Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

solaris

unregistriert

1

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 16:43

moin :)

ich hab in meinem busle (fiat ducato bj 2002) "kleine" durchrostungen am rand vom kotflügel. wahrscheinlich schon mal was draufgeschweisst, auf jeden fall nicht im originalzustand.

die frage ist nun: wie am besten zumachen.

ich habe die stelle blankgeflext und dann mit drahtbürste poliert, dann fertan rostumwandler drauf. jetzt habe ich löcher im blech, ca daumennagel gross, aber schön ausgerissen.

ich habe was gehört dass zinkstaubfarben nicht gut helfen, da das zink durch das bindemittel vom eisen getrennt ist, "Nur Zinkstaubfarben mit elektrisch leitendem Bindemittel oder Zinkstaubfarben auf Epoxidharz-Basis mit geeigneter Pigment-Volumen-Konzentration (PVK), bei der sich die Zinkteilchen berühren, schützen gut vor Korrosion" (aus wikipedia)

wie gehe ich jetzt am besten vor???

siehe foto: (der schlüssel dient als maßstab)
http://i55.tinypic.com/2cf87qs.jpg
http://i52.tinypic.com/33wpl6s.jpg
http://i51.tinypic.com/30c3pj4.jpg

2

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 17:29

Großflächig rausflexen. Dann schweißen.
Das hast Du in 2 Jahren wieder, denn von unten kann ja nichts Entsprechendes behandelt werden.
Und dann hast Du die Arbeit wieder.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 19:32

Moin,

wie Schneckchen schon anführt, alles wegflexen was rost ist dann Blech einschweißen,
danach verzinnen bloß nicht mit
spachteln anfangen. Spachtel nur für das Finish ;-) Alles Andere wird Murks und man kann sich die Arbeit sparen.

Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 20:10

schweissen und nix anderes. die rep bleche giebt es dafür und kosten nicht die welt.

Repbleche

die forderen teile für vorne kosten 27.- und die hinteren teile für vorne kosten 25.-

wen man von seinem düdo noch lange was haben wiel mus man mal was inwestiren.

spachteln bringt nix blättert irgent wan wider ab bei den erschütterungen und nur zinnen brint von ausen nix weils von innen auch durchgammelt.

die schweisnäte hinter her verzinnen mit karosserie zienn kan man machen und ist auch gut aber auch ne nicht bilige angelegen heit, damitz da nicht wider anfängt zu gammeln an den schweispunkten und man spart sich das feinspachteln. eben etwas mehr zinn auftragen und bündig feilen fertig. rosten tut da dan nix mehr jedenfals von ausen an den schweissnäten.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 20:18

Moin Eicke

und was spricht für eine anschließende Hohlraumversiegeling nach der Schweiß-Zinnaktion (?)
Damit die braune Pest nicht wieder von vorne beginnt, dann kommt das braune Zeugs bestimmt
an anderer Stelle wieder zum Vorschein. Den Kampf kann man schwer gewinnen.

Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 20:29

@eicke: das ist ein fiat ducato von 2002. da musst du schon bisschen dengeln bis die repbleche vom benz passen ;-)

ich würds bei der größe und bei dem auto einfach zuschmieren. ich überbiete ulis prognose und sage du hast dann mindestens 6 jahre ruhe.
bis dahin ist die kiste 17 jahre alt und sowieso ziemlich fertig (vorsichtige prognose eines nichtfachmanns :-) )

am besten zink komplett weglassen und eine gute grundierung und guten lack drüberpinseln.

schweißen würde ich erst, wenn das loch fünfmarkstückgroß ist.

solaris

unregistriert

7

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 20:45

nun, das klingt nach einer etwas grösseren aktion. ecke flexn, neue draufbrutzeln, zinnen...

ich habe noch nie so richtig am auto geschweisst, und jetzt geht der winter los. ich wohne im schwarzwald, da sind die strassen aber mal so richtig gesalzen. jou das sind sie :( un kalt isses nu auch noch wied's säule...

hilfts da nich einfach mal mit fertan rein, und irgendnen lack drauf? hauptsache das ding krümelt nich irgendwann auseinander :~(

zu meinem schrauber habe ich kein vertrauen, er ist kein bastler, er ist ein im katalognachschauer-und-dann-doch-nix-finder :(

@eicke: dat is keen düdo, dat is een ducato mensch...

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 21:07

Wie schon die Fachleute geschrieben haben ist der Austausch mit Schweißen die beste Methode.
Ich selbst bin eher dazu geneigt mal ne Alternative zu suchen. Dazu muss man seinen Anspruch an die Optik und die Haltbarkeit mit einbeziehen.
Da mein Fahrzeug nicht mehr 20 Jahre halten wird, kommen teilweise "Fuschreparationen" zum Einsatz. So kleine Löcher kann man auch nach der Rostbehandlung mit MS-polymer füllen und mit Spiritus glatt streichen. Dann Farbe drauf. Hält ein paar Jahre, schweißen kann man später auch noch.
Auf Spachtelmasse oder ähnliches würde ich selbst bei Fuscharbeiten verzichten, das bricht schnell wieder auf.
Die Art der Reparatur würde ich immer an der noch verbleibenden Nutzbarkeit festmachen.
Von fachmännisch Schweißen bis "Gut Fuschen".
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 23:27

ok nur grob gelesen :-) da passen dan keine düdo bleche aber fürn fiat giebs da sicherlich auch was an blechen :-)

gert sichert kan man wen man das groß raus flext gleich holraum versigelung rein hauen, fileicht giebs da ja sogar werks löcher wo man hinter her rein kommt nach den schweis arbeiten den irgent wo kommt das wasser ja auch her.

wen nicht schweissen dan eben ordentlich black machen und mit feinspachtel oder gfk ausbessern.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

10

Freitag, 28. Oktober 2011, 08:33

Es ist doch erst mal die Frage:
Wie lange willst Du den Duc noch fahren, welchen Gesamtzustand hat er, lohnt sich großer Aufwand.
M.E. ja (s. Schneckchenrettung).
Gegen Salz auf der Straße hilft nur gute Versiegelung nach Erledigung aller Arbeiten.
Da es für den Duc fertige Rep.Bleche gibt, und Du nach eigenen Angaben nicht der geborene Schweißer bist, auf zur nächsten Selbsthilfewerkstatt oder mit den Teilen zu einem kleinen Schrauber/Schweißerbetrieb.
Zeigen, Preis aushandeln und machen lassen.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

solaris

unregistriert

11

Freitag, 28. Oktober 2011, 11:19

naja, fahren will ich das teil so lage wie geht, hat 120 tkm, 190ps chipstuning, und bisher kein rost. BISHER... ich glaube wegen so zwei ecken bestelle ich nich gleich ne halbe seitenfläche, das dengel ich aus ner bierbüchse. oder so.

ich flex das teil mal raus, schau drunter, kipp fertan drauf bei bedarf, und dann brutzel ich mal ein blechle dran. optik is mir schnuppe, hauptsach kein weiterrosten, und keine teile fallen beim überholen ab.

ich berichte...

HarunAlRaschid

unregistriert

12

Samstag, 29. Oktober 2011, 12:32

Zitat

Original von solaris
190ps chipstuning


Das würd' ich bei meinem Düdo auch gern machen.
Welche Chips haste denn benutzt?
Pringles?
Oder gehen auch andere?
8-)

Sorry, die Vorlage konnte ich mir nicht entgehen lassen...