Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »kumpel0815« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grönwohld bei Hamburg

Fahrzeug: DB L 608 D

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 18. September 2011, 20:08

Hallo liebe Leute,

bald steht für unseren 608 die Winterpause ins Haus. Wie kann ich die beiden Stareterbatterien möglichst ohne Schaden über den Winter bringen ?
Einfach im Wagen lassen und nach 6 Monaten ist alles gut ? Ausbauen und mit Erhaltungsladegerät bei Laune halten ?

Wie macht ihr das so ?

Zum Thema fällt mir noch eine Frage ein:
Sollte man mal Starthilfe geben oder empfangen wollen, wie macht man das ? Bei einer Batterie ist das ja einfach, aber mit den beiden ?

LG

Dennis
Signatur von »kumpel0815« - Für eine glückliche Kindheit ist es nie zu spät -

Kasimir

unregistriert

2

Sonntag, 18. September 2011, 20:28

Moin zusammen,
Thema überwintern.
Aus Erfahrung mit meiner Ente Gustave (Citroen 2CV) weiß ich, dass es dort reicht, die Batterie einfach abzuklemmen.
Im Frühjahr wieder anklemmen und gut ist.
Beim Düdo sehe ich da nen kleines Problem, weil die Batterien bei der 12 V Anlage im Stand und im Fahrbetrieb Parallel geschaltet sind. Und damit fangen die Probleme an. Es gibt keine 2 identischen Batterien. Es fließen immer ausgleichsströme, die über die Standzeit von Monaten die Batterien platt machen können. Also beide Batterien abklemmen.
Ich selbst hänge meine Batterien zur Erhaltungsladung an ein 13,4V Konstantspannungsnetzteil, weil das ist die Ladeendspannung von ner 12 V Autobatterie.
Thema Starthilfe geben:
die Batterien bei der 12 V Anlage im Stand und im Fahrbetrieb parallel geschaltet. Alo von der Spannung her alles easy, ich weiß bloß nicht wie das Umschaltrelais reagiert (BLATTSICHERUNGEN) Im Zweifel, Batterien abklemmen und dann Starthilfe. Aber vielleicht kann jemand vom "DÜDO - Urgestein" was dazu sagen.
Thema starthilfe nehmen:
Klare Aussage, 2 Batterien, 2 Satz Starthilfekabel und je eine Batterie auf je eine Bordbatterie klemmen.
Grüße aus Warburg
Jörn

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 18. September 2011, 20:29

Einfach nur im Wagen lassen würde ich nicht; die Lebensdauer der Batterie verkürzt sich nämlich, wenn sie öfter entladen wird, und das wird sie über Winter. Falls Du sie drinnen lassen willst, würde ich ein Ladegerät anschließen, welches ab und zu einen Ladeimpuls sendet, wenn die Ladung abfällt. Falls Dein Bus dauerhaft auf 24 Volt läuft, ein 24-Volt Ladegerät (ich verkaufe gerade ein solches) am Pluspol der einen und Minuspol der anderen Batterie anschließen. Sonst brauchst Du entweder zwei 12-Volt-Geräte oder musst ab und zu umstöpseln.
Wenn Du ausbaust und im Keller aufbewahrst gilt im Prinzip dasselbe.

bele

MartinBenz508

unregistriert

4

Sonntag, 18. September 2011, 20:58

"bei Laune halten " würd ich die ;-) Starthilfe gibt man nur an einer der beiden Batterien. das geht in der Regel .

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 18. September 2011, 21:35

überwinter am Cteck gerät ist kein problem im auto wen man am standplatz strom hat.

überbrücken nur an der batterie die an der karosse ihren masse punkt hat, masse band an karosse und - an der batterie.
das ist batterie 1.

an batterie 2 ist am + beim starten 24V durch das umschalt relay da hilft keine überbrükungs batterie.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 18. September 2011, 21:40

hast du saisonkennzeichen?

wenn nein: bei schönem winterwetter eine bewegungsfahrt machen. tut auch dem rest vom auto und der psyche gut.

wenn ja: ummelden auf ganzjahresbetrieb 8-)