Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »tobbze« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: MB L508 DG.KA

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 4. März 2012, 03:07

Bauschaum in der Säule

Moin liebe Leute,
ich bin momentan recht ratlos.
Ich habe in der hinteren Säule meines Busses ein Bauschaumproblem. Und zwar ist im oberen Teil Schaum reingespritzt worden. Man kommt kaum an den Schaum heran. Leider hat das Auto einen Wasserschaden gehabt, so dass sich der Schaum mit Wasser vollgesaugt hat. Von alleine wird der wohl nicht trocken.

Hat jemand eine Idee, wie man den Schaum trockenen kann, bzw. da rausbekommt?

Zur Zeit versuche ich mit einer dünnen Eisenstange den Schaum etwas zu zerstören, mit wenig Erfolg.

Hat jemand einen Tipp? Danke.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 4. März 2012, 03:12

wen alles nix hilft auf flexen vorsichtig, raus kramen das zeuch und dan das rausgeflexte wider einschweissen. mit dünnen flex scheiben geht das gut.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

3

Sonntag, 4. März 2012, 07:33

Hatte das gleiche Problem mal beim Käfer (Heizkanal),
der Vorbesitzer war wohl mächtig schlau und hat die isolieren wollen
und dabei alles kompl. dicht gemacht #koppannewand

Habe das Zeug mit einer dünnen Spirale (vorne mit geschärfter Kralle) und einer Bohrmaschine bröselig gebohrt
und danach mit einem starkem Sauger raus gesaugt.
Den Rest habe ich dann mit heißem Hohlraumwachs versiegelt, damit da nichts mehr Wasser ziehen kann und
die jetzt blanken Stellen am Blech auch dicht sind.

Wohnort: koberg

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 4. März 2012, 09:00

Vielleicht solltest du versuchen mi einer Spritze ein wenig Benzin einzuträufeln , sollte sich dann auflösen . Gut lüften !!! Brandgefahr !!!
Signatur von »catfindus« Es gibt deshalb so viele verschiedene Meinungen , weil keiner die Wahrheit kennt . (Joan Konner)

  • »tobbze« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: MB L508 DG.KA

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 4. März 2012, 09:21

So hatte ich auch schon überlegt, habe einen erfolglosen Versuch mit Aceton gemacht.
Aber das wäre ja das einfachste, Waschbenzin oder Sprit von der Tanke?

Ansonsten werd ich mal überlegen, ob ich was finde um Möllys Methode anzuwenden. Irgendwie muss man wenigstens einen teil des Zeugs da raus kriegen.

Hinterher tränke ich den Rest mit Fluid Film Liquid.

6

Sonntag, 4. März 2012, 09:28

Ich hatte damals eine billige Spirale aus dem Baumarkt genommen ;-)

Wohnort: Burgwald (OT Bottendorf)

Fahrzeug: DB 508 D und 608 Auwärter

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 4. März 2012, 09:43

Versuch mal mit Nitroverdünnung das gelumpe aufzulösen,hat bei mir prima

gefunst.

MfG Jochen
Signatur von »wuddi« Nimm Dir Zeit für Deine Freunde, sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde!
Wie Phönix aus der Asche, wird sie auferstehen, meine Wuddiliene:
Schmuckbus

  • »tobbze« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: MB L508 DG.KA

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 4. März 2012, 09:58

Das ist ja echt der Hammer, wieviel Tipps und Ideen man hier Sonntagmorgen bekommt
SONNTAGMORGEN!!! Hammer!!

Ich denke ich versuche es folgendermaßen. Erstmal so gut es geht mechanisch, dann mit der Verdünnung. Wuddi: Wieviel Verdünnung hats denn gebraucht?

Wohnort: wiehl

Fahrzeug: Ormocar 310 D

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 4. März 2012, 10:51

Vielleicht solltest du versuchen mi einer Spritze ein wenig Benzin einzuträufeln , sollte sich dann auflösen . Gut lüften !!! Brandgefahr !!!

Wenn du den Sprit dann anzündes ist der Bauschaum garantiert weg. #koppannewand

  • »tobbze« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: MB L508 DG.KA

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 4. März 2012, 11:34

Wenn du den Sprit dann anzündes ist der Bauschaum garantiert weg. #koppannewand
Hehe, das auf jeden Fall. Nein, Benzin kippe ich mir nicht darein. Erstmal stundenlang bohren, und spiralisieren. Dann werd ich mal sehen, was das gebracht hat.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 4. März 2012, 12:40

...und wen garnix mehr geht kommt die flex und der schweißbrenner dran :-O
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

12

Sonntag, 4. März 2012, 13:43

Hallo,

Bauschaumreste und blanke/rostige Stellen mit Fertan Rostumwandler behandeln - ist wasserlöslich. Später mit Hohlraumfett/wachs versiegeln.

Gruß Erwin

the cat

unregistriert

13

Sonntag, 4. März 2012, 18:12

aber nich dass dann das dach runterkommt weil nix mehr hält....

  • »tobbze« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: MB L508 DG.KA

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 11. März 2012, 20:02

Habe jetzt einige male mit so einer Spirale versucht da was wegzu kriegen. Hat nix gebracht. Ist einfach ne fiese Stelle.
Man kann dort garkeine Kraft einbringen, die Spirale schlackert einfach so in der Säule herum. Schade.
Eickes Idee klingt gut,aber ist auch für jemand, der es mit Metallbau nicht so hat auch nicht einfach zu lösen.

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 11. März 2012, 20:37

wie lange willst du denn das auto fahren?

ich schätze mal, dass die säule mitsamt bauschaum vielleicht länger hält als der rest der kiste?

ich würde mit nem 8er bohrer ein paar löcher in die säule reinbohren, damit luft zirkulieren kann und dann ist es gut.

wenn du das auto der nachwelt erhalten willst, und vielleicht auf einen platz im museum spekulierst, solltest du dir ein bisschen metall vom schrottplatz holen, mit der flex (=winkelschleifer) bisschen üben und dann den schaum rausflexen.
zuschweissen kannst du es ja von jemand anderem lassen, das wird nicht die welt kosten.

  • »tobbze« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: MB L508 DG.KA

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 12. März 2012, 08:26

Sicher hat der Karren auch noch andre Macken und Schäden. Nachdem der Vorbesitzer sich nicht drum gekümmert hat, hat das Auto längere Zeit Wasser durch einige undichte Stellen an der Dachverklebung gekriegt. Ich glaube jetzt alles wieder dicht zu haben und würde halt gerne die Feuchtigkeit wieder rausbekommen. Der Bauschaum selbst ist mir nicht so wichtig, eher egal. Man kriegt halt das Wasser schlecht raus.
Kleine Köcher bohren ist auch nicht schlecht. Und dann mal ne halbe Stunde nen Fön reinhalten, vielleicht trocknet es ein wenig ab. Wenn das funktioniert wäre ich ja schon zufrieden.

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 12. März 2012, 08:34

tu dir doch mal Bauschaum besorgen tun #schwitz dazu ein Vierkantrohr



Schaum rein , trocknen lassen - und ein paar Tage später machst du Vesuche , wie das Zueg da am besten wieder rausgeht - evtl. hat der Baumarkt deines vertrauens ja auch gleich einen Entferner für Bauschaumreste.

so bekommst du am einfachsten raus was für DIch die beste Entfernungslösung ist #klasse1



LG Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 12. März 2012, 09:04

Ausgehärteter Bauschaum laesst sich nur mechanisch entfernen! Habe auf jeden Fall in dreißig Jahren Türen Montage noch nichts anderes gesehen. Was ihn sehr schnell bröseln laesst ist UV Licht ! Wenn du also evtl ne kleine uv Lampe hast, löst sich dein Problem relativ schnell in Staub auf .

19

Montag, 12. März 2012, 14:25

Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

20

Montag, 12. März 2012, 15:15

Ich würd die Säule so gut es geht mit Fön und Löchern trocknen und dann versuchen das ganze mit Fluidfilm zu fluten dann saugt der schaum sich halt damit voll und nicht mehr mit wasser