Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 15. November 2011, 21:50

1. Ctek schreibt in Bedienungsanleitungen, dass man einmal pro Jahr die recond-Funktion der Geräte für seine Batterien benutzen sollte.
Macht ihr das, und was bringt es?
2. Ich habe meine beiden Solarbatterien (2 mal 6 V in Serie, jeweils 170 Ah) an ein mxs 10 zur Erhaltung gehängt. Das Gerät ist jetzt seit zwei Tagen bei Schritt 7 (float) angelangt, kommt aber nicht zu Schritt 8 (pulse). Ist das normal so? Wie kommt es überhaupt zur pulse-Funktion?
Danke für eure Aufklärung.

bele

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 15. November 2011, 22:54

na ja 6V batterien sind ja nun nicht mehr so up to date und warscheinlich schon etwas älter.
fileicht sind die einfach nimma so speicherfreudig.

was ich nun gelesen habe ist das unter AUTOMATIK alle 8 schritte durchgefahren werden und bei dem zeichen mit der batterie und der 7 drinne nur bis stufe 7 und die 8 stufe kan man extra zuschalten auswählen im menü.

also entweder falsch eingestelt oder batterien langsam nimma gut.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 15. November 2011, 23:35

Zitat

Original von Eickewas ich nun gelesen habe ist das unter AUTOMATIK alle 8 schritte durchgefahren werden


Automatik? Diese Einstellung gibt es beim mxs 10 nicht. Ich stelle auf "normale Batterie" ein und los gehts.
Hier zum Bild: http://www.onlineladen.net/bilder/produkte/gross/CTEK-MXS-10_b2.jpg

bele
- Editiert von bele am 19.11.2011, 18:46 -

Wohnort: Biblis

Fahrzeug: MB 508

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. November 2011, 13:19

Hi. ich habe genau das selbe beobachtet, auch 2x6V. 160A. Und Ctec 7000 die letzte Ladestufe wird in letzter Zeit nur sehr schwer erreicht nur mit Unterstützung von Solar wenn die Sonne scheint. Meine Batt. sind allerdings 13-14 Jahre alt was wahrscheinlich die Ursache ist. Ich muss mich wen ich zuhause bin nach neuen Bat. umschauen würde mir auch gerne diese wieder zulegen da die Lebensdauer echt super war. Wie alt sind Deine Batt. denn? Was ich mich auch frage ob die Boster Funktion bei Gelbatt. etwas bringt oder ist das nur für Säure angesagt? Grüsse aus Sizilien Klaus

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. November 2011, 16:41

Hallo Klaus,
ich kann dir leider nicht sagen, wie alt die Batterien sind; die waren beim Kauf vor 4 Jahren schon drin und haben kein Datum drauf.

Lasst ihr eure Batterien den ganzen Winter am eingeschalteten Ladegerät (falls ihr die Batterien überhaupt ausbaut) oder macht ihr die Ladegeräte auch mal für eine gewisse Zeit aus - die Wärmeentwicklung des XT 14000 zeigt mir nämlich, dass auch hier gut Strom verbraucht wird?

bele

Wohnort: Biblis

Fahrzeug: MB 508

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 16. November 2011, 17:23

Hallo Bele. Ich lasse meine Batt. Drinnen und lade sie wenn ich weg will auf oder wenn der Voltmeter auf ca. 12,3 V gefallen ist was aber Monate dauert. Zumindest bisher, momentan zweifle ich etwas an dem Zustand der Batt. Werde mal sehen was Sie sprechen wenn es morgen wieder Heim ins kalte geht. Gruß Klaus

7

Donnerstag, 17. November 2011, 09:23

am mxs 10 kann ich keine Kontrolldiode für die abgeschlossene Recondphase erkennen.
Bei meinem 25A/12V u. 4A/24V sind dafür Dioden auf dem Gerät.

8

Donnerstag, 17. November 2011, 11:30

Verstehe ich nicht,

bei CTEK gibts ne Anleitung und da ist alles gut beschrieben. ;-)

Zitat

Auto: Vollautomatisch für optimales Laden 12V: Für alle Blei-Säure-Batterien Schritt 7: Voll Aufgeladene Batterie Schritt 8: Wartungsladung Temperatursensor COLD/AGM: Laden bei kaltem Wetter und Laden von AGM-Batterien RECOND: Instandsetzungsladen tief entladener Batterien SUPPLY: Verwendung des Ladegerätes als Stromversorgung

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 18. November 2011, 08:03

Zitat

Original von liner1
am mxs 10 kann ich keine Kontrolldiode für die abgeschlossene Recondphase erkennen.
Bei meinem 25A/12V u. 4A/24V sind dafür Dioden auf dem Gerät.


Ich nehme an, dass die recond-Phase ist abgeschlossen ist, wenn die Diode für die nächste Phase leuchtet (Stufe 7)? Aber ganz sicher bin ich mir meiner Sache nicht.

bele

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 19. November 2011, 16:48

Zitat

Original von Stefan Verstehe ich nicht... ;-)


Macht nichts, Stefan, einfach die Fragestellung nochmals langsam durchlesen, dann klappts wahrscheinlich.

bele ;-)

11

Samstag, 19. November 2011, 18:55

Zitat

Original von bele

Zitat

Original von Stefan Verstehe ich nicht... ;-)


Macht nichts, Stefan, einfach die Fragestellung nochmals langsam durchlesen, dann klappts wahrscheinlich.

bele ;-)


Wenn Du die Bedienungsanleitung richtig gelesen und auch verstanden hättest, dann hättest
Du auch die Antwort. :-)

Außerdem, wenn von Deinen 2 Batterien a 6V eine nicht mehr ganz so
gut ist, was ja durchaus sein kann aber nicht muß, dann kommt das CTEK damit auch nicht so richtig klar.

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 19. November 2011, 18:58

Zitat

Original von Stefan Wenn Du die Bedienungsanleitung richtig gelesen und auch verstanden hättest, dann hättest Du auch die Antwort. :-)

Ich glaube, ich werde meine Fragestellung so editieren, dass sie zu deiner Antwort passt. :-O

bele

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 10:13

Also, meine zweite Frage ist beantwortet: Das Gerät ist von Stufe 7 (float)zu Stufe 8 (pulse) übergegangen. Stufe 7 kann bis zu 10 Tagen andauern, man braucht nur Geduld.
Meine erste Frage war: Ctek schreibt in Bedienungsanleitungen, dass man einmal pro Jahr die recond-Funktion der Geräte für seine Batterien benutzen sollte. Macht ihr das, und was bringt es?

bele

14

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 14:14

Hallo,
die ideale 12Volt-Batterie besteht aus sechs 2Volt-Zellen, die einzeln geladen und kontrolliert werden. Das ist aber sehr umständlich und platzintensiv. Das Problem bei den aus 3 Zellen bestehenden 6Volt-Batterien (und den aus 6 zellen bestehenden 12V-Batt) ist, daß die Zellen nicht 100% gleich sind und beim Entladen die schlechteren Einzelzellen eher an die Abnippelgrenze kommen und beim Laden die Ladung schlechter annehmen. Außerdem haben sie eine höhere Selbstentladung. Die von Anfang an etwas schlechteren Zellen werden also erst recht immer schlechter, so daß irgendwann die anfangs guten Zellen noch fast wie neu sind und die schlechten sulfatiert und kaputt.

Wie auch immer: recond-Zyklus und Pulsladung sollen den Ladezustand der Zellen soweit wie möglich angleichen. Das geht bedingt, da das Annehmen von Ladung vom Ladestrom abhängt. Außerdem soll der Kristallaufbau an der Anode wieder schickgemacht werden. Dabei nimmt man in Kauf, daß die guten Zellen ausgasen, um die schlechten Zellen mal richtig mit der entsprechenden Stromstärke vollzuladen. Ein Bekannter von mir lädt im Frühjahr seine Bootsbatterie so auf (allerdings mit einem Labornetzteil ohne speziellen Spezialzyklus) und auch ich hab eine olle Starterbatterie wieder aktiviert (mit einem Selbstbau"Labor"netzteil). Das war übrigens die Batt, die hierbei etwas gelitten hatte 8-( . Bringt also mehr als nix, wenn du den Zyklus ab und zu durchlaufen läßt. Aber es ist schwer tatsächlich zu sagen wie lange die Batt ohne oder mit dieser Pflege gehalten hätte, weil die Lebensdauer stark (bzw extrem) von der Nutzung/Entladetiefe abhängt.

Insgesamt ist es wahrscheinlich wichtiger bei der Entladetiefe aufzupassen, als refresh/recond zu machen.

Gruß Erwin

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 14:29

Danke, Erwin, das ist für mich verständlich.

bele