Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

strandmann82

unregistriert

1

Dienstag, 10. Januar 2012, 14:53

hallo freunde,

ich möchte meine wohnraumbatterie mit der lichtmaschiene bzw starterbatterie laden?!
fresse mich gerade durch das forum...verstehe aber leider nur bahnhof!
so wie ich das verstanden habe, wird ein relais zwischen starter und innenraumbatterie gebaut...dann wird bei der fahrt die innenraumbatterie geladen.
wenn der motor aus ist wird aber nur auf die innenbatterie zugegriffe dank des relais...richtig?
habe ein link gefunden wo ich glaube das das so etwas ist?

oder stelle ich mir das zu einfach vor?

http://www.solarlink.de/limaladeregler.htm

wer mir ein tip geben kann ,so das auch ich das verstehe wäre das super!

danke grüße johannes

ps technische daten der batterie schau ich die tage nach!

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Januar 2012, 15:08

Hallo,

Das ist so richtig.
Lichtmaschine hängt dauernd an der Starterbatt (serienmäßig halt). Wenn sie Strom liefert hat Klemme D+ Spannung, das Relais zieht an und schaltet die Bordbatterie parallel. So wird die Bordbatterie geladen.

Schaltplan dazu ist hier

Achte auf ausreichenden Querschnitt der Leitung zwischen Bord- und Starterbatt. 25mm² ist da schon sinnvoll!

Andi

StefanRS

unregistriert

3

Dienstag, 10. Januar 2012, 16:22

Hallo,

schaue mal hier:

Zweitbatterie einbauen

Hat mir auch geholfen


Gruß Stefan

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Januar 2012, 19:34

Wenn Du Dich schon durchs Forum durchwusels:
Es gibt andere Möglichkeiten, ist aber immer ne Frage des Geldes. z.B. Sterling Lima-Batterielader oder BAtt.-Batt.-lader.
Und natürlich viele andere Meinungen :-O
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Januar 2012, 19:44

du mußt das kabel von der ladekontrollleuchte anzapfen um ein relä-70-amper zu schalten das den plus strom von der lichtmaschiene mit den plus von der aufbaubatterie verbindet ,die masse-minus legst du auf den rahmen ,richtig dicke kabel nehmen!
so bekommt die aufbaubatterie nur strom wen die lichtmaschine läd!!

mfg
rüdiger
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 10. Januar 2012, 20:01

auf der seite der ladestromleuche die zur lichtmaschine geht

ingo
Signatur von »Ingo-« geb 1960

strandmann82

unregistriert

7

Dienstag, 10. Januar 2012, 20:42

hat die standart lichtmaschiene aus einem mb 508 genügend leistung um drei batterien zu laden....habe zwei unterm sitz und ne echt große unter der rückbank!
mußte bis jetzt das schweine schwere ding immer rausholen und und mit ladegerät an die steckdose hängen...das muß anders werden.
danke für die tipps...

strandmann82

unregistriert

8

Dienstag, 10. Januar 2012, 20:56

@halunke die sterling ladegeräte sind denke ich sehr praktisch aber zu teuer für mich...

deshalb doch etwas selber machen...was habt ihr für ein umschalterelais und wo habt ihr es gut und günstig gekauft?
gibt ja wieder tausend unterschiedliche...!

danke

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 10. Januar 2012, 21:01

bei ner 35A standart lima würd ich nicht mehr wie 100AH bortnetz noch extra dran hängen.

weis ja nicht was du da als starter batterie verbaut hast aber als vaust vormel gielt 10% der angegebenen AH der batterie ist der max ladestrom.

währe bei der standard starterbatterie 2 x 60AH + bortnetz 100AH also 6+6+10 also 22A max ladestrom also bleiben noch 13A für den rest wärend der fahrt üprig grob gerechnet.

bei ner 200AH währen es eben max 20A + die 12A biste schon bei 32A max ladestrom und dan wird es knap fürn rest.

empfehle immer einbau ner grösseren lima was kein problem ist.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

strandmann82

unregistriert

10

Dienstag, 10. Januar 2012, 21:03

hab an das gedacht

http://www.ebay.de/itm/NAGARES-TRENNRELAIS-BATTERIE-RELAIS-LASTRELAIS-RL-180-/360316742322?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item53e48d2ab2#ht_953wt_956

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 10. Januar 2012, 21:06

Ist nur ne Frage der Ladezeit.
Der Ladestrom wird angegeben in Ampere, beim 508D üblicherweise 35A.
Die Kapazität der Batterien wird angegeben in Amperestunden, also Ah.
Wenn du Akkus mit 35Ah mit der Düdo Lichtmaschine laden willst, brauchst du dafür idealerweise 1 Stunde. Tatsächlich wird das ganze mindestens doppelt so lange dauern.

Du kannst dir also selbst ausrechnen, wie lange es braucht um die Akkus wieder komplett aufzuladen. Du musst bei der Berechnung berücksichtigen, dass die Akkus nicht unbedingt ganz leer sind. Wie viel Kapazität nachgeladen werden muss hängt von deinem Verbrauchten Strom ab.

Mir war die Düdo-Lichtmaschine deutlich zu klein, ich habe ne 90A da rein gebastelt. Aber viele Leute kommen mit 35A zurecht...

Andi

strandmann82

unregistriert

12

Dienstag, 10. Januar 2012, 21:21

ach hab jetzt doch ein set gefunden wo schon alles dabei ist...ist nur die frage ob polklemmen kabel ect...ausreichen um die großen batterien zusammenzuslegen?

http://www.ebay.de/itm/DT-RL180-12-Trennrelais-Einbauset-12V-100A-Relais-PKW-BOOT-CAMPING-WOHNMOBIL-/130625166709?pt=DE_Autoteile&hash=item1e69dddd75#ht_2745wt_1141

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 11. Januar 2012, 09:55

Zitat

Original von srandmann82
@halunke die sterling ladegeräte sind denke ich sehr praktisch aber zu teuer für mich...

deshalb doch etwas selber machen...was habt ihr für ein umschalterelais und wo habt ihr es gut und günstig gekauft?
gibt ja wieder tausend unterschiedliche...!

danke


Ich habe mir auch ganz viele Gedanken über die Stromgeschichte gemacht. In meinem Bus war auch die Relaisvariante eingebaut. Ich halte diese Schaltung für veraltet und ob es auf dauer günstiger ist, ist auch fraglich.

Du lädst verschiedene Batterien gleichzeitig und nicht optimal. Zudem können sehr hohe Ströme fließen, die Starter sind meist voll, die Aufbaubatterien meist leer.
Wie lange halten wohl die recht teuren Batterien?

Sicherlich ist ein Sterlinglader nicht gerade günstig, aber auf die Dauer rechnet er sich.
1. Immer ordentlich geladene Aufbaubatterien
2. Das Gerät kann man immer wieder ausbauen und in ein neues Fahrzeug mitnehmen. ggf. auch gut gebraucht verkaufen.
3. Aufbaubatterien und Starter können verschiedene Typen und Größen sein: Blei-Säure, Gel, AGM
4. Die Aufbaubatterien werden schneller geladen, das Ladegerät saugt immer die volle Leistung der Lima ab.

Sinnvoll ist auch der Wechsel der Lima. Am einfachsten ist die 55 A Lima gegen die 35 A zu tauschen, die gab es in der gleichen Bauweise als Sonderausstattung.
Ansonsten passt auch ne 90 A z.B. von VW/Audi mit kleinen Umbauarbeiten, die jeder Hobbyhandwerker selber machen kann.

Ein Kollege sagt immer: Ich bin zu arm um billig einzukaufen.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 11. Januar 2012, 15:10

Dieser Zweitakku Lader wäre warscheinlich die elektrisch unkomplizierteste Lösung:
http://www.conrad.de/ce/de/product/856040/ZWEITBATTERIE-LADER-80-A/SHOP_AREA_14724&promotionareaSearchDetail=005

Viel Spass noch,
Busthor
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: 207

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 12. Januar 2012, 06:24

Zitat

Original von busthor
Dieser Zweitakku Lader wäre warscheinlich die elektrisch unkomplizierteste Lösung:
http://www.conrad.de/ce/de/product/856040/ZWEITBATTERIE-LADER-80-A/SHOP_AREA_14724&promotionareaSearchDetail=005

Viel Spass noch,
Busthor


Hat einer das ding im gebrauch kann was drüber sagen (?) :-)
Signatur von »Holger« Ideen habe ich viele nur kein Geld da zu

StefanRS

unregistriert

16

Donnerstag, 26. Januar 2012, 18:45

[/quote]

Hat einer das ding im gebrauch kann was drüber sagen (?) :-)[/quote]

Hallo,

ja ich habe das Teil verbaut.
Habe zwischen den beiden Plus Polen noch 60 Amp. Sicherungen gesetzt.
Klappt alles wunderbar. Erst wird die Starterbatterie geladen und erst wenn die voll ist, die Zweitbaterie.
Für MICH persönlich ne gute und einfache Sache.
Nur halt nicht ganz billig.


Gruß Stefan