Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 6. März 2012, 23:28

Hilfe: Schutzgasschweißgerät geschrottet

Moin,


irgendwie hab ich heute mein persönliches Waterloo erlebt 8-( .


Da ich mir zurzeit einen
Werkzeugwagen aus Metall baue, ist mir beim Schweißen
die Düse verklebt. Nicht so schlimm dachte ich mir, hab ja noch Ersatz Düsen.



Düse raus geschraubt
und weil ich zu faul war 2 Meter zu gehen, um mir einen Seitenschneider
zu holen, damit ich den Draht abschneiden kann,
habe ich einfach den Schweißdraht an der Masseklemme(natürlich unter Strom)) ab
gelängt.


Ergebnis:
16A Sicherung der Garage rausgeflogen, wieder
eingeschaltet


und seit dem funktioniert der Vorschub des Schweißgerätes
nicht mehr 8-( .


Der Motor (übrigens ein Scheibenwischermotor) funktioniert
einwandfrei, habe ich überprüft mit 12 Volt.


Das Stell Poti für den Motor hat Durchgang.


Das Schweißgerät hat lediglich 3 elektronische Bauteile
(siehe Fotos), die ich auf Verdacht einfach mal auswechseln möchte in der
Hoffnung dass wieder alles funzt.



Jetzt meine Frage:


Was sind dies für Bauteile?


Ich vermute einmal 2
Gleichrichter oder Sperrdioden(aber keine Farben oder Ringe erkennbar), bei Teil 3 habe ich überhaupt keinen Plan.


So ihr Schweiß und Elektronik Experten, ich bitte höflichst um sachdienliche Hinweise und Tipps, die
zur Lösung meines Schutzgasschweißgeräts Problem beitragen.
»Joe 60« hat folgende Dateien angehängt:
  • DSCF14245.JPG (36,73 kB - 44 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. September 2016, 12:33)
  • DSCF24249.JPG (38,18 kB - 54 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. September 2016, 12:42)
  • DSCF34254.JPG (30,05 kB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. September 2016, 12:43)
  • DSCF44255.JPG (28,91 kB - 10 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. März 2012, 21:38)
  • DSCF64251.JPG (24,55 kB - 18 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. September 2016, 12:43)
Signatur von »Joe 60« Gruß aus HH Moorfleet
Joe 60

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joe 60« (6. März 2012, 23:35)


Wohnort: Berlin

Beruf: Havarieschlosser

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. März 2012, 00:20

Moin ! Meiner meinung nach sind das Relais. Hast du denn keine Vorsicherungen in dem Gerät ?

Wohnort: Berlin

Beruf: Havarieschlosser

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. März 2012, 00:25

Moin nochmal ! Läüft das Gerät über 230 V oder Starkstrom ? Wenn letztes, kontrollier mal ob wirklich alle 3 Phasen anliegen, den Spass hatte ich auch schon mal !

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. März 2012, 01:46

die beiden klötzer sind gleichrichter, brückengleichrichter.

die kanste aber auch prüfen mit nem durchgangs prüver.

zwischen dem bin wo das grüne kabel dran ist und das rote dran ist mus der durchgangsprüver pipsen wen du den schwartezn an grün und das rote an rot dran hälzt. wen die rote messleitung an das blau dran hälzt darf der net piepsen.

natürlich nur dan messen wen die steker ab sind also merke wo welches kabel stekte.

genauso machen beim weissen kabel da darf dan der durchgangsprüver piepesen wen du dasscharze messleitung ans weise und das rotemessleitung an rote hälzt aber nicht wen das rote messleitung ans blaue häzt.

aber rot ans weise und schwartz an blau solte piepsen aber blau ans rote nicht.

sindhalt dioden dienur in eine richtung strom durchlassen.

fals kapot hol dir zwei neue brückengleichrichter 25A kosten umdie 5.- das stück bei conrad.

diebeiden dioden müste was draufstehen und wen nicht nim besorg dir 1N5060 2 A 400 V schotki dioden.

vorher fileichtauch prüfen. in eine richtung mus der durchgangs prüver pipsen und in eine nicht. pipster garnet oder in beide richtung dan defekt. natürlich einzelnt nicht zusammen prüven.

haste sicherungen geschaut ? das die alle heil sind im schweissgerät ? fals da überhaubt welche drinne sind ?
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

5

Mittwoch, 7. März 2012, 10:16

Moin Eicke,

Vilen Dank für Deine Tipps, hast mir erstmal sehr geholfen #klasse1

Werde denn mal demächst in meine Garage verschwinden

und bei Bedarf zu Conrad fahren.

Übriegens:

Gerät hat Wechselspannung und keinerlei Sicherungen ,ich konnte es selbst kaum glauben
Signatur von »Joe 60« Gruß aus HH Moorfleet
Joe 60

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. März 2012, 13:28

mach das. die brückengleichrichter bei conrad kosten ca 5.- das stück und machen 25A

wen du nicht weist welchen du nehmen solst sag bescheit dan such ich dir einenraus.

dioden bezeichnung habe ich dir ja schon geschriben. da muste nur die einbauweise beachten.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

7

Mittwoch, 7. März 2012, 15:18

Moin,
so hab die Teile ausgebaut und bin zu Conrad gedüst.

Dioden waren kein Problem, hab gleich 6 Stück mitgenommen.

Beim Brückengleichrichter meinte der Conrad Mensch, dass der 35 A hat.

Mußte bestellt werden, sind Anfang / Mitte nächster Woche da.

Hab gleich 3 Stück bestellt, Stück kostete 3.30 €/St.

Also, abwarten und hoffen.

Achso, Durchgang habe ich nicht gemessen bzw. Messgerät hat nichts angezeigt :=( .

Also Fortsetzung nächste Woche.

Vielen Dank nochmal Eicke,hadd-du fein gemacht #klatschen1
Signatur von »Joe 60« Gruß aus HH Moorfleet
Joe 60

8

Freitag, 16. März 2012, 10:53

Moin,



Wollte nur mal Bescheid geben, Schweißgerät funzt wieder
einwandfrei.


Über die Fehlerursache ist Stillschweigen vereinbart worden #pfeif1
Signatur von »Joe 60« Gruß aus HH Moorfleet
Joe 60

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 16. März 2012, 11:19

Über die Fehlerursache ist Stillschweigen vereinbart worden #pfeif1

:-O Du meinst, du hast das mit dir ausgemacht? :-O

bele

Shit happens!