Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 12. Juli 2011, 18:24

Moin,
mein TireMoni läuft jetzt und ich habe die Drücke neu eingestellt. Nach 30km Fahrt, erhöhte sich der Druck bis 0,7 bar. Ist das normal und wie weit darf das ansteigen?
VA=7,5 bar, HA=6,0 bar
Die Reifenangabe ist 110 PSI , also ca. 7,58 bar.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Juli 2011, 18:29

wen du die drücke nach vorschrift reinge pustet hast ist das alles ok.

wen die reifen warm gefahren sind kan das bis um die + 1 bar erhühen der druck.

also ist ok.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Uebertragungswagen

unregistriert

3

Mittwoch, 13. Juli 2011, 01:14

Hallo.

Das die Drücke steigen wenn der Reifen sich erwärmt ist richtig. Es empfiehlt sich allerdings nicht stumpf vorgegebene Drücke zu fahren, sondern den für die Radlast vorgeschriebenen Reifendruck zu verwenden. Zur Not kann man auch nur nach Achslast/2 einstellen, enzeln wäre aber genauer.

Der Grund ist, das umgebaute Fahrzeuge das zu deren Entstehung "angenommene Gesamtgewicht" oft abweicht. Entweder nach oben oder unten; je nachdem sollte man in den, meist vom Hersteller des entprechenden Reifens veröffentlichten Tabellen und Listen den passenden Wert für seine Refen suchen.

Nicht weils nicht auch anders geht, aber man verlängert sich die Reifennutzungsdauer wirklich enorm, Reifen laufen sich gleichmäßig ab und auch die Fahreigenschaften des Fahrzeuges können sich vergessen.

Bei mir war immer 7,5Bar angegeben für die berechnete Achslast. Nach genauerem Hinsehen ist der Druck nun knapp 5 Bar und das Auto fährt sich wesentlich besser vor allem in Kurven, da die nun nachgibeigeren Reifen etwas von der Querbeschleunigung wegschlucken. Auch das Federverhalten hat sich verbessert, da der Reifen nun seinen vorgesehenen Teil dazu beitragen kann; Kann sich also lohnen...

Grüße,

der Ü.