Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 19. September 2011, 09:01

Moin @ all,
ich hab da mal ne Frage an die Elktrofüchse unter uns.
Wenn ich ein Handelsübliches Batterieladegerät nehme und in den Eingang des Solarreglers gehe, und auf der anderen Seite ganz normal einen Bleiakku drannhänge. Also Statt mit einem Solarpanel die Regelung mit nem Ladegerät speise.
Kann das funktionieren ? Mir ist nämlich unklar wie der Solarregler die Ladung abschaltet. Sollte es so sein das der Solarregler einfach die Ladung über ein Relais oder ähnliches unterbricht, sollte das funktionieren oder ?
Gruß Matthias

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 19. September 2011, 09:08

Soweit ich weiss, gibt es Solarregler, die den Eingang bei voller Batterie Kurzschließen.

Andi

3

Montag, 19. September 2011, 09:13

Das wäre dann genau das was ich nicht brauche, denn ein Kurzschluss würde ja dann das Ladegerät abschiessen.
Gruß Matthias

Wohnort: Tübingen

Fahrzeug: Reo M44A2

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 19. September 2011, 09:40

Also mit dem Mppt-Laderegler von IVT habe ich genau die von Dir angefragte Schaltung im letzten Winter ca. 6 Wochen laufen lassen, hat bestens geklappt. Hab aber auch davon gehört, dass manche andere Regler den Eingang bei vollen Akkus kurzschliessen...
Signatur von »O´Malley« Gruß Ole


Rust never Sleeps !!!

Wohnort: Lauf

Beruf: Ingenieur

Fahrzeug: 190D '60(H), 608D '70 (H)

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 19. September 2011, 12:32

Beides ist möglich d.h die Module werden entweder kurzgeschlossen oder freigeschalten. Hängt wohl von Deinem Laderegler ab.

Ich würde das folgendermaßen ausprobieren (ohne Gewähr): BatterieLadegerät an Ausgang anschleißen und gelichzeitig Widerstand über PV Eingang messen (niederig -> Kurzschluss, hoch -> Freilauf)

Manfred
Signatur von »M_R« Sind wir nicht alle ein bisschen DÜDO?

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 19. September 2011, 13:12

Miss einfach die Eingangsspannung, bei vollen Batterien. Wenn die 0V ist, dann wird wird der Eingang kurzgeschlossen. Bei MPP_Reglern sollte das aber nicht so sein.

7

Montag, 19. September 2011, 13:54

Kurzschliessende Laderegler (Shuntregler) sollte man ohnehin meiden
weil sie auf Dauer die Panels kaputtmachen.

Bei anderen Rglern (PWM oder MPPT ist fuer diese Diskussion egal) geht das,
je billiger das "Ladegeraet" desto besser. Einfacher Trafo mit Gleichrichter
tuts am besten. Eher zu klein als zu gross dimensionieren.

Zitat

Mir ist nämlich unklar wie der Solarregler die Ladung abschaltet.

Gebrauchsanweisung gelesen?

dumpf

Wohnort: Lauf

Beruf: Ingenieur

Fahrzeug: 190D '60(H), 608D '70 (H)

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 19. September 2011, 14:57

Zitat

Original von dumpf
Kurzschliessende Laderegler (Shuntregler) sollte man ohnehin meiden
weil sie auf Dauer die Panels kaputtmachen.

Bei anderen Rglern (PWM oder MPPT ist fuer diese Diskussion egal) geht das,
je billiger das "Ladegeraet" desto besser. Einfacher Trafo mit Gleichrichter
tuts am besten. Eher zu klein als zu gross dimensionieren.

Zitat

Mir ist nämlich unklar wie der Solarregler die Ladung abschaltet.

Gebrauchsanweisung gelesen?

dumpf


Da geht ja jetzt wohl einiges durcheinander. Tipp: wie oben beschrieben Augang des Ladereglers mit Spannung (volle Batterie oder Ladegerät) beaufschlagen und schauen was sich am Eingang tut.

Erklärung:

Ich denke nicht, dass man aus dem Ladereglertyp (MPPT Maximum-Power-Point-Regler, PWM Pulsweiten moduliert oder Shunt), automatisch schließen kann, ob der Eingang kurzgeschlossen wird oder nicht. Auch die Bedienungsanleitungen lassen sich darüber normalerweise nicht aus. Auch PWM schliessen den Eingang kurz - halt nur für kurze Perioden. Wird die Ladespannung erreicht, dann werden die Pausen zwischen den Pulsen aber immer kürzer und die restliche Zeit herrscht Kurzschluss (das könnte dein Batterieladegerät auf Dauer nicht liefern)

Dass eine kurzgeschlossene Solarzelle schneller degradiert ist völliger Quatsch (sorry, aber das scheint ein leider weit verbreitetes Gerücht zu sein oder ein Marketing Trick einiger Ladereglerhersteller?). PV Zellen sind Stromquellen d.h. sie werden im Normalbetrieb im Bereich des Maximalstromes betrieben (sie sind also nicht zu verwechseln mit Spannungsquellen) Deshalb sind sie durchaus dafür geignet den Kurzschlussstrom zu liefern was ja der theoretische Maximalstrom wäre (theoretisch, weil dann halt die Spannung auf Null einbricht...)


Manfred
Signatur von »M_R« Sind wir nicht alle ein bisschen DÜDO?

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 19. September 2011, 15:46

da von der solarzelle meist mehr wie 14V kommen ist es wohl nicht gut nen ladegerät da mit anzuschlissen.
das ladegerät würde dan eh denken das die batterie voll ist und würde garnicht laden.

wenne da am regler ausgang nen ctek anklemst währe es besser als am eingang.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

10

Montag, 19. September 2011, 15:55

Zitat

Dass eine kurzgeschlossene Solarzelle schneller degradiert ist völliger Quatsch


Mag sein, ist aber hier unwichtig weil man es nie mit einzelnen
Zellen zu tun hat. Man unterscheide zwischen Panel (=Modul) und Zelle.

Eine einzelne Zelle ist kurzschlussfest.
Ein Modul ist nur kurzzeitig kurzschlussfest.

Panels gehen kaputt weil die einzelnen Zellen Toleranzen haben.
Die mit dem hoechsten Widerstand in der Reihe werden zu Oefen,
verbraten die Leistung die die anderen Zellen munter weiterproduzieren,
werden zu "hot spots" und gehen kaputt.
Daher meidet man Shuntregler.
http://www.iea-pvps.org/index.php?id=9&eID=dam_frontend_push&docID=372

In der Praxis kein Problem mehr weil die Industrie schon
laengst keine Shuntregler in diesem Bereich mehr anbietet.

Wohnort: Lauf

Beruf: Ingenieur

Fahrzeug: 190D '60(H), 608D '70 (H)

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 19. September 2011, 16:20

Zitat

Original von dumpf

Zitat

Dass eine kurzgeschlossene Solarzelle schneller degradiert ist völliger Quatsch


Mag sein, ist aber hier unwichtig weil man es nie mit einzelnen
Zellen zu tun hat. Man unterscheide zwischen Panel (=Modul) und Zelle.



Meine Aussage gilt natürlich auch für Module, da der ganze Nennstrom normalerweise auch durch das Modul fließt.

@Eicke, ich denke die Idee mit dem Ladegerät ist es, wenn keine/wenig Sonne scheint (z.B. im Winter und oder in ner Halle) mit einem einfachen 0/8/15 Batterieladegerät eine geregelte Erhaltungsladung zu erreichen. Ist bekannt, dass Du auf Cetek schwörst aber wenn man eine PV Anlage mit entsprechendem Laderegler schon hat, geht's damit auch.
Signatur von »M_R« Sind wir nicht alle ein bisschen DÜDO?