatur von »Joe 60« Gruß aus HH Moorfleet
Joe 60

the cat

unregistriert

5

Dienstag, 12. Juli 2011, 15:02

typisch wäre ein häufiges anfahren im 2. gang-
ich weiss dass es geht- aber es fördeert dieses v erhalten...
da kann UNTER ANDEREM wenn der kupplungsbelag "unrund" werden..
oft auch kurz vorm ende des belags....
in der werkstatt wird das dann"eingeschliffen"- dh. im 4 gang mit leicht gas kupplung schleifen lassen...wirkt aber nur manchmal-
oder die dämpfungsfedern in der kupplung sind hinüber weil ausgeglüht.
wenn die getriebe halterungen hinüber sind, müsste es eigentlich in JEDEM gang seinoder?

6

Mittwoch, 13. Juli 2011, 10:21

Hallo Quietschi, prima, dort schreiben Freaks Tipps, die in die richtige Richtung gehen könnten. Gasgestänge schreiben einige ,auch die ESP lass ich, wenn es stärker werden sollte, mal nachgucken. Übrigens Frau am Steuer gibt es bei mir nicht. Meine Mieze möchte zwar, darf aber nicht. Aus gesundheitlichen Gründen. Wenn sie fahren würde, würde ich wahrscheinlich einen Nervenzusammenbruch bekommen. Ich bin nämlich ein beschissener Beifahrer.
:-O :-O
Für die anderen Tippgeber: An der Kupplung liegt dieses Problemchen sicher nicht, weil er sich schon leicht schüttelt, bevor ich überhaupt anfange auszukuppeln. Es ist eindeutig eine kleine Unruhe im Motor beim leichten Gesgeben. So, wie wenn er ganz kurz und ganz leicht auf drei Töpfen laufen würde. Ich mache mir aber keine Platte, dass da was an den Kollben usw. sein kann. Leistung ist voll da.

7

Mittwoch, 13. Juli 2011, 11:14

Bester Hilmar,

leider kann ich Dir nichts gegen den Schüttelfrost verschreiben.

Wissenschaftliche Forschungen aus dem "Klinikum links der Dreisam"
bestätigen jedoch meine ursprüngliche Annahme, dass vermehrt
Fahrzeuge, die das "H" auf dem Nummernschild mit sich führen,
sich dessen schämen und deshalb versuchen, es ab zu schütteln.
Insofern kann bereits der Austausch der Kennzeichen zur Beseitigung
des lästigen Effektes beitragen.

Eine weitere Möglichkeit, die die Forscher in Betracht ziehen, ist die Angst
älterer Fahrer, als Beifahrer zu enden, was in den meisten Fällen altersbedingt
zum Gasfusszittern der Probanden in der Warmlaufphase führt.
Hier sollen essigsaure Umschläge in Verbindung mit einer Bernstein-bestückten
Fussschiene deutliche Abhilfe verschaffen. Keinesfalls darf dabei das Sitzfleisch
über Lederhosen geerdet werden.

Obige Hinweise sind nicht verschreibungspflichtig!

Beste Grüsse vom Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Scotty508

unregistriert

8

Mittwoch, 13. Juli 2011, 11:38

moin,
das Problem habe ich auch, im Rückwärtsgang. Bei mir ists die Kupplungsscheibe. Ich trau´ mich auch noch nicht ran und fahr´ einfach vorwärts :-O

Wohnort: Sandesneben

Beruf: Handel

Fahrzeug: DB LP 911 - DB 508 DG

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. Juli 2011, 11:52

könnte das mit der unterdruck membrane am motor zu tun haben? das ist bei mir der fall.
Signatur von »max« online-antik.com

10

Mittwoch, 13. Juli 2011, 12:42

Hi, Chriostoph, alter Buschmann.
Ich hab das gestern Abend mal mit hopfensaurem Brauwasser (Ganzkörperspülung in Unmengen rein, heute in Unmengen raus) probiert, funktioniert leider nicht so recht. Haxn zittert immer noch und Auto schüttelt sich weiter.

Max: Unterdruckmembrane hört sich gut an, aber hat meiner (508 , OM 314) sowas überhaupt und wo ist die versteckt?