Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

camelot

unregistriert

1

Freitag, 16. März 2012, 00:03

Funktionieren Gel-Batterie und Nass-Batterie zusammen?

Hallo zusammen,

nachdem mir ja letzte Woche eine meiner 88ah Nass-Batterien hoch gekocht ist, denke ich als Ersatz über eine Gel-Batterie nach.
Ich habe 2 in Reihe geschaltete 88ah Starterbatterien und eben 2 hintereinander geschaltete Batterien für den Aufbau. Alle Batterien werden von einem Ladegerät geladen. Die Frage ist, ob sich die beiden unterschiedlichen Sorten vertragen? Oder muss ich für den Aufbau 2 gleiche Batterien verwenden?

Gruß aus dem frühlingshaften Tal der Wupper
Ralf

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 16. März 2012, 00:32

starter ( nass ) und gel batterien zusammen laden ist schon der fehler überhaubt.

starterbatterien haben eine nidrigere ladeschlusspannung wie die gel batterien

starterbatterien 13,8 und gel bei 14,4V

die gel batterien werden also nicht 100% voll geladen was auf dauer zu leistungs verlust fürt

weis ja nicht was du für ein ladegerät hast aber mit nem standart lader der einfach nur ein pumpt bekommt man nur die starter voll und mus die aber auch rechzeitig ab klemmen sonst kochen die eben auf egal op neu oder alt.

für die gel ist so ein standart lader schon fast tödlich auf dauer. erstens weil sie nicht voll geladen werden und zweitens weil die ladekenlinie nicht die richrige ist.

also wen getrent laden und dan mit nem vernünftigen ladegerät, wie z.b. ctek ladegeräte.
die haben ladekenlinien für alle batterie tüpen und die batterien kochen nicht auf wen die voll sind sondern werden nur weiter erhalten.

aber starter und gel zusammen laden geht trotz alle dem nicht bzw ist schlecht für die gel batterien.

also bitte starter reine nass batterien und bortnetz eben gehl und dan getrent laden.

wen die wärend der fahrt geladen werden sollen die bortnetz gel batterien dan über nen laderegerl z.b sterlin B2B oder sterling A2B oder andere steuerungen mit ladekenlinie.

also zum abschluss....nass und gel zusammen kombiniren ist nicht gut aolte man nicht machen. entweder rein nass oder rein gel
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

camelot

unregistriert

3

Freitag, 16. März 2012, 08:13

Hallo Eicke,
danke für deine schnelle und umfassende Antwort! Ohne jetzt Werbung zu machen, welches Ladegerät von Ctek würdest du denn für meine Kombination aus 2x88aH Starter- und 2x88AH Bordnetz empfehlen?

Gruß Ralf

4

Freitag, 16. März 2012, 12:40

Hallo, Eicke,

hast du Erfahrung, wie lange eine Nass-Batterie braucht bis sie "weggegast" ist, wenn man sie mit einer Gel-Batt zusammen bei 14,1-14,4V (je nach Typ) auflädt? Könnte man als Ausgleich destilliertes Wasser nachfüllen?
Ich frage, weil es recht teuer ist gleich 2 Gel-Batts zu kaufen. Vielleicht kann man ja Gel/Nass mit diesem Notbehelf noch einige Zeit parallel nutzen? Oder gibt's da schon Explosionsgefahr wegen Knallgas?
So richtig blubbert's ja erst bei 15-16V, oder?

Gruß Erwin

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 16. März 2012, 13:39

Ralf um auf der sicheren seite zu sein währe Ctek MXS 7.0 das richtige. 12V erhaltungsladen bis max 225Ah. ne nummer kleiner geht nur bis 160Ah. must deine Ah zusammen zählen und da hast du 172Ah bei zwei paralel geschalteten batterien.

Erwin
problem ist halt beim mix das wen die starter voll ist die gehl noch net voll ist und du die starter überlädst.
wasser nachkippen muste bei verlust eh wen das möglich ist, was ja meist nicht mehr möglich ist.

wie lange die starter das mix laden mit machen kan ich dir nicht sagen weil ich das nie gemacht habe.

probieren würd ich es auch net da sind mir die batterien zu teuer für.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

regentrude

unregistriert

6

Freitag, 16. März 2012, 19:56

moin.

batterien unterschiedlicher bauart und alter zusammen schalten ist IMMER schlecht.
nicht nur zum laden, sondern auch zur entnahme..

falls dein ladegerät zwischen gel (isses gel, oder blei-vlies?)und nassbatterien unterscheiden kann, kannst du jedoch das ladekabel nacheinander anklemmen.

ich hab im aufbau mittlerweile ein buntes sammelsurium von batterien ( insgamt 450AH), die ich über solar und 220V ladegerät alle getrennt laden kann und strom entnehmen..

alle ladekabel- und die verbraucherkabelenden rüste ich grad auf diese dinger um..

ordentlich fett an die pole und dann ist das eine sehr günstige lösung.

ich bin drauf gekommen, weil meine starterbatterien im winter nicht mehr so der brüller waren.. als aufbaubatterien sind sie aber noch gut zu verwenden.

lg magda

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »regentrude« (16. März 2012, 20:03)


Wohnort: Europa

Beruf: Aussteiger

Fahrzeug: Hymer S 665Cl, Suzuki DR 650 Supermoto

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 17. März 2012, 08:50

ich hab im aufbau mittlerweile ein buntes sammelsurium von batterien ( insgamt 450AH), die ich über solar und 220V ladegerät alle getrennt laden kann und strom entnehmen..
Wie, dass heißt, Du klemmst die Batterien zur Entnahme immer von Hand um?
Signatur von »free & easy« Gruß Peter

camelot

unregistriert

8

Samstag, 17. März 2012, 16:12

Hallo Eicke,
hmmmm, ca. 120,- für ein Ladegerät ist wirklich schon ziemlich heftig 8( , aber es scheint wirklich keine vernünftige Alternative zu geben.
Zunächst nochmal danke an alle Beteiligten!

Gruß Ralf

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 17. März 2012, 16:56

gute geräte sind nun mal nicht bilich. halten aber dafür ewig auser man bedient sie falsch, zu fiele batterien dran hängen oder was auch imma.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

regentrude

unregistriert

10

Samstag, 17. März 2012, 18:33

ich hab im aufbau mittlerweile ein buntes sammelsurium von batterien ( insgamt 450AH), die ich über solar und 220V ladegerät alle getrennt laden kann und strom entnehmen..
Wie, dass heißt, Du klemmst die Batterien zur Entnahme immer von Hand um?


yes.
lastausgang schaltet bei 11,5 V ab und dann klemm ich um.
dauert keine 20 sek.

magda

11

Sonntag, 18. März 2012, 15:23

...probieren würd ich es auch net da sind mir die batterien zu teuer für.

Ja ohne weiteres würd ich das auch nicht machen, bloß es gibt vielleicht einige, die noch ne olle Starterbatt haben nachdem sie sich eine Gel gekauft haben - so wie ich. Da wäre es interessant, ob man die sicher parallel schalten kann, ohne das es ne Wasserstoffexplosion gibt 8-( .
Andererseits wurde meine Nassstarterbatt auch immer auf 14,1 geladen. Das habe ich erst nach der Gelumrüstung gemerkt als ich gemessen hab wie der LiMa-Regler regelt. Naja Wasserstoff entweicht ja schnell :O

@regentrude: Umklemmen wäre eine Lösung für mich - da entfällt natürlich der Vorteil des Parallelschaltens: geringere Stromentnahme pro Akku=mehr nutzbare Kapazität. Dafür dann keine Ausgleichsströme zur schlechtesten Batt.

Gruß Erwin