Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 9. Oktober 2011, 20:19

nabend!

gibt es hier im forum langzeiterfahrungen mit brantho korrux 3 in 1?

ich habe meinen bus (hilfsrahmen + radlaeufe) mit der farbe in 2 schichten "bepinsel".

und jetzt:
wenn ich mit meinen fingernaegel ueber den lack kratze, entstehen helle kratzer. - nicht schoen!

muss ich mir da sorgen machen!?

was fuer erfahrungen habt ihr mit brantho gemacht???

gruß

the cat

unregistriert

2

Sonntag, 9. Oktober 2011, 20:32

hmmm es ist aber nicht in der sonne getrocknet?
na gut-unters auto wird ja keine kommen...
welcher farbton?

von Boedefeld

unregistriert

3

Sonntag, 9. Oktober 2011, 20:35

Hallo,

ich verwende das Zeug seit Jahren mit nur guten Erfahrungen.
Die Rahmen / den Unterboden etc. meiner sämtlichen neu aufgebauten Karren (VW LT 4x4, VW T3 Syncro, Range Rover Classic)
habe ich damit behandelt. Egal ob einfach drübergejaucht oder vorher schön gestrahlt:
Seit Jahren kommt da nix.
Meiner Meinung nach der Bleimennige-Ersatz.

Gruß Markus

Zitat

Original von nolli
nabend!

gibt es hier im forum langzeiterfahrungen mit brantho korrux 3 in 1?

ich habe meinen bus (hilfsrahmen + radlaeufe) mit der farbe in 2 schichten "bepinsel".

und jetzt:
wenn ich mit meinen fingernaegel ueber den lack kratze, entstehen helle kratzer. - nicht schoen!

muss ich mir da sorgen machen!?

was fuer erfahrungen habt ihr mit brantho gemacht???

gruß

Tauchteddy

unregistriert

4

Sonntag, 9. Oktober 2011, 20:50

Stoßstange entrostet und entfettet, dann mit 3 in 1 gestrichen. Nach zwei Jahren: Rost kommt durch.

the cat

unregistriert

5

Sonntag, 9. Oktober 2011, 21:09

macht mir keine angst...
was wäre die alternative?

falko_g

unregistriert

6

Sonntag, 9. Oktober 2011, 21:15

Eine penible Anstrichvorbereitung ist genau so wichtig wie eine gute Farbe . Damit habe ich sehr gute Erfahrungen bei meinem 50 Jahre alten Landrover gemacht.

the cat

unregistriert

7

Sonntag, 9. Oktober 2011, 21:30

bei mir haftet brantho super wenn ich
a) etwas verdünner dazugeb beim streichen- (3%)
b) abends streiche--hitze darf brantho nicht kriegen. sonst trocknets ned

8

Sonntag, 9. Oktober 2011, 22:02

danke!
fuer die schnellen antworten....

@ the cat:
habe immer erst gegen abend gestrichen und in ner halle, also keine sonne.
der farbton ist blau, aber die kratze kommen auch bei grau

beim ersten anstrich habe ich der farbe etwas owatrol öl beigemischt...
und vorher schoen brav entfettet.

the cat

unregistriert

9

Montag, 10. Oktober 2011, 10:37

denk mal DAS könnte der fehler gewesen sein.
aber frag doch bei branth nach, ob die was wissen.
normalerweise ist in 3:1 alles drin.
nur etwas verdünnung, damit es nicht schon während des streichens trrocknte...

10

Montag, 10. Oktober 2011, 13:38

moin!

naja, das mit dem ovatrol, weiss nicht.

habe gestern abend noch bei korrisionsschutzdepo gelesen,
das das mit den kratzern bei manchen farbtönen vorkommen kann.
aber nichts beeintraechtigt.

der kommentar von tauchteddy beunruhigt mich da jetzt mehr.

gibts hier im forum nicht noch mehr langzeiterfahrungen mit brantho korrux 3 in 1 ???

gruß!

the cat

unregistriert

11

Dienstag, 11. Oktober 2011, 11:14

so- habe gerade mit dem chemiker von branth gesprochen.
bei mir kommt auch rost durch.
LÖSUNG: es muss mindestens 2 mal gerollt werden. die mindestauftragsdicke sind 120 my...
bei stark verrosteten teilen auch mehr.
da ja der rost schon 80 my und mehr haben kann, muss man sicher drüber kommen ,mit der auftragsdicke

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 11. Oktober 2011, 13:08

Zitat

Original von the cat
so- habe gerade mit dem chemiker von branth gesprochen.
bei mir kommt auch rost durch.
LÖSUNG: es muss mindestens 2 mal gerollt werden. die mindestauftragsdicke sind 120 my...
bei stark verrosteten teilen auch mehr.
da ja der rost schon 80 my und mehr haben kann, muss man sicher drüber kommen ,mit der auftragsdicke


Das heißt ja wohl, dass man mit der Farbe den Rost nur überpinselt. 8-( Halt so stark, dass der Rost darunter nicht mehr sichtbar wird.
Da hätte ich schon einen ein bißchen anderen Anspruch. Der Rost sollte entweder ganz weg (mechanisch) oder zumindest so "verschlosssen" werden, dass es nicht mehr weiter rostet.
Ich verwende auf rostige Flächen die nicht mechanisch entrostet werden können zunächst mal Owatrol pur. Nach trocknen (dauert ziemlich lange) 2 mal Brantha Korrux nitrofest (nicht 2in1!) als Grundierung und danach falls gewünscht und notwendig entsprechenden Lack. Steht im Übrigen alles so auf den entschrechenden Seiten beim Korrossionsschutzdepot.
Habe damit gute Erfahrungen gemacht.

Grüßle
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

the cat

unregistriert

13

Dienstag, 11. Oktober 2011, 14:13

schau- genau das ist das prinzip von brantho- den rost EINSCHLIESSEN und ihm den sauerstoff abschneiden.
die farbe hat rosthemmende zusätze.

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: Eriba Puck

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 11. Oktober 2011, 15:39

Herbert ich glaube deine Vorgehensweise ist richtig, aber eben auch mit 3in1 machbar. Das hat dann auch den Vorteil der höheren mechanischen Festigkeit. 3in1 macht dickere Schichten und bleibt flexibel. Nitrofest platzt gerne mal ab.

LG Christian

15

Dienstag, 11. Oktober 2011, 16:02

moin!

okey, dann kriegen die radkaesten ne dritte schicht 3 in 1! 8-)

viele grüße!!!

olli-stuttgart

unregistriert

16

Freitag, 14. Oktober 2011, 14:52

Hallo,

hab mein ganzes Auto mit 3-1 gerollt 2X.
Vorher den Rost grossflächig rausgeschnitten und
neue Bleche eingesetzt. Nur an einer Stelle hab ich "nur"
den Rost abgeschliffen und dannach mit Fertan Rostumwandler
behandelt. Da hab ich heute wieder einen Pickel.
Bin mit dem Ergebniss aber sehr zu frieden.
Kann meiner Meinung nach nur duch 2K Maschienenlack
übertroffen werden. Ich rede aber nicht von Schönheit sondern
von Nutzung.
Mein neues Fahrzeug werde ich wahrscheinlich mit 2K Lack rollen.
Trotzdem kann ich 3in1 aus eigener Erfahrung weiter empfehlen.
Grüsse Olli

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 14. Oktober 2011, 20:58

meine alternative zu branth - landmaschinenlack von erbedol.
kunstharzlack schlagfest mit passender grundierung von büchner.
wegen schönheit braucht der sich nicht hinter korrux zu verstecken.
ich habe jetzt aber auch den langzeittest mit 3 in 1 gestartet.