Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 28. Februar 2012, 11:55

Boden einbauen

Hallo, möchte in meinen Renault Trafic einen Holzboden einbauen, habe an Schiffsparkett gedacht.

Was muss ich unter das Parkett legen? Habe bisher keinen Boden drin

Gruß

Harti

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 28. Februar 2012, 12:18

Ich weiß nicht ob ein Boden aus Echtholz wirklich sinnvoll ist, da können andere mehr dazu sagen,
aber du wirst sicherlich eine ordentliche Unterkonstruktion benötigen.
In meinem Fall sieht das so aus:
20mm Sytrodur zur Isolation
darauf 12mm Multiplex (hier würde ich 15mm empfehlen)
und das ganze mit Schloßschrauben mit dem Fahrzeigboden verschraubt.
Die Schraubenköpfe habe ich etwas versenkt und von unten mit Karosseriescheiben
und selbstsichernden Muttern verschraubt.

Ich habe mich für einen PVC Boden entschieden, der ist nicht so anfällig wie echtholz,
außerdem leichter und der wichtigste Vorteil: Er arbeitet nicht!
Signatur von »chicken« &irre2

j.castaway

unregistriert

3

Dienstag, 28. Februar 2012, 13:14

Ich will nicht unken, aber hast du dir gedanken über dein Gesamtgewicht und deine Zuladung gemacht?
aber wenn Echtholz, dann doch lieber Teak mit schwarzen Fugen, wie exklusive Decksbeplankung... (aber damit es schön bleibt im Wagen mit Natronlauge und Oxalsäurte panschen, das würde ich mir überlegen! )
Mamorfliesen gingen alternativ auch.

egal wofür du dich entscheidest, da muß erst ne Bodenplatte rein (oder hast du eine drin), wasserfest, auf die du dein Boden verlegst. Wenn du eine ebene Isolierschicht drunter hast, dasß du nirgends hohl trittst, dann sollten auch 6mm reichen

4

Dienstag, 28. Februar 2012, 13:39

also eine Bodenplatte habe ich nicht drin...was nehme ich da...reicht ne Sperrholzplatte, verschraubt mi
mit dem Fahrzeugboden? Ist Klicklaminat oder Kork besser?

JeffreyGoines

unregistriert

5

Dienstag, 28. Februar 2012, 14:19

Hey,

schau mal hier, find die Anleitung recht gelungen und werde es wohl ähnlich handhaben.

Grüße
Jeffrey

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 28. Februar 2012, 14:32

Hey,

schau mal hier, find die Anleitung recht gelungen und werde es wohl ähnlich handhaben.

Grüße
Jeffrey
Da wird von Spanplatten gesprochen -
ich weiß nicht wie es rechtlich aussieht, aber meiner Meinung nach haben Spanplatten im Bus nichts verloren!
Das Zeug ist einfach nicht stabil genug. Multiplex Siebdruckplatten aus dem Bauhaus kosten bei uns unter 10€/m²,
für ganz harte kann man noch Verpackungssperrholz nennen, das ist noch etwas billiger.

Aber bitte kein Pressspan!

Warum denn kein PVC als Belag?

Meine Frau hat sich auch erst gewehrt, aber nun ist die zufrieden damit.
Das zeug ist leicht, haltbar und gut zu verarbeiten.
Signatur von »chicken« &irre2

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chicken« (28. Februar 2012, 16:00) aus folgendem Grund: Fehlerkorrektur


Wohnort: Grafenau

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 28. Februar 2012, 15:21

Hallo Harti!
Was nun? Parkett, Laminat oder Kork?????
Der Untergrund ist bei allen Variationen wichtig, wie schon mehrmals geschrieben. Keine Spanplatte, die bröselt, saugt Wasser (gibt's zwar auch "wasserfest", bröselt aber trotzdem und ist meiner Meinung nicht für ein Fahrzeug geeignet).
Ich habe Laminat drin (hat der Vorbesitzer eingebaut) und ich bin zufrieden. Ist warm (weil von unten gut isoliert) und pflegeleicht. Noch Fuß wärmer ist sicherlich Kork - aber auch teurer.
Parkett wäre mir zu teuer, muss geklebt werden, geschliffen, lackiert - und dann siehst Du nur die paar Quadratmeter oder Dezimeter, die nicht unter den Schränken verschwinden.
Wenn Du Holz nehmen willst, dann mach doch einfache Holzdielen billigen Rauspund in Fichte ausm Baumarkt. Der ist schnell verlegt, kannst verschrauben (schräg durch die Feder - nicht durch die Nut!), ein bissl abschleifen, ölen fertig!
Aber wie gesagt, erst eine stabile Untergrundplatte einbauen!
Liebe Grüße
Rainer
Signatur von »macbus« „Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.
Nur werden Ämter nicht von Gott vergeben.“
- Gerhard Uhlenbruck -

JeffreyGoines

unregistriert

8

Dienstag, 28. Februar 2012, 15:49

Da wird von Spanplatten gesprochen -
ich weiß nicht wie es rechtlich aussieht, aber meiner Meinung nach haben Spanplatten im Bus nichts verloren!
Das Zeug ist einfach nicht stabil genug. Multiplex aus dem Bauhaus kostet bei uns unter 10€/m²,
für ganz harte kann man noch Verpackungssperrholz nennen, das ist noch etwas billiger.


Mmmh, wie mach ich die wasser- und steinschlagfest? Ode gibts die auch mit so ner Kunststoffbeschichtung?

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 28. Februar 2012, 15:57

Da wird von Spanplatten gesprochen -
ich weiß nicht wie es rechtlich aussieht, aber meiner Meinung nach haben Spanplatten im Bus nichts verloren!
Das Zeug ist einfach nicht stabil genug. Multiplex aus dem Bauhaus kostet bei uns unter 10€/m²,
für ganz harte kann man noch Verpackungssperrholz nennen, das ist noch etwas billiger.


Mmmh, wie mach ich die wasser- und steinschlagfest? Ode gibts die auch mit so ner Kunststoffbeschichtung?
Sorry, schlecht ausgedrückt, ich meinte Siebdruckplatten.
Das sind die braunen Dinger, die eine glatte und eine raue Seite haben.
Wie gesagt, im Bauhaus als Plattenware echt zu erträglichen Preisen zu bekommen.
Wenn man die Leute am Zuschnitt nett fragt sägen die einem die Platten auch auf Maß.

Hier könnt Ihr euch mein Werk gerne anschauen

Einfach auf "Boden" klicken, da gibts mehr Bilder...
Signatur von »chicken« &irre2

JeffreyGoines

unregistriert

10

Dienstag, 28. Februar 2012, 16:19


Hier könnt Ihr euch mein Werk gerne anschauen
Naja, du hast noch nen Blechboden unterm Fahrzeug, wenn ich das richtig sehe ... meine Frage geht dahin, was als allerunterste Schicht kommt, wenn man Boden auf Stahlgerippe baut. Das muss als direkter Unterboden ja schon einiges abkönnen, steinschlagfest sein und eindringende Feuchtigkeit verhindern ...

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 28. Februar 2012, 16:30

Der Threadstarter schreibt von einem Renault Traffic - da gehe ich sehr fest davon aus,
dass er auch einen Blechboden hat.
Signatur von »chicken« &irre2

JeffreyGoines

unregistriert

12

Dienstag, 28. Februar 2012, 17:59

Der Threadstarter schreibt von einem Renault Traffic - da gehe ich sehr fest davon aus,
dass er auch einen Blechboden hat.


Ah okay, das hatte ich natürlich nicht bedacht ... gehen die auch für meine zwecke, oder brauchts dann doch was besseres?

13

Dienstag, 28. Februar 2012, 19:46

hey harti

warum nicht osb platten verwenden? mit klarlack eingelassen halten sie lang, quellen an den rändern nicht auf und ich finde die optik eigentlich ganz hübsch.
Signatur von »tekmek« Frönt dem Laster 8-)

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 28. Februar 2012, 22:38

@jeffrey: ich hab 12mm siebdruckplatten genommen. nicht die asiatischen, sondern die qualitativ hochwertigeren (= teurer)
dank butyl-band ist alles schön dicht geworden.
hier stehts: holzboden nicht festschrauben?

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 28. Februar 2012, 23:17

OSB ist ganz nett, aber nicht so stabil wie Sperrholz / Multiplex / Siebdruckplatten.

Wie schon gesagt, im Auto würde ich nur Sperrholz verwenden -
damit ich zumindest Chancen habe, dass mir mein Ausbau bei einem Crash nicht
unnötig um die Ohren fliegt.
Signatur von »chicken« &irre2

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 29. Februar 2012, 07:19

Dann hast du eine Muliplexplatte noch nicht platzen sehen.Vor allem die asiatischen! Die sind spröde wie Glas!Und oft ist die Verleimung fehlerhaft!
Klar,dauert lange bis sie platzen,aber wenn genug Kräfte einwirken,eben wie bei einem Crash, gibts fiese Granatsplitter! Wenn ein Blechboden drunter ist,reicht ne OSB als Trägerplatte ,wenn nicht dann auf jeden Fall eine Platte mit Ü Stempel.Da ist die Verleimung definiert!
Ausserdem,bei einem Crash ist es nicht die Bodenplatte ,die einen umbringt,sonder die meist zu sparsam befestigte Inneneinrichtung,die sich den Weg ins Fahrerhaus sucht.

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 29. Februar 2012, 08:04

Ausserdem,bei einem Crash ist es nicht die Bodenplatte ,die einen umbringt,sonder die meist zu sparsam befestigte Inneneinrichtung,die sich den Weg ins Fahrerhaus sucht.

Ich habe wirklich noch keine Multiplexplatte brechen sehen - Aber deswegen bist ja auch DU der Fachmann,
und nicht ich ;-)


Bei vielen Ausbauten wir wohl einiges der Möbel anfach am Boden festgespaxt -
da ist doch eine stabile Trägerplatte sicher kein Nachteil.
Zumal, wie schon gesagt, eine Siebdruckplatte den Mehrpreis sicher wert ist.
Was kostet OSB? In 15mm schätze ich mal 7€/m² - 12mm Siebdruck kosten ~8€/m²
Signatur von »chicken« &irre2

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 29. Februar 2012, 08:46

Nach meiner Meinung haben Spaxschrauben im Innenausbau eines Fahrzeugs eh nur an dekorativer Stelle was zu suchen.Wenn schon spaxen,dann in einen Untergrund,der je dicker,je besser ist.Bei einer 12 er Platte greift gerade mal die Spitze der Spaxschraube.Soviel als Fachmann
8-)

19

Mittwoch, 29. Februar 2012, 09:43

jau, gestern im Baumarkt hab ich mal ein Paket parket angehoben, dass wird tatsächlich zu schwer.

Also werde dann wohl ne Siebdruckplatte oder ne OSB-Platte nehmen.

Soll ich zwischen Blechboden und Platte X-trem-Isolator legen?

schonmal vielen dank für die ganzen Tips ;-)

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 29. Februar 2012, 12:56

Pu Platte tut es auch und ist viel billiger!