Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 5. April 2012, 07:13

um den behälte raus zu holen mus nicht der komplette boilerraus.

den deckel oben wech, die wasseranschlüsse wech die fühler , zwei stück bei den wasser anschlüssen wech und dan den spanring um den behälter wech machen dan kanste nden behälter nach oben hinwech nehmen ohne brenner.

is ne sache von max 30min.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 5. April 2012, 09:45


Mir graut davor, ich sehe noch nicht mal die Gasleitung.

Soweit ich mich erinnere war die ganz vorne angeklemmt mit Überwurfmutter, aber einigermassen zu erreichen.
Das ist das Problem: Bei mir ist es die nicht einsehbare Rückseite. Wenigstens sind es biegsame Kupferleitungen, die ich noch aus dem Kleiderschrank in den Küchenblock (wo der Boiler steht) verschwinden sehe. Hier ist auch eine Verbindung, die man öffnen kann.
dan kanste nden behälter nach oben hinwech nehmen
Das "oben" ist mein Problem: Ohne Möbel abzubauen geht nach oben nix, nur nach vorne und dann eben inclusive Gasleitung.
Aber 30 Minuten hört sich sehr gut an.

Jetzt muss ich entscheiden, welches Übel ich als das kleinere empfinde.

Danke für eure Anregungen, das hilft mir.

Jürgen

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 5. Oktober 2012, 18:22

dan den spanring um den behälter wech machen


Dafür muss die seitliche Isolierung weg, ist das richtig (der "Deckel" oben und die obere Isolierung ist weg)? Sieht man dann den Spannring? Ist der oben oder mittig oder unten?
Für eine schnelle Antwort wäre ich dankbar, weil ich gerade dran bin und es bald dunkel wird.

bele

Wohnort: Stuttgart

Fahrzeug: Was ?

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 5. Oktober 2012, 18:29

Signatur von »Lego« ICH HAB KEINE AHNUNG, DAVON ABER JEDE MENGE

Wohnort: Stuttgart

Fahrzeug: Was ?

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 5. Oktober 2012, 18:31

http://www.kempingvilag.hu/rajzok/TrumaBoiler.jpg

Der Spannring ist ca 10 cm unter dem oberen Rand

lego
Signatur von »Lego« ICH HAB KEINE AHNUNG, DAVON ABER JEDE MENGE

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 5. Oktober 2012, 18:34

Danke, dann geh ich mal wieder raus. :-D

the cat

unregistriert

27

Freitag, 5. Oktober 2012, 19:09

Also, er leckt nicht am Warmwasseraustritt, sondern wo das kalte Wasser rein fließt (direkt daneben scheint die Elektrik des Fühlers reinzugehen); aber das ist ja gehupft wie gesprungen.
Ich bekomme ihn im eingebauten Zustand nicht dicht, muss ihn also ausbauen. Mir graut davor, ich sehe noch nicht mal die Gasleitung. Jetzt wird zunächst mal kühl geduscht. 8-(
Mit wie vielen Schrauben ist der am Boden festgemacht (zwei kann ich sehen)?

Jürgen



Jürgen- er leckt eben da, wo der widerstand am geringsten ist-
aber URSACHE KANN eigentlich nur eine verstopfung im überdruckauslass sein.
teste doch mal ob beim aufheizen NUR da leckt, oder am eigentlichen überdruck auch noch n bischen.
warmes wasser braucht mehr platz- IRGENDWO muss es eben hin.
sonst platz er eben nach deiner "reparatur" woanders...

Wohnort: Stuttgart

Fahrzeug: Was ?

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 5. Oktober 2012, 19:20

Naja,

an meinem Boiler ist die Lötstelle vom Wasseranschlußrohr gebrochen,

der Kühlerbauer um die Ecke hats wieder gerichtet :-O

lego
Signatur von »Lego« ICH HAB KEINE AHNUNG, DAVON ABER JEDE MENGE

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 5. Oktober 2012, 19:35

So, der Spannring ist geöffnet, er ist jetzt lose (ich habe ihn noch nicht entfernt (woran ist der denn noch festgemacht, ich kann das im Link nicht erkennen)?; der Edelstahlbehälter regt sich aber noch kein bisschen.
Weiß jemand Rat?

bele

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 5. Oktober 2012, 19:37

@ cat: Gelötet werden muss er auf jeden Fall, das Überdruckventil kann ich auch noch testen.

bele

Wohnort: Stuttgart

Fahrzeug: Was ?

  • Private Nachricht senden

31

Freitag, 5. Oktober 2012, 19:38

Tach,

zwischen Boiler und Brenner ist noch ein Silikonring, der wird festgebacken sein.

lego
Signatur von »Lego« ICH HAB KEINE AHNUNG, DAVON ABER JEDE MENGE

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 5. Oktober 2012, 19:41

zwischen Boiler und Brenner ist noch ein Silikonring, der wird festgebacken sein.

Das ist dann ganz unten? Löse ich den mit "roher" Gewalt (also sanftem Hin- und Herruckeln)?

bele

Wohnort: Stuttgart

Fahrzeug: Was ?

  • Private Nachricht senden

33

Freitag, 5. Oktober 2012, 19:54

http://www.wohnmobilforum.de/w-t14723,start,30.html

ein wenig Blättern, da gibts Bilder :-O

Lego
Signatur von »Lego« ICH HAB KEINE AHNUNG, DAVON ABER JEDE MENGE

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

34

Freitag, 5. Oktober 2012, 19:57

Noch eine Frage:

Welche Nummern in der Skizze haben das Überdruckventil und der Silikonring?

bele

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

35

Freitag, 5. Oktober 2012, 20:00

Zitat

da gibts Bilder


o, schön, danke.

bele

Wohnort: Stuttgart

Fahrzeug: Was ?

  • Private Nachricht senden

36

Freitag, 5. Oktober 2012, 20:04

Der Kessel hat kein Überdruckventil.

der Ring ist die Nr 4

vorn am Wasseranschluß ist auch noch einer.

Lego
Signatur von »Lego« ICH HAB KEINE AHNUNG, DAVON ABER JEDE MENGE

the cat

unregistriert

37

Samstag, 6. Oktober 2012, 08:02

Er kann ohne Überdruck ablassen nicht auf Dauer funzen...
Jeder Boiler braucht sowas- das sind im haushalt die Zwischenstücke die ausserhalb des boilers im Rohr eingebaut werden, und durch ziehen überprüft werden können
also rüste mal schnell eins nach

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

38

Samstag, 6. Oktober 2012, 09:48

Er kann ohne Überdruck ablassen nicht auf Dauer funzen...also rüste mal schnell eins nach

Du hättest vor 30 Jahren Truma beraten sollen, dass ihre Boiler auf Dauer gar nicht funktionieren können.

bele

  • »bele« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

39

Samstag, 6. Oktober 2012, 13:22

So, das Ding ist draußen, ohne große Begleitschäden #jippie1
Danke, Eicke und Lego für Erklärungen und Bebilderung und allen anderen für Kommentare.
Unser Hausmeister hat schon zugesagt, es heiß zu löten (so nennt man es doch, oder?).

Würdet ihr jetzt, wo der Boiler offen ist, noch etwas dran machen?
Der Brenner springt übrigens sofort an.

Nochmals zum Überdruck: Es gibt natürlich einen Ablauf um Wasser gewollt rauszulassen, ist so ein Kipphahn, der mit einem Wasserschlauch und T-Stück mit dem Warm- oder Kaltwasser verbunden ist und nach draußen entwässert. Dient er auch zum Druckausgleich?

bele

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

40

Samstag, 6. Oktober 2012, 14:45

dieser kiephan dient zum entwässern des boilers zum winter fest machen wen man das womo im winter nicht benuzt oder eben abstelt damit das wasser im boiler nicht einfrirt und den boiler sprengt was ja bvei dir pasirt ist.

da hat eben einer vergessen den boiler zu entlehren.

mein B14 hat kein überdrukventiel ist aber auch aus den 90er jahren der boiler weis nicht op die bei den neuen was geändert haben.

normal haben die nur ihre themperatur fühler die dan eben aus machen wen es die eingestelte themperatur erreit haben.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666