Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 17. Oktober 2003, 22:10

Hallo, habe in meinem Bus Fenster hinterm Fahrersitz in der Schiebetür und hinten in den Hecktüren, zusammen mit der Windschutzscheibe und den normalen Türfenstern kommen da einige qm zusammen. Nun ist es nunmal üblich das in KFZ/LKW einfach Verglasung genommen wird. Um im Winter nicht an Kältestrahlung \\\"kaput zu gehen\\\" über lege ich ob es sinn macht eine Plexiglasscheibe vor die möglichen Fenster zu instalieren, und davor Rollos oder noch besser richtige Schallusien. Das Fahrerhaus würde ich auch gerne durch Schallusien oder Vorhang vom Wohnraum trennen können. Erfahrungen und Tipps könnten mir weiter helfen.
Gruss Mattes

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 17. Oktober 2003, 23:34

Plexiglas kann man sicher machen nun muß dazwischen eine Dichtung damit zwischen den Scheiben keine Luftzirkulation stattfinden kann ,Die Luft ist der Isolator gegen Kälte.Jalusetten bringen gegen Kälte nichts.Ein dicker Vorhang zwischen Fahrerhaus und Wohnbereich schon.Viel Spaß beim Basteln . Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

Brumm207

unregistriert

3

Samstag, 18. Oktober 2003, 11:01

Hallo Mattes,

die Trennung von Wohnung und kaltem Fahrerhaus mittels Vorhang, Schiebetür o.ä. bringt m.E nach am meisten. So wird auch beim Fahren das Fahrerhaus schneller warm.

Wie man herkömmliche Glasfenster besser isoliert, ohne Probleme mit Kondenswasser / Beschlagen zu bekommen, weiß ich auch nicht.

Profiausbauer tauschen die Glasfenster gegen Kunststoff-Isolierfenster aus.

Für den Übergang würd ich mir passende Styroporplatten anfertigen und diese bei der schlimmsten Kälte und nachts an den Fenstern befestigen.

Gruß Rainer

4

Samstag, 18. Oktober 2003, 19:54

Das mit den Styropor platten vor den Fenster ist nicht schlecht. Da ich die Möbel ja noch bauen muss denke ich über möglichkeiten nach diese aus den Hängeschränken über den Fenstern zum runterklappen zu machen. Wäre doch klasse, nur ein wenig mehr an der Bastelei aber das macht ja spaß, oder nicht?

Brumm207

unregistriert

5

Montag, 20. Oktober 2003, 18:20

[cite]....wenig mehr an der Bastelei aber das macht ja spaß, oder nicht?[/cite]

Jepp, dann kanste die Platten auch von innen mit Furnier überziehen, besser für Stabilität und Optik..

Viel Spaß beim Basteln

Rainer

6

Montag, 20. Oktober 2003, 23:05

Hallihallo Mathes,


wir hatten früher zusätzliche Scheiben auf die Einfachverglasung aufgeschraubt
(nicht im Womo) das brachte nicht wirklich viel, außer, dass man sich als Hausfrau ständig darüber ärgerte....diese Dinger beschlugen innen...woraaufhin sich das entstandene Schwitzwasser gern und schnell Schimmelfarben einfärbte...den Krempel vorsichtig und spannungsfrei ab - und wieder anzuschrauben um regelmäßig alles zu säubern ...ein echtes Kreuz....
Thermopen...oder wie auch immer diese doppelten Scheiben heißen sind für gewöhnlich zwischendrin ohne Luft...so kann auch nichts Feuchtigkeit aufnehmen und die Sicht bleibt immer frei 8o)....
Unser alter Bus besitzt sogar doppelverglaste Ausstellfenster im Wohnbereich...Klar, dass sie nicht dicht sind...um dem Schwitzwasser einen Ablauf zu ermöglichen bohrte der Vorbesitzer einfach unten Löcher rein...das funktioniert....

irgendwelche Jalousetten helfen sicher geringfügig bei der Isolation...
Problem seh ich darin, dass man sich etwas eingekerkert fühlt, wenn kein Tageslicht eindringen kann....

Liebe Grüße,
Katrin
- Editiert von Katrin am 20.10.2003, 23:11 -

Buchhalter

unregistriert

7

Montag, 20. Oktober 2003, 23:28

ja katrin,
das mit dem eingekerkert sein stimmt schon, aber nur bei tageslicht (so gehts halt mir)...im dunkeln ist´s mir wurscht
liebe grüsse
buchhalter

8

Montag, 20. Oktober 2003, 23:45

@buchhalter genau, im Dunkel und das ist es im Winter ja schon ziemlichfrüh macht mir das auch nichts. Ist auf jeden fall besser als wenn mir mitten in der Stadt alle Leute in den Wagen schauen.
Habe noch ein wenig nach gedacht und eine bessere Lösung als Klappen von oben finde fast noch wenn ich mir die Isowände von unten aus den Schrank hoch ziehe. Hinten will ich ein festes Bett von 190 x 100 in der höhe von ca. 1m bauen. (ist zum Teil schon fertig) so das ich da auch so arbeiten könnte. Nur mit der Schiebetüre weis ich noch nicht sorecht. Wenn das Isomaterieal vorne und hinten beschichtet wird durch 4mm dünne melanien Harz platten und ein ordentlicher rahmen drin ist könnte mann da doch etwas zum hoch klappen machen. So das ich wenn ich drinn bin zum kochen zb. eine zusätzliche ablage habe, und wenn es mir zu kalt ist klappe ich das ganze weiter rum vor das Fenster. Sind doch ganz nette überlegungen oder. Wer weiß was besseres?