Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »macbus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grafenau

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. September 2011, 13:02

Liebe Gemeinde!
Seit 2 Monaten bin ich Besitzer eines vom Vorbesitzer ausgebautem 711, Länge 7,20 Meter.
Der "Ausbauer" hat hinten unter das Doppelbett einen 250 Liter Wassertank verbaut.

Diesen Tank habe ich nun ausgebaut, da ich Platz für zusätzliche Ladung brauche.

Nun bin ich am Überlegen welchen Tank ich einbauen soll.
Ich will mit dem Wasser gelegentlich Duschen und Zähne putzen.
Echtes Trinkwasser hole ich mir in einem kleinen 5 Liter Kanister, oder in Flaschen.
In der Saison, wenn ich auf den Markt fahre reicht wohl ein kleiner Wassertank für ein Wochenende.
Aber im Urlaub? Da will ich schon mal eine Woche ohne auffüllen duschen können. Zu zweit.

70 Liter, 100 Liter, 150 Liter ?????????

Was habt ihr für Tanks verbaut? Erzählt mal.

Übrigens: Der 250 Liter Tank steht zum Verkauf. Er ist noch nie benutzt worden - also Neuzustand.

Danke

Rainer
Signatur von »macbus« „Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.
Nur werden Ämter nicht von Gott vergeben.“
- Gerhard Uhlenbruck -

2

Mittwoch, 7. September 2011, 13:07

unser Tank fasst 200 Liter. Das reicht bei 4 Personen so im Schnitt für drei Tage ( incl. Duschen und Toilette).

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. September 2011, 13:20

hallo, 100 ltr frischwasser, anstelle 3 x 17 ltr.

gruß

emsi

Wohnort: Tübingen

Fahrzeug: Reo M44A2

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. September 2011, 13:27

Ich baue in meinrn neuen Wagen grad 2 x 240l ein...finde Wasser kann man nie genug haben, ich wohne allerdings auch in meinem Wagen. Vorher hatte ich 175l, das hat zu zwei tohne duschen (also zum trinken, kochen, abwaschen und für Körperhygiene) für maximal 10 Tage gereicht...allerdings bei extrem sparsamem Verbrauch und duschen im Schwimmbad/Sauna, war manchmsl auch schon nach 5 Tagen leer...
Signatur von »O´Malley« Gruß Ole


Rust never Sleeps !!!

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. September 2011, 14:01

240 l.
Reichten im Sommerurlaub keine Woche für 2 ERw. + Kleinkind (beim "Freistehen")

Denke daran, dass das Weibsvolk fast das ganze Wasser alleine verbraucht (insb. Duschen)!!!!
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

6

Mittwoch, 7. September 2011, 14:12

Wasser kann man nie genug haben. Grade, wenn man sich nicht sicher sein kann, wann/wo man nachbunkern kann. Ich würde auf keinen Fall den großen Tank ausbauen...niemals!

  • »macbus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grafenau

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 7. September 2011, 14:20

Aha!
Die jetzigen Antworten sprechen eher für die große Lösung.
@Jörg: Ich bin in der glücklichen Lage, dass mein Weib sehr sparsam mit Wasser umgehen kann. Sie hat selbst 15 Jahre im WoMo gelebt und ihren Wasservorrat ausschließlich mit Flaschen angeschleppt.

Ich denke, das meiste wird für die Toilette draufgehen. Beim duschen kann man echt sparen, wenn man nicht stundenlang rumpritschelt.
Signatur von »macbus« „Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.
Nur werden Ämter nicht von Gott vergeben.“
- Gerhard Uhlenbruck -

Düsentrieb

unregistriert

8

Mittwoch, 7. September 2011, 14:24

Also wir haben einen 160 Liter Tank und dann nochmal einen Kanister für unsere Hunde den kann man ja an jedem Bach füllen.
Und unser Geheimtip wenn was Wasser mal knapp wird einfach neben einem Friedhof übernachten dort gibt es immer eine Wasserleitung.

9

Mittwoch, 7. September 2011, 14:29

Ich hab nen 100L für Duschen und so, und nen 20L für Trinkwasser wobei das etwas knapp ist wenn man frühs für drei Tee oder so macht und dann noch kocht ist es abends alle.
Wenn ich allein unterwegs bin reicht der 100L locker 10 Tage mit jeden zweiten Tag duschen.

Gruß,
Ralf N.

10

Mittwoch, 7. September 2011, 14:39

630L (2 Tanks)
Pro Tag verbrauchen wir mit 2 Pers. ca. 50l.
Zum Zähne putzen, Kaffee und Speisen nehmen wir nur gekaufte Flaschen.

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 7. September 2011, 14:40

100L reichen uns zu dritt bei sparsamem Verbrauch 4-5 Tage.
Zumindest in Europa krigste doch eigentlich überall Wasser. Bei 240L hätte ich eher Angst dass die Brühe gammelt :-O :-O
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 7. September 2011, 15:48

70 Liter im James. Reichen für 3-4 Tage (2 Erwachene, 3 Kinder).
Ich kann also Axels Zahlen in etwa bestätigen.
Wenn geduscht wird, 2 Tage. Man kann auch mit wenig Wasser duschen.
Und auch die Kinder (und Frauen :-O) zum sparsamen Umgang mit Wasser anleiten.
Ich würde keinen größeren Tank einbauen. Wir fahren jetzt seit 10 Jahren diesen Wagen, und sind immer mit der Wassermenge zurecht gekommen, in ganz Europa. Wasser muss in D an Womo-Entsorgungsstationen teuer gekauft werden. Die Tankstellen schauen meist schon etwas "krümmelig", wenn man nach Trinkwasser fürs Wohnmobil fragt.
Ein Grund für diese Ablehnung sind sicher die riesigen Tanks mancher Wohnmobile (wir wollen ja jetzt keinen liner1 ähhhm niemanden anschauen ;-) )

Übrigens streue ich IMMER Chemie in das Tankwasser (Chlor mit Silber), auch wenn ich den Tank zu Hause fülle.
Nichts ist schlimmer als Montezumas Rache im Urlaub, bisher sind wir davon verschont geblieben. (Aber das war hier ja gar nicht die Frage). Wir nutzen das Wasser übrigens auch zum Kaffee kochen.

Andi

Tauchteddy

unregistriert

13

Mittwoch, 7. September 2011, 15:58

440l, mache ich aber fast nie richtig voll. Ich dusche meist bei meiner Liebsten, dadurch komme ich mit etwa 50 l pro Woche aus. Wichtig: den Abwassertank nicht wesentlich kleiner als den Frischwassertank machen ...

  • »macbus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grafenau

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 7. September 2011, 16:03

Hallo Andi, hallo Axel,

eure Zahlen finde ich sehr realistisch.
Zum nachtanken findet man in Europa immer Möglichkeiten.
Oft gibt es im Süden (Italien, Sardinien) öffentliche Brunnen im Dorf oder auch irgendwo "am Berg".
Falls an diesen Brunnen kein Hahn installiert ist, kann man sich auch mit einem Trichter am Schlauch helfen (WoMo etwas tiefer parken).

Und wie gesagt: "echtes" Trinkwasser, also zum Kaffeekochen und Salat waschen hole ich im kleinen Kanister oder in PET Flaschen. Die kann man öfters ersetzen und ich brauche keine Chemie reinschütten &wuerg2
Signatur von »macbus« „Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.
Nur werden Ämter nicht von Gott vergeben.“
- Gerhard Uhlenbruck -

Tauchteddy

unregistriert

15

Mittwoch, 7. September 2011, 16:04

Kaffee und Tee koche ich mit Wasser aus dem Tank, auch zum Zähneputzen nehme ich es. Und Chemie kommt da nicht rein ...

16

Mittwoch, 7. September 2011, 16:14

@ Axel. wer sich regelmäßig GRÜNDLICH wäscht, dem gammelt das Wasser im Tank bestimmt nicht

17

Mittwoch, 7. September 2011, 16:19

Man muss einen grossen Tank ja nicht randvoll machen, aber man könnte, wenn man mal länger stehen bleiben will. ;-)
Micropur o.ä. nehme ich über 10 Jahre nicht mehr. Zu wenig hilft nicht und zu viel ist gesundheitsschädlich und wer tankt schon mit Wasseruhr und Apothekerwaage :-O

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 7. September 2011, 17:38

Zitat

Original von tilly
@ Axel. wer sich regelmäßig GRÜNDLICH wäscht, dem gammelt das Wasser im Tank bestimmt nicht


Ich versteh das jetzt mal ironisch - einverstanden?
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

Wohnort: Epinal

Beruf: en retraite

Fahrzeug: 814er Koffer

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 7. September 2011, 18:12

...also ich denk mal...

hundert liter das ist genug wenn ich losfahr, das reicht bis in die Camargue oder
Perpignan, dann wird der Tank vollgemacht

400 liter mit Micropur an der spanischen Tankstelle, 3 mal 5 liter Flaschen weeden auch
aufgefüllt bei Lidl oder so hab ich schon 3 mal 5 liter Frischwasser eingekauft

auf`m Stellplatz oder Camping kann ich fast täglich sehen, wie Gäste ihren
Toilettenbehälter spülen, am selben Wasserhahn an dem andere ihren Frischwasser-
vorrat auffüllen

lieber zahl ich ein Euro oder zwei an der Tankstelle, so`n Rentner der hats ja
übermorgen gehts ab, bis Dezember dann...

gruss cetse :-)
Signatur von »cetse« ALLEIN...allein ist alles leichter...so easy
zu zweit ist´s auch nicht schlecht

  • »macbus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grafenau

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 7. September 2011, 18:14

Hm!
Ein bisschen nachdenklich macht mich die Fraktion der Großtankbesitzer schon.
Ich muss aber Platz sparen.
Eine Möglichkeit einen größeren Tank (oder alternativ zwei kleinere) einzubauen wäre die vertikale Lösung.

Wer von euch hat seinen Tank senkrecht im Bus? Und ist das sinnvoll? Schließlich bauen sich bei einem gefüllten senkrecht stehendem Tank in der Kurve ganz schöne Kräfte auf.
Signatur von »macbus« „Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.
Nur werden Ämter nicht von Gott vergeben.“
- Gerhard Uhlenbruck -