Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 2. April 2012, 12:36

Isomatten von Aldi zur Isolierung bzw. Wärmedämmung ?

Hallo
Ich bin gerade dabei meinen Bus von innen neu zu dämmen, und heute auf die Isomatten
von da, wo es aldi neuen, schönen Sachen gibt, gestoßen. Da kostet die Matte ca 10 mm stark
180 x 55 cm ( also fast ein Quadratmeter..) 4,95 €. Kann ich das nicht einfach auch auf`s Blech
kleben ( Pattexkleber z. B. ) Vom Material ist das doch ziemlich ähnlich mit dem Superisolator,
der ist doch aber meiner Meinung teurer, oder...? ...und was spricht sonst noch dagegen...?
Bin dankbar für Expertentipps...
LG Paul

Wohnort: Europa

Beruf: Aussteiger

Fahrzeug: Hymer S 665Cl, Suzuki DR 650 Supermoto

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 2. April 2012, 13:39

...die günstigste Möglichkeit sind die Dämmplatten, die es im Baumarkt gibt um unter das Laminat zu legen. Ist das selbe Material wie Xtreme-Isolator, heißt, geschlossenporig, nimmt keine Feuchtigkeit auf.
Signatur von »free & easy« Gruß Peter

Sparkassenmobilist

unregistriert

3

Montag, 2. April 2012, 13:43

stimmt,

verarbeitet sich aber nich so einfach wie flexible Matten.... bin auch schon am überlegen ob Iso-Matten gehen... Warte aber mal was die Experten sagen

bin mir nicht sicher ob die Feuchtigkeit aufnehmen.. wenn ja wäre das ein NoGo

Peter

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 2. April 2012, 15:26

Dürften eigentlich kein Wasser aufnehmen, sind ja zum drauf schlafen gedacht.
Testets doch einfach mal mit einer. Das Problem sehe ich eher mit Kondenswasser am Blech.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

Wohnort: München

Fahrzeug: LF 408 Bj.72 + 207 Bj.79

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 2. April 2012, 15:48

Also ich hatte schon billige Isomatten die sich mit Wasser vollgesogen haben.

Gruß Helmut
Signatur von »chefbiber2000« Der späte Wurm verarscht den Vogel

Sparkassenmobilist

unregistriert

6

Montag, 2. April 2012, 17:10

genau die Befürchtung hab ich auch.... ich hab ja gerede mein Führehaus saniert und will die vordere Blechwand isolieren (Schall und Wärme)
Eigentlich kommt da ja kein Wasser hin aber uneigentlich ;-) will ich mir da auch keinen versteckten Pool bauen

Peter

7

Montag, 2. April 2012, 17:26

Den gleichen Gedankengang habe ich auch, mit den Iso-Matten!
Wie klebt man die eigentlich?

Sparkassenmobilist

unregistriert

8

Montag, 2. April 2012, 17:49

hmmm.. ich denke mal sprühkleber oder pattex....

Peter

wenn es klappt wird sich aber Herr Aldi freuen.. Alle Matten verbaut :-O

Wohnort: Burgwald (OT Bottendorf)

Fahrzeug: DB 508 D und 608 Auwärter

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 2. April 2012, 17:55

Hallo Mölly

Wenn du was gescheites haben willst,fahr die paar KM.bis

nach Nettetal zum Günter und hol dir da die Platten.Ich hab

für den ganzen Bus 130,-Eus gegeben.Da bist du auf der sicheren Seite.Hat der in versch.Stärken

MfG Jochen
Signatur von »wuddi« Nimm Dir Zeit für Deine Freunde, sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde!
Wie Phönix aus der Asche, wird sie auferstehen, meine Wuddiliene:
Schmuckbus

10

Montag, 2. April 2012, 18:35

Ich habe ja noch DAS HIER,
aber darunter werde ich noch was basteln müssen :=-

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 2. April 2012, 18:52

Sprühkleber glaub ich nicht dass das hält, der ist eigentlich nur für Papier gedacht. Man müsste auch aufpassen ob die Isomatten Lösungsmittelbeständig sind und entsprechenden Kleber auswählen.
Schallisolierung wird mit den Teilen wohl eher nicht funktionieren.
Autos produzieren hauptsächlich tiefe Frequenzen. Denen kommst du nur schwingungsdämpfend bei. D.h. Schweres Material wie z.B. dicke Gummimatten.
Kondesfeuchtigkeit kommt überall hin, ausser du hast dein Führerhaus komplett abgetrennt.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 2. April 2012, 20:15

wieviel qm wären das denn bei dir?
inklusive hochdach kommt da bei 4,95 auch einiges zusammen.

es kann auch sein, dass du beim discounter gar nicht so viele matten auf einmal kaufen kannst. ich hatte da mal probleme, weil ich einen kerzenvorrat kaufen wollte. das wäre keine "haushaltsübliche menge" haben sie mir gesagt. bin dann zum nächsten laden gefahren und hab den rest gekauft.

ich schließe mich wuddi an. wenn du nicht hinfahren willst/kannst, lass dir die matten nach berlin schicken.

kleben geht mit pattex: trocellen an die decke kleben

Wohnort: schauenstein

Fahrzeug: mercedes 813

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 3. April 2012, 18:36

isomatten

hallo zusammen
isomatten gehen....wie wir unseren lkw gedämmt haben waren wir in einer firma die die speziellen isoliermatten herstellen.....ich kenne da jemanden und der sagte nimm isomatten die sind billiger und werden aus den abschnitten der anderen matten gemacht......wir habens ausprobiert und die saugen sich nicht voll.
wir haben sie mit sprühkleber aufgeklebt...zwei schichten..eine längs und die andere wagrecht darüber ...dadurch haben wir ne dicke von 2 cm erreicht....
funktioniert super ...... und ist billiger wie das andere......
beim bootsbau wird das auch verwendet..
fred
Signatur von »skyline« Im Leben sollst du Rosen pflanzen....auch wenn nur Dornen erntest sollst du trotzdem Rosen Pflanzen

14

Dienstag, 3. April 2012, 21:54

Hallo
Na da bin ich ja erst mal beruhigt ( habe mich heute vorsorglich eingedeckt, bei dem Preis..)
Die Idee mit dem doppeln der Isomatten ist bei der Stärke von 10 mm wohl sinnvoll. Muß denn
wirklich noch eine sog. "Dampfbremse" sein, oder geht`s auch ohne ?
LG. Paul

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 3. April 2012, 22:05

!

Habe auch ein paar Ecken mit den Isomatten verklebt, allerdings waren meine irgendwie dicker, glaube so 15 oder sogar 20 mm. Beim ersten Versuch habe ich Kunstleder mit Sprühkleber drauf geklebt und dann das ganze an ein paar stellen im Führerhaus gesetzt. Das Zeuch hat aber nicht lange gehalten. Also alles wieder ab und mit MS-Polymer verklebt.
Jetzt ist es so wie ich es mir vorgestellt habe.
Die Isomatten hatte ich übrigens nur genommen, weil ich gerade nichts anderes zur Hand hatte und es nur ca. 1 qm war. Beim ganzen Bus würde ich lieber sofort die richtige Stärke nehmen und nicht so viele Lagen und Teile stückeln.
Viel Erfolg!
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

16

Mittwoch, 4. April 2012, 01:45

iso matten sind aus polyethylen, das klebt kein normaler kleber dauerhaft. die lösungsmittel greifen das material außerdem an.

hier steht mehr dazu: http://www.helpster.de/pe-kleben-so-geht-s_36998

die spezialkleber die es gibt sind eher nur für kleine flächen brauchbar und darüber hinaus schnell mal recht teuer.

da wo man schöne gerade wände hat kann man die matten noch gut mit der innenverkleidung anpressen um den kondenswasserbildung ein bisschen entgegen zu wirken. aber bei bögen und rundungen müßte man schon ziemlich zaubern um hohlräume zu vermeiden...
Signatur von »tekmek« Frönt dem Laster 8-)

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 4. April 2012, 11:34

Hey Leute,

ich muss mal ein wenig klugscheißen, da es hier anscheinend ein paar Unklarheiten gibt.

Geschlossenporige Dämmstoffe, wie z.B. XPS-Schaum ausm Baumarkt, nehmen zwar kein Wasser auf, sind aber nicht "dampfdicht". Hierüber gibt die Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl (was für ein Wort) Auskunft.

Trocellen/X-Trem Isolator ist ein vernetzter Polyolefin-Schaum (hier gibt´s das Datenblatt). Dieser ist nicht nur geschlossenporig, sondern auch deutlich diffusionsdichter als andere Schäume (Vgl. X-Trem: µ=2300, XPS: µ=80-200).

Welche Werte eine Iso-Matte hat, sollte sich über den jeweiligen Hersteller herausfinden lassen.

Das ganze Thema Dampfdiffusion setzt aber eines voraus - sehr genaue Arbeit und vollständige Verklebung aller Plattenstöße. Im Bus ist dies nur bedingt möglich. Daher ist eine Dampfbremse imho unverzichtbar, egal welchen Dämmstoff man nimmt.

Das bezieht sich alles auf ein Fahrzeug mit Blechhülle. Bei einem Holzaufbau/Zirkuswagen sieht die Sache ganz anders aus.



Gruß...



P.S. Für die Geräuschdämmung sind Schäume eher ungeeignet. Dafür braucht man hauptsächlich Masse oder spezielle Oberflächen.
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Sparkassenmobilist

unregistriert

18

Mittwoch, 4. April 2012, 12:38

Moin Tonnar

auch wenn das jetzt etwas abseits vom "ALDI" ist...

Ich habe an die Spritzwand vorne erstmal Schweissbahn geklebt... Das nimmt dem Blech die Chance zu dröhnen... ( Hatte ich schonmal im Düdo, voller Erfolg)
Das Problem ist bei LP, Düdo und Co das man den Motor nicht wirklich leiser bekommt. Was aber geht ist es die Empfindung zu reduzieren und und schwingungen aus den Blechen zu nehmen

Schweißbahn funktioniert und darüber will ich jetzt eine Isolierung bringen... Und zum Schluß wieder den Teppich drüber

Peter

Wohnort: schauenstein

Fahrzeug: mercedes 813

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 4. April 2012, 16:24

Hallo
Na da bin ich ja erst mal beruhigt ( habe mich heute vorsorglich eingedeckt, bei dem Preis..)
Die Idee mit dem doppeln der Isomatten ist bei der Stärke von 10 mm wohl sinnvoll. Muß denn
wirklich noch eine sog. "Dampfbremse" sein, oder geht`s auch ohne ?
LG. Paul

hei...nein dampfsperre braucht du nicht....da das isolier material kein wasser saugt...
gruss fred
Signatur von »skyline« Im Leben sollst du Rosen pflanzen....auch wenn nur Dornen erntest sollst du trotzdem Rosen Pflanzen

Wohnort: schauenstein

Fahrzeug: mercedes 813

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 4. April 2012, 16:31

Moin Tonnar

auch wenn das jetzt etwas abseits vom "ALDI" ist...

Ich habe an die Spritzwand vorne erstmal Schweissbahn geklebt... Das nimmt dem Blech die Chance zu dröhnen... ( Hatte ich schonmal im Düdo, voller Erfolg)
Das Problem ist bei LP, Düdo und Co das man den Motor nicht wirklich leiser bekommt. Was aber geht ist es die Empfindung zu reduzieren und und schwingungen aus den Blechen zu nehmen

Schweißbahn funktioniert und darüber will ich jetzt eine Isolierung bringen... Und zum Schluß wieder den Teppich drüber

Peter

hallo
es gibt im bootsbau matten die um den motor kommen um den lärm zu veringern...das geht die sind auch hitzebeständig.....aber wie du schon sagst wird natürlich auch über motoraufhängung lärm übertragen.....also es bringt schon was aber nicht viel.....ein lp ist schon laut........
das mit dem sprüklebr geht..wir haden einen von patex benutzt und die stellen die noch offenb sind (zur kontrolle offen gelassen) hält der kleber nach wie vor....obwohl in der wüste die sonne richtig aufs dach schien.....
ach ja boot bau kann man z.b. unter www.svb.de
viele grüsse
fred
Signatur von »skyline« Im Leben sollst du Rosen pflanzen....auch wenn nur Dornen erntest sollst du trotzdem Rosen Pflanzen