Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 4. April 2012, 13:21

Kapazität Bordbatterien

Hallo,

mal ne Frage: Wie groß ist die Kapazität eurer Bordbatterien. Bei uns sind 2 mal 60 Ap/h verbaut. Mit den Solarpanells zusammen reicht das.

Gruß Karsten

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. April 2012, 13:35

moin.


2 x 88.

gruß

emsi

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. April 2012, 13:45

#idee 1x 210 AH

langt für alles


LG Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

4

Mittwoch, 4. April 2012, 13:59

ich frage aus einem bestimmten Grund. Schon im letzten Jahr in Spanien hatten wir Probleme, das der Kühli über Nacht die Batterien leer gesaugt hat. Aber ich habe mich danach da nicht mehr drum gekümmert, da wir ab dann nur noch mit Außenversorgung gestanden haben. Nun hab ich mir mal die Batterien genau angesehen. Ergebnis: Eine soweit OK, die andere fast trocken. Nun habe ich die wieder aufgefüllt, und gestern abend war die zweite dann knalleheiß und hat geblubbert. Hab sie heute gegen eine neue ausgetauscht.
Rein rechnerisch sollte die Kapazität reichen ( hat sie ja früher auch sehr gut, wie schon geschrieben )

5

Mittwoch, 4. April 2012, 14:31

Hallo. 3X88AH, 155WP Solar, 65 Liter Kompressorkühlschrank ohne Trennung Start und Wohnraum. Nur 1 mal ein Problem gehabt wegen Batterietod in 19 Jahren.
Gruß Werner.

Wohnort: Gevelsberg

Fahrzeug: Hymer S550 auf Mercedes

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 4. April 2012, 14:37

Hallo ,
1x 100 AH AGM mit 180 Watt Solar . Kühlschrank betreiben wir auf Gas . Wir haben noch nie Stromprobleme gehabt , obwohl das Radio den ganzen Tag läuft , Junjor DVD und wir abends TV kucken . Sonne muß natürlich ein bischen scheinen .

Viele Grüße
Signatur von »gina« Regina und Michael
Hymer S550 Merc Bauj.81

Wohnort: Biblis

Fahrzeug: MB 508

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. April 2012, 15:20

Hatte bisher 160Ah die jetzt nach 14 Jahren durch 2x55Ah Gehl ersetzt wurden da diese gerade günstig waren. Denke zusammen mit 130 W Solar reicht mir dies. Was hast Du für einen Kühlschrank? Bei einem Absorber ist es normal das die Bat. Bald in die Knie geht.Gruß Klaus

8

Mittwoch, 4. April 2012, 15:29

wir haben nen Kompressorkühli drin. Läuft auf eins, und kühlt prima. Ich habe nun noch ein Trennrelais zur Starterbatterie nachgerüstet, da wir im November nach einer sehr kalten Nacht den ADAC bemühen mußten, weil alle Batterien platt waren.

Wohnort: Tübingen

Fahrzeug: Reo M44A2

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 4. April 2012, 15:41

Wohnraum:

440 Ah AGM / 12v / 400 Wp Solar

Starterbatterien:

220Ah Blei / 24v / 120 Wp Solar

mit Wandler 24 auf 12v als Fallbacksystem für den Wohnraum nutzbar

Erfahrungswerte bisher kaum vorhanden, da alles ganz neu (Batterien und Regler Wohnraum sind noch nicht mal eingebaut). Aber ich denke das sollte in allen Lebenslagen reichen.

Davor hatte ich 200 Ah Blei / 12v / 175Wp Solar. War im Sommer super, im Winter zu wenig.

Wenn Dir eine Batterie austrocknet und nach dem nachfüllen die andere kocht würd ich das Ganze mal genauer untersuchen. Scheint ja irgendwas im Argen zu sein.
Signatur von »O´Malley« Gruß Ole


Rust never Sleeps !!!

10

Mittwoch, 4. April 2012, 15:53

ne Ole, hab ich nur falsch beschrieben. Die Trockene hat nach dem Nachfüllen gekocht. Die ist wohl hin, und die habe ich auch ausgetauscht.

Gruß Karsten

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. April 2012, 16:18

...ich würde beide Batterien ersetzen.

Durch das unterschiedliche Alter und an einem Ladegrät, wird die "neuere" immer vor der "älteren" voll sein

und dann beginnen zu gasen.

So das Dir dann die an sich neuere Batterie wieder kaputt geht.
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

regentrude

unregistriert

12

Mittwoch, 4. April 2012, 19:44

moin karsten

da kann ich mich bobby nur anschliessen..
deine neue 60AH wird on der alten nun runtergezogen.
das is doof.
alternative wäre, beide getrennt zu laden und zu nutzen, also quasi umklemmen.
das lohnt aberbei 60 ah nich wirklich.

dann also besser ZWEI neue 60 ah und die eine alte geladen als reserve mitnehmen.

schönen urlaub
magda

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 4. April 2012, 21:21

1 x 200ah AGM langt für max 4 tage autark stehen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Sparkassenmobilist

unregistriert

14

Mittwoch, 4. April 2012, 21:36

habe im Aufbau 2 Batterien die getrennt geladen wurden ausgetauscht gegen eine GelBaktierie

ich glaub 290aH ... wird während der Fahrt über relai geladen.. im Stand über Panel...

Hab ich noch nie leer bekommen..


Peter

regentrude

unregistriert

15

Donnerstag, 5. April 2012, 12:56

1 x 200ah AGM langt für max 4 tage autark stehen.


sorry eicke
aber so pauschal ist das quatsch.
hängt doch von der verbraucher situation ab..

das allerleirauh war mit 240ah stunden dauerautark..

#winke3 magda

Wohnort: Mainleus

Fahrzeug: DB L406DG Baujahr 1969

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 5. April 2012, 15:04

Hallo,

habe 1x260AH mit 200wp Solarleistung. Betreibe einen Kompressorkühli und das Übliche wie Beleuchtung, Wasserpumpe usw. Kein Problem mit autark stehen, zumindest im Sommerhalbjahr.

Gruß Horst

17

Donnerstag, 5. April 2012, 15:29

Ich hab 2 mal 175Wp und ne 230Ah Gelbatterie dazuliegen und hoffe damit im Winter mit Licht, Notebook und lauter Musik auszukommen.
Im Sommer soll noch ne kleine Kühlbox dazukommen...

Ausreichend?

18

Donnerstag, 5. April 2012, 16:36

88wp Solar. Etwas schwächlich.

1 x Gel 150AH, 2 x Gel 90AH

Sind nicht miteinander verbunden. Alles getrennt geschaltet.

Gruss Achim #winke3

Kasimir

unregistriert

19

Freitag, 6. April 2012, 21:48

Kapazitätet Bordbatterien

Hallo
bislang habe ich in Kasimir 2*100 Ah Gel gehabt ohne Solar. Kühli über Gas, der Rest, also Beleuchtung und Pumpen über 12V.
Türlich mit Trennrelais zur Fahrzeugbatterie und Unterspannungsabschalter.
Hat 4 Tage gereicht.
Jetzt im Zuge der Sanierung werde ich auf 3*120Ah AGM oder GEL hochgehen, das liegt aber ausschließlich an dem geplanten Wechselrichter von 2 kVA.Soll nen Kompressorkühli 230 V 50 Hz rein und der Hat halt den Anlaufleistung von ca 1200VA, geht dann aber sofort auf 120 VA runter.
Und dieser Peak könnte mir bei kleinerer Batteriekapazität die Batterien knacken.
Laden und puffern tu ich den ganzen Kram mit nem 13,6V 35 A Konstantspannungsnetzteil.
Gruß momentan noch aus Hitzacker
Jörn