Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Eicke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 17. Januar 2012, 00:12

hat einer son hebe sack schon mal ausprobirt oder inne finger gehabt ?

ich meine sowas hier.

3T langen ka volkommen aus um nen düdo hoch zu bekommen.
und mit presluft kan man den ja auch voll hauen zuhause.

also hat hat einer erfahrungen mit sonnem sack ?
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Tübingen

Fahrzeug: Reo M44A2

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 17. Januar 2012, 00:52

Die hatten so'n Ding mal bei Gallileo oder so'ner anderen "Sendung mit der Maus für größere".
Weiss nicht ob genau von dem Hersteller, aber da hat das nicht so toll geklappt, die Karre ist fast runtergerutscht weil sich das Ding weggedrückt hat. Eherlich gesagt seh ich auch keinen Vorteil gegenüber ne'm vernünftigen Wagenheber. Ne'n Stempelwagenheber ist auch nicht schwerer, viel
kleiner und selbst ne'n billiger dürfte sicherer sein als so'n Sack...oder was spricht für den Sack?
Signatur von »O´Malley« Gruß Ole


Rust never Sleeps !!!

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 17. Januar 2012, 04:00

hab so ein teil rumliegen, würde es aber nicht für einen düdo nehmen. wo willste das teil
ansetzen? und wo sichern? dadurch, das der sack mit der vollen auflagefläche seiner eigenen grösse hebt, brauchts sowas wie nen (pkw)-fahrzeugboden, der halbwegs glatt ist und entsprechende auflage bietet. beim düdo sind nur achsen und hauptrahmen zum heben geeignet.
die sind, ohne das man eine entsprechende fläche dafür prepariert, zu schmal und scharfkantig.
und wo wäre es überhaupt sinnvoll, so ein teil anstatt eines guten wagenhebers zu nutzen?
wie o'malley schon schreibt, eine unsichere wackelei, die unberechenbar bleibt.

aber wie sieht der optimale onbord-düdo-wagenheber aus?


lg
Signatur von »ärpe« alles wird gut

Wohnort: Tübingen

Fahrzeug: Reo M44A2

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 17. Januar 2012, 05:59

Ich finde einen hydraulischen Teleskop-Stempelwagelheber in Kombination mit ner 30 x 30 cm Siebdruckplatte (min 22mm) zum unterlegen auf weicherem
Untergrund optimal. Wichtig ist meiner Meinung nach, dass er teleskopartig ausfährt, sonst reicht die Hebehöhe oft nicht. Zum Beispiel so was, Gibts aber oft auch günstiger, ggf gebraucht suchen.
Signatur von »O´Malley« Gruß Ole


Rust never Sleeps !!!

Wohnort: Biblis

Fahrzeug: MB 508

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 17. Januar 2012, 06:40

Habe vor Jahren so ein ding platzen sehen und das auf einer Messe bei der Vorführung. War ganzschön peinlich für den Anbieter. Gruß Klaus

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 17. Januar 2012, 08:29

Die Idee ist nicht die schlechteste. Vor allem auf weichem Untergrund.Die Frage ist aber tatsächlich,wo ansetzen?
Und : Der von dir verlnkte Hebesack ist ein Billigteil aus Plastik.Die guten haben gewebeverstärkte Hüllen und sind scheiss teuer!

  • »Eicke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 17. Januar 2012, 10:58

na ja der verlingte war ja nur mal nen beispiel.

zum ansetzen giebt es verschidene möglichkeiten :-) platte zwischen legen mit aufname für achse oder rahmen dan rutscht auch nix wech. also solte wen dan nicht das problem sein.

dahcte nur an son teil weil einfacher zum bedinen als sich immer unters auto zu legen und zu pumpen am stempelwagenheber den ich hier ja auch habe.

hät ja etwas einfacher sein können wens stabiel ist. aber wen die teile net so sicher sind und dan und wan mal platzen ne ne
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Scotty508

unregistriert

8

Dienstag, 17. Januar 2012, 11:07

Moin,
afaik mehr was für die Wüstenschiffe die Dinger. Auf sandigem Untergrund sicher spitze sowas zu haben, aber für grob 600 Bälle, die sowas in vernünftig kostet, da reicht der Wagenheber für mich aus. Jedenfalls solange die EU nicht zuwüstet.

Wohnort: Burgwald (OT Bottendorf)

Fahrzeug: DB 508 D und 608 Auwärter

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 17. Januar 2012, 11:13

Na ja,von dem Transportproblem (Hänger)abgesehen,brauchst du
aber auch jemand der gut blasen kann. &pfeif1 Raucherlungen
sind da nicht der Brüller

bin schon &ohschreck
Signatur von »wuddi« Nimm Dir Zeit für Deine Freunde, sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde!
Wie Phönix aus der Asche, wird sie auferstehen, meine Wuddiliene:
Schmuckbus

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: DB 608 /1978 H

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 17. Januar 2012, 12:35

die technik setzt vorraus das der motor ständig läuft beim radwechseln um den druck im sack zu halten-alleine das würde mich schon sowas von nerven...nen teleskopwagenheber mit 50cm hubweg kostet 60€ und die siebdruckplatte um ihn im sand benutzen zu können kannst du auch als tisch oder schranktür benutzen...
Signatur von »tomtom« Jürgen ist der Beste

Wohnort: Salzburg

Fahrzeug: Mb 307D, Golf I u. IV

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 17. Januar 2012, 21:30

Wir haben mit der Feuerwehr auch mal nen Lkw (zu Übung) gehoben. Vergiss es. Zu gefährlich, der dreht sich auf einmal weg und der Lkw rutscht runter.

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Medienfuzzi

Fahrzeug: 79er Ford A0406, 96er W210

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 17. Januar 2012, 21:47

Hatte da vor längerer Zeit mal einen Testbericht im Fernsehen gesehen. Ganz schlechte Kritiken: unsicher, weil wenig standsicher usw.
Wir benutzen einen alten 9-Tonnen Hydraulik-Stempelwagenheber, geht super und steht bombenfest.
Signatur von »Hucky« It's only Rock'n'Roll - but i like it. 8-)

13

Mittwoch, 18. Januar 2012, 02:37

hey eicke .
Das ist spielzeug . Für unsere autos kommt da nur etwas von der fa. Vetter in frage . Diese teile funktionieren allerdngs mit preßluft .
Die feuerwehr und das thw hat solche teile , sind nicht billig aber gut
Lg

Bernd