Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 1. August 2011, 18:56

Hallo,

hab am Samstag versucht meine alljährliche HU zu bekommen.
Bin nach dem letzjährlichen Besuch beim TÜV in München dieses Jahr lieber zur KÜS München-West gefahren,
hauptsächlich wegen der Zeile auf ihrer Homepage:
"Wenn Sie mal wieder freundlich behandelt werden wollen, kommen Sie doch zu uns!".

Naja, also freundlich begrüßt wurde ich zwar nicht, O-Ton: "was wolln'se denn, HU, AU, und Gas? - na super...!"
Aber dicke kams dann erst. Auf meinem Nummernschild steht meine Autonummer, ich sag mal beispielsweise: "M-AB 123 H" das "H" weils ein historisches Fahrzeug ist!
In meinem Brief steht auch eine Autonummer, aber wie mir der Herr Lurtz von der KÜS München-West erklärte, nicht meine, denn da steht "M-AB 123" und kein "H".
Also erklärte mir der Herr Lurtz, das das nicht der Brief zu diesem Wagen sei! Er könne also keine Prüfung durchführen, da er ja nicht die Papiere zu meinem Fahrzeug hätte und warf mich wieder raus!

Jetzt mal drei Fragen an die Experten hier im Forum:

1. gibts eine amtliche Höchstgrenze für IQ und freundlichkeit, wenn man KFZ-Prüfer werden will?
2. Ist das "H" amtlicher Bestandteil meiner Autonummer, also steht das normalerweise bei Euch im Brief?
3. Braucht der Prüfer eigentlich meinen Brief für die HU, wenn ich da nichts ändern lasse?

2

Montag, 1. August 2011, 19:11

Das H steht bei mir im Fzg-Schein mit drin

3

Montag, 1. August 2011, 19:12

Hallo!

Zu 1.: sach ich ma nix zu..... :-O (aber im Ernst, habe ätzende und nette erlebt, unabhängig von der Prüforganisation)
Zu 2.: das "H" steht nur in der Zulassungsbescheinigung Teil II, NICHT im Brief, selbst nach Ummeldung wurde es bei mir dort nicht eingetragen und
zu 3.: hatte ich noch nie den Brief mit zur HU, weiss allerdings nicht, ob das bei jährlichen Prüflingen sein muss. Kann ich mir aber nicht vorstellen. Oder meinst Du mit Brief die Zulassungsbescheinigung II?
Signatur von »Matz« Viele Grüße
Matz

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 1. August 2011, 19:39

zu tüv brauch man nur den fahrzeug schein und da stet das H mit drauf und unter Nr. 14 mus der eintrag Oldtimer drinne stehen im schein.

im brief steht das H auch interm kenzeichen aber der eintrag Oldtimer ist nicht drinne.
aus dem grunde bekommt man den fahrzeuch schein entwertet beim ab mälden wider weil da mehr daten drinne stehen als auf dem schein.

gans gut ist es natürlich wen man den alten schein noch hat wo noch alles drinne stet.

aber im schein / brief und auf dem fahrzeuch müssen natürlich die selben Nr schilder dran sein.
wen es nicht so ist hat sich die zulassung vertipt ewentuel. das tuhen die ja mal gerne bei gewichten ahk gewichten usw. da mus man aufpassen.

kontrolire mal die FGN op die jedenfals stimt. ist im rahmen beifahrer seite nach hinten rechtz eingeschlagen. nich das die sich da auch vertipt haben.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

5

Montag, 1. August 2011, 19:53

Da die Fahrzeugnummer nur einmal vergeben wird (ohne H und mit H) ist dort wohl ein Fachmann am Werk gewesen.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Tauchteddy

unregistriert

6

Montag, 1. August 2011, 20:54

Ich habe gerade mal nachgeschaut: 2005 wurde das H in Berlin noch nicht im b rief eingetragen, 2008 dann doch. Irgendwann muss es also (in Berlin) eine Änderung gegeben haben. 2005 habe ich extra nachgefragt, da hieß es "das gehört so".

7

Montag, 1. August 2011, 21:25

Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein) das Kennzeichen "H", in der Zulassungsbescheinigung Teil 2 (Fahrzeugbrief) nicht.
http://www.kba.de/nn_239644/DE/ZentraleRegister/ZFZR/Info__behoerden/leitfaden__Ausfuellung__Zulassungsbescheinigung__Teil__I__und__II__pdf,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/leitfaden_Ausfuellung_Zulassungsbescheinigung_Teil_I_und_II_pdf.pdf
Änderung war in 2007, wie TT zwischen den Zeilen schrieb.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

8

Montag, 1. August 2011, 23:44

VIELEN DANK! Schneckchen...

ich hab mir das pdf mal durchgelesen, vielen Dank!!! und folgenden satz gefunden:

Zitat

Bei Zuteilung eines Kennzeichens für Oldtimerfahrzeuge (§ 23 Abs. 1 c StVZO) ist rechts neben dem Kennzeichen der Buchstabe "H" anzugeben.

da steht aber nichts dabei, das es nur für Teil 1 aber nicht für Teil 2 gilt??? oder hab ichs nicht verstanden???
Also in meinem Brief (Teil 2) stehts nicht drin, und der ist von 2010.
Meinen Schein (Teil 1) hab ich verloren...

9

Dienstag, 2. August 2011, 07:25

Zitat

Original von czyk
VIELEN DANK! Schneckchen...

ich hab mir das pdf mal durchgelesen, vielen Dank!!! und folgenden satz gefunden:

Zitat

Bei Zuteilung eines Kennzeichens für Oldtimerfahrzeuge (§ 23 Abs. 1 c StVZO) ist rechts neben dem Kennzeichen der Buchstabe "H" anzugeben.

da steht aber nichts dabei, das es nur für Teil 1 aber nicht für Teil 2 gilt??? oder hab ichs nicht verstanden???
Also in meinem Brief (Teil 2) stehts nicht drin, und der ist von 2010.
Meinen Schein (Teil 1) hab ich verloren...


Selbst wenn der Prüfer Dein Womo geprüft hätte, so hättest Du sowieso keine Plakette bekommen,
Du müßtest dann mit dem Prüfbericht zur Zulassungsstelle, einen neuen Schein beantragen und würdest von dort eine Plakette bekommen.
Also, besorge Dir einen neuen Schein, den brauchst Du sowieso um die Plakette zu bekommen. ;-)

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 2. August 2011, 08:50

Also bei meinen 3 H-Kennzeichen Fahrzeugen ist das "H" in allen Fällen im KFZ-Schein (Zulassungsbescheinigung 1) eingetragen.

Nicht dagegen im KFZ-Brief . Und den TÜV geht der Brief normalerweise gar nichts an. Sofern man den KFZ-Schein noch hat :-)

Grüßle
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 2. August 2011, 09:22

Moin Moin !

Zitat

Sofern man den KFZ-Schein noch hat


Das war ja genau das Problem ! Hätte CZYK nur gleich schreiben sollen. Ich kann nicht sagen,wie das mit dem "H" gehandhabt wird,der Saisonzeitraum ist bei mir auch immer nur im Schein eingetragen.

Mit den neuen Papieren ist übrigens bei Verlust dieser noch ein Problem aufgetaucht : Alle Veränderungen werden nicht wie früher im Brief in die ZB II eingetragen,sondern nur in die ZB I ,wenn diese verloren geht,gibt es ein Problem ! Ich kann nicht sagen,inwieweit Änderungen beim SVA gespeichert werden für die Erstellung des Ersatzpapiers.
Wenn also jemand Änderungseintragungen in der ZB I hat und diese verliert,hat er spätestens bei der HU ein Problem,wenn er nur mit der ZB II erscheint.

MfG Volker

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 3. August 2011, 12:36

Zum H Gutachten gibt es ja auch einen Prüfbericht.
Dieser ist bei verlusst der zulBesch I vorzulegen.

Das sollte auch zuvor für den TÜV - egal wo ausreichen.

Umgetragen muß es ohnehin anschließend werden.
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Wohnort: berlin

Fahrzeug: MB 406 D Oldtimer & S51N

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 3. August 2011, 19:28

Also mal ganz unabhängig davon was drin steht und was drin stehen muss!

Vor zwei Wochen hat mich mein Tüv-Prüfer gefragt was den eine Haägferlengerung ist. (Steht so im Fahrzeugschein).
Muss ich jedes mal erklähren, dass auf der Zulassungsstelle ein Rechtschreibgenie am Werke war.

HiHiHi.. ich lasse das dan immer als kleinen Lacher so im Raume stehen :-O

Sorry, hilft bei deinem expliziten Problem nicht weiter

LG