Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Schteffl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 9. September 2003, 23:16

... und schon wieder ich.

Jetzt geht`s mal an`s eingemachte..

In meinem alten 308-er war das mit der zusatzbatterie ja noch ganz einfach, da der Batteriekasten bzw. Batterie schrank direkt hinterm Fahrersitz war.
aber jetzt brauche ich eie Leitung quer durch`s AUto, weil der IVECO die Batterie vorne Rechts hat.

Dabei hab ich mit heute die Möglichkeiten (von Basisfahrzeug her mal angesehen.

so einfach ist das da aber nicht.
ich möchte ein 32mm² Kabel von der Lichtmaschine zum Umschaltrelais führen.
aber (jetzt kommt`s ) soll ich das Kabel aussen unterm Fahrzeug verlegen oder wirklich so schnell wie möglich in`s Fahrzeug rein und Drinnen weiterführen.
ich bin mir da nicht ganz schlüssig.

Wie ist denn das bei euch so gelöst?
8o)8o)
meine Überlegung war sofort hinter der Batterie den Umschalter - da ist im Motorraum noch ausreichend Platz - und dann unter der Fußmatte bis zur Trennwand. dann durch die Trennwand hindurch und nach links hinten führen.
Trittfeste Schutzleisten und durchführungen für`s Kabel verstehen sich von selbst- schon wegen der verfügbaren Srommengen dabei...
Ich möchte das so machen, weil ich keine Löcher (ausser später für`s Gaskästchen)
in den Boden Bohren will.

(Apropos Gaskasten)
Was hab ihr für Gaskästen in euren Fahrzeugen ???
innen oder aussen liegend ????
gruß Schteffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

2

Dienstag, 9. September 2003, 23:52

Hi!

32mm² ist ne ganze Menge - was willst Du denn während der Fahrt alles betreiben? Schafft das Deine Lima überhaupt?

Ich jedenfalls würde das Kabel sobald wie möglich nach innen führen, denn es ist ja nicht abgesichert. Wenn es da einen Kurzschluss gibt, brennt die ganze Hütte. Übrigens, in der Einbauanleitung zu meinem Calira-Ladegerät stand drin, dass die Leitung mit 50 Ampere abgesichert sein muss, wenn sie länger als ein Meter ist. Solltest Du Dir überlegen.

Ach so, der Grund, warum ich bei aussenliegenden Leitungen Angst vor Kurzschlüssen habe: München hat eine enorme Marderpopulation, und die knabbern mit Vorliebe an solchen Dingen wie Achsmanschetten (hamwa ja gottseidank nicht) oder eben allen Arten von Leitungen...

Cheers
Daniel

Ferdinand

unregistriert

3

Mittwoch, 10. September 2003, 07:47

Hallo,
willst du mit der Campingbatterie Starten??? Das wäre der einzige Grund für 32mm². Bei mir wurden 4 oder 6mm² verlegt und das reicht dicke. Je länger die Leitung ist umso dicker sollte der Querschnitt sein. Am Relais hast du ja eh nur AMP-Stecker dran. Für das Ladekabel ist es unerheblich wo das Relais sitzt. Wichtig ist das du die steuerleitung des Relais kurz ist. Sichere auf jedenfall wie Tadzio oben geschrieben hat die Batterieleitung ganz am Anfang, also sofort nach der Erstbatterie, ordentlich ab. 50A als Leitungsschutz erscheint mir real.
Gaskasten: meiner sitzt innen im Küchenblock. Loch nach unten wie es der Verband fordert und den untern Bereich der Türöffnung hinter der Fronttüre hab ich mit einem Brett dichtgemacht sodaß wenn die Flaschen mal undicht sein sollte das Gas wirklich über die Bodenöffnung abblässt und nicht in den Innenraum. Alle Absperrhähne sind auch in diesem Kasten.
Grüsse Patrick

  • »Schteffl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. September 2003, 09:40

Servus zusammen,

jaja, hab ne Verstärkte Lima drinnen.

Der Querschnitt wird deshalb 32mm² weil ich immerhin wieder 450AH im Innenraum hab und die Batterien auch mal voll werden sollen.(Thema Stromdichte in den Leitungen...)

Die Ladeelektronik hab ich aus meinem alten Mercedes ausgebaut.
und Markiert wo was angeschlossen war.
Ist ja schon ein paar tage her, daß ich die gebaut hab.
aber hat bisher immer gefunzt. Diese Elektronik und die Kabel haben mich nie im Stich gelassen. (und alles war 32 mm² verkabelt.)
Außerdem war die option bereits vorhanden, diese auch im Winter u.u als Notstartbatterie zu verwenden. - Richtig.

Die Sicherung der Batterien (von vorne nach hinten) ist mit einer 60 Ampere
Vorglüh- Sicherung geschützt.

zur Notstart einrichtung:
Da hab ich einen Schaltschütz für 12 Volt, der kann 1200 A Strom verkraften.
Ist aus ner großen Notstromversorgung raus...
Damit währe durch einen Umschalter also auch eine Notstartversorgung im Umkehrweg möglich. :T

Das mit den Mardern hatte ich mir eben auch als Problemstellung überlegt, deshalb meine Frage ob innen oder aussen....
8(8(

wobei ich bei meinem Mercedes nie Probleme mit Mardern hatte.
Aber ich hab gehört dass die Biester Italienische Auto`s scheinbar lieben...

komisch meinen Nachbarn (Der denselben IVECO hat nur Ohne Turbo)
den hat`s jetzt schon 3 x erwischt meinen noch nicht...(innerhalb der letzten 3 Wochen)
:-|

Vielleicht liegts daran, dass ich immer wenn ich meinen Hund gekämmt hab die Haare
aufsammle, in eine alte Socke und die vorne reingehängt hab...
Wer weiß da soll ja der Glaube Berge versetzen können
:-O:-O:-O:-O:-O

Ausserdem baue ich gerade ein \"modifiziertes\" Ladegerät, welches auch im Stand zusätzlich bei externem Stromanschluß die KFZ Batterie mitlädt.
ein sozusagen 2 in eins Gerät...

so long
Schteffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

5

Mittwoch, 10. September 2003, 11:47

Es liegt nicht ann den Hundehaaren, wohl eher an der miefigen Socke!:D:D:D

Im ernst aber mal, was zur Hölle machst Du mit 450 AH im Innenraum? Hast Du dich mit einem fahrbaren Sonnenstudio selbständig gemacht? Ist Dein Auto ein fahrbares Notstromaggegat oder was hast Du vor??????? Bin ich mit meiner 88 AH Batterie jetzt ausgeschieden?

Würde mich mal interessieren!;-)

Gruß Gast8-)

  • »Schteffl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. September 2003, 15:02

nein nein...

Ich bin auch lizensierter Funkamateur.
und da ich es hasse irgendein Notstromaggregat rennen zu lassen
hab ich mich damit ein wenig von den Stromsorgen befreit.

Damit bin ich (auch wenn ich mal portabel richtig Leistung mache also etwa 100Watt HF...)dann muß ich nicht gleich täglich an die Steckdose :-|:-|

und dennoch hab ich auch noch ausreichend Strom für den ganzen Computer und elektronik-Firelfanz zur verfügung...

(jaja ich weiß, noch so ein Wahnsinniger)

@gast das mit der Socke könnte hinkommen :-O:-O:-O
ber keine sorge, wenn Du nur \"normale\" Verbraucher hast, bist Du mit 88AH bestens bedient...
also keine Sorge- ich hab halt gern etwas mehr Strom dabei ...
alleine wegen der Hobby`s:=(:=(:=(:=(:=(

gruß Schteffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 10. September 2003, 17:49

[cite]Ich bin auch lizensierter Funkamateur. [/cite]

Ich übrigens auch, wenn auch seit längerem nicht mehr aktiv. Sind noch mehr hier?

Andi
DG9DI

  • »Schteffl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 10. September 2003, 21:43

... und da muß doch irgendwo ein Nest sein...

@AndiP
jetzt dürfen Wir ja auf Kurzwelle...
juhuuuu 8o)8o)

bist du für Kurzwelle Augerüstet ???
(Transceiver und Antenne??)
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 11. September 2003, 20:14

Echt?? Hab ich noch gar nicht mitgekriegt, daß KW jetzt mit C-Lizenz erlaubt ist. Seit wann denn? Aber vermutlich nur mit 75W? Und nur einige wenige Bänder, gelle? Nee, Kuzwelle hab ich noch nicht, ich bin eigentlich gar nicht aktiv, hab weder das Gerät Zuhause angeschlossen, und auch im James Cook hab ich nichts montiert. Kommt vielleicht mal wieder die Zeit, daß ich dafür Zeit hab :-)

ciao Andi


PS: jetzt sind wir aber ganz schön ist oT abgrutscht...

  • »Schteffl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 12. September 2003, 00:28

neinnein, Klasse 2 und Klasse 1 wurden jetzt zusammengelegt.
Ergo volle Bandbreite mit 750 Wättern

werd jetzt `ne Kurzwelle ind die Kiste Reinbasteln...
so zum abendlichen Plausch auf Reisen...
(aber natürlich nur wenn man keinen Busfreak au der Strasse trifft)

Gruß Schteffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

11

Freitag, 12. September 2003, 08:14

@ Schteffl

verleg die Starkstromleitung aus Sicherheitsgründen am besten in Wellrohr. Irgendwo hab ich sowas auch mal gepanzert gesehen für gegen Marder. ist besser, als hinterher nur noch ein Aschehäufchen zu finden. :T :-P

Gruß
dirki

  • »Schteffl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 12. September 2003, 09:34

@dirki
ja, hab ich vor, aber dummerweise nicht geschrieben...

Ich hab das \"ganze Auto\" mit Labelschächten durchzogen.
Weil diesmal soll alles unter Putz sein...

...das hat mich beim Vorgänger auch dauernd aufgeregt, immer waren irgendwo irgendwelche Kabelschächte zu sehen.
Das sah eigentlich immer schlampig aus, egal wie man es versuchte zu kaschieren.

Ich hab noch wellrohr über .
Die überlegung war folgendermassen:

1. Möglichkeit währe unter dem Fahrzeug ein verzinktes Metallrohr
(aus der Sanitär- Installation)
als kabelführung unter dem Fahrzeug und an den Enden jeweils einen Übergang mit
Wellrohr in den Motorraum und in den Wohnbereich .
Das verzinkte Stahlrohr mit Gummiarmierten Metallhaltern innerhalb des Metallrahmens des Fahrzeugs zu montieren

2. Möglichkeit währe innen im Fahrzeug ein Wellrohr zu verlegen,
indem das Kabel vor beschädigungen geschützt verlegt wird...
und an den Blechdurchführungen einen Dicken Gummistopsel.
Diese wird Sicherheitshalber zusätzlich mit Sikaflex verklebt.
ich denke beides währen brauchbare Lösungen, aber die überlegung von Tadzio
hat was für sich...
ich sehe öfters des Abends wenn ich mit den Hunden gehe ein paar Marder rumhuschen..
-nur bisher nie unter meinem Auto - wohl gemertkt bisher!!!

:-O

hoffe das bleibt so

gruß Schteffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Stefan O 302

unregistriert

13

Freitag, 12. September 2003, 12:53

Verlege doch die Kabel in den Stauräumen/ Sitzbänken und wo keine sind benutze einfach Sockelleistenkanal

http://www.licatec.de/kabelfuehrung/sockelleistenkanaele/sockelleistenkanaele.html