Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »O´Malley« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tübingen

Fahrzeug: Reo M44A2

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 4. Februar 2012, 02:24

Brauche 12v für ein UMTS/WLan-Router. Da ich schätze, dass das dem nicht so gut tut, wenn der mit 12,3 bis knapp 15v umgehen muss hätt ich dafür gern nen Bauteil das konstant 12v ausgibt. Wie heisst das Bauteil das ich brauche? Dachte das wär ne Konstantstromquelle...hab jetzt aber festgestellt die begrenzt den Strom, nicht die Spannung...also wonach muss ich suchen? Löt ich mir auch gern selbst zusammen, wenns nen Bausatz gibt...
Signatur von »O´Malley« Gruß Ole


Rust never Sleeps !!!

sittich

unregistriert

2

Samstag, 4. Februar 2012, 07:30

@O' Malley:

Das Ding heisst Spannungsregler
z.B. LM7812 (kann so 1A ab)
Den kann man mit 2 Kondensatoren zusammenlöten und er erfüllt die Anforderungen.
Gäbe es bei Conrad auch als Bausatz mit Platine.
Ansonsten im Netz nach dem Teil suchen, Datenblätter und Grundschaltungen sind sicher verfügbar

Viel Erfolg

Daniel

MartinBenz508

unregistriert

3

Samstag, 4. Februar 2012, 10:51

Ein LINEARSPANNUNGSREGLER kann die Anforderungen in einem Wohnmobil nur bedingt erfüllen, da er mindestens 1V "Überspannung" zur korrekten Funktion benötigt. Sinkt die Klemmenspannung unter 13V ab, was bei Belastung recht bald passieren kann, arbeitet der Spannungsregler nicht mehr richtig.

Wenn das funktionieren soll müßte mna erst die Batteriespannung auf ein höheres Level wandeln und daraus dann mit einem Spannungsregler die gewünschte konstante Spannung erzeugen. Ganz so einfach ist das also nicht...

Wohnort: Münster

Beruf: Tischlermeister

Fahrzeug: MB 608

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 4. Februar 2012, 11:04

Hast Du schonmal über einen Spannungswandler nachgedacht? Der macht aus Deinen 13 V - 230 V ! Mit diesen 230 V betreibst Du dann das Netzteil von dem Router. Das hat den Vorteil das Du auch gleich die Möglichkeit hast Dein Handy oder Digi-Cam zu laden.

mfG hdt
Signatur von »hdt« Grüße aus dem schönen Münster!

5

Samstag, 4. Februar 2012, 11:17

Wenn du nicht viel leistung Brauchen tust , kannst du doch ein Notebook netzteil für KFZ nehmen , die sind einstellbar und haben meist einen stabilisierten ausgang --Conrad







lg schnecki
Signatur von »om« Der tot kann mir keine Angst machen , den das Leben lernt mich schon das Fürchten.


Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 4. Februar 2012, 11:26

moin,

netgear hat einen auto-adapter im angebot, der für diese zwecke stabile 12 bzw 24 volt abgibt.

http://www.computeruniverse.net/products…fz-netzteil.asp



gruss,
roadrunner
- Editiert von roadrunner am 04.02.2012, 11:39 -
- Editiert von roadrunner am 04.02.2012, 11:39 -
- Editiert von roadrunner am 04.02.2012, 11:40 -
- Editiert von roadrunner am 04.02.2012, 11:40 -

  • »O´Malley« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tübingen

Fahrzeug: Reo M44A2

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 4. Februar 2012, 19:10

Hey, danke das letzte Teil (von Roadrunner) scheint genau das zu sein, was ich brauche. Über'n Spannungswandler lass ich alles laufen, was 220v Wechselstrom braucht...aber den mach ich nur bei Bedarf an. Geräte die tendenziell den ganzen Tag an sind und mit Gleichstrom laufen will ich lieber verlistärmer direkt anschliessen. So ein Universalnetzteil hab ich schon für Läppi, Digicam und ähnliches was aufgeladen werden will. Der Router wird aber fest eingebaut und da will ich nicht ständig umstöpseln...ist halt auch nicht nur drei Wochen im Urlaub sondern eher das ganze Jahr...

Dachte man kann da fur ein paar Euro was einfaches löten, aber dann gibts halt son Ding für 15 - 20 Euro, ist ja auch nicht die Welt...danke für die Tips und Links
Signatur von »O´Malley« Gruß Ole


Rust never Sleeps !!!

8

Sonntag, 5. Februar 2012, 19:59

welchen router verwendest du? was hast du damit vor? erzähl mal... such schon seit längerem nach einem router der im wagen sinn macht, also wenig strom verbraucht, und eventuell outdoortauglich ist für die dachmontage. am liebsten würde ich die stromversorgung gleich über usb oder noch besser PoE, also das lan kabel, machen. bin aber noch nicht fündig geworden.
Signatur von »tekmek« Frönt dem Laster 8-)

9

Montag, 6. Februar 2012, 23:45

Hallo,

die meisten Geräte, die auf 12V ausgelegt sind, halten auch 14V aus. Da werden ICs verbaut, die oft bis 18V oder 25V vertragen. (Bitte aber nicht 18V an den Router anschließen) Der Knackpunkt sind die Elektrolytkondensatoren, die aber auch oft 15V-Typen sind.
Ist dir das zu riskant, schließ es über Spannungsregler an, dann liegen höchstens 12 und mindestens 10V an. In dem Bereich arbeitet jede mir bekannte 12V-Schaltung noch sicher. Es gibt auch low-drop- und very-low-drop- Spannungsregler. Ein bissel teurer, aber machbar. Da ist dann der Spannungsabfall nicht so groß.

Gruß Erwin

10

Sonntag, 12. Februar 2012, 18:53

Hallo,

Wenn das Gerät auch während der Fahrt am Strom hängt, ist das direkte betreiben solcher Geräte nicht unkritisch, da bei laufenden Motor wesentlich höhere Spannungsspitzen auftreten können. Auch einfache Spannungsstabilautoren sind damit überfordert. Somit sollten es spezielle Schaltungen zum Betrieb im KFZ sein. Wobei ich auch bereits ein billiges Netzteil hatte, wo auch nicht mehr drin war.

11

Sonntag, 12. Februar 2012, 21:18

Zitat

Original von bastelfreak
Hallo,

Wenn das Gerät auch während der Fahrt am Strom hängt, ist das direkte betreiben solcher Geräte nicht unkritisch, da bei laufenden Motor wesentlich höhere Spannungsspitzen auftreten können. Auch einfache Spannungsstabilautoren sind damit überfordert. Somit sollten es spezielle Schaltungen zum Betrieb im KFZ sein. Wobei ich auch bereits ein billiges Netzteil hatte, wo auch nicht mehr drin war.

Den Router am Besten direkt an die Batterie (nicht etwa an das Kabel was die Zündspule versorgt oder was von der LiMa kommt). Die Batterie ist derartig niederomig, daß da keine nennenswerten Spannungsspitzen auftreten. Die SpRegler halten auch bis 40 Volt oder so aus - und regeln auch 40 V auf 12 V. Und es liegen niemals 40 V an der Batterie an. Bei teuren Geräten könnte man zusätzlich mit Varistor oder Zenerdiode absichern.

Gruß Erwin

  • »O´Malley« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tübingen

Fahrzeug: Reo M44A2

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 12. Februar 2012, 23:11

Danke, die Batterien hängen gar nicht an der Lima dran. Sind reine Bersorgungsakkus, die nur per Solar geladen werden. Da es Gelalkus sind, ist die Ladeschlussspannung aber recht hoch. Nun hab ich gelsen dass der Router auch über USB mit Strom versorgt werden kann. Dann hat sich das Thema erledigt...USB-Dosen zur Stromversorgung hab ich genug.

@tekmek:

Wird ein Huawei E970 (web'n'walk box IV von T-Mobile). Scheinbar per USB mit Strom zu versorgen, kann (ich glaube 5) Clients miteinander und mit dem Netz per LAN & WLAN verbinden, kann HSDPA und HSUPA, sowie alle langsameren GSM-Standarts. Stromverbrauch? Keine Ahnung...kann ja nicht viel sein. Für mich sehr interessant ist des weiteren die integrierte TEA-Dose, d.h. endlich ein "normales" Telefon im Wagen. Nen Anschluss für ne externe Antenne ist auch da. Für mich das optimale Gerät. Neupreis: 280,- Ebay: ca. 50,- ohne Sim-Lock. Ich warte nur noch auf das Superschnäppchen, gestern ist mir einer bei 39,26 durch die Lappen gegangen - leider nen Bruchteil von ner Sekunde zu spät geboten.
Signatur von »O´Malley« Gruß Ole


Rust never Sleeps !!!

13

Montag, 13. Februar 2012, 00:12

Wenn der Kasten über USB versorgt wird, kann die Leistung nur 5Volt*2Ampere=10Watt sein + Wirkungsgrad vom Spannungswandler. Das ist aber für'n Router wenig.

Gruß Erwin

Kasimir

unregistriert

14

Montag, 13. Februar 2012, 19:21

Zitat

Original von O´Malley
Brauche 12v für ein UMTS/WLan-Router. Da ich schätze, dass das dem nicht so gut tut, wenn der mit 12,3 bis knapp 15v umgehen muss hätt ich dafür gern nen Bauteil das konstant 12v ausgibt. Wie heisst das Bauteil das ich brauche? Dachte das wär ne Konstantstromquelle...hab jetzt aber festgestellt die begrenzt den Strom, nicht die Spannung...also wonach muss ich suchen? Löt ich mir auch gern selbst zusammen, wenns nen Bausatz gibt...


Hallo Ole,
Preisgünstig ist nen Laptop Autonetzteil, das bringt Dir etwa 18 bis 24V aus 12V und dann den 7812 mit den 2 Stück 100 nF Kondensatoren.
Mit nem dicken Kühlkörper schafft der 1 A.
Ansonsten, ich verwende gerne den L200 Spannungsregler, der kann 2,5 A.
Und denk dran, Versorgungsspannung im Auto / Womo ist immer source from hell.
Also unbedingt Hf und Nf Eingangsfilter verbauen.
Wenn du da ne Standardschaltung brauchst, pm schicken.
Gruß aus Warburg
Jörn

P.S. Ich bastele jetzt erstmal an meinen Unterspannungsabschaltern weiter.