Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 23. Januar 2012, 21:24

Hallo liebe Gemeinde.

Möchte meinen 308cdi Post-Kögel nun endlich fertig ausbauen. Was noch fehlt, ist eine anständige Dämmung der Wände und der Decke.

Habe dazu noch ein paar Pakete XPS (Styrodur) rumliegen, allerdings mit gewaffelter Oberfläche.
Zum Verkleben ist das Zeug Ideal, hält mit Styro-Kleber an der glatten GFK-Wand bombig.

Nur: Wie gehts jetzt weiter auf dem XPS?
Habe mich schon ein wenig umgeschaut, und viele Leute bauen weiter mit Verkleidungsplatten aus Pappel oder HDF oder bekleben mit Stoffbahnen.
Die Verkleidungsplatten sind mir zu schwer, zu teuer und der Stoff zu schlecht zu renigen, ausserdem fehlt mir ja dann die Dampfsperre.

Macht es nicht Sinn, meine Wände einfach mit Molto Fill oder diesem komischen "Molto Glatte Wand" zu spachteln und anschliessend mit Latexfarbe zu streichen?!

In beiden Produkten sind ja keine Lösungsittel, die das XPS angreifen würden.

Oder gibts da ne bessere Idee?

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 23. Januar 2012, 22:19

besorge dir doch Hartfaser weiss beschichtet.Kostet in 3 mm ca 4 Tacken. Ist dampfdicht und pflegeleicht.das dann vollflaechig verklebt und gut ist.

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 23. Januar 2012, 23:23

Schick diese weißen HF Platten :-O :-O :-O
Stoff oder Teppichboden sind noch lange nicht das schlechteste, beides nimmt Feuchtigkeit auf und beugt der Tropfsteinbildung vor.
Brauchts bei Styrodur wirklich ne Dampfsperre? Der Postkögel ist ja ansich (hoffentlich) nicht so porös dass da viel diffundieren kann.
Molto kannste jedenfalls vergessen, beim ersten Schlagloch fällt das Zeug von der Wand oder hat zumindest Risse.
Pappel oder Birkensperrholz ist leicht zu verarbeiten und sieht auch nach 10 Jahern noch was gleich.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

4

Dienstag, 24. Januar 2012, 09:23

Hi Oliku,

das Problem ist nicht Wasser das von außen hinein diffundiert sondern das was von Innen vorbei an den Schnittkanten im Styrodur an die Außenhaut des Koffers kommt und dort Kondensiert. Das Styrodur nimmt zwar fast kein Wasser auf trotzdem sammelt sich das Wasser dann irgendwo in der Wand.

Also entweder das Styrodur vollflächig an der Wand verkleben und auch die Stöße abdichten, eventuell auch eine Dampfsperre verbauen, oder das Styrodur hinterlüftet verbauen und Ablauflöcher im Boden des Koffers schaffen. Wobei das alles nur eine Rolle spielt wenn du dich bei kalten Temperaturen länger in dem Fahrzueg aufhalten willst.

Ich würde das Styrodur definitiv verkleiden da es mir zu empfindlich wäre als Oberfläche, das drückt sich zu schnell kaputt oder es bröselt was raus wenn du mal mit etwas scharfkantigem drann hängen bleibst. Es gibt z.b. Pappelsperrholz und ähnliches auch schon ab 4mm Wandstärke. Das ist nicht teuer, sehr leicht und sieht gut aus. Im Vergleich zu der genannten Hartfaserplatte kostet es etwas mehr aber es sieht wenn es geölt oder lasiert ist wesentlich besser aus und macht ein gutes Raumklima.
Mann könnte überlegen die Platten mit dem Styrodur auch nochml flächig zu verkleben, hab ich aber noch nicht gesehen und bei mir sind sie mit dem Auto verschraubt was aber wieder Kältebrücken schafft.


Grüße

Thomas
Signatur von »Thomas W.« Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe,
nicht für das was du liest.

5

Dienstag, 24. Januar 2012, 10:17

Danke euch,

Jo, Natürlich hab ich auch schon an HDF oder Sperrholz gedacht.
Aber ich hab insesamt knapp 28m² Wandfläche und Decke.

HDF hat ne Dichte von ca. 800kg/m³ und Pappelholz etwa 450kg/m³.

bei 3mm HDF komm ich da etwa auf 67kg für de Verkleidung.
Bei Pappel 5mm auf 63kg.
Ganz schön Heavy :-/

Da ich sowieso noch streichen will, wirds wohl auf das HDF flächig verklebt rauslaufen.


Oder was haltet Ihr z.B. von Glasfasertapete und Epoxidharz?



Ach und Thomas:
Wie schlägst du vor, die Kanten des Styrodurs abzuichten?

Grüße
Oli

6

Dienstag, 24. Januar 2012, 10:34

Hi Oli,

du könntest die Platten an den Stößen miteinander verkleben, oder halt die Stöße von Innen mit z.B. Sigan abkleben. Ist alles Fummelkram, aber das macht man ja meist auch nur einmal.

Grüße

Thomas
Signatur von »Thomas W.« Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe,
nicht für das was du liest.

Tauchteddy

unregistriert

7

Dienstag, 24. Januar 2012, 14:16

Was sind schon 63kg? Willst du jeden mm verkleiden? Ich habe keine 28m² Wandverkleidung in meinem Bus verbaut, obwohl der ein wenig größer ist als deiner ...

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 24. Januar 2012, 21:12

ich bau zuerst alles rein (bett, schränke, küche usw.) und verkleide dann die freien, sichtbaren stellen an der wand mit 4mm pappelsperrholz. unterm bett und hinterm schrank z.b. bleibt alles ´nackig´ und wird nicht verkleidet. das spart geld, gewicht und nerven wenn man mal was umbauen will.

wandverkleidungen aus stoff sind leicht zu reiningen, wenn der stoff mit klettband an der wand befestigt ist.

9

Mittwoch, 25. Januar 2012, 20:08

Danke euch. Das hilft schon weiter... und es gibt ja auch 4mm Pappelsperrholz, das ist doch schon ziemlich leicht ;)
Ich würde trotzdem gern jeden Millimeter verkleiden, wozu hat men denn so einen schönen Postkoffer mit geraden Wänden, wenn man nicht am Ende ein wohnliches "Zimmer mit 4 Wänden" draus macht :-)

Jetzt tat sich nur ein viel schwerwiegenderes Problem auf:

- Habe angefangen, das XPS mit gewöhnlichem Styroporkleber an die wände zu spachteln. Möglichst vollflächig, trotzdem sparsam (was nicht leicht ist, denn die gewaffelte Oberfläche des XPS schlucht Klebstoff wie Hölle)

Nach einem Tag das Ergebnis: Der Styroporkleber trocknet nicht und und zwischen Dämmung und GFK-Wand hat sich ganzschön dicke Wasser gesammelt.

Liegt das am falschen Kleber? oder an der Kälte, die momentan draussen herrscht? Oder an beidem?!
Muss ich vielleicht doch mit ner Dampfsperre planen?

Danke und Grüße
Oli

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 26. Januar 2012, 10:56

mit welchem der gewöhnlichen kleber arbeitest du denn?

ich würde mal im internet das datenblatt von deinem syroporkleber suchen und nach der verarbeitungstemperatur gucken.

11

Donnerstag, 26. Januar 2012, 11:21

http://www.hornbach.de/data/shop/D04/001/780/499/121/5/3616555_Doc_03_DE_20110523104329.pdf


Verarbeitungstemperatur 5-30 °C

Ich würde sagen im Bus wars etwas wärmer, die GFK und Aluwände hingegen etwas kälter...

HarunAlRaschid

unregistriert

12

Donnerstag, 26. Januar 2012, 12:19

Ich habe Birkensperrholz 4mm genommen,
und das dann mit Acryllack gerollt.
Sieht nach 25 Jahren immer noch top aus.

regentrude

unregistriert

13

Donnerstag, 26. Januar 2012, 20:03

Zitat

Original von Oliku

Verarbeitungstemperatur 5-30 °C

Ich würde sagen im Bus wars etwas wärmer, die GFK und Aluwände hingegen etwas kälter...


:-O winter ist eine grenzwertige zeit zum isolieren..
im grunde hast du es ja schon gemerkt..
das kondenswasser hinter dem styrodur kommt von dir "mensch" oli.

zum besten kleber ist alles schon geschrieben (&winke3 eicke)
und ob dampfsperre oder nicht, bleibt ein glaubenskrieg. :-O

willst du in dem ding wohnen, sprich es dauerhaft beheizen..
oder nur mal im winter so rumfahren.. damit fängt es an.

und in der sufu gips jede menge dazu

lg magda