Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 27. August 2011, 19:22

Hallo,

kann mir jemand sagen ab wann es die "Wellenlinie" als Prüfzeichen auf Anhängevorrichtungen gab ?
Oder kann man die anschließende Prüfziffer ( M 1314 ) aufschlüsseln lassen ?

Danke und Gruß

Jens

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 27. August 2011, 22:08

Moin Moin !

?????????? Worum gehts ???????

MfG Volker

3

Sonntag, 28. August 2011, 09:55

Das ist das Zeichen für die genehmigte Bauart (ABG-Prüfzeichen)
Und der Buchstabe M steht für Kupplungskugel mit Halterung.

Zitat


D - Sicherheitsglas und Folien zur Aufbringung auf Scheiben
E - Fahrtschreiber
F - Auflaufbremsen und Teile davon
G - Sicherheitsgurte, Rückhaltevorrichtungen für Kinder
K - lichttechnische Einrichtungen (Scheinwerfer, Leuchten, Warndreiecke)
L - Gleitschutzeinrichtungen
M - Kupplungskugel mit Halterung
R - Reifen
S - Heizungen
W - Warneinrichtungen mit unterschiedlichen Klängen (Einsatzhorn)
QUELLE: http://www.code-knacker.de/kraftfahrzeugersatzteile.htm

Was genau diese Nummer angeht, da würde ich mich mal an den Hersteller wenden ;-)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 28. August 2011, 10:15

...auch das Thema hatten wir schon einmal:

Kiekste ma hier:

Die "SUCHEN" Funktion ist schon ´ne feine Sache, finde ich.

Wird nur viel zu selten benutzt. ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

the cat

unregistriert

5

Sonntag, 28. August 2011, 11:08

aber er wollte wissen SEIT WANN die wellenlinie verwendet wird- war DAS nicht die frage?
warum er das wissen will? keine ahnung :-O

6

Sonntag, 28. August 2011, 11:32

Zitat

Original von Bobby

Die "SUCHEN" Funktion ist schon ´ne feine Sache, finde ich.

Wird nur viel zu selten benutzt. ;-)

Da sie wohl nie die gewünschte Antworten liefert...
[hr]

Zitat

In Deutschland sind die automatisch schließenden Hakenkupplungen, welche ab den 1970er Jahren eingeführt wurden, uneingeschränkt zulassungsfähig, da sie ein nationales Prüfzeichen, bestehend aus Wellenlinie und Herstellernummer, aufweisen

Quelle:
WIKIPEDIA

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 28. August 2011, 14:01

Moin Moin !

Zitat

Und der Buchstabe M steht für Kupplungskugel mit Halterung. Zitat: D - Sicherheitsglas und Folien zur Aufbringung auf Scheiben E - Fahrtschreiber F - Auflaufbremsen und Teile davon G - Sicherheitsgurte, Rückhaltevorrichtungen für Kinder K - lichttechnische Einrichtungen (Scheinwerfer, Leuchten, Warndreiecke) L - Gleitschutzeinrichtungen M - Kupplungskugel mit Halterung R - Reifen S - Heizungen W - Warneinrichtungen mit unterschiedlichen Klängen (Einsatzhorn) QUELLE: http://www.code-knacker.de/kraftfahrzeugersatzteile.htm


Ist so (wie auch ein paar andere Dinge auf dieser Seite)nicht 100% richtig.
Der Buchstabe steht nicht für die Art des Bauteils,sondern für das jeweilige Prüfinstitut.So steht "K" beispielsweise für das Lichttechnische Institut Karlsruhe.
Wer das genau nachlesen will , Bitte schööööööööööööööön :

http://www.gesetze-im-internet.de/fztv/BJNR214200998.html

(Nicht das jemand hier jetzt in Panik gerät,weil seine AHK mit "N" beginnt)

Und was den Zeitpunkt betrifft : Wie immer § 72 zur SzVZO:
http://www.gesetze-im-internet.de/stvzo/BJNR012150937.html

Die Bauartgen.wird in §22a behandelt. Forscht man dann im §72 nach,ist diese nicht auf Fzge vor EZ 1.1.1954 anzuwenden. Im Umkehrschluss ist anzunehmen,dass kurz vorher die Bauartgen.pflicht für AHKs eingeführt wurde.

MfG Volker

8

Sonntag, 28. August 2011, 14:19

s. Bgbl. Jahrgang 1960 Teil 1, vom 30.9.60 i. V. m. Art 7 des Gesetzes zur Sicherung des Straßenverkehrs vom 19.12.1952 Bundesgesetzblatt 1 Seite 832 und Artikel 9 des Gesetzes über Maßnahmen auf dem Gebiet des Verkehrsrechts und des Verkehrshaftpflichtrechts vom 16.7.1957 Bundesgesetzblatt 1 S. 710.

- Editiert von Schneckchen am 28.08.2011, 14:27 -
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Tauchteddy

unregistriert

9

Sonntag, 28. August 2011, 17:54

Hey, Schneckchen, du hast eine Möglichkeit, im Bundesgesetzblatt zu suchen? Ich habe vergeblich nach einer Suchfunktion gesucht ... Kannst du mal raussuchen, wo die FZV veröffentlicht ist? Angeblich soll der §2 mehr als die sonst immer gezeigten 25 Sätze haben.

10

Sonntag, 28. August 2011, 19:16

http://www.bgbl.de/Xaver/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl,
siehe aber pm
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

11

Montag, 29. August 2011, 18:45

Hallo,

jetzt wieder am Rechner- und hier die Auflösung warum: Mir ist ein Stromerzeuger Anhänger angeboten worden der bei einer Feuerwehr lief. Mit einem Phänomen Motor, Motor und Generator sind Baujahr 1944. Die Frage war nun ob der Anhänger "drumrum" später gefertigt wurde weil einiges nicht so stimmig ist.
Es ist nur noch das Typenschild der Firma PEKA, von der die Deichsel ist, lesbar- die Firma existiert allerdings nicht mehr.
Zusammen mit der Wahrscheinlichkeit das die Wellenlinie erst Anfang der 50er eingeführt wurde sieht es ganz so aus als wenn das Aggregat wirklich Anfang der 50er in einen damals neuen Anhänger gebaut wurde. Der Anhänger hat eine Drehstabfederung, Auflaufbremse, verchromte Türgriffe und abgekanntete Alubleche an den Geräteraumunterkanten... eher Unwahrscheinlich für ´44 - das wäre dann eigentlich Holz und Presspappe gewesen.

Immerhin, wenn zumindest das Fahrgestell und die Bodenplatte original gewesen wären, ist das ein schönes Stück Geschichte weil auch noch eine Feuerwehrpumpe mitgeführt werden kann.


Danke und viele Grüße

Jens

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 29. August 2011, 19:06

...

Zitat

Zitat: Original von Bobby Die \"SUCHEN\" Funktion ist schon ´ne feine Sache, finde ich. Wird nur viel zu selten benutzt. [zwinkernd]

Mölly schrieb:...Da sie wohl nie die gewünschte Antworten liefert...


wie kommst Du denn auf das schmale Brett? Meine Erfahrung bei fast jedem zweiten Anfrageposting ist,

dass der Anfragende mit wenig zeitlichem Aufwand über sie SuFu zu einer umfassenden Antwort gelangt wäre.

Im Ergebnis wird dann von "Anderen" (die sich dann die Mühe machen) auf ältere Beiträge Threads hier verlinkt, weil der Anfragende zu faul oder zu bequem war, selbst zu suchen.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 29. August 2011, 19:32

Moin Moin !

Da wird wohl öfter etwas dran umgebaut worden sein,die ABG M 1314 (PEKA Bauteil ASZ 1600 E) stammt vom 23.04.1965,am 05.09.1969 gabs nochmal einen Nachtrag (Peka ASK 1600 E).

MfG Volker

14

Montag, 29. August 2011, 19:50

Hallo Volker,

das bestätigt die Vermutung dann ja- Respekt, wie und wo hast Du das denn rausgefunden ? Ich hatte schon gegoogelt und Co und nach einer Art Übersichstliste gesucht... nächste Station wäre dann der TÜV oder Dekra gewesen.

Gruß Jens



...ach ja, die SuFu hatte ich bemüht...lesen kann ich ja, wa :-O

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 29. August 2011, 20:22

Hi Jens,

meine Aussage betraf hier nicht Dich speziell, ich habe Deine Anfrage ja auch falsch verstanden, scusi.
&winke3
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda