Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wohnort: Tübingen

Fahrzeug: Reo M44A2

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 29. November 2011, 14:38

Hab beim alten Bus (der Reo ist schon gut isoliert gekauft;) mit MS-Polymer direkt auf's Blech geklebt (vollflächig mit Zahnspachtel aufgetragen) und mit Platten und Stützen 24h verkeilt/gepresst. Darauf die Innenverkleidung vollflächig geklebt...einziger Nachteil: kriegste nie mehr ab ;)
Signatur von »O´Malley« Gruß Ole


Rust never Sleeps !!!

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 29. November 2011, 18:36

bei Patex is nix mit verschieben.einmal drauf IST drauf!ALSO VORHER ÜBERLEGEN ! Am besten zu zweit arbeiten.Ist aber mit der selbstklebenden Ware das selbe Spiel.Kann da ein Lied von singen 8-(

  • »radi8« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 29. November 2011, 21:09

losgelegt hatte ich schon aber nach einer bahn wieder für eine längere "kreative denkpause" abgebrochen. dafür ist jetzt das höhenverstellbare bett fertig. fotos gibts bald im alten trööt dazu.

mache wohl erst im frühjahr mit den trocellen weiter wenn es wieder pattex-verarbeitungstemp hat.

die trocellen in diesen riesigen stücken quer rüber zu kleben ist extrem aufwendig und dauert mir zu lange. ich werde die stücke (die alle schon zugeschnitten sind) nochmal vierteln und die kleinen stücke versetzt übereinander kleben. dazu braucht man keine 4 arme und es geht vielleicht auch mit polymer, was nicht so übel ausdünstet wie pattex.

die isolierung ist 7mm dick und es werden 3 schichten.

was hast du denn für stützen genommen? ich bin schon am überlegen, falls mir das mit dem pattex zu arg wird.
am einfachsten wären ja baustützen.
ansonsten: 4 besen, sprudelkästen, schraubzwingen und baustellendielenstücke mit loch. mmmmhh... (?)

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 29. November 2011, 22:19

Baustützen?? Ich würde Hydraulikstempel aus dem Untertagebau besorgen!
Ironie modus aus.
besorg dir ein paar Dachlatten,schneide die auf genaues lichte Maß ab,und klemme zwischen das Trocellen und die Latte ein Stück dünnes Sperrholz.oder besser noch Sperrholzstreifen,bzw dünne MDF streifen.

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 29. November 2011, 22:56

Zitat

Original von radi8
ich werde die stücke (die alle schon zugeschnitten sind) nochmal vierteln und die kleinen stücke versetzt übereinander kleben. dazu braucht man keine 4 arme und es geht vielleicht auch mit polymer, was nicht so übel ausdünstet wie pattex.


Jep, MS-Polymer funzt auch. Hab teileweise das Trocellen mit Weicon Flex verklebt. Allerdings nicht vollflächig, das wäre richtig teuer. Nur ein Streifen außenrum und ein Klex in der Mitte. Hält gut. Hat aber sehr wenig Anfangsklebekraft. Je nach dem, wenn sich die Teile gutklemmen lassen ist aber auch das kein Problem.
Der hier hat deutlich mehr Anfangsklebekraft.

Grüße,
Jens

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 30. November 2011, 06:56

Wenn du aber ms polymer benutzt,treibst du im innenraum den teufel mit dem beelzebub aus.das zeug ist auch nicht ohne.pattex stinkt,bis die loesungsmittel verdampft sind.und dann ist gut.
W

Tauchteddy

unregistriert

27

Mittwoch, 30. November 2011, 07:55

Habt ihr eigentlich mal probiert, wie gut das auf dem Tro tatsächlich klebt? Ich ja ... ich habe nachträglich noch einige Streifen angebracht, bin aber noch nicht dazu gekommen, sie zu verkleiden. Teilweise habe ich WeiconFlex 310M genommen, an anderen Stellen Weicon FastBond. Beides ist vom Hersteller nicht für das Verkleben von PE und ähnlichem vorgesehen. ich weiß jetzt, warum: der Kleber hält hervorragend auf meinem gestrichenen Stahlskelett, aber absolut nicht auf dem Tro. Solange man nicht rankommt, sieht es aus als hielte es, aber da, wo ich immer wieder rankomme, weil ich den Vorhang auf und zu mache, hält es nicht.
Wer möchte, kann es sich gerne anschauen kommen.

Mir sagt das, dass meine Variante, das Trocellen nicht zu kleben, sondern nur zu klemmen, richtig war.

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

28

Mittwoch, 30. November 2011, 22:16

Ja, habe sowohl lösungsmittelhaltige Kleber (von K-Flex und Armaflex) als auch Weicon Flex 310M positiv an Trocellen getestet. Hält gut und immernoch. Wie bereits beschrieben.
Keiner der Kleber ist für PE geeignet. Die halten auf glattem PE auch nicht. Aber das Trocellen, das ich hatte, war extrem rau. Ich nehme an, die Kleber konnten sich darin erfolgreich verkrallen ohne tatsächlich kleben zu müssen.

Grüße,
Jens

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 08:46

Zitat

Original von Merk-wuerdig-Village
:)
man kann die Platten beim einkleben noch verschieben, weiss nicht inwiefern das mit Pattex geht...


Geht mit Pattex definitiv nicht.

Grüßle vom
Herbert, der sein 508-Dach bereits 1996 mit Pattex und X-trem isoliert hat.
Guter Atemschutz ist unabdingbar, sonst Rauschähnliche Zustände :-O :-O
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

  • »radi8« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 09:21

sowohl polymer als auch pattex lassen sich mit dem fingernagel wieder von meinen trocellen ablösen.
wenn die platten auf den lack geklebt sind hält es aber trotzdem.

Wohnort: wo mein Autowagen steht

Fahrzeug: LP 608

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 11:25

hallo mal so.

dadurch das ich mit fluid film bei mir im innenraum alle stöße und ecken behandelt habe,
hab ich mir um das verkleben keine gedanken gemacht.

ich habe alles geklemmt.an allen stücken für die seiten habe ich,damit sie einiger maßen
flächig anliegen,rings um die kanten hinter schnitten.




unter die decke brauchte ich nur die matten(ca.2400x1200x35mm)in der breite zuschneiden,vielleich auch einwenig in der länge.rings um auch alle ecken abgeschnitten,da links und rechts in die innere \"rinne\"gesteckt und zwischen die dach holme geklemmt.


hinten in der abfallenden rundung mußte ich einwenig mehr zuschneiden und stückel,
die stücke habe ich denn mit sika flex(ich hatte nichts anderes zur hand)an den stößen verklebt und mit latten unter spannung gesetzt.


das hielt erstmal solange das ich die mdf panele anbringen konnte.

Signatur von »Osti« Gruß

Frank


keine macht für niemand!!

  • »radi8« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

32

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 11:53

super! danke fürs foto-hochladen! du hast dickere trocellen, meine dünnen 7mm hängen durch wenn ich sie an der decke nur klemme. das abstütz-system hab ich mir mal abgeguckt :-) . dachlatten hab ich noch nen stapel rumliegen. dankeschön!!!
nach den fotos würd ich am liebsten gleich weitermachen, ist aber zu kalt zum kleben...

33

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 12:51

Bei Trocellen habe ich zwei Wahrheiten kennen gelernt, die man nicht mehr sieht, wenn Wände verkleidet sind.

So hatte ich beispielsweise die Rückwand des Doppelbettes mit 30 mm Trocellen (einschichtig) isoliert, Punkt-geklebt.

Das sah nach einem Jahr so aus:


Dabei war das optische Ergebnis nicht das Schlimme. Vielmehr hat sich bestätigt, dass Trocellen NICHT MASSHALTIG ist!
An der eingebrachten Matte war links eine Schrumpfung von 1,5 cm, rechts von 2 cm aufgetreten.
Dies bedeutet, dass sich wohl jede Trocellenmatte nach Einbau verzieht/zusammen zieht über Monate.

Letztendlich musste ich die geöffneten Kanten neu schliessen (stark verpresst) und hatte abschliessend noch eine Sperrholzplatte darüber verschraubt.



In einem uralten Posting zum Thema wurde diese Schrumpfung mal erwähnt und ich bin heute froh, dass ich Wände und Decke grundsätzlich mit Trocellen ÜBERLAPPEND verlegt habe und grundsätzlich über die Holme ebenfalls.
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 13:00

...wenn ich nicht irre, war das der Holger mit der Schrumpfung ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

35

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 13:27

Dann muss ich dem Holger DANKE sagen . . .
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

36

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 13:39

Zitat

Original von radi8
sowohl polymer als auch pattex lassen sich mit dem fingernagel wieder von meinen trocellen ablösen.
wenn die platten auf den lack geklebt sind hält es aber trotzdem.


Kann ich mir bei Pattex nur dadurch erklären, dass das nur einseitig aufgetragen wurde.
Pattex ist ein Kontaktkleber der grundsätzlich auf beiden Klebeseiten aufgetragen werden muss, dann ablüften und erst danach andrücken.
Bei meinem Düdo konnte die Isolierung nur durch Zerstörung abgemacht werden.

Grüßle
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

Tauchteddy

unregistriert

37

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 16:09

Nein, die Erklärung ist viel einfacher: Trocellen lässt sich kaum kleben. Es klebt nicht wirklich, es fällt nur nicht gleich wieder runter :-)
Das ist so ähnlich als klebte man etwas nicht sehr schweres mit Tesafilm auf eine fettige Oberfläche: es scheint zu halten, aber sobald man daran zieht, geht es ab.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

38

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 16:34

Richtig. Trocellen ist ein Polyolefin, ob es jetzt PE oder PP ist hab ich auf deren Seite nicht gefunden.

PE oder PP lassen sich kaum verkleben. Früher konnte man diese Kunststoffe nur verscheißen. Inzwischen wurden aber anscheinend einige Kleber dafür entwickelt.
Einen Heißkleber für PE hat Eicke in den letzten Tage verlinkt (werde ich demnächst mal testen und dann berichten).

Google hat mir auf die Schnelle sogar einen PE und PP geeigneten Sprühkleber von 3M gefunden.


Andi

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

39

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 16:52

...hab nochmal in den Link von Reimo geschaut.

Der Sprühkleber Nr. 50011 für 11.99€ in der Halbliterdose unten

auf der Seite soll auch X-Trem äh Trocellen kleben können. ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

40

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 23:30

Zitat

Original von Tauchteddy
Nein, die Erklärung ist viel einfacher: Trocellen lässt sich kaum kleben. Es klebt nicht wirklich, es fällt nur nicht gleich wieder runter :-)
Das ist so ähnlich als klebte man etwas nicht sehr schweres mit Tesafilm auf eine fettige Oberfläche: es scheint zu halten, aber sobald man daran zieht, geht es ab.


jajaja ;-)

Siehe selbst. Ist einwenig verwackelt, naja der Bus hat halt ordentlich geschaukelt bei dem Versuch die Matte abzuziehen

Alte Matten

[:mod:]Bild viel zu groß, wenn es denn unbedingt Plakatgröße haben muss, einfach verlinken[/:mod:]
- Editiert von southwind am 02.12.2011, 06:13 -