Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 30. Juli 2011, 19:22

So, eigentlich wollten wir heute den Großteil packen, Wasser einfüllen, ...und der Tank leckt.
Es ist ein schwarzer Kunststofftank 20x40x107 cm. Er hat unten einen Riss, ausgebaut ist er.
Kein Kleber hält, auch heißes Bitumen nicht. Kann man (ich) den verschweißen, wenn ja, wie und womit?
Aus welchem Material ist er überhaupt?
Falls nein, muss ich schauen, wo ich einen mit den gleichen Maßen bekomme, weil die Befestigung passen sollte (ein Metallkorb rundherum).
Kaufen wollen ist nicht das Problem, nur einen Tank in der Nähe mit diesen Maßen zu finden in kurzer Zeit.
So, auf Eure Antworten warte ich gespannt.

bele
- Editiert von bele am 30.07.2011, 19:42 -

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 30. Juli 2011, 19:34

kuststoffschweißen kannst du?
Föhn und schweistab hab ich
bin aber ab Donnerstag weg

ingo
Signatur von »Ingo-« geb 1960

Wohnort: Biblis

Fahrzeug: MB 508

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 30. Juli 2011, 19:36

Hallo ich habe schon mal einen schwarzen Faltkanister mit Heißklebepistole geflickt hat eine weile gehalten nach dem ich leicht angeschliffen hatte. Nur durch das falten hat sich der Kleber gelöst. Wenn der Tank außerhalb ist könntest Du es probieren. Oder eventuell innen und außen eine Platte aus Kunststoff oder Metall miteinander verschrauben mit Dichtung. Gruß Klaus

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 30. Juli 2011, 19:41

Nein, Ingo, können tu ich das nicht, nur probieren mit dem Heißluftgebläse.

@ Klaus: Das Material der Heißklebepistole hält nicht und von innen komme ich da nicht ran. Der Riss ist rund 20 cm lang.

bele

Wohnort: Biblis

Fahrzeug: MB 508

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 30. Juli 2011, 19:44

Das es hält sollst du den Tank ja leicht an schleifen. Klaus

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 30. Juli 2011, 19:58

komm vorbei morgen um die mittagszeit und wir probieren es,
vor 30 jahren habe ich das mal gemacht

ingo
tel per pm
Signatur von »Ingo-« geb 1960

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 30. Juli 2011, 20:09

Klaus, ich hatte angeschliffen.

Abgemacht, danke Ingo.

bele

Wohnort: Seligenstadt

Fahrzeug: Clou 670P

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 30. Juli 2011, 20:43

Mitm dicken Lötkolben eine Furche ziehen...
Gerd

Wohnort: LYON

Fahrzeug: T3... und RMB :-)

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 30. Juli 2011, 20:59

"in der Not" würde ich auf die Art der Reparatur von Schiffslecks handeln... (in diesem Fall) von aussen das Loch vergrössern, ein abdeckendes Teil einführen und von innen ankleben. Mit dem Wasserdruck hält es dann...

Aber morgen wirst Du ja geholfen ;-)
Signatur von »AKA« L'essentiel est invisible pour les yeux.

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 30. Juli 2011, 21:07

Der Lötkolben war eine Pleite, habe es gestern schon probiert.

Jaja, muss man schon andersherum machen als beim Schiff, aber man bekommt den großen Kreis so schlecht durch den kleinen (vielleicht hochkant :-O ).

bele

Wohnort: LYON

Fahrzeug: T3... und RMB :-)

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 30. Juli 2011, 21:45

Zitat

Original von bele
Der Lötkolben war eine Pleite, habe es gestern schon probiert.

Jaja, muss man schon andersherum machen als beim Schiff, aber man bekommt den großen Kreis so schlecht durch den kleinen (vielleicht hochkant :-O ).

bele


Du schneidest den Riss auf 25x2 cm auf und führst ein Rechteck von 30x5 cm ein (in den Riss :-O ) ... aber quer natürlich, ne, so wie'n Brett durch 'ne Tür, auch quer, wa? :-O &irre2 %-/ :-O

&tuete
Signatur von »AKA« L'essentiel est invisible pour les yeux.

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 30. Juli 2011, 21:51

Zitat

aber quer natürlich, ...so wie'n Brett durch 'ne Tür, auch quer

Ich hab das schon oft probiert, aber irgendwie.. naja, vielleicht beim nächsten Mal. :-O

bele

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 30. Juli 2011, 22:39

auf dieser seite gibts noch eine anleitung. viel erfolg! http://www.orbi-tech.de/shop/www.orbi-tech.de/shop/Heissluft:_:23.html

grüße vom radi8

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 30. Juli 2011, 22:49

Danke, radi8, ich hoffe der Ingo versteht das alles.Ich verstehe jetzt das "Furche-Ziehen" von Gerd (Leica):

Zitat

Mitm dicken Lötkolben eine Furche ziehen...

"...fräsen Sie nun eine V-förmige Fuge entlang des Risses."

bele

Wohnort: Hamm

Fahrzeug: Mercedes 207D Bj. 1979; Borgward B522A Bj. 1961

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 31. Juli 2011, 18:21

@bele: Die schwarzen Tanks sind aus ABS und wurden mit Tangit geklebt, kam m.W. von Henkel.
ich hab damit auch mal einen Riß ca 15 cm lang geklebt. Der Kleber löst das Material an den Klebestellen leicht an, so daß die dann miteinander regelrecht verschweißt werden.
Habe einen Tank mit Deinen Maßen hier liegen, der noch keinen neuen Besitzer gefunden hat, ist zu verschenken.

Gutes Gelingen und einen schönen Urlaub!

Grüße aus Hamm
Volkhard

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 31. Juli 2011, 19:21

So, jetzt ist seit einer Stunde der Tank gefüllt und bis jetzt tropft nichts. - Danke, Ingo.

Volkhard, ich habe grundsätzlich Interesse an Deinem Tank, man weiß nie, wie lange das Ding oder der zweite identische Tank hält. Und im Notfall einen gleichen kurzfristig zu besorgen kann schwer werden.
Morgen oder Dienstag fahre ich in Urlaub, vorher einen Transport zu organisieren wird mir zu viel. Falls Du ihn danach, in 3 Wochen noch hast bin ich ein dankbarer Abnehmer. Ich würde auch, falls über die busfreaks-Logistik nichts laufen würde, selbstverstänlich das Porto bezahlen, wenn Du ihn verschicken würdest. Danke für Dein Angebot. Ich melde mich nach dem Urlaub.

Jürgen

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 31. Juli 2011, 20:20

das abdichten war improvisiert
nachdem der schweißstab und der tank unterschiedliche Schmelztemperaturen hatten,
haben wir den stab mit einem lötkolben in den riss "geschmolzen"
danach mit dem fön den tanke erhitzt und großzügig mit heißkleber bedeckt,
der heißkleber ist eine gewisse verbindung mit dem tank eingegangen,
sowie bei einer kokosmakrone das kokus mit der oblade

schau mer mal

ingo
Signatur von »Ingo-« geb 1960

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 24. August 2011, 09:34

So, der Tank hat (fast) gehalten, alle 10 Sekunden ein Tröpfileinchen war zu verkraften. Auch sonst war es richtig schön und entspannend. Vom Meer sind wir wegen des Mistrals früher weg und hatten dafür mehr Zeit in den französischen Alpen. Dort gab es auch viel Sonne und Wasser.

bele