Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 18. Oktober 2011, 18:36

Hallo,
ich hatte mich ja schon vorgestellt und nun kommen schon die ersten angedrohten Fragen: Ich will den Wagen zulassen um das Wunschkennzeichen dauerhaft zu sichern und am WE zum Treffen zu fahren und somit gleich mal eine längrere Probefahrt zu machen.
Nun wollte ich ne Doppelkarte und der Versicherer ist mit der jetzigen Zulassung als Omnibus mit 16 Sitzen überfordert. Als Wohnmobil, Kleinlaster oder so kann er nicht einstufen, weil im SChein was anderes steht.
Wenn ich mir nun die Steuertabelle ansehe, dann komme ich bei einem Gesamtgewicht von 6,9t auf rund 700 Euro 8-(
Da muss man doch was dran ändern können!!! Naja, in 5 Jahren ist es ein Wohnmobil mit H aber bis dahin??? Als erstes ablasten, doch wer hat das schon hinter sich und bis wohin geht das? Jetzt hat er noch nen Rolli-Lift drin und nen paar Stühle und hat damit ein Leergewicht von 4,78 t...
Wenn ich den jetzt zulasse, dann brauche ich nen Personenbeförderungsschein? AUch wenn wir nur zu zweit oder zu viert unterwegs sind, auch wenn da keine weiteren Sitze sind?
Gruß,
Husa

the cat

unregistriert

2

Dienstag, 18. Oktober 2011, 18:57

zur ZULASSUNg brauchst du keinen PBS.
den PBS brauchst du beim gewerbl. FAHREN (wenn du mehr als das Spritentgeld von deinen fahrgästen forderst).
(ja theoret. auch bei 2 Personen nur zur info)
ansonsten lkw schein (denke mal du hast über 7,5 to??) und max 8 paxe kein problem.
das hat aber alles nix mit der versi zu tun.
n omnibus kostet viel versi.
warum lässt du ihn nicht als WOMO umschreiben,
(wegen der versi)
und fährst anschliessend vollbeladen mit gerümpel zum steueramt, und lässt ihn STEUERTECHNISCH als LKW einstufen? die schätzen nach NUTZUNG und sind vom tüv unabhängig
(geht aber nur mit Trennwand...kann man die bei dir reinmachen? aus holz reicht.)

dann hast du n womo für die versi, und n lkw fürs finazamt- spart n paar hunderter

hab natürlich keine ahnung welcher spezielle fall da bei dir vorliegt.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 18. Oktober 2011, 19:38

was ist den jezt als ausbau drinne ? die 16 sitze ? oder schon feste kochstelle schränke und co ?

ablasten kanst du nur bedingt und op es so fiel aus macht ? wen der 4,8t jezt lehr hat und nix mehr rein kommt kanste fileicht auf 5,3t ablasten aber op der tüv das macht weis man nicht. währe halt ne ablastung ohne technische änderungen warum ist klar steuern sparen.

must mal bei www.kfzsteuer.de schauen was was kostet.

womo zulassung bekommste nur wen eben das dafür forgeschriebene interiör verbaut ist.
das interiör mus bei einer H zulassung aber auch schon 20 jahre drinne sein bzw in den ersten 10 jahren des fahrzeuges eingebaut sein worden.
also wen du es jezt erst umschreiben läst und einbaust wird das nix mit H.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

4

Dienstag, 18. Oktober 2011, 19:55

Also das mit der H werde ich wohl schon hinbekommen. Muss ja ein Zeitgenössischer Umbau sein und da spricht nichts gegen Neuteile, oder ist euer Klo über 30 Jahre alt ;o))
Ich habe sonst auch noch einen Oldie und da macht der TÜV-Mensch nix wegen Neuteilen und das Getriebe ist nagelneu... Aber auch ein Clone kann eine H bekommen. Denkt mal an die ganzen Cobra Nachbauten, die bekommen alle H, obwohl sie ne GFK Karosse haben und einen alten Motor drin...
Ich hänge mal ein paar Bilder ran von meiner "Innenausstattung" Womo-Umbau kommt erst in einem Jahr, habe da noch ne andere Baustelle, aber dieser O309 stand um die Ecke und gefiel mir weil lang und breit.
www.fotos.web.de/stefan-ahrensburg/Bus
Vielleicht hat ja einer Lust sein ehrliches Urteil abzugeben. Der Wagen hat TÜV neu (1Jahr) und ist aus erster Hand, nur von einer Person gefahren worden und hat 4Mal im Jahr ne Durchsicht bekommen und alle Inspektionen, d.h. technisch Scheckheft gepflegt.
Äußerlich gibt es sicherlich einiges zu tun, aber das sind ja nur Bleche ;o))
Kann ich den denn nun jetzt so wie er ist mit nem alten 3er fahren, wenn ich nicht mehr als 4 Personen unentgelich und privat mitnehme?
Gruß,
Husa

the cat

unregistriert

5

Dienstag, 18. Oktober 2011, 20:24

normalerweise sollte der alte 3er gehen-
aber wenn du noch den rosa schein hast, dann nur in d soweit mir bekannt ist.

6

Dienstag, 18. Oktober 2011, 20:46

Nein, bin alt genug noch den alten "Lappen" zu haben und bei 6,9t max ist das Fahren mit dem alten 3er kein Prob.
Und schon mal die Bilder geschaut?
Gruß,
Husa

the cat

unregistriert

7

Dienstag, 18. Oktober 2011, 20:51

jep---ich liebte diesen bus ja auch...
aber wie gesagt. ausserhalb deutschlands MUSS kartenführerschein sein....mit den ganzen c klassen
bin m ir ned sicher, ob die alten lappen JETZT noch auf karte umgeschrieben werden auf 7,5to

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 18. Oktober 2011, 21:19

moin,

solange die kiste als kraftomnibus zugelassen ist und 16 eingetragene sitzpläze hat
( das ist ausschlaggebend, nicht die tatsächliche zahl der mitfahrer, früher war das anders,da konnteste du nen kom auch für überführungs- od. probefahrten mit einem mitfahrer bewegen ) brauchst du mindestens klasse d1.

Klasse D1:

Kraftfahrzeuge - ausgenommen Krafträder - zur Personenbeförderung mit mehr als acht und nicht mehr als 16 Sitzplätzen
außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg)
http://www.verkehrsportal.de/fev/fev_06.php

9

Dienstag, 18. Oktober 2011, 21:33

.. mit dem Ausbau ist ein D nötig, und wenn - dann, dann ist zudem ein WoMo ordentlich Steuern. Vielleicht ist deine Lösung ein Sonder-KFZ Bürofahrzeug. Steuern wie LKW, versichern billig.

Viel Erfolg. Syd &winke3

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 18. Oktober 2011, 21:42

Zitat

Original von the cat
ausserhalb deutschlands MUSS kartenführerschein sein.


Warum? Und wo steht das?

Andi

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: Eriba Puck

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 18. Oktober 2011, 21:42

Die Problematik selbstausgebautes Womo und H-Kennzeichen ist nicht ganz so einfach.

Die Regeln vom TÜV sagen: Der Umbau zum Wohnmobil und die entsprechende Ummeldung muss innerhalb der ersten 10 Betriebsjahre erfolgt sein, damit ein Fahrzeug H-fähig ist. Das musst du auch nachweisen, es soll aber TÜVer geben, die sich mit "stimmigen" Typenschildern auf den Gasgeräten zufriedengeben, falls der alte Brief nicht mehr vorhanden ist.

Bemühe mal die Suche zu diesem Thema, darüber sind hier schon gefühlte 12478 Beiträge verfasst worden ;-)

LG Christian

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 18. Oktober 2011, 21:45

Zitat

Original von the cat
ansonsten lkw schein (denke mal du hast über 7,5 to??)


da der to wohl keinen lkw schein, bzw keinen umgeschriebenen mit schlüsselzahl 171 od. 172 besitzt fällt das eh flach.

Zitat

Original von the cat
und max 8 paxe kein problem.


das ist schlichtweg falsch

§ 6 Abs. 4 FeV: Fahrerlaubnisse der Klassen C, C1, CE oder C1E berechtigen im Inland auch zum Führen von Kraftomnibussen - gegebenenfalls mit Anhänger - mit einer entsprechenden zulässigen Gesamtmasse und ohne Fahrgäste, wenn die Fahrten lediglich zur Überprüfung des technischen Zustands des Fahrzeugs dienen.

the cat

unregistriert

13

Dienstag, 18. Oktober 2011, 21:53

das stichwort sind fahrGÄSTE----das sind keine mitfahrer

the cat

unregistriert

14

Dienstag, 18. Oktober 2011, 21:53

Zitat

Original von AndiP

Zitat

Original von the cat
ausserhalb deutschlands MUSS kartenführerschein sein.


Warum? Und wo steht das?

Andi


das kann dir jeder busfahrer sagen, der in der anfangszeit des kartenführerscheins nach frankreich musste...

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 18. Oktober 2011, 22:42

Zitat

Original von the cat
das stichwort sind fahrGÄSTE----das sind keine mitfahrer


nein, die stichworte sind : wenn die Fahrten lediglich zur Überprüfung des technischen Zustands des Fahrzeugs dienen.

gedacht um mechanikern ne probefahrt zu ermöglichen, mehr nicht, auch die früher erlaubte " überführungsfahrt " ist gestrichen.

8 mitfahrer die nötig sind um den technischen zustand zu überprüfen ? schwierig....

16

Dienstag, 18. Oktober 2011, 22:59

Hallo?
Ich wollte hier gar nicht eine Führerscheindiskussion lostreten ;o)
Ich habe den Führerschein seit 1979 Klasse 3, da darf ich alles fahren bis 7,5t. Mit 6,9 bleibe ich drunter. Was denn nun aber mit den Mitfahrern, wenn ich nur 8 Sitze eingebaut habe? Und eh nur 4 Personen mitnehme?
Mit der H Geschichte werde ich mal beim TÜV nachfragen. Kann doch nicht sein, dass hier so viele Busfreaks mit so alten Ausbauten durch die Gegend fahren ;o)
Gruß,
Husa

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 18. Oktober 2011, 23:04

Zitat

Original von Husa
Was denn nun aber mit den Mitfahrern, wenn ich nur 8 Sitze eingebaut habe? Und eh nur 4 Personen mitnehme?

Dann ist alles OK. 8 Beifahrer darfst du mit Klasse 3 transportieren.

Zitat


Mit der H Geschichte werde ich mal beim TÜV nachfragen. Kann doch nicht sein, dass hier so viele Busfreaks mit so alten Ausbauten durch die Gegend fahren ;o)

Der Umbau bzw. die Umschreibung in ein Wohnmobil muss in den ersten 10 jahren des Fahrzeuges erfolgt sein... Wird schwer,das nachzuweisen. Daher wird es eher kein H für den Bus geben.

Andi

Wohnort: Flensburg

Fahrzeug: 407 kurz, mit OM 314 aufgerüstet & LP 808

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 18. Oktober 2011, 23:27

aber wie ist das denn mit der Änderung der H-Richtlinien, die da ab November kommen soll. Danach soll doch der Ausbau in den ersten 10 Jahren so hätte erfolgen können, oder hab ich das jetzt falsch im Kopf? Und gilt das dann nur für den Ausbau an sich oder eben die Eintragung? Wenn dem so wäre, dann könnte das eben doch gehen. Weiß das jemand genau?
Signatur von »feuerfisch« http://oma-duck-auf-tour.jimdo.com/

Tauchteddy

unregistriert

19

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 05:26

Roadrunner hat schon recht, alles, was als KOM zugelassen ist, darf nur mit Klasse D1 oder D gefahren werden, sobald mehr Personen als der Fahrer im Fahrzeug sind. Fahrgast im Sinne des Gesetzes ist jede Person außer dem Fahrer, egal ob er einfach nur mitfährt oder dafür zahlen muss. Da steht ja nicht "zahlender Fahrgast".
Eine Sonderstellung nimmt der alte 2er ein, die dürfen - auch nach Umschreibung auf Karte - einen Mitfahrer haben.
Ich würde versuchen, den zum LKW umschreiben zu lassen, oder So.Kfz. Bautrupp oder sowas.

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 07:16

Zitat

Original von AndiP

Zitat

Original von Husa
Was denn nun aber mit den Mitfahrern, wenn ich nur 8 Sitze eingebaut habe? Und eh nur 4 Personen mitnehme?

Dann ist alles OK. 8 Beifahrer darfst du mit Klasse 3 transportieren.


aber erst, wenn du nach erfolgtem ausbau der sitze die anzahl der eingetragenen sitzplätze in den fahrzeugpapieren
beim tüv umschreiben läßt.
die verordnung ist auf die anzahl der sitzplätze abgestellt, nicht auf anzahl der mitfahrer.

gruss,
roadrunner