Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Schteffl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 29. September 2003, 22:47

Hallo liebe Schraubergemeinde,

mich würde Interessieren (von denen die Ihre Blattfedern abschmieren)
was Ihr das so verwendet...
Primät wegen dem Korrosionsschutz

beim 308-er hab ich immer ganz \"normales\" Schmierfett verwendet.
Jetzt frag ich mich ob`s zu der manuellen Sauerei auch noch andere Geheimtipps gibt -8o)8o)8o)

kann man z.B: Kettenspray (was ja viel mehr klebt) verwenden oder was gibt es da sonst noch um nicht immer gleich auszusehen wie ein Schwein...

gruß
Schteffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 29. September 2003, 23:44

Hi Schteffl
Blattfedern wurden hier schon ausgiebigst diskutiert.
Geh mal auf \"Suchen\" \"Blattfeder\" eingeben und Du hast zwei Wochen Lesestoff. 8o)

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

3

Dienstag, 30. September 2003, 07:11

Ich hab´s mit Kettenfett (achte auf O-Ring-Tauglichkeit :-O ) gemacht. Geht prima und einfach, jedoch ist´s ziemlich teuer, da Du bestimmt eine Dose für die Kette-aehh-Federn brauchst.

Survivor

unregistriert

4

Dienstag, 30. September 2003, 11:53

Ich sprühe die Blattfedern mit WD 40 Wartungssprühmittel ein.
Man verbraucht dabei so einiges an \"Material\", deswegen sollte man das WD40 in einem großen Gebinde (z.B. Kanister) kaufen und dann mit einer Sprühflasche aus des Gartenbedarf auftragen.

MB608Treiber

unregistriert

5

Dienstag, 30. September 2003, 11:59

So mache ich es auch! Nur nehme ich dafür Ballistol-Öl. Für mein Bussi ist mir nichts zu teuer!8-(;-)
2 x jährlich langt!

Jörn

Laschdrfahrer

unregistriert

6

Dienstag, 30. September 2003, 13:07

Getriebeöl, ist billig, klebt nicht so wie Kettenspray (Zwecks Dreck)
und kriecht noch ganz ordentlich in die Ritzen
Gruß Axel

MB608Treiber

unregistriert

7

Dienstag, 30. September 2003, 13:26

Chanel Nr. 5, Boss for Men, Blue Water etc.:D:D:D:D:D:D:D:D


Tschööö

Jörn

  • »Schteffl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 30. September 2003, 23:19

@MB608Treiber,
....oder Lago Maggiore :-O:-O
nur isses dann mit dem Fahren etwas Problematisch...
... Mit Tauchmaske aber bestimmt auch irgendwie lustig :D
- -blos hinterher eventuell die Bergung des Bussi`s - ein bissl teuer wenn Du mich fragst..8-(8-(8-(:-O:-O:-O

..nein mal im Ernst,

@Survivor207,
WD40 ist auch eines meiner \"Lieblingsmittel\" aber dafür isses mir zu teuer, weil nach jedem Regen \"neu behandelt werden müsste\" weil es sich doch schnell abwäscht.
ich nehm es aber für die hinteren Türscharniere immer wieder gerne her.

@Laschdrfahrer,
..wie Stabil ist das von der Feuchtigkeitsverdrängung ??
und wie offt wendest Du es an ????

Danke für die Antworten
Schteffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Schroddi

unregistriert

9

Mittwoch, 1. Oktober 2003, 00:01

moin moin

also ich mache meien federn 1mal im jahr auseinander und mach das mit ganz normalen fett

und das macht sich super bemerkbar

und vom zeitaufwand ist es auch nicht der akt für alles 4 packs geht ein halber tach drauf aber das lohnt sich echt

ich schraub die beiden spangen ab und bock das auto so hoch das die feder frei hängt und löse dann den herzbolzen aber nicht ganz es reichen 1,5 cm und streiche das fett mit einem messer dick dazwischen

wir wollen das die tage mal bei andy´s hobbes machen ich werde mal bilder machen und die hir ins netz stellen

aber wie gesacht lohnt sich auf jeden fall das fahr gefühl ist echt viel besser

ich kann das eigentlich nur entfehlen sich die arneit zumachen

schroddi:-P

fischer-metzger

unregistriert

10

Samstag, 4. Oktober 2003, 19:59

hallo

ich verwende Autol TOP 2000 ist seewasserfest, also Streusalzfest, ist sehr haftfähig, Fingerreinigung bedarf Extraarbeit.

Das Fett gibt´s als Kartusche, Tube und auch als Spray.

Kaufe ich bei uns im Baywa-Lagerhaus.

Gruß
Robert

11

Mittwoch, 19. November 2003, 00:35

Hallo an Euch alle!
Habe mich zufällig zu Euch verirrt und finde es ganz toll, was bei Euch so abgeht! Vor einigen Tagen sah ich im TV einen Bericht über Rolls Royce.
Die haben die Blattfederpakete in so eine Art Lederkondom eingenäht!
Spritzwasser und aufgewirbelter Dreck konnte so das Fett nicht auswaschen.
Bei alten Motorrädern gab es früher auch geschlossene Kettenkästen, die voll
Fett gepreßt wurden. Die Laufleistungen der Ketten wurden dadurch sehr verlängert und man brauchte nicht sooft reinigen und nachfetten.
Gruß, Wolli

MB608Treiber

unregistriert

12

Mittwoch, 19. November 2003, 09:23

Moin Wolli,

danke für diesen Gastbeitrag! Wenn ich meine 608er Federn \"kondomieren\" sollte, würde ich wahrscheinlich Hohn und Spott ernten, was aber für den Rolls gut ist kann für uns nicht schlecht sein....

Wenn Du Lust hast melde Dich doch mal bei uns an!

Tschööö

Jörn

13

Mittwoch, 19. November 2003, 19:32

Hallo,

was bei Motorrädern (neben Fettkettenkasten und Kardan) als unschlagbar gilt ist ein Trockenkettenspray. Hat wohl in einem Langzeittest die Kettenlebensdauer bzw. ~fahrleistung verdoppelt und musste nur sparsam angewendet werden.

Vorteil ist, das das Trockenschmiermittel nicht klebt, aber sehr gut haftet und keinen Dreck bindet.
Ich denke, das sollte bei Blattfedern auch gute Dienste tun.
Wen´s interessiert, dem such ich den Testbericht bzw. das Produkt raus.

Gruß
Uwe

Trialer

unregistriert

14

Mittwoch, 19. November 2003, 20:05

[cite]Gast schrieb:[br]Hallo,

was bei Motorrädern (neben Fettkettenkasten und Kardan) als unschlagbar gilt ist ein Trockenkettenspray. Hat wohl in einem Langzeittest die Kettenlebensdauer bzw. ~fahrleistung verdoppelt und musste nur sparsam angewendet werden.

Vorteil ist, das das Trockenschmiermittel nicht klebt, aber sehr gut haftet und keinen Dreck bindet.
Ich denke, das sollte bei Blattfedern auch gute Dienste tun.
Wen´s interessiert, dem such ich den Testbericht bzw. das Produkt raus.

Gruß
Uwe[/cite]

Mich würde es interresieren (!)(!)
Gruß
Gunter

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 19. November 2003, 20:34

[cite]Gast schrieb:[br]Hallo an Euch alle!
Habe mich zufällig zu Euch verirrt und finde es ganz toll, was bei Euch so abgeht! Vor einigen Tagen sah ich im TV einen Bericht über Rolls Royce.
Die haben die Blattfederpakete in so eine Art Lederkondom eingenäht!
Spritzwasser und aufgewirbelter Dreck konnte so das Fett nicht auswaschen.
Bei alten Motorrädern gab es früher auch geschlossene Kettenkästen, die voll
Fett gepreßt wurden. Die Laufleistungen der Ketten wurden dadurch sehr verlängert und man brauchte nicht sooft reinigen und nachfetten.
Gruß, Wolli[/cite]

moin,
kondomieren ist sonne sache, mein international erfahrener tüffmann
hat mir mal gesagt, blattfedern mit hülle = keine plakette, weils darunter
heftig gammeln kann(ohne hülle zwar auch,aber man sieht was sache ist)
gruß,gromo
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

Stefan O 302

unregistriert

16

Mittwoch, 19. November 2003, 20:38

[cite]Gast schrieb:[br]Die haben die Blattfederpakete in so eine Art Lederkondom eingenäht!
Spritzwasser und aufgewirbelter Dreck konnte so das Fett nicht auswaschen.
Gruß, Wolli[/cite]

Da kann man doch bestimmt auch so Frischhaltefolie aus dem Haushaltsbereich nehmen, kräftig einwickeln und dann ist gut.
Ich hab das mal an einem Auto in Spanien gemacht wo die Manschette an der Achse kaputt war hingemacht, das war 2001 und das ist heute noch drann und dicht !! :-|:-|

Stefan O 302

unregistriert

17

Mittwoch, 19. November 2003, 21:21

[cite]moin,
kondomieren ist sonne sache, mein international erfahrener tüffmann
hat mir mal gesagt, blattfedern mit hülle = keine plakette, weils darunter
heftig gammeln kann(ohne hülle zwar auch,aber man sieht was sache ist)
gruß,gromo[/cite]

1 : 0 für durchsichtige Frischhaltefolie :-P:-P:-|

18

Freitag, 21. November 2003, 09:44

Hallo Gunther,
das Zeug heißt Profi Dry Lube und ist ein \"Trockenfilm-Schmiermittel auf Teflon-Basis\".
Billig ist es nicht, soll aber für Ketten echt gut sein.

Ich benutze es für meine Bikes allerdings nicht. Die vielen Ketten schaff ich in den nächsten 20 Jahren sowieso nicht....

Gruß
Uwe