Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

a.lissali

unregistriert

1

Mittwoch, 2. November 2011, 21:34

habe heute die Innenverkleidung (so dünne Pressholzplatten) von meinem Busle abgeschraubt, um zu schauen, wies darunter ausschaut. Eigentlich ist die Lackierung in einem ziemlich guten Zustand. Nur vereinzelt habe ich einige kleinere Roststellen gefunden. Jetzt wollte ich mal nachfragen, ob ihr da Tips für mich habt. Würdet ihr trotzdem alle Innenwände, Türen und Decke abschleifen und neu lackieren? Oder nur die Roststellen abschleifen und mit Rostegal behandeln? Oder nach dem Abschleifen alles mit Rostegal behandeln? Oder ganz anders?

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. November 2011, 21:53

wenn ziemlich gut so etwas ähnliches wie "sehr gut" bedeutet, würde ich nur die roststellen großzügig blankschleifen und behandeln.
warum willst du gut erhaltenen lack wegschleifen wenn darunter kein rost ist?

es gibt auch lack mit dem man neu lackieren kann ohne ab- oder anzuschleifen, falls du lieber alles mit einer dicken lackschicht überziehen willst.

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. November 2011, 21:57

ich hab bei meinem nur die ( wenigen)Rostpickel blankgeschliffen und satt grundiert, und die Schnittstellen wo ich Streben rausgeflext habe.Kommt eh vollflächig verklebtes Armaflex drauf,und wird dampfdicht abgeklebt.

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. November 2011, 22:40

Hab bei mir nur den Rost weggeschliffen, die Stellen mit Rotschutzgrund grundiert, den man (angeblich) auch auf Flugrost spritzen kann und alles mit Hohlraumwachs/Fett/BW Seilfettgemisch eingekleistert ((alle Reste zammgekippt) ziemlich eklige Pampe, denk da hat auch Rost Angst vor...). Die Falze und stellen wo Blech aufgedoppelt ist (Verstrebungen) von innen mit nem Pinsel mit Mike Sanders eingepinselt und die Kante wo das Aussenblech am Hilfsrahmen/Boden fest ist mit Mike Sanders zugespachtelt. Denk da hab ich keine Probleme mehr vorerst... In die umlaufende Kante zwischen Dach und Seitenwänden hab ich BW Seilfett reingekippt, nicht wenig, das Zeug kam sogar durch die Scheibenfalze unterm Gummi rausgesickert... komisches Zeug. Erst recht dünnflüssig und kriechfähig (etwa Saltölkonsistenz), später ne zähe fettig/klebrige Masse, die durch Sonne/wärme wieder weich wird und das kriechen anfängt...
Dann Innenverkleidungen mit nem bisschen Isolierung drauf und gut. Fahren tu ich das ganze Jahr, drin geschlafen wird eigentlich nur im Sommer auf Festivals und Co, daher hab nicht besonders stark isoliert, war ein Fehldenken, die Isolierung schützt ja auch vor Hitze.... (verkatert durch Hitze aufwachen ist nich grad meine LIeblingsbeschäftigung...)
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

5

Freitag, 4. November 2011, 15:47

moin!

wenn ich richtig informiert bin, soll rostegal nicht auf s blanke blech!!!

bei mir habe ich die roststellen mit owatrol öl bepinselt und tage spaeter alles mit brantho korrux gestrichen...

gruß

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 4. November 2011, 15:52

Zitat

Original von nolli
moin!

wenn ich richtig informiert bin, soll rostegal nicht auf s blanke blech!!!

bei mir habe ich die roststellen mit owatrol öl bepinselt und tage spaeter alles mit brantho korrux gestrichen...

gruß


&klasse1 So würde ich das auch machen! Man kann auch Owatrol und Brantho mischen. ;-)
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

dslpana

unregistriert

7

Montag, 7. November 2011, 00:59

Hammerit ist besser als so´n Rostumwandler, weil da meist auch schlecht Farbe drauf hält. Bei Hammerit haste direkt Rostumwandlung und Anstrich im einem.
Kostet nur en bissl wat

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 7. November 2011, 06:26

Owatrol und Branto ist laut KSDepot das Mittel der Wahl fuer innen.Werd das auch so machen.