Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 21. August 2011, 22:35

hola,

habe an meinem original 408 (mittlerweile wohl 406) eine übliche roststelle eher im freestyle-verfahren repariert und die regenrinne komplett rausgeschnitten, ein blech auf den entstandenen leeren streifen draufgeschweißt (damit es erstmal dicht ist) und nun will ich meine lackierten, selbstgekanteten regenrinnen auf das lackierte blech kleben.
hat jemand von euch einen tipp, womit das am besten geht? und was ich dabei beachten sollte?

nochmals in kurz:
suche belastbaren kleber für:
mit brantho korrux nitrofest grundierte regenrinne auf blech (auch brantho korrux nitrofest) kleben.
besondere belastungen wie einen dachgepäckträger wirds nicht geben.

ach so: die neue regenrinne ist in 4 stückn á 1m. (also die komplette länger hinterm fahrhaus, aber in 1m-stücken)

Buzz

2

Sonntag, 21. August 2011, 22:42

Magnetstreifen.
2K-Epoxidharz.
Wie sieht die Kontaktfläche aus?

Gruß Erwin

3

Sonntag, 21. August 2011, 22:56

hola erwin,

magnetstreifen klingt irgendwie spannend. hält das??
verstehe deine frage zur kontaktfläche nicht. beide kontaktflächen sind mit brantho-korrux nitrofest (2 mal gerollt) behandelt.

Buzz

wulfmen

unregistriert

4

Sonntag, 21. August 2011, 23:03

magnetstreifen?????
ob sich da der hinter dir fahrende mopedfahrer auch drüber freuen kann?
ms polymer etc kööööööönnte evtl klappen
mittlerweile werden ja auch richtige flugzeuge eher geklebt,als geschweisst
vielleicht da mal nachfragen

wulf

5

Sonntag, 21. August 2011, 23:10

Die Super-Neodym-Magneten. Halten auch auf Schmutz.
Während es beim Kleben zu 100% auf fachgerechte Verarbeitung und reine Oberflächen ankommt, sonst freut sich auch hier der Motorradfahrer.
Davon abgesehen würde ich natürlich lieber schweißen bzw hartlöten, aber ich hatte rausgelesen, daß alles schon glinzomat lackiert ist.

Gruß Erwin

Sparkassenmobilist

unregistriert

6

Sonntag, 21. August 2011, 23:18

ihr habt ja Ideen ;-(

also ich würde sie punktuell anschweißen so wie es sich gehört ;-)

Peter

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 21. August 2011, 23:52

...MS- Polymer, nix schweißen.

Wenn dann punktuell nieten, so bleibt der Lack fit ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Sparkassenmobilist

unregistriert

8

Sonntag, 21. August 2011, 23:57

wird ja immer besser ;-)

am Besten dann mit Alu-Hohl-Nieten ;-)

:O

Peter

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 22. August 2011, 06:29

metall kleber hält nur zu 100% wen du 100% saubere oberflächen hast also keine farbe drauf ist. das ist auch so bei ms-polymer. hält auch mit farbe aber besser auf reinen metall oberflächen.

also entweder kontakt flechen wider blank machen beidseitig oder anschweissen und polymer dazwischen.

ohne blanke stellen zum kleben oder schweissen wirste keine 100%ige festigkeit bekommen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 22. August 2011, 09:13

...deshalb schrieb ich, er soll es kleben (Ms-Polymer) "und" nieten .

Warum soll die (rostschützende) Lackschicht ´runter?

Wenn die Lackschicht sauber verabeitet ist, löst die sich auch nicht.

(Empfehle, den Lack unter der Klebeschicht "anzurauen")
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

HarunAlRaschid

unregistriert

11

Montag, 22. August 2011, 10:33

Zitat

Original von Buzz
ach so: die neue regenrinne ist in 4 stückn á 1m.
(also die komplette länger hinterm fahrhaus, aber in 1m-stücken)


Also , egal wie du die Rinne am Ende festmachst,
wenn du dir eine Menge Probleme sparen willst,
lass dir von einem Blechner das Ding nochmal in einteilig kanten.

Du wirst immer Probleme an den Nahtstellen haben,
bei der Montage wegen der Flucht,
später wegen der Verbindung der Einzelteile.

Frag nicht woher ich das weiss...
8-)

12

Montag, 22. August 2011, 10:49

Reinigen/Anrauhen mit Aceton? Wenn Aceton den Brantho Korrux anlöst hast du ´ne schöne fettfreie und feinrauhe Oberfläche. Manche Klebungen brauchen aber extrem glatte und plane Flächen. Da hält dann der Kleber dank Kohäsion. (z.B. Epoxid auf Glas) Da das Blech aber durch Verwindungen beim Fahren arbeitet, brauchste bestimmt Kleber, der zähklebrig bleibt. Wenn du wirklich nicht schweißen/löten magst (verständlich,wenn´s schon fertig lackiert ist), ist vielleicht Nieten nicht so verkehrt. Natürlich Nietlöcher vorm Durchstecken der Nieten schön mit Bitumen behandeln, damit´s dicht bleibt. Aber nix geht über ´ne saubere Lötung, alles fein, ohne Ritzen. Und du kannst die Dachrinne auch benutzen (evtl reicht sogar Weichlöten (?) ). Sonst hab´ ich schon vor Augen, wie ein Nachbesitzer (wer weiß, wie´s kommt?), vertrauend auf die Festigkeit der Dachrinne, einen Dachträger drauftut, der dann während der Fahrt hops geht.


Gruß Erwin

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 22. August 2011, 10:57

Wenn es meiner wäre:

Mit MS-Polymer spannungsfrei aufkleben und die Nähte sauber abziehen. Die Rinne vorher in Wagenfarbe lackieren. Würde weder schweissen noch löten, noch nieten oder anderes machen, was das Blechkleid beschädigen könnte.
Bei mir wird alles nur noch geklebt.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Lauf

Beruf: Ingenieur

Fahrzeug: 190D '60(H), 608D '70 (H)

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 22. August 2011, 11:13

Ich würde auch duchgängig Kleben und Naht beidseitig schön glattziehen. Immerhin willst Du ja wohl auch, dass die Regenrinnen dicht sind und nichts zwischen Rinne und Blech durchsifft (sonnst könntest Du die Rinnen auch glecih weglassen). Also machs wie Helmut geschrieben hat. MS Polymer und Nieten wobei die Nieten eigentlich nur notwendig sind, um die Leisten zu fixieren solange der Kleber noch weich ist. Halten wird das danach durch den Kleber. Lackieren würde ich das ganze danach noch wegen besserer UV Stabilität...

Manfred
Signatur von »M_R« Sind wir nicht alle ein bisschen DÜDO?

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 22. August 2011, 13:48

....

Zitat

um die Leisten zu fixieren solange der Kleber noch weich ist.


Genau so war es gemeint ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

16

Donnerstag, 25. August 2011, 21:39

Hola,

danke für die hilfreichen tips! werd es jetzt wohl mit ms-polymer kleben und spontan entscheiden, ob ich es gleichzeitig noch niete. eigentlich würd ich ja gern löcher und neue rostnester vermeiden. mal schaun. aber schonmal vielen dank :)

Buzz

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 25. August 2011, 22:37

habe bei meinen auch alle leisten mit scheibenkleber geklebt.
schaue dier doch mal die bilder an ,da kanste sehen wie ich es gemacht habe,
http://www.busfreaks.de/strohrum/showthread.php?id=23319&eintrag=220
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 25. August 2011, 22:38

die fugen kannst du mit einem eisstiel (magnum & co) schön glattziehen. hat den vorteil, dass du erst ein eis essem musst um gut arbeiten zu können...
falls du den tipp schon kennst ist er für alle die ihn noch nicht kennen :-)
funzt auch gut im bad bei silikonfugen.
grüße vom radi8

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 26. August 2011, 12:39

Geht das nicht auch mit einem Kronkorken??? Aus Eis mache ich mir nicht so viel :-O :-O :-O

Bin ja schon weg