Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »PaPa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Chillan

Beruf: Auswanderer

Fahrzeug: MB 508d

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 3. April 2012, 09:28

Ein Düdo geht auch teuer heul

Moin , für alle die so wie ich keinen Platz zum schrauben haben , !Ein Düdo geht auch teuer !

Ich wollte sowieso vor unserer Reise eine große Inspektion mit allem drum und dran machen lassen .Nun kam es ganz anderst .
Auf dem Rückweg von Eicke hat es mir die Kopfdichtung zerschossen.
Keine große Sache dachte ich ! Ab zum Schrauber meines Vertrauens und bei der Gelegenheit gleich gesagt mache die große Inspektion mit und lager mir die Federpakete neu .Soweit so gut . Bei den Arbeiten wurde festgestellt das mein Lenkgetriebe ausgeschlagen ist ! Beim fahren nie etwas gemerkt !Lenkgetriebe das passende nur beim Sternenhändler bekommen , es gibt 4 Varianten EK 1700 € ich viel vom Stuhl
Alles in allem hat diese Aktion unsere Reisekasse um glatte 4993 € geschmälert .....Ein herber Verlust , für alle die auch ein Problem mit dem Lenkgetriebe mal haben , und die Zeit zu suchen und es eventuell selbst aus zu bauen einfach in Google 508 Lenkgetriebe eingeben , es gibt einige Firmen die auch ausgeschlagene Lenkgetriebe für 700 € auf arbeiten was nun besser ist hab ich keine Ahnung .
Zumindest hab ich nun zwar eine leere Börse aber ein gutes Gefühl für die Reise nach Südamerika .

Gruß

Wohnort: Hamburg

Beruf: Freibeuter

Fahrzeug: DB Bus

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 3. April 2012, 09:54

An dieser Stelle frage ich mich wenn das Lenkgetriebe ausgeschlagen sein sollte, müsste man doch etwas merken. Wenn man nichts merkt, warum soll es denn dann so dringend erneuert werden? Vieleicht hättest du dann ja auch noch etwas abwarten können und versuchen ein gebrauchtes zu bekommen.
Signatur von »Asmara« Jetzt in Australien www.Wunderbruecke.com

  • »PaPa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Chillan

Beruf: Auswanderer

Fahrzeug: MB 508d

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 3. April 2012, 10:05

Es hat geölt wie verrückt , und ein gebrauchtes war wohl schon verbaut . Beim fahren hab ich tatsächlich nichts gemerkt , lediglich bei volleinschlag der Lenkung oder wenn man schnell von einer in die andere Richtung einschlug hat es geknackt .Ich denke mal beim normale PKW hätte man es auch beim fahren gemerkt der Düdo iss halt kein RR .Länger suchen konnte ich nicht ,denn ein ölender Düdo hier auf der Strasse ruft umgehend die Obrigkeit auf den Plan und einen anderen Stellplatz hab ich halt nicht .

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 3. April 2012, 12:04

...sowohl die Maniacs in Ankershagen, als auch die Leute von Roadhouseparts in Birkenwerder haben gebrauchte Lenkgetriebe im Programm.

Es gab also keinen Grund, derart viel Geld auszugeben...
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 3. April 2012, 12:17

Selbst wenn das Lenkgetriebe EK 1.700€ (2.023€ incl. MwSt) gekostet hat, bleiben immer noch 2.970€ für die "große Inspektion" (Was ist das?) und die Lagerung der Federpakete. :O

Weder das Lenkgetriebe noch die Inspektion hätte ich mir leisten wollen :=(, immerhin gibt´s ja auch günstige Werkstätten und die von Bobby genannten üblichen Verdächtigen!

Aber wenn die Kohle drückt, muss sie weg... :-O
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 3. April 2012, 12:39

moin schorsch

1. danke noch mal für den einsatz bei mir.

und 2.
lenkgetriebe sind vertig wen man das spiel nicht mehr wech bekommt an der einstelschraube oder eben wens ölt wie sau aber dan würde ne überholung langen also abdichten neu.

aber überholen und abdichten is besser als immer nur irgent welche ursachen zu bekämpfen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »PaPa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Chillan

Beruf: Auswanderer

Fahrzeug: MB 508d

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 3. April 2012, 13:26

Selbst wenn das Lenkgetriebe EK 1.700€ (2.023€ incl. MwSt) gekostet hat, bleiben immer noch 2.970€ für die "große Inspektion" (Was ist das?) und die Lagerung der Federpakete. :O

Weder das Lenkgetriebe noch die Inspektion hätte ich mir leisten wollen :=(, immerhin gibt´s ja auch günstige Werkstätten und die von Bobby genannten üblichen Verdächtigen!

Aber wenn die Kohle drückt, muss sie weg... :-O
Lenkgetriebe , Kopfdichtung , lagern der Federn ,alle Flüssigkeiten erneuert , + 32 Arbeitsstunden so kommt die Summe zusammen .Klar gibt es das wo anderst auch günstiger , argentinisches Rindfleisch gibt es in Buenos Aires auch billiger wie deutsches Schweinefleisch hier , erstens musste ich schnell handeln , zweitens keine Zeit noch willens 1400 km für die Reparatur zu fahren ,drittens keinerlei Möglichkeit selbst zu schrauben

  • »PaPa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Chillan

Beruf: Auswanderer

Fahrzeug: MB 508d

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 3. April 2012, 13:33

moin schorsch

1. danke noch mal für den einsatz bei mir.

und 2.
lenkgetriebe sind vertig wen man das spiel nicht mehr wech bekommt an der einstelschraube oder eben wens ölt wie sau aber dan würde ne überholung langen also abdichten neu.

aber überholen und abdichten is besser als immer nur irgent welche ursachen zu bekämpfen.
Hi Eicke , gerne geschehen ...laut Aussage Werkstatt wäre das Lenkgetriebe zu dolle ausgeschlagen gewesen , so das ein neues abdichten bzw. lagern nicht mehr gehen würde ......zumindest bei Ihnen nicht die meiste Zeit ging zu lasten der hinteren Feder da links und rechts Abwassertanks verbaut sind so das die nicht so einfach aus zu bauen waren was sollte ich machen weist ja wo ich wohne , und hier kannst nix machen

Wohnort: Hamburg

Beruf: Freibeuter

Fahrzeug: DB Bus

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 3. April 2012, 21:19

Da ist noch ein Punkt der mir seltsam erscheint:

Du schreibst auf deiner HP der Wagen hatte einen brandneuen Motor bekommen. Der Motor stand lange auf Halde bei der Bundeswehr. Nun hat dieser Motor - der nur einige tausend km gelaufen hat -der praktisch gerade mal eingefahren war. - eine defekte Zylinderkopfdichtung?

Wieso ist denn bei dem guten neuen Motor mit so wenig km die Kopfdichtung kaputt gegangen?
Signatur von »Asmara« Jetzt in Australien www.Wunderbruecke.com

  • »PaPa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Chillan

Beruf: Auswanderer

Fahrzeug: MB 508d

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. April 2012, 08:05

Moin , soll ich nun erklären wie auch bei einem relative neuen Motor eine Kopfdichtung defekt geht ?
Standschaden
Thermostat mal hängen geblieben
Wasserpumpe

Ich bin kein KFZ Mechaniker , aussage meines Meschanikers ....Standschaden Kopfdichtung ausgetrocknet ....auch wenn der Motor von der Fahrleistung neu ist , so ist er doch fast so alt wie das WOMO war eben eingelagert .....so wurde es mir erklärt .

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. April 2012, 08:25

....hmmm,

Zitat

Ich bin kein KFZ Mechaniker , aussage meines Meschanikers ....Standschaden Kopfdichtung ausgetrocknet ....auch wenn der Motor von der Fahrleistung neu ist , so ist er doch fast so alt wie das WOMO war eben eingelagert .....so wurde es mir erklärt .

Ein gaaanz heißer Tip von mir, schick Deinen Schrauber in die Wüste. So einen Blödsinn habe ich lange nicht mehr gehört.

Wenn man davon ausgeht, dass eine Kopfdichtung im täglichen Fahrbetrieb den selben Zeitraum überstehen müßte, wobei sie ständige warm-kalt Intervalle aushalten muß, kann diese Aussage nicht stimmen.

Hier hat der Schrauber vermutlich auf Deine Kosten Kohle gemacht.

Es sei denn, Du hättest die Dichtung tatsächlich verheizt. Dann sollte Dein "Schrauber" Dir allerdings auch anhand der alten Dichtung die Stelle zeigen können, wo es "durchgepfiffen" ist.

Immer wieder erstaunlich, wass man hier zu lesen bekommt. Was hat er denn für 4993,- € ausser dem Lenkgetriebe alles "repariert"?

Hast Du eine Rechnung oder zumindest eine schriftliche Ausfstellung, die Du uns mal zeigen kannst?
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. April 2012, 10:17

Mittlerweile "schei.." ich auf die Schrauber meines Vertrauens. Auch die haben oft keine Ahnung und wollen dabei noch Geld verdienen.
Hier riecht es auch irgendwie komisch, oder? Die def. Kopfdichtung ist bestimmt schon auf dem Müll?!?!
Mein Lenkgetriebe ölt auch, deshalb habe ich von Bobby noch ein gebrauchtes hier liegen. Bis das eingebaut wird, wird noch etwas Zeit vergehen.
Also wenn es nur etwas ölt, aber sonst noch gut lenkt, dann kann man bis zum Erwerb als Übergangslösung auch mal einen Lappen oder so unten dranhängen (für die Nachbarn). Saubergeputzt war meins sogar für die HU noch gut.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

  • »PaPa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Chillan

Beruf: Auswanderer

Fahrzeug: MB 508d

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 4. April 2012, 12:45

Mittlerweile "schei.." ich auf die Schrauber meines Vertrauens. Auch die haben oft keine Ahnung und wollen dabei noch Geld verdienen.
Hier riecht es auch irgendwie komisch, oder? Die def. Kopfdichtung ist bestimmt schon auf dem Müll?!?!
Mein Lenkgetriebe ölt auch, deshalb habe ich von Bobby noch ein gebrauchtes hier liegen. Bis das eingebaut wird, wird noch etwas Zeit vergehen.
Also wenn es nur etwas ölt, aber sonst noch gut lenkt, dann kann man bis zum Erwerb als Übergangslösung auch mal einen Lappen oder so unten dranhängen (für die Nachbarn). Saubergeputzt war meins sogar für die HU noch gut.
Tja mit dem Lappen bin ich auch drauf gekommen , hab deswegen 2 Anzeigen bekommen , die erste wegen kein Lappen , dann alles schön sauber gemacht und Lappen dran , zweite Anzeige wegen Ölauffangen im öffentlichen >strassenverkehr mittels Lappen . So ist es halt wenn im Dorf ein Öko wohnt der nix anderes zu tun hat als durch die Strassen zu laufen und auf solche Mißstände die Obrigkeit hinweist

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 4. April 2012, 13:08

Hallo Schorsch,

aufgrund meiner eigenen Erfahrungen mit der Sternenapotheke, Sparte LKW, nenne ich die Vorgehensweise Deiner Schrauberbude mal beim Namen: Die haben Dich einfach abgezockt, nicht böswillig, sondern eher systembedingt. Die Sternenapo ist z.B. auf gewerbliche Kunden eingestellt und da gelten für die Rechnungsstellung noch andere Gesichtspunkte. Jede Minute, die vom Zeitpunkt "auto vom Hof holen" bis zum Zeitpunkt "Auto fertig und wieder auf den Hof stellen" wird fakturiert und berechnet. Ich sollte mal bei "MAN" für das Auswechseln der Spurstange und neues Einstellen der Spur (die nachher gravierend nicht gestimmt hatte) 480 € zahlen. 8-( Mein "Schrauber des Vertrauens" hätte mir dafür 45 Minuten berechnet und gemeint, dass er wohl irgendetwas falsch machen würde mit seinen Kunden 8_) .

Falls es ein nächstes Mal gibt, würde ich dringend empfehlen, vorher bei den Busfreaks ;-) fachliche Unterstützung abzuholen, einen Kostenvoranschlag zu verlangen und danach erst einen Auftrag zu erteilen. Ich hätte Dir einen Schrauber nennen können, der mir z.B. für das Auswechseln der Kopfdichtung beim Düdo incl. Planen 500 € in Rechnung gestellt hat. Der hatte vorher mit mir zusammen übrigens in alle Richtungen überprüft ob das tatsächlich notwendig ist, oder ob es andere Ursachen für das Problem (Öl im Kühlwasser) gibt.

Noch eines: Hast Du schon bezahlt? Ich habe mehrfach auch schon über die Geschäftsleitung des Ladens nachverhandelt und tatsächlich einen Nachlass erreicht. Dazu würde ich Dir aber empfehlen, von Bobby die Rechnung überprüfen zu lassen und mit den entsprechenden Argumenten auf die zuzugehen.

Grüßle

Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 4. April 2012, 16:36

Hi Schrosch,

wir hatten ja schon Kontakt per PM.

Eine Frage dazu hätte ich noch. Handelt sich tatsächlich um eine Werkstatt im klassischen Sinn.

Also steht da über der Tür:" Kfz Meisterbetrieb Max Mustermann?"

Oder ist das ein privater Schrauber, der nebenbei schraubt?

Oder ein Kumpel von Dir?

Wenn Dir das peinlich ist, mußt Du darauf natürlich nicht antworten.

Ich wollte es nur mal wissen...
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

  • »PaPa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Chillan

Beruf: Auswanderer

Fahrzeug: MB 508d

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 4. April 2012, 19:27

Hi Schrosch,

wir hatten ja schon Kontakt per PM.

Eine Frage dazu hätte ich noch. Handelt sich tatsächlich um eine Werkstatt im klassischen Sinn.

Also steht da über der Tür:" Kfz Meisterbetrieb Max Mustermann?"

Oder ist das ein privater Schrauber, der nebenbei schraubt?

Oder ein Kumpel von Dir?

Wenn Dir das peinlich ist, mußt Du darauf natürlich nicht antworten.

Ich wollte es nur mal wissen...
;-)
Hallo , ist ein anerkannter und eingetragener alt eingesessener Meisterbetrieb Hauptsächl. LKW arbeitet viel im Auftrag Mercedes und MAN als Notdienst LKW ,anfrage bzw.mündlicher Kostenvoranschlag direkt beim Sternenhimmel lag sogar noch mündl. einen 1000 drüber habe mir die Märchensteuer beim Arbeitslohn erspart , über die Teile inkl. Lenkgetriebe liegt eine offizielle Rechnung vor .
Gruß

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 4. April 2012, 22:48

heftiger stundensatz.
es gibt genau 3 werkstätten bei denen ich vorher mal grob nach dem preis frag und sie pauschal werkeln lasse.
bei allen anderen, vorher kostenvoranschlag und detailierter reparaturauftrag.
hab auch schon mal heftig lehrgeld gezahlt....*grummelheutenoch*
geh doch nochmal hin und rede mit denen.
bei mir gabs am ende ne inspektion, gemacht vom stift äh azubi

ansonsten gibt es die prüfstelle des ZDK.
http://www.kfzgewerbe.de/